x bei tabs

von Stopfer, 27.02.06.

  1. Stopfer

    Stopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg (Süd)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.06   #1
    hi, ihr wisst doch bestimmt alle dass in tabs oft diese x stehen. wollte dazu mal fragen- wie heißen die überhaupt, also diese spieltechnik und wie macht ihr das?
    ich weiß theoretisch wie es geht- saiten berühren und dann spielen so dass es keinen ton sondern ein geräusch gibt. aber bei guitar pro und in liedern is das son "quitschen" und bei mir hört man mehr die saiten, klingt halt total anders, und bei wechselschlag dabei isses noch komischer. würde mich über tips freuen
     
  2. t4mm0

    t4mm0 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.06   #2
    Moin,

    x bedeutet "Dead Note".
    Gespielt wird das, indem man die Hand auf die Saiten legt (linke oder rechte Hand, egal) und dann anspielen.Heißen "Dead Notes", weil sie nicht klingen (in dem Sinne, dass sie keinen richtigen Ton abgeben).

    E: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=112936
     
  3. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 27.02.06   #3
    Im Endeffekt ist es egal ob du sie "mutest" wie mein Vorredner schon sagte (mit der Hand) oder ob du sie schlicht und einfach gar nicht spielst. Meist sollte es auch möglich sein sie auszulassen. Manchmal kann man aber auch mit der Greifhand muten... Je nach Akkord eben.
     
  4. redrain

    redrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    25.03.14
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 27.02.06   #4

    gar nicht erst spielen ist blödsinn, die haben schon einen sinn, auch wenn sie keinen ordetlichen ton abgeben.. es ist gibt dem lied etwas^^.. kA schwer zu beschreiben.. zB in creep von radiohead.. hört man welchen sinn sie haben...

    ich benutze sie gern sind zB auch ne schöne alternative zu pausen
     
  5. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 27.02.06   #5
    Das meiste wurde ja schon gesagt. Ergänzend/Abrundend sei noch folgendes angemerkt:

    - Dead Notes sind eine perkussive Technik und entstehen durch das Abdämpfen der Saiten mit der Greifhand bei Anschlagen mit der Schlaghand.
    (Abdämpfen mit der Schlaghand mit Anschlagen nennt sich "Palm Mute", weil das mit dem Handballen gemacht wird. Klingt auch ganz anders.)

    - Bekannte Songbeispiele für Dead Notes sind z.B. "Like The Way I Do" von Melissa Etheridge, "Smells Like Teen Spirit" von den Beatles sowie eigentlich fast alle Funksongs.

    - Das von die angesprochene "Quietischen" in Verbindung mit Dead Notes erhält man, wenn man mit der Greifhand z.B. über dem 5. oder 7. *leicht* abdämpft, dadurch bekommt man zusätzlich noch ein paar Natural Harmonics an den Start (erfordert etwas Übung, die richtige Mischung hinzubekommen, wenn ich's richtig im Ohr hab findet man das u.a. beim angesprochenen "Smells Like Teen Spirit")
     
  6. redrain

    redrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    25.03.14
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 27.02.06   #6
    öhm... evtl bin ich ja auch nur der unwissende... aber smells like teen spirit von beatles?
     
  7. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 27.02.06   #7
    :D

    Ist jetzt Karneval, oder was?
     
  8. t4mm0

    t4mm0 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.03.06   #8
    Nein nicht mehr :D
     
  9. Stopfer

    Stopfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg (Süd)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.06   #9
    ich mein, es gibt sooooo viele musiker, da kann man nirvana und beatles sprich kurt cobain und paul mc cartney ruhig mal verwechseln, sind ja beides Legenden. und wer die mtv sendung davon kennt, weiß auch was adam green zu den beiden für eine einstellung hat: "die hats beide nie gegeben"^^ -ich sag mal- green is n freak^^
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 02.03.06   #10
    Deadnotes niemals auslassen. Sonst geht der Klangcharakter flöten.

    Ausnahme sind Xe wie z.B. hier:

    -5---
    -5----
    -0----
    -x-----
    -4----
    -5----

    Da symbolisiert das x, dass nicht gespielt werden soll. Bei Chords mit nicht anzuschlagenden Zwischensaiten macht man das manchmal, obwohl es korrekter wäre, einfach gar nix hinzuschreiben.

    Ansonsten sind Deadnotes in einigen Licks einfach unverzichtbar.

    rechte Maustatze, speicher unter.......und dann vorstellen, dass die Deadnotes fehlen :D

    http://people.freenet.de/gargooor/daphunk_in_phase.MP3
     
  11. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.03.06   #11
    Deadnotes for President!


    Es macht natürlich nen riesen Unterschied beim Funk, der ja von den Deadnotes "lebt". Muten bringt in diesem Beispiel nicht das gleiche Resultat, was einer gedämpften Note entspricht und nicht dem gewünschten "perkussiven Geräusch", wie einige Vorredner schon sagten.

    Ray du bist der Funkgott. Ich liebe diesen Stil (und im Moment bewundere ich die Leute die das so hinkriegen--hört sich so einfach an..bis mans dann mal selber probiert)
     
  12. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 02.03.06   #12
    @Tammo:

    Gib's zu: du hast nur darauf gewartet, dass es endlich Aschermittwoch ist! :p


    @Stopfer:

    Äh, ich hab' mir da lediglich einen kleinen Scherz erlaubt und wohl dummerweise vergessen, große "Ironie"-Tags drumrum zu machen...
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 02.03.06   #13
    Shice schwer.....und ich kanns auch net wirklich. :D

    Das Beispiel da oben ist immer noch gewaltig geschludert. Das fiese ist, wenn man nur einmal eine Deadnote weglässt, oder wenn man eine Saite zuviel anschlägt, oder eine aus Versehn ganz dämpft....dann ist alles im Eimer. Bei irgendwelchen bratigen Powerchords ist das nicht so schlimm, im Bandkontext eh nicht. Aber dieser 16tel Funk, da hört man jeden noch so kleinen Fehler.

    Hab echt Respekt vor Leuten wie Nile Rodgers...
     
  14. t4mm0

    t4mm0 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.03.06   #14
    Ähm nein?!
    Zwischen den genannten Bands/Musikern liegt ein elementarer unterschied.
     
Die Seite wird geladen...

mapping