X32 Routing Noob braucht mal hilfe.

von Chris_appel, 20.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 23.11.19   #21
    am Pult und in der Edit software, sowie natürlich auch in jeder App
    (pultdisplay):
    upload_2019-11-23_8-20-19.png

    (edit 3 und 4)
    upload_2019-11-23_8-22-3.png

    da stellst sich mir jetzt die Frage, wie du deine Abhöre gestaltet hast. WO willst du denn was hören/hast deinen Kopfhörer angeschlossen? und wie hast du die DAW bezüglich ausspielen gestaltet? Mischt du in der DAW? ohne diese Infos kann dir keiner sagen, warum du am kopfhörer nichts hörst. Grundsätzlich musst du den Masterout deiner DAW dorthin schicken, wo der Kopfhörer angeschlossen ist.
     
  2. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.19   #22
    Ok ich glaube ihr braucht mehr Infos.

    Mein plan ist:

    Ich habe einen Raum mit 22 instrumenten (in zukunft sicher mehr), die gemischt werden sollen über: Xtouch, als live situation und gleichzeitig in der DAW ohne bearbeitung (effekte) mitgeschnitten werden sollen. der pc läuft dann im hintergrund mit. Ansonsten würde ich auch, wenn das ginge, die spuren direkt vom X32 Rack unbearbeitet auf eine Festplatte schicken lassen, so dass ich sie zuhause nachträglich bearbeiten kann, weiss aber nicht ob das geht, dann könnte ich den pc zuhause lassen.

    Ich würde gern live (während der probe /gig) über den xtouch das X32 Rack steuern, und meine Kopfhörer direkt am Headphone out betreiben. Die PA ist am Stereo xlr 7/8 angeschlossen, und geht dann auf das Verstärkerrack zu den boxen weiter.

    Dann nach beendeter aufnahme, zuhause habe ich in Reaper habe ich ja im besten falle meine 22 Instrumente als Rohspur ohne effekte. und würde dann gerne den xtouch wieder als daw mischer nutzen. (am besten ohne grosses umklemmen usw) , oder ich kaufe mir ein zweites xtouch (one) nur für die daw falls sich das beisst.

    Problem 1: ich habe ab spur 17 halt nichts drauf, die spuren sind leer, hier beginnen ja die aux inputs ?!? während der probe hatten wir alle aber was gehört, auf den mixbussen.
    Problem 2: Ich habe am Kopfhörer vorne am X32 Rack eingesteckt, keinen sound bei der reaper ausgabe.
    Problem 3: Habe mir eine soundkarte eingebaut, und diese an Aux in 5/6 angeschlossen per cinch, aber auch dieser sound kommt nicht aus den kopfhörern, aber auf den cinch ist definitiv signal.

    wenn ihr ein gutes tutorial habt, dann zieh ich mir das gern rein, oder falls wer bock hat sich mit mir per teamviewer da mit reinzufuchsen, zb per Xedit. Mir fehlt da echt viel wissen, hatte vorher das motu 828 mk3 da gings nachher aber hier ist es ja noch viel umfangreicher.
     
  3. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 23.11.19   #23
    :great:

    geht mit der Utrackcard und auf SD-karten mit der X-live. Ob das für dich sinnvoll ist, wäre aber eine andere Frage

    also das X32 als DAW-controller einzusetzen, ist doch etwas unterbelichtet = dazu kann ich dir nicht raten. Was aber eh gängige Praxis ist, aus deinem Rohmaterial einen Remix über das Pult zu machen = einen klassischen VSC (virtual SonudCheck) - hierfür routest du deine inputs (Home) einfach auf Card 1-32 um. Wenn du das einmal eingestellt hast, machst du das mit "one-knob" record/play = bei aktiviertem record sind die inputs auf local/AES - bei aktiviertem "play" auf cardIn. Nun musst du "nur" noch die I/Os der DAW entsprechend konfogurieren, also z.b. spur1 = Input1 = output 1 ...usw... und dann wird dir auf Channel1 am Pult (vorausgesetzt, das ist auch input 1) dasselbe Signal wiedergegeben, welches du vorher live aufgenommen hast. Nun kannst du das ganze mit allen Effekten neu abmischen UND kannst aber auch in der DAW noch zusätzlich Plugins verwenden.

    ....und dann hörst du auch was auf deinen Kopfhörern, wenn diese am Pult angeschlossen sind.
     
  4. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.19   #24
    Hmm, im Moment bin ich am überlegen, eine Xlive Card anzuschaffen und bräuchte mal Erfahrungswerte:

    Variante 1:
    Xlive Card, Spuren werden direkt aufgenommen; kein PC scharf schalten während Gig dadurch Zeit und nerven ersparnis
    >Pro: weniger schlepperei, kein PC mitnehmen mit Monitor, Tastatur usw, weniger fummelei im DAW, ich kann die spuren von sd card direkt in mein Template schieben und in Reaper loslegen, über meine normale PCI Soundkarte, da sollte dann für mich kein Problem entstehen.
    >Contra: Kosten, Xlive kaufen, SD Karten kaufen, Cardreader kaufen, und evtl X-touch one für den DAW PC

    Variante 2:
    X32 Rack so verwenden wie jetzt auch, PC ist ja im Rack verbaut. Xtouch muss dann für live und DAW dienen(evtl weiteres tieferes Routing nötig,)
    ->Pro: weniger Anschaffungskosten
    ->Contra: Immer die Verbindung X32->DAW nötig, für mich kompliziertes Routing, mehr schlepperei am Gig, PC muss ja immer mit


    Also an den Anschaffungskosten wirds nicht mangeln, bisschen was hab ich noch von equipmentverkäufen über, geht sicherlich eher um die Philosophie, oder habe ich vielleicht was grundlegendes vergessen? Sagt mal was ihr davon haltet ;)
     
  5. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 23.11.19   #25
    ICH bin kein Freund von der utrack/xlive, aber wie du schon richtig schreibst, ist das eine Sache der Philosophie. xlive ist eine Ersparnis, wenn du die Tracks NICHT in die DAW kopierst, sondern sie nur zum VSC/remix nutzt. WENN du sie (auch) in der DAW haben willst, dann hast du noch das entpacken und einordnen der Multiwaves vor dir und das ist MIR zu umständlich und aufwendig.
    Mein "PC" besteht aus einem Laptop, aufdem dieselbe DAW installiert ist, wie in meinem Studio. Ich kopiere somit einfach das komplette Projekt auf meinen Studiorechner und kann sofort anfangen, mit den Tracks zu arbeiten. Der Aufwand ist für mich annähern 0, weil ich das Läppi, wie früher den Lötkolben, aus diversen anderen Gründen sowieso IMMER an board habe.
    Die Verbindung besteht dann genau aus einem Kabel, welches ich vom Pult ans Läppi anschließen muss = auch dieser Aufwand ist sehr überschaubar.
    ...und was die Konfiguration angeht: das machst du EINmal (pro Szene/Band) und das passt dann "für alle Ewigkeit" ( = ggf. bis sich bei der Band etwas ändert). Ich verstehe natürlich, dass sich das erstmal kompliziert anhört, aber wenn du mal verstanden hast, wie das ganze funktioniert, ist es wie immer ganz einfach.

    wie o.a.: das ist MEINE Philosophie - es gibt natürlich auch andere, die sicherlich genauso begründet sein werden. Also o.a. ist nicht allgemeingültig und es ist völlig legitim, dass man das auch anders sehen kann.
     
  6. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.19   #26
    Ok gut. Einen Laptop habe ich zur Verfügung. Da könnte ich Reaper draufknacken, nur fürs recording, für effekte ist der zu schwach. Istn 10 jahre alter dualcore. Hoffentlich geht das damit, aber latenz ist ja nicht wichtig für mein vorhaben.

    Ok, meinst du ich komme mit der Manual klar, oder vielleicht einem Tutorial bei youtube, hast du empfehlungen?
    Ich glaube ich laufe so mit euren Anweisungen direkt einfach immer gegen eine wand, oder verstelle mir so viel, dass das nachher gar nicht mehr geht wie im tut beschrieben.
     
  7. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    5.488
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.056
    Kekse:
    33.323
    Erstellt: 23.11.19   #27
    Da musst du dein Card Out Routing verändern. Das hat Tom ja etwas weiter oben schon beschrieben, wie das geht.

    Dazu musst du erst im Reaper festlegen was du wo genau zum Pult zurück senden willst. Nur die Stereosumme oder wieder alle Einzelspuren. Je nach dem entscheidet sich was du im Pult einstellen musst.

    Das wird nicht funktionieren da Reaper immer nur mit einer Soundcard arbeiten wird und das ist in deinem Fall das X32.

    Ich habe in meinem Producer die X-Live in verwendung. Die macht schon einen guten Job. Man kann sie ja auch gleichzeitig als Audiointerface zumPC benutzen um z.B gleichzeitig am PC und auf der SD Card aufzunehmen (Z.B um ein Backup zu haben). Bei entsprechender Konfiguration ist das umschalten von Aufnahme auf Wiedergabe recht einfach. Ich verwende die Kombi im Proberaum um Mitzuschneiden. Allerdings brauchen wir nicht mal 16 Eingänge. Da ist das ganze einfacher. Kanal 1-16 für die Instrumente/Mikros und 17-32 für die Wiedergabe der Card.
    Das X-Touch gleichzeitig an Pult(Netzwerk) und DAW (USB) anzuschließen geht auch. Man kann dann mit einem Tastendruck zwischen beiden Varianten umschalten. Ohne X-Live kann man das X32 steuern und hat gleichzeitig die Transportkontrolle der DAW zur Verfügung. Hat man die X-Live Eingebaut dann schnappt sich die die Transportkontrolle. Ist auch ein Mehrwert da man mit dem Jogwheel einfacher die Positionen für die zu setzenden Marker finden kann.

    Eines noch. Die X-Live zeichnet immer alles in einem File auf. Das Format ist Mehrspur-WAV. Um sie einzeln in Reaper benutzen und bearbeiten zu können muss man sie jedoch in Einzelspuren zerlegen. Aber das kann Reaper machen.
     
  8. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.19   #28
    Card out routing, habe ich nun einigermassen gepeilt. damit sind die "Kanäle per usb, fw oder was auch immer in richtung pc" gemeint. Wusste einfach nicht was das bedeutet, dann habe ich am anfang die locals, dann unter 17-24 die aux in 1-6/TB, unn 25-32 user in drauf. Dann sollte das vielleicht schon mal passen.

    nun noch die sache mit dem Reaper Main mix->X32 Monitor Kopfhörerbuchse. Wo finde ich die card inputs, reaper könnte doch nun über meinetwegen Richtung ->user input 25/26 (wie verlinke ich die in stereo?) am internen monitor/Kopfhörer ausgeben, die option finde ich nicht? Hatte schon überlegt den Main auf TRS OUT auf einen kopfhörerverstärker zu leiten, aber vielleicht ist das nicht nötig?
    Auch die Sache mit REC / play finde ich verwirrend. woher weiss der x32, wann reaper ihm sendet oder wann reaper scharfgeschaltet für aufnahme ist?

    ich pack euch gleich noch mal eine aktuelle scene mit rein, zusätzlich ist evtl meine kanalaufteilung auch fürn A**** wollte es übersichtlich haben und vermurkse mir evtl den mix? Bank 1-->Vocals, Bank 2->GTR, Bank 3->Cymbals, Bank 4->Drums



    Danke schonmals, bin nun auf einer Feier, ich gucke nachher noch mal rein.
     

    Anhänge:

  9. PHo

    PHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.19
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.19   #29
    Wie hast du denn in Reaper deine Routingmatrix für die Outs geroutet?
     
  10. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    565
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 23.11.19   #30
    Hätte auch noch eine Frage an die Experten:

    Kann man eine Mehrspur wav Datei aus der x-Live auch in Logic Pro X (MacBook pro) in einzelne Spuren aufteilen?
     
  11. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 23.11.19   #31
    was du noch nicht richtig gelöst hast, ist das inputrouting unter PLAY. Hier solltest du einfach alle CardINs setzen, du hast aber dort noch UserIns und diese stehen auf AuxIn = du bekommst in der Einstellung nur die spuren 1-16 der DAW (sofern du diese richtig konfiguriert hast, wie ich oben schon beschrieben hatte) auf die Inputs.

    upload_2019-11-23_18-12-56.png
    --- Beiträge zusammengefasst, 23.11.19, Datum Originalbeitrag: 23.11.19 ---
    keine sorge, das hat mit dem Mix nichts zu tun, in welcher reihenfolge am Pult die Signale geordnet werden
    --- Beiträge zusammengefasst, 23.11.19 ---
    Das weiss das X32 auch nicht und ist ihm total egal. Wenn das Inputrouting auf PLAY steht, musst du einfach die DAW starten und du wirst etwas hören (sofern...siehe oben) - dafür kommt nix mehr, wenn z.b. der Sänger in sein Mikro plärrt.
    ...und unter RECORD schickt einfach die Karte die ausgewählten Signale raus. Die DAW nimmt aber nur auf, wenn du diese auch auf record stellst - das ist wie beim guten alten Kassettenrecorder (falls du sowas noch kennst ;-) )
     
  12. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.19   #32
    Ok Leute, so langsam kommt licht ins dunkel.

    Ich kann nun in Reaper Empfangen. Ich habs jetzt mit "Card Out 17-24" , user ins "17-24" gemacht und im "user tab" die aux's 1-4 als zuätzliche eingänge zugewiesen, da verstehe ich das etwas leichter anscheinend. Aber auch nur über das Display, über das Tool Xedit kapier ich das noch nicht.

    So, nun meine Frage, wie gehts in die andere Richtung? Ich habe verstanden, dass ich auf den Reaper Tracks (über das Routing->Hardware Output->Mono Ch_X ) die kanäle auch direkt mit den Card Ins(Display "Inputs" -> Card in 1-32), wieder zurück schicken kann. Aber was mache ich mit meinem Master ? Wenn ich alle 32 Card Kanäle mit 32 Instrumententracks Reaper->X32 belegt habe, kann ich dann überhaupt noch den Master Out aus Reaper wieder zurück schicken? Oder muss ich dann wieder einen Aux opfern? Oder hab ich da was noch nicht verstanden?
     
  13. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 24.11.19   #33
    warum? also wofür soll das gut sein, bzw brauchst du das? Entweder du mischt im Pult, dann schickst du die 32 Spuren von der DAW ins Pult, ODER du misscht an der DAW und benutzt das Pult nur ab Abhöre.

    Fakt ist, die CardIns und cardOUTs sind auf 32 begrenzt - mehr geht an dem Pult nicht - zumindest nicht so.
     
  14. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.19   #34
    Ok, also ist das dann so:

    REC Mode: Die Eingänge gehen über die CARD OUTs an Reaper. Ich nehme auf. Mein Headphone Monitoring geschieht am Mixer.

    Play Mode: Die Eingestellten Track Hardware Outs gehen über die Card Ins wieder ins Pult. Meine Abhöre ist wieder am Mixer.

    die gleichen Kanaleinstellungen greifen, alles bleibt 1-1 nur dass einmal die Quelle Die "echten hinten verschraubten berührbaren Ins" sind , und einmal die von Reaper "über usb" gesendeten Ins. Sollte ja alles gleicher Level sein, gleiche lautstärke. Aber was ist, wenn ich einen Fader in Reaper verschiebe? Dann ist doch mein Mix am Pult anders als vorher. Oder kann ich das umgehen und den Reaper Mischer totlegen? Hmm und was ist mit Rendering? Wenn ich in Reaper nicht mische, und meinen Mix intern mache am X32 wie kriege ich dann einen vernünftigen mix um als MP3 zu speichern?
     
  15. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 24.11.19   #35
    so ist es

    so ist es auch, deshalb solltest auch für einen echten VSC an der DAW nichts verändern. Wenn du aber nachträglich einen Mix "CD-fertig" verarbeiten willst, spielt das keine Rolle. Du kannst in der DAW z.b. plugins einsetzen, etc und hast am Pult ja den digitalen Trim, den du im Zweifel erhöhen oder reduzieren kannst
    2 Möglichkeiten: Entweder du speicherst prefader den mainmix auf einem Stick im internen USB-recorder - oder du schickst über cardout wieder in die DAW. Dafür müsstest du allerdings unter cardout etwas ändern (die mains definieren). In BEIDEN Fällen musst du die entstandene wav-datei in eine mp3 wandeln.
     
  16. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.19   #36
    Das würde dann ja auch bedeuten, dass ich beim rendern auf stick "live" mischen müsste, am pult, während des aufspielen auf usb. Das kriege ich sicher nicht hin.

    Idee: Weiss ja nicht ob das möglich ist:

    Idee1, ich mische die trockenen kanäle von reaper kommend im X32 ab, und schicke meine Faderwerte irgendwie an die Reaper Fader, die sind doch motorisiert und haben bestimme Werte intern, die kann man doch bestimmt 1-1 übertragen? würde sich doch anbieten. ? Gibts sowas?

    Idee 2: Ich schalte das Xtouch per Knopfdruck von X32 mode- auf Reaper OSC mode um, und mische im DAW mit dem X32 aussen vor, müsste dann aber den master output wieder zurück schicken, oder nutze einfacherweise eine andere soundkarte als Abhöre. Ich könnte mir dann ja 2 verschiedene Reaper instanzen aufbauen, eine zum recorden per X32 und eine zum abmischen und Mastern mit einer anderen Soundkarte, habe ja noch die Esi Julia.
     
  17. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    12.046
    Erstellt: 24.11.19   #37
    nein, du denkst viel zu kompliziert. Probier das einfach mal aus, bzw beschäftige dich in der PRAXIS damit, nicht nur in der Theorie. Dann wirst du auch "deinen Weg" finden, das zu erreichen, was du möchtest.
     
  18. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.19   #38
    Ok danke. Ich werde dann versuchen zu recorden, unberührte Spuren zurück im X32 zu mischen. Und dann einen Rückkanal (ich dachte mir 31/32) wieder auf einen Reaper Stereo Track zu schicken, um von dem aus dann zu Mastern und rendern.

    So weit so gut. Was ist wenn ich recorde und gleichzeitig vorhandene Spuren hören möchte? Quasi zu einem Backing Track zeitgleich was dazu zu spielen zb zur ideen findung? Geht das dann überhaupt im Rec mode?
     
  19. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    5.488
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.056
    Kekse:
    33.323
    Erstellt: 24.11.19   #39
    Eine Frage, wie viel von dem was hier besprochen wurde hast du inzwischen ausprobiert und verinnerlicht? Es macht absolut keinen Sinn sich einen Plan auszudenken um alle Probleme über einen Kamm zu scheren und genau ein Setup zu finden um alle möglichen Use cases abzudecken.
    Mein Vorschlag wäre daher eine Variante auszusuchen, diese umzusetzen und, ganz wichtig, zu verstehen. Wenn das dann geht dann erweiterst du deine Anwendung Schritt für Schritt.
    Der Umgang mit Pult und DAW, recorden und live spielen, all das muss genauso gelernt und geübt werden wie ein Instrument. Keiner wird Erfolg haben wenn er sich binnen weniger Tage vom Klavierneuling zum Konzertpianisten verwandeln will.
    Also versuche deinen Eifer und Enthusiasmus etwas zu zügeln und fange mit einfachen Schritten an. Dann wird dein Tun durch Erfolg belohnt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. Chris_appel

    Chris_appel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.19   #40
    Ja das stimmt, da geb ich dir recht übung macht den meister. Ich möchte mir aber von anfang an, nichts angewöhnen, was dann verkehrt verinnerlicht wird, und ich möchte von anfang an alles verstehen, daher frage ich. Geht sicherlich einigen auf den Geist, aber wenn ich das nicht verstehe, dann kann ich damit nicht arbeiten. Und leider ist die Manual in diesem speziellen Fall, da nicht sehr hilfreich.

    Und in diesen Preiskategorien, würde ich schon gern ein setup vorher finden, um alle cases abzudcken, und nicht hinterher festzustellen, dass ich noch 20 weitere komponenten bräuchte...

    Ist auch sehr unpraktisch, wenn ich dann bei der nächsten probe da stehe, aufzeichne, selbst spiele, dann mische und mastere, und irgendwas von dem funktioniert nicht wie es soll, obwohl es vorher ja auch ging.
     
Die Seite wird geladen...

mapping