Xenyx X1204USB mit Behringer PRO-XL MDX2600 ohne Insert nutzen

von piXeLcocoon, 28.09.16.

  1. piXeLcocoon

    piXeLcocoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.16
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.09.16   #1
    Hallo an Alle,

    da ich grad am verzweifeln bin, würde ich gerne auf die Experten hier zurückgreifen.

    Wie oben im Titel beschrieben habe ich ein Xenyx X1204USB und hab mir unwissendlich das ich einen Insert Eingang brauch nun,
    den Behringer Pro-XL MDX2600 zugelegt um die Hintergrundgeräusche meines Mic auszumerzen.
    Um zum Beispiel laute Straßenverkehrsgeräusche aus dem Podcast oder Livestream zu entfernen.

    Nun bin ich irgendwie die ganze Zeit auf der Suche um das ganze vielleicht anders zu lösen, da das Pult ja nun keinen Insert Eingang hat.
    Ist es vielleicht möglich über ein Insert Kabel, aus dem MDX in den LineIn vom Mischpult zu gehen?

    Oder gibts ne andere Möglichkeit...würde mir ungern ein neues Mischpult zulegen müssen, da ich es noch nicht so lange habe.

    Würde mich echt über ne Info freuen und bedanke mich schon mal im Voraus für die mögliche Hilfe.

    Grüße piXeL
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 29.09.16   #2
    Hallo und Willkommen!

    Interessanter Ansatz. Wie soll das denn mit dem Geräte funktionieren? Wenn ich mich nicht täusche, ist das ein Kompressor, Expander mit Gate und ein paar Features.
    Jetzt bin ich echt neugierig, wie das mit dem Behringer gehen soll? Ganz im Ernst: Wie stellst Du Dir das vor? :nix:
    Prinzipiell ja, hat aber nicht so viel Sinn.
    Hast Du Dir mal die Ein- und Ausgänge beider Geräte angeschaut?
    Du hast an dem Mixerchen mehrere Eingänge, die sich für den Kompressor eignen würden.

    Aber: Unabhängig, was Du machst, wirst Du Dein Ziel damit nicht erreichen mMn. Wenn möglich schicke den Kompressor zurück.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    461
    Kekse:
    2.904
    Erstellt: 29.09.16   #3
    Anstatt Störgeräusche versuchen raus zu filtern, ist es ein besserer Ansatz, wenn man diese Geräusche gar nicht erst entstehen lässt.

    -Sind auch alle Türen und Fenster geschlossen bei der Aufnahme?
    -Alle Störquellen im Raum drin ausgeschaltet? (Fernseher, bellende Hunde^^ etc)
    -Vielleicht kann das Mikrofon besser positioniert werden?
    -Den Raum akustisch behandeln.

    Wie schon mjmueller schreibt: Für sowas ist das Behringer Teil nicht gedacht. Es gibt zwar extra Restaurationssoftware für sowas, ABER auch das ist meiner Meinung nur eine Notlösung. Man kann damit die Störgeräusche etwas unterdrücken, ganz weg kriegt man sie jedoch nicht, und das eigentliche Signal was man am Ende haben möchte, wird dabei in Mittleidenschaft gezogen.
     
  4. humtata

    humtata Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    2.237
    Erstellt: 29.09.16   #4
    Mit dem Gate könnte das theoretisch funktionieren. Über den Aux pre-fader (Auxweg öffnen, Kanalfader auf 0) aus dem Mixer in den MDX... und über einen zweiten Kanal wieder ins Pult zurückführen. Fenster zu und das Mikro näher ran.
     
  5. piXeLcocoon

    piXeLcocoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.16
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.09.16   #5
    Grüße an Alle,

    und danke schon mal für eure Meinungen.
    Also zum Hintergrund was ich damit machen möchte.
    (kurz bin noch nicht so der Experte)

    Die Gain Reduction ist so eingestellt das sie rot leuchtet wenn im Raum ein bestimmter pegel nicht überschritten wird. Über den I/O Meter als Anzeige.
    Das ganze ändert sich wenn im Raum gesprochen wird oder Geräusche von draußen reinkommen, oder ich zB mit der Tastatur schreibe...Kids schreien usw.
    Wenn ich jetzt ans Mic gehe und den Pegel überschreite macht das Gerät auf und die Leute im Stream usw. hören meine Stimme.

    Das ganze wird auf jedenfall von mehreren Streamern mit dem gleichen gerät so genutzt, der einzige Unterschied bei ihnen, welchen ich leider gestern als
    der MDX schon da war gesehen hab ist, das die einen Insert Eingang haben. :)

    Jetzt wollte ich halt hier mal schauen, obs ne Möglichkeit gibt das irgendwie ohne Insert vielleicht zu bewältigen.

    Das mit der Raumanpassung usw. klar kann man machen und hab auch soweit alles getan...nur wohn ich an einer super heftigst befahrenen Straße und ein komplett Umbau ist leider nicht möglich.

    Was Humtata geschrieben hat, teste ich mal wenn ichs alles verstehe... :)

    Aber wie gesagt vielen Dank
    und ich hoffe jetzt ist das ganze ein bisschen verständlicher

    LG piXeL
     
Die Seite wird geladen...

mapping