Yamaha AvantGrand Hybridklavier/Flügel

  • Ersteller uspianowatcher
  • Erstellt am
U
uspianowatcher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
21.04.07
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Rheinland-Pfalz
--> Yamaha Avant-Grand-N2

Hallo,
kann mir jemand von Euch etwas sagen über dieses Instrument? Hat es vielleicht jemand auf der Musikmesse schon gespielt? Klingt sehr interessant für alle die, die gerne einen Flügel spielen würden (hier wäre mein Traum der Yamaha C3M), aber leider nicht den Platz oder das Verständnis der anderen Familienmitglieder, es länger am Tag zu spielen.
Für alle, die es im Internet anschauen wollen empfehle ich den eigenen Link
http://www.avant-grand.com/, dort unter "Pianist`s Message" die Videos anschauen. Ansonsten auch in Youtube das Instrument beim Spielen durch Alicia Keys anschauen.
thx

 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
mk1967
mk1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.21
Registriert
11.03.06
Beiträge
984
Kekse
14.028
Ort
Krefeld
Gespielt habe ich's leider nicht - aber diese Sorte Digitalklaviere mit angedeutetem Flügel-Design gab es auf der Messe kübelweise... mmmmjjjjaaahhh, irgendwie erinnert mich das an den Unterschied Hammond B-3 oder Kirchenorgel zur Wohnzimmerfurnier-Wimmerkiste der ausgehenden 70er Jahre... wie gewollt und nicht gekonnt... :rolleyes:

(hier wäre mein Traum der Yamaha C3M), aber leider nicht den Platz oder das Verständnis der anderen Familienmitglieder, es länger am Tag zu spielen.

Wie wär's denn alternativ mit einem (z.B. Yamaha-)Stutzflügel mit Silent-Dingenskirchen drin? Ich hab so einen auf der Messe gespielt - und war angetan :great: die Silent-Geschichte klang gar nicht schlecht, und das sogar über einen wohl nur durchschnittlichen Kopfhörer. So viel mehr Platz als das AvantGrand nimmt der sicher auch nicht weg - hey, und zum Trost für Deine Familie: Ein akustischer Flügel im Raum schindet gegenüber Gästen dreimal soviel Eindruck wie irgendein digitales Etwas :D Da kann man schon mal einen Quadratmeter Raum für opfern. ;) Übrigens (sehr ich gerade)nimmt das AvantGrand N3 mit seinen 1,19 m Tiefe glatt soviel Platz ein wie mein CP80 - da bist Du tatsächlich nicht mehr weit von einem Stutzflügel entfernt...
Anschaffung fürs Leben ist ein Flügel vermutlich auch mehr :cool: ich möcht jedenfalls nicht wissen, wie man als Pianist in 20 Jahren zu so einem AvantGrand steht - vielleicht wie zu einem Clavinova der ausgehenden 80er? Die finde ich heute vom Spielgefühl und der Reaktion auf den Anschlag etc. her eher gruselig...

Michael
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Hallo Michael,

da hast du schon recht. Ein echter Flügel hat auf jedenfall mehr Charme als ein digitaler. Dennoch hast mit dem Flügel immer noch mehr Kosten, sei es das Stimmen, Saite gerissen oder Dämpfer austauschen, etc. Kommt ja alles mal vor. Das ist eben der Vorteil des digitalen. Aber ich denke, das brauch ich einem CP80-User nicht weiter erklären :)
Aber ich weiß nicht, ob dir bewusst ist, dass eine entscheidene Sache, den AvantGrand von den anderen Digitalpianos abhebt. In diesem Flügel ist nämlich eine echte Hammermechanik verbaut, wie sie eben auch in "echten" Flügeln vorkommt. Die Hammermechaniken in den herkömmlichen DPs sind ja doch äußerst reduziert, was die Mechanik angeht. Beim AvantGrand eben nicht.

Ich hab ihn hören und spielen können. Man spürt es schon, dass da eine andere Mechanik arbeitet, als in Digitalpianos. Dennoch klingt es für mich immernoch "digital". Ich hab ihn in einem Raum gehört, der etwas von der Messehalle abgeschottet war. Klar, klingt gut. Aber ein echter Flügel klingt für mein Ohr nochmal anders.
In jedemfall sollte man sich gut überlegen, ob man die 14.000€, die der Avantgrand kostet, richtig investiert.
 
lucjesuistonpere
lucjesuistonpere
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Registriert
18.09.04
Beiträge
2.487
Kekse
1.183
Ort
Münster
Gibts son Digitalflügelteilchen mit Flügelmechanik nicht auch schon von Kawai? So brilliant finde ich das Konzept nicht unbedingt, denn was nützt mir die beste Porno-Mechanik, wenn der Klang dahinter nicht so form- und nuancierbar ist wie ein echter Flügel. Und dann noch den Preis. Rausgeschmissenes Geld, wenn man mich fragt.

Ich schließe mich meinen Vorrednern an und würde einen Silent-Flügel empfehlen. Das ist nämlich ein Hybrid, der auch seinen Namen wert ist. Man hat da beides: akustische und digitale Klangerzeugung und je nach Tageszeit, Nachbarn oder Laune kann man da wählen, wie man lustig ist.
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Ja, von Kawai gabs sowas wohl auch schonmal. Bzw. von Yamaha gibts noch den GT3. Ist glaub ich auch so eine Erfindung.
Die Silent-Systeme, die ich bisher gehört habe, haben mich bisher nicht umgehauen. Vielleicht gibts aber schon Besseres. Dennoch hat man dann natürlich ein akustisches Instrument, was man ebenfalls über Kopfhörer spielen kann. Keine dumme Idee :)
 
mk1967
mk1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.21
Registriert
11.03.06
Beiträge
984
Kekse
14.028
Ort
Krefeld
sei es das Stimmen, Saite gerissen oder Dämpfer austauschen, etc. Kommt ja alles mal vor. Das ist eben der Vorteil des digitalen. Aber ich denke, das brauch ich einem CP80-User nicht weiter erklären :)

Stimmt natürlich. ;) Obwoooohl, das mit der gerissenen Saite ist mir bislang in über 20 Jahren nur einmal passiert. An meinem CP kann man noch sehen, daß mein Vorbesitzer in einer Oldie-cover-Band gespielt hat: die Jungs scheinen SEHR viele Stücke in E gespielt zu haben - man sieht es der Groß-E-Taste schon von außen an :gruebel:, und vor Jahren machte es da mal laut und vernehmlich während eines Musikstücks "POCK!" Da war dann die Saite durch ;)
Aber was das Stimmen angeht, hast Du in jedem Falle recht. (Obwohl man mit einem echten Flügel natürlich nicht so viel umherzieht wie mit einem CP80...)

Aber ich weiß nicht, ob dir bewusst ist, dass eine entscheidene Sache, den AvantGrand von den anderen Digitalpianos abhebt. In diesem Flügel ist nämlich eine echte Hammermechanik verbaut

Das wußte ich allerdings nicht. Klingt schon mal gut. :cool:

Dennoch klingt es für mich immernoch "digital". Ich hab ihn in einem Raum gehört, der etwas von der Messehalle abgeschottet war. Klar, klingt gut. Aber ein echter Flügel klingt für mein Ohr nochmal anders.

Ich kann mir das vorstellen... Allein schon das Schwingverhalten der Saiten, gegenseitige Beeinflussung und alles...
Ich bin natürlich (nur falls das jetzt so aussehen sollte ;) ) auch der letzte, der behaupten würde, daß etwa ein CP80 klanglich an einen Konzertflügel rankäme :rolleyes:

In jedemfall sollte man sich gut überlegen, ob man die 14.000€, die der Avantgrand kostet, richtig investiert.

Aber das katapultiert mich jetzt gerade aus den Socken... :eek: 14000 Ocken - das sind in Friedenswährung 28.000 Mark... (da hätte ich jetzt mal maximal die Hälfte getippt). Ich glaube, dafür bekämst Du einen seeeeeehr ordentlichen Silent-Flügel (oder?) mitsamt paarmal Stimmen und Freibrief für fünf durchgehackte Saiten... ;)
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Der Preis stand so zumindest auf der Messe. War ja UVP, wird also etwas drunter liegen....naja, abwarten.


Aber so ein CP80 hätte ich auch noch gern :)
Ist da eigentlich ne echte Flügelmechanik drin?
 
mk1967
mk1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.21
Registriert
11.03.06
Beiträge
984
Kekse
14.028
Ort
Krefeld
Aber so ein CP80 hätte ich auch noch gern :)

Ich war während meiner Stöberei auf der Messe auch wieder einigermaßen glücklich mit dem Ding... denn die Digitalteile dort machten mich nicht an, und die (übrigens sehr raren) Flügel wären außerhalb meiner Möglichkeiten.
Empfehlen würde ich die CP-Teile ruhigen Gewissens immer :great: man muß natürlich vorher gucken, ob man mit dem Klang klarkommt :gruebel: da dürfte einiges auch an der Verstärkung liegen. Mit glasklarer Transistorverstärkung scheint mir's manchmal etwas kalt zu klingen. Wahrscheinlich müßte man mal sehr kunstvolle Röhren(vor)verstärkung mit guten Lautsprechern ausprobieren...

Ist da eigentlich ne echte Flügelmechanik drin?

Jein für meine Begriffe. Yamaha scheint das vor 30 Jahren in der Reklame als echte Flügelmechanik verkauft zu haben. Ich kenn mich aber mit dem Innenleben echter Flügel nicht so aus, um das genau sagen zu können, ob es da noch Unterschiede gibt. Den Schnitt häng ich mal als JPG an (ist aus dem alten Yamaha-Infoblatt), zum Selber-Begucken.
Vom Spielgefühl her bewegt es sich für mein Gefühl auf der Hälfte zwischen Fender Rhodes MK II und 3-Meter-Edel-Steinway ;) kein Witz - man hat das Flügel-Gefühl, allerdings ist es etwas weniger felsenartig-satt-massiv. Reagiert angenehm schnell auf Anschlagdynamik :cool: man kann also sehr schön in der Richtung was machen.
Ich hab auch schon mal überlgt, ob man hier nicht mal einen CP70/80-Spieler-Thread aufmachen könnte - hatte bloß noch keine Zeit, da mal was zusammenzuschreiben.

Michael
 

Anhänge

  • CP-80-Mechanik.jpg
    CP-80-Mechanik.jpg
    50,3 KB · Aufrufe: 256
Tastenmensch1
Tastenmensch1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.16
Registriert
07.09.06
Beiträge
71
Kekse
0
Ich habe das Teil auch auf der Musikmesse im Nebenzimmer gespielt. Die Mechanik ist perfekt. Der Klang hat mich auch umgehauen. Übrigens wird auch das mitschwingen der Saiten und das Pedalverhalten wie beim "echten" Flügel simuliert. Das Avant Grand ist m. E. die beste Kopie eines Flügels die ich jemals gespielt habe:great:.Allerdings es ist eben kein echter Flügel. Das sollte beim Kauf bedacht werden. In ein paar Jahren handelt es sich wie bei einem alten PC um Elektroschrott, das klingt jetzt krass ist aber so.:mad:
 
U
uspianowatcher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
21.04.07
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Rheinland-Pfalz
Was Tastenmensch1 und mk1967 schreiben ist genau das, was mir zu denken gibt. Im Moment scheint dies das non-plus ultra zu sein, aber in ein paar Jahren mit der Weiterentwicklung der Elektronik ist das veraltet. Ein echter Flügel bleibt halt ein echter Flügel. By the way habe ich ein Disklavier von Yamaha im Wohnzimmer stehen. Allerdings ist auch das Anschlagen der Tasten mit ziemlichem Geräuschpegel verbunden. Leider geht das Disklavier nicht in mein Musikzimmer im Keller, das AvantGrand würde es wahrscheinlich packen.
Auf jeden Fall warte ich bis Juli, bis es irgendwo available ist, um ein eigenes Gefühl dafür zu bekommen. Allerdings scheint das, was neben Tastenmensch die (hoffentlich nicht extra dafür bezahlten Konzertpianisten aus dem Video) zum Instrument sagen, schon beeindruckend. Mal sehen, was andere Musikmessenbesucher sagen...
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Übrigens wird auch das mitschwingen der Saiten und das Pedalverhalten wie beim "echten" Flügel simuliert.

Das ist absolut nichts neues. Besonders ersteres haben viele wesentlich kleinere Modelle, ob StagePiano oder Digitalpiano, auch schon (Roland FP7, Yamaha CLP 340 müsste es auch schon haben).

Der echte flügel ist und bleibt wohl DIE Referenz für alle Digitalpianos und die Elektronik wird das wohl nie perfekt emulieren können.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben