Yamaha CLP220, Kawai CN21, Roland RP101 - Kaufberatung

von Tripsilein, 02.01.08.

  1. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 02.01.08   #1
    Hallo

    Ich möchte mir in recht bald ein Homepiano zulegen, und habe auch schon fleissig im Forum gelesen, würde mich aber nochmal über konkrete Antworten, zu meinen 3 "Favoriten" freuen.

    Kurze Vorgeschichte, habe bis vor 4 Jahren auf meinem August Förster Klavier gespielt, wobei ich nach einem Umzug das Klavier leider nicht mitnehmen konnte. Nun möchte ich mich allerdings gern weiter mit der Musik beschäftigen.

    Ich habe bisher noch keines der Instrumente angespielte, sondern bisher nur Klangbeispiele gehört und im Forum hier gelesen. Wichtig für mich ist ein relativ natürlicher Klang und ein guter Anschlag. Viele Funktionen, Instrumente und dergleichen sind für mich völlig uninteressant, da ich mehr Wert auf den reinen Piano Klang lege.

    In den Klanbeispielen erschien mir das Yamaha etwas härter, das Roland etwas weicher, und das Kawai vielleicht etwas zu künstlich. Kann das jemand bestätigen, der das Gerät zu Hause hat?

    Nachfolgend mal noch der "Fragebogen" :-)

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 1100€

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    Wird nur zu Hause eingesetzt.
    __________________________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    Es sollte schon was sein, wo man auch längerfristig Spass hat. In ferner Zukunft, möchte ich dann wohl wahrscheinlich wieder mein richtiges Klavier nutzen, wenn man mal nicht mehr zur Miete wohnt.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

    Eigentlich Quer Beet, sowohl Klassik, wie auch Pop, Jazz eher weniger bis gar nicht.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?

    hervorrangender Piano Klang wäre wünschenswert, auf weiteres lege ich weniger Wert.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [x] Besonders wichtige Aspekte: natürlicher Piano Klang

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? - Gute Frage, bis auf August Förster und nen Noname Gerät beim Lehrer früher, nicht viele Vergleiche)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)

    StagePiano kommt für mich eher nicht in Frage, wichtig ist, das es nicht "zu" tief ist, da es bei mir wohnungstechnisch etwas beengt ist.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Eigentlich nicht, steht ja alles oben.


    *********************

    Ich hoffe, der eine oder andere kann vielleicht seine Erfahrungen zu den Instrumenten posten, oder mir den einen oder anderen Tipp geben.

    Liebe Grüße
     
  2. kateri4ka

    kateri4ka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #2
    hallo!

    schade dass noch niemand geantwortet hat! das wäre genau meine frage gewesen...spiele schon länger klavier konnte aber meins nach dem unzug in mein studienort nicht mitnehmen. nun suche ich klavierersatz so günstig wie möglich (höchstens um die 1000). wie bei tripsilein stehen bei mir genau die drei geräte zur auswahl. hab auch schon alle ausprobiert, wobei yamaha eigentlich schon ausgeschieden ist weil ich den klang bei kawai und roland besser finde, zumindest was die dynamik betrifft finde ich ihn da weniger authentisch.

    jaaaaaaaa...jetzt neige ich vom klang eher zu roland (finde kawai auch etwas künstlicher) bin mir aber bei der tastatur nicht ganz sicher. hab auch erst mit der suche nach nem DP angefangen und dementsprechend noch nciht soooooooo lang angespielt, halt im laden was so geht bis man andere nervt.

    was meint ihr? welches vond en beiden würdet ihr bevorzugen?
    bin leider im moment von den 100 instrumenten die ich in den letzten 3 tagen ausprobiert hab total verwirrt...

    würd mich über ne antwort freuen!
    liebe grüße
     
  3. kateri4ka

    kateri4ka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #3
    achso......wenn es noch etwas anderes vergleichbares in der preisklasse gibt, was mir noch nicht bekannt ist würde ich mich natürlich über weitere anregungen freuen!
    ich habe halt jahrelang auf richtigem klavier gespielt und zwar hauptsächlich klassik und ein bisschen zeitgenössische programmmusik, bin also vom klang ziemlich verwöhnt...
    also alles was drunter ist geht garnicht...

    danke
     
  4. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 17.02.08   #4
    Hi,

    ich kann deine, und meine Frage, inzwischen nach rein subjektivem Gesichtspunkten, selbst beantworten.
    Ich habe micht inzwischen von dem "Maximal 1000 Euro Gedanken" verabschiedet!

    Wenn es bei dir wirklich nur bis maximal 1000 Euro geht, trotzdem meine Eindrücke zu den zwei Instrumenten.

    Roland RP 101.
    Für mich im 1000 Euro Bereich das beste Homepiano. Der Klang ist eigentlich recht gut, zumindest über Kopfhörer (ich hab alle Instrumente vorwiegend mit Kopfhörern getestet, da ich mehrere Stunden im Laden verbracht habe, und natürlich keinen nerven wollte ;-))
    Was mich beim RP101 stört ist, das die Kante vom Holzgehäuse oben, ein kleines Stück über die schwarzen Tasten ragt, ist schwer zu beschreiben, aber wenn du zum Beispiel Oktaven mit Daumen und kleinem Finger spielen willst über die schwarzen Tasten, stoße ich mich extrem an der Holzkante, also entspannt kann ich so leider nicht spielen, zumal ich sogar noch recht kleine Hände habe.
    Das zweite ist die Tastatur, eigentlich recht gut, nur für mich persönlich vielleicht etwas zu leicht, da musst du genau schauen ob du damit zurecht kommst.

    Zum CN21:
    Bei dem ist es eigentlich ähnlich mit der Tastatur, auch spielbar aber halt sehr leicht gängig im Anschlag, und vom Klang nicht so prall. Komischerweise empfand ich das CN31 wiederrum besser, obwohl es eigentlich die selbe Technik besitzt, ich hab aber beide an verschiedenen Tagen getestet, somit kann das auch verzerren.
    Also wenn ich mich wirklich zwischen beiden entscheiden müsste, würde ich aber wohl das Roland nehmen!

    Da du allerdings gern Klassik spielst und ab und an mal bisschen Pop (wie ich übrigens auch), denke ich wirst du mit einem 1000 Euro Gerät vielleicht auf Dauer nicht glücklich werden, so ist es zumindest bei mir.
    Die Geräte der CA Reihe von Kawai haben viele Einstellungsmöglichkeiten, wo du den Klang noch so "formen" kannst, das er dir gefällt, zusätzlich noch simulierte Saitenressonanz, welche das Klangbild schon sehr positiv beeinflussen können. Allerdings ist der Sprung dann gleich von 1000 auf 1700 Euro, und dürfte für dich dann ausfallen.

    Mein Tipp, teste mal das Roland RP101 mit Kopfhörern, ich konnte damit deutlich dynamischer spielen als auf den "Einstiegsmodellen" von Kawai. Bei den teureren Geräten (CA Reihe) sieht es bei mir wieder anders aus, dort ist eindeutig mehr Dynamik drin als bei vergleichbaren Geräten von Roland. Das ist natürlich rein subjektiv, aber ich empfinde es halt so.

    Vielleicht kommt ja auch ein Stagepiano in Betracht, vor allem wenn du vielleicht nur mit Kopfhörern spielen willst, ansonsten benötigt man in den meisten Fällen noch gute Lautsprecher, welche wiederrum nicht ganz so billig sind. (ab 200Euro)


    Edit: Eine Option wäre vielleicht auch das GEM RP800, kostet auch um die 1000 Euro, hier kannst du dir auch ein paar Videos zu dem Instrument anschauen, falls du es noch nicht getan hast. Hat sogar Saitenressonanz.

    http://www.gem-lem.de/gem_lem_katalog/gem/rp-800.php
     
  5. kateri4ka

    kateri4ka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #5
    hui! danke für die schnelle antwort!
    leider ist es echt so, dass ich über die 1000 nicht kann...auch das ist schon ein riesen haufen geld (jetzt mit den studiengebühren und so tuts noch mehr weh..) und deshalb schon die obergrenze. ich würde mich in der preisklasse auch für das roland entscheiden, zumindest im moment. aber das, was du zur tastatur geschrieben hast (mit den okatven und so) ist mir och nicht aufgefallen. hab aber noch nciht so viel drauf gespielt und werde es auf jeden fall nochmal testen und gezielt darau achten. vielleicht gehts bei mir ja...bzw so viele möglichkeiten gibts ja für mich sowieso nicht :(
    aber auf jeden fall nochmal danke für den tip!!

    liebe grüße!
     
  6. kateri4ka

    kateri4ka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #6
    achso...das GEM R800 habe ich noch nirgends gesehen! wurde mir als marke für DP noch nicht as die besten genannt...aber ich werde mal nachfragen ob man das irgendwo testen kann. vielleicht eröffnet das ja neue möglichkeiten.

    nochmals tausend dank!
     
  7. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 17.02.08   #7
    Also von der Marke ist GEM auf keinen Fall schlecht, nur werden die leider nicht überall in Deutschland vertrieben, ich selbst habe und hatte auch keine Möglichkeit sie anzuspielen. Gibt von GEM auch ganz nette Stagepianos für unter 1000 Euro.
     
  8. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 17.02.08   #8
    Nabend!

    Generell macht man meiner Meinung nach bei allen dreien nix verkehrt! Bei der Entscheidung kann dir kateri4ka, niemand helfen! Hier geht´s nur noch um subjektive Dinge, wie welcher Klang gefällt mir besser, welche Tastatur passt besser zu mir.
    Da hilft nur eins: TESTEN TESTEN TESTEN
    Tu dir auch selber einen Gefallen, geb nicht zuviel auf Videos oder MP3´s im Internet! Meiner Erfahrung nach ist das nicht mit dem "Realklang" zu vergleichen!


    Wenn bei dir auch ein SP in Frage kommt, kriegst du natürlich mehr für deine 1000 EURO. Hat dann allerdings keinen so hübschen Holzrahmen und meistens keine Lautsprecher, aber wenn du viel über Kopfhörer spielst, auf jeden Fall ne Überlegung wert!

    LG Cuthbad
     
  9. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 18.02.08   #9
    Dat nenn ich mal n Präsentationsvideo!!!! Geschlagene 25 Minuten !!! RESPEKT!!! :great:

    Das nur so am Rande :D

    So back to Topic: Ich kann mich "Cuthbad" da nur anschließen, mach dich auf zu deinem Musikhändler und lass dich für 6 Stunden einschließen :D

    Greetz

    $okow
     
  10. kateri4ka

    kateri4ka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #10
    hallo...

    neeee...SP will ich nicht...haha
    aber danke für die tips. ich werde den kauf auf keinen fall übereilen und mir zeit lassen zum testen. vll finde ich ja in einem anderen musikhaus GEM. dann heißt es wohl erstmal weitertesten (ich hab dieses we schon die menschen aus dem musikhaus in den wahnsinn getrieben, aber die sehen mih ja wahrscheinlich auch nie wieder haha).
    tendentiell wirds wohl eher das rolan, aber man weiß ja nie was kommt.

    mich wundert allerdings dass das yamaha immer zusammen mit den anderen beiden genannt wird...findet ihr den klang nicht um einiges schlechter? also nachdem ich roland und kawai (in der preisklasse um die 1000euro wohgemerkt) angespielt hatte habe ich das yamaha CLP-220 sofrt ausgeschlossen. ist das nur eine subjektive empfindung oder seht ihr das auch so?


    liebe grüße in großer vorfreude endlich wieder ein klavier in der wohnng zu haben. :)
     
  11. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 19.02.08   #11
    Was meinst du mit schlechter? Welches Kriterium disqualifiziert deiner Meinung nach den Yamaha-Klang so eindeutig?
     
  12. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 19.02.08   #12
    Naja die Marken haben alle so ihre eigene "Klangstruktur", Roland klingt eher weich, Yamaha eher spitz, und Kawai recht ausgewogen, wie ich finde.

    Aber was spricht denn bei dir gegen ein Stagepiano?
     
Die Seite wird geladen...

mapping