Yamaha DTXplorer

von Mutzpuckl, 30.06.08.

  1. Mutzpuckl

    Mutzpuckl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.06.08   #1
    Hi Leute!
    Erstmal zuvor bin neu hier, finds hier super aber nu bin ich ma drann und bombadier euch mit Fragen ;)
    Kurz zu mir, ich hab mal n gutes halbes Jahr Schlagzeug Unterricht gehabt aber dann leider aus Zeitgründen und aufgrund Mangels eines Übungsraumes aufgehört. Naja jetzt verdien ich Geld und hab n bisschen Platz übrig und hab wieder richtig Lust bekommen zu spielen. Also wäre so ein E-Drum Set ideal. Jetzt hatte ich zuerst diese Millenium Sets im Auge da schön billig aber Preis ja bekanntlich gleich Qualität also Finger weg. War jetzt heute beim Musikhändler und konnte da auch Probespielen. Hab mir mal alles von den 3000€ Roland teilen bis eben zu meinem wie oben schon genannten Wunsch Set dem Yamaha DTXplorer durchprobiert. Hab jetzt aber noch paar Fragen dazu!
    Ist das Set ansich aufrüstbar, im Sinne von:

    -Meshheads? Kann ich mir z.B. eine Yamaha Snare mit Meshhead kaufen und diese wird dann vom DrumModul erkannt?

    -Sind, wenn ich mich entschließe mir ein neues DrumModul kaufe (sagen wir auch von Yamaha) ist das dann abwärtskompatibel zu den Pads?

    -Würd nach der Zeit auch gerne Double Bass spielen. Ist das mit diesem Set möglich? Muss ich dann eine Doppelfußmaschine benützen? Oder kann ich mir einfach ein zweites BassDrum Pad kaufen und dass dann an das Modul anschließen (natürlich brauch ich dann auch noch eine zweite Fußmaschine, is klar ;) )

    -Roland und Yamaha kompatibel? Gibts da ne Faustregel welche Module /Pads sich quasi gegenseitig unterstützen? Weil wenn mir jetzt z.B. ein Roland Becken saugut gefällt, kann ich dass dann auch an ein Yamaha Modul anschließen? Oder kann man das so nich sagen und muss sich speziell für jedes Teil informieren?

    Also vielen Dank schonmal für die Antworten im Vorraus!
    Drum on ;)

    Alex
     
  2. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 30.06.08   #2
    Erstmal willkommen an Board. Ich kann zwar nicht alle Fragen beantworten, aber immerhin n paar.
    1. Meshheads gibts soweit ich weiß von Yamaha nicht.
    2. Sollte so sein, abwärtskompatibel ist eigentlich alles bis zu nem gewissen Grad.
    3. Das kommt drauf an ob du noch freie Eingänge an deinem Modul hast. Wenn du die alle schon mit Becken/Toms belegt hast, wirst du um die Doppelfußmaschine nicht herumkommen.
    4. Kompatibel sollten sie sein, nur die Triggerergebnisse sind bei Roland-Yamaha vermutlich nicht so gut wie bei Roland-Roland bzw. Yamaha-Yamaha, weil die Hersteller die Module auf ihre eigenen Pads kalibrieren und nicht auf die von Fremdherstellern. Aber wenn du dich n bisschen länger mit dem Modul beschäftigst kannst du an den Parametern so rumdrehen, dass auch die Roland-Yamaha Kombination gute Ergebnisse liefert.Die VH11-Hihat von Roland z.B funktioniert jedoch gar nicht an den Yamaha Geräten und bei den Mesheads von Roland wär ich mir auch nicht sicher, aber da warte ich jetzt erst mal auf Expertenmeinungen.

    MfG third_eye
     
  3. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 01.07.08   #3
    Hi,
    wenn Du gleich mit Mesh aufrüsten willst, würde ich vom DTXplorer Abstand nehmen. Das TD-3 von Roland bietet deutlich mehr für den Einstieg. Zum Ausprobieren ist es natürlich besser, möglichst wenig Geld auszugeben, wenn man mehr Ambitionen hat, sollte man an die Zukunft denken. Yamaha und Roland sind besonders bei den fortgeschrittenen Teilen nicht kompatibel! (Drei-Wege-Pads, Hihat) Yamaha ist im Übrigen durchaus nicht schlecht. Das DTXtreme III ist ausdrucksstark und gut zu spielen. Das DTXplorer ist allerdings meines Erachtens für ambitionierte Einsteiger nix, da musst Du schon bald Teile ersetzen (z.B. ein 3-Zonen Snarepad, damit Du Rimshots und Rimclicks spielen kannst).
    CU, Stephan
     
  4. Mutzpuckl

    Mutzpuckl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.07.08   #4
    Jo das ist zurzeit mein Hauptgedanke, entweder Yamaha oder Roland TD3.
    Yamaha wird mir sicherlich für die Anfänge reichen aber seit ich auf den Meshheads gespielt habe *wer einmal Blut leckt will noch mehr!*.
    Insofern denk ich mir ob ich da nich gleich mit dem Roland System wo ja ne Meshhead Snare dabei ist einsteigen will..
    Achja wie schauts, sind die Racks untereinander kompatibel? Oder benützt z.B. Yamaha Rohr Systeme und Roland eckige Stangen (nur aus der Luft gegriffen ;) )
    Was würdet ihr mir mehr empfehlen Yamaha oder Roland? Weil bei Roland fehlt eben noch Fußmaschine, da überleg ich mir auch schon ob ich nicht gleich dann ne DoppelFußMaschine mir hol.
    Was sagt ihr ?
    Mfg
    Alex
     
  5. Mutzpuckl

    Mutzpuckl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 07.07.08   #5
    So nocheinmal *Thread Wiederbeleb* ;)
    Also ich bin nun soweit dass fast schon fessteht dass ich mir ein Roland TD3 hole!
    jetzt hab ich aber ein paar Bedenken zur Frage der aufwärtskompatibilität! Könnte ich z.B. an das TD3 Modul komplette Meshheads anschließen z.B. von der TD20er Reihe?
    Oder wenn ich erstmal ein neues Modul will, könnte ich mir dann z.B. das TD9(Modul) kaufen und mit meinen alten TD3 Pads betreiben?
    Aber bis es soweit ist hab ich vor mir erstmal mit meinem Übungspad die ganzen Rudiments beizubringen. Außerdem will ich mir eine DoFuMa kaufen auch erstmal zum üben und für Unabhängikeits Übungen zw. Armen und Beinen und später natürlich auch zum spielen. Hatte da die DW 4002 im Auge als Einsteigermaschine.
    Aber wichtiger sind mir zurzeit die oberen Fragen zur Kompatibilität =)
    Grüße
    Alex
     
  6. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.07.08   #6
    Hi,
    sorry, hier ist oft lange nix los - da schaut man nur ab und an vorbei...
    Das TD-3 kommt ohne Probleme mit den grossen Mesh-Pads zurecht (es wurde eine Zeit lang mit PD-85 verkauft, bevor das PDX-Pad raus kam). Die Tom-Anschlüsse sind allerdings mono (lt. Handbuch). Lade Dir doch unter roland.com mal die Handbücher runter...
    Auch "aufwärts" sieht die Sache gut aus.
    Yamaha und Roland Racks sind (bis auf das neue DTXtremeIII-Rack) kompatibel. Ich nutze mein uraltes Yamaha-Rack (DTX 2.0) mit Roland Pads und TD-12.
    CU, Stephan
     
  7. gkostic_bass

    gkostic_bass Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #7
    Hallo,
    wuerde gerne fragen wie kriege ich Dual Pad sounds an meinem DTXplorer mit meine neue Dual und sogar ein Triple-Pad? Hab Stereo Kabel benutzt und mit versch. Trigger Einstellungen versucht, aber nicht geschafft. Soll es wirklich so kompliziert sein...?
     
Die Seite wird geladen...

mapping