Yamaha F 370 - Anfänger

von Shirkan, 02.04.07.

  1. Shirkan

    Shirkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Hallo zusammen!!

    Wie viele andere vor mir, habe ich mich entschlossen mit dem Gitarrenspielen anzufangen.

    Seit 2 Wochen übe ich mit einem Peter Bursch Buch auf einer E-Gitarre. Aber das gefällt mir auf der E-Gitarre nicht so gut vom Sound her. Deswegen überlege ich, mir eine Akustikgitarre zuzulegen.

    In einem Musikgeschäft bei uns in der Stadt gibts eine Yamaha F-370 für 140 Euro. Ist diese Gitarre für Anfänger gut geeignet und auch vom Sound ok?


    Grüße
    Shirkan
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 02.04.07   #2
    Shirkan,

    ich kenne die Yamaha F-370 nicht. :o

    Der Preis in diesem Laden ist sehr gut!
    Selbst wenn die Gitarre etwas teurer wäre solltest Du sie als Anfänger im Musikgeschäft um die Ecke kaufen. Gerade für Anfänger ist guter Service und ein direkter Ansprechpartner unbezahlbar!

    Yamaha hat einen guten Ruf - genauso wie die verbauten Mechaniken von Gotoh. Das Holz ist normal - auch wenn man keine massive Decke erwarten kann. Zuviel sollte man eh nicht von einer Gitarre für 140 Euro erwarten!
    Falls Du nicht mehr ausgeben kannst oder möchtest ist das auf jeden Fall nicht die schlechteste Wahl! Und wenn Du sie mal verkaufen möchtest um dir eine bessere zu kaufen hast Du mit der Marke Yamaha einen höheren Wiederverkaufswert als mit Noname Gitarren.

    Du kannst ja noch mal etwas teurere Gitarren anspielen und dich beraten lassen. Aber prinzipiell 140 Euro preis-wert.

    Vielleicht kommen noch bessere Ideen. Habt ihr noch andere Musikgeschäfte in eurer Nähe? Vielleicht würde dort etwas anderes empfohlen. Aber beschissen wirst Du definitiv nicht! Und - wie gesagt - besser im Laden in der Nähe kaufen! Dort wird auch erklärt wie man Saiten wechselt und man stellt Dir auch den Hals ein, wenn es mal nötig sein sollte. Das geht beim online Kauf alles nicht.

    Fühlt sich die Gitarre denn gut an? Wichtig ist auch immer das eigene Gefühl.

    Gruß
    Andreas
     
  3. Shirkan

    Shirkan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #3
    Hallo Cadfael,

    die Gitarre hatte ich bisher noch nicht in der Hand. Habe sie lediglich im Schaufenster stehen sehen. Da ich halt blutiger Anfänger bin, möchte ich erstma nicht allzu investieren. Eigentlich bin ich eher unmusikalisch aber Gitarrespielen wollte ich schon immer.

    Mit meiner E-Gitarre läuft es halt nur nicht so rund. Ich habe mit dem G und D-Dur angefangen, mittlerweile klappt es auch sie blind anzuschlagen. Aber die Pausen dazwischen sind noch viel zu lang wie ich finde.

    Ich hoffe, dass es mit der Akustik besser läuft.

    Hier mal ein Link zu der Yamaha

    http://www.musikland-online.de/onli...aha-F-370-NT-Akustik-Gitarre-Dreadnought.html
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 02.04.07   #4
    Hallo Shirkan,

    ich bin nach 25 Jahren auch kein toller Gitarrist! :o
    Aber es gibt Sachen (in der Rhythmusarbeit) die ich wirklich gut kann.

    Gitarre lernen und spielen braucht Zeit! Setz dich also nicht zu sehr unter Druck.
    An "F" wirst Du dir monatelang die Zähne ausbeißen und fast verzweifeln. Irgendwann klappt es und Du fragst dich, was so schwer daran war.
    Du wärest der erste Gitarrist, der F innerhalb einer Woche sehr gut hin kriegt! ;)

    Du kannst den Verkäufer auch ruhig bitten, die Gitarre für Dich anzuspielen - im Vergleich mit einer 200 Euro Gitarre oder einer anderen um die 140 Euro. Sei nur so fair und kauf sie dann ggf. auch in dem Laden! Der Preis ist ja sehr gut für die Yamaha.

    Dass Du nicht direkt soviel inverstieren willst ist völlig in Ordnung. Teure Gitarren klingen zwar (meist) besser, sie können aber auch viel gnadenloser Spielfehler aufdecken. Selbst wenn Du später hauptsächlich auf E-Gitarre gehst hast Du eine nette A-Gitarre für kleine Sessions oder für's Spielen am Lagerfeuer.

    Mit einer Akkustik könnte es zuerst sogar etwas schwerer sein!
    Allerdings fällt dann später die E-Gitarre leichter.

    Geh einfach mal in den Laden. Lass dir was vorspielen - und spiel selber!
    Die Leute werden ach dafür bezahlt sich das zweifelhafte Spiel von Anfängern anzuhören! :)

    Gruß
    Andreas
     
  5. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 04.04.07   #5
    Also ich hab die Gitarre auch und bin sehr zufrieden. Bespielbarkeit ist top.

    Hab vor 1,5 Jahren mit dem Gitarre spielen angefangen und hatte mit ne billig-spanplatten-fernost e-klampfe gekauft und hatte mir damit wirklich keinen Gefallen getan. Nun hatte ich mich seit Neujahr wieder drangesetzt und mir die F370 gekauft. Zusätzlich nehm ich jetzt noch Unterricht und siehe da... ich seh deutliche Fortschritte.

    Also für Anfänger ist die F370 eigentlich optimal. Wie gesagt, lässt sich meiner Meinung nach gut bespielen und der Sound ist auch gut.

    Das einzige was mich mitlerweile stört ist,dass sie keinen Cutaway hat. Naja
     
  6. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 05.04.07   #6
    Hallo Shirkan, ich hoffe du weißt was ein ''Cutaway'' ist ?
    Wenn nich kriegstes gleichma von mir zu hören ;)
    Ein Cutaway is nichts weiter als ein ein Ausschnitt am Korpus einer Gitarre, damit mit der Spielhand auch die hohen Lagen des Griffbretts problemlos erreicht werden können.

    Was ich dich noch fragen wollte, für welche musikrichtung du denn die gitarre brauchst (wahrscheinlich willst du für den anfang erstmal nen guten allrounder, oder ?) und wie viel Geld du max. ausgeben willst ?
     
  7. Shirkan

    Shirkan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.07   #7
    Hallo,

    war nu länger nicht mehr hier.

    Bisher habe ich noch keine Gitarre gekauft, da ich den letzten Monat weiter getestet hab ob ich wirklich dran bleibe. Und nachdem nu Fortschritte zu erkennen sind, will ich es nu wissen Gestern war ich dann wegen der F 370 im Geschäft und habe sie mal in die Hände genommen.

    Die werde ich mir auch gleich holen. Mehr als 150 E wollte ich für den Anfang erstma nicht ausgeben. Mit 140 E liegt sie gut im Budget.

    Es soll dann in Richtung Rock gehen. Zurzeit kämpfe ich mich noch durch Peter Bursch Gitarrenbuch und wenn das alles mal vernünftig klappt, werden die Ziele höher gesetzt.
     
  8. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 05.05.07   #8
    Tja genauso fings bei mir auch an und jetzt will ich nichts mehr außer klampfen:rolleyes:
    Bleib bei deiner Entscheidung, es lohnt sich;)
     
  9. Shirkan

    Shirkan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #9
    Ich habe nu zugeschlagen und die Yamaha gekauft. Nachdem ich gestern vom Roland Cube Verstärker erfahren hatte, habe ich zuerst überlegt, so einen zu kaufen, da er die E-Gitarre in ne Akustische umwandeln kann. Aber da der Sound wohl nicht an eine echte Akustikgitarre rankommt, muss der Verstärker erstma warten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich habe ihn schon mal auf meine Einkaufsliste gesetzt. Wenn ich mit dem Buch durch bin werde ich mir ein gutes E-Gitarrenbuch anschaffen und dann wird richtig abgerockt. :D
     
  10. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 07.05.07   #10
    Also den Roland Cube kann ich für später nur empfelen. Ich hab selbst den Roland Cube30X und bin suuuper zufrieden, einer der besten Übungsamps wie ich finde:great:.
     
Die Seite wird geladen...

mapping