Yamaha??? Kawai???

von 17tmh, 29.12.05.

  1. 17tmh

    17tmh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.05   #1
    Hallo!
    Vorweg: ich habe schon einen Haufen Beiträge und Meinungen in diesem Forum gelesen, schneie also nicht komplett unwissend hier rein.:rolleyes:
    Nachdem ich nun schon fast eine Ewigkeit auf meinem mitlerweile uraltem Yamaha PSR 550 Keyboard herumklimper, hab ich mich kürzlich entschlossen ein Digitalpiano anzuschaffen (ich würd auch lieibendgerne ein richtiges Klavier kaufen, die allgemein bekannten Gründe sprechen aber leider dagegen, vielleicht später mal). Nach meinem ausgiebigen Besuch beim Musihändeler stellte sich für mich eigentlich nur noch die Frage ob es denn das Yamaha P-120 oder das P-140 sein sollte. Auf der Suche nach Rat für diese Entscheidung bin ich nun auf dieses Forum gestoßen, wo ich nun auch viele negative Meinungen über diese Stagepianos und allgemein über Yamaha höre, was mich etwas verwundert hat, tat der Verkäufer im Geschäft doch so, als sei Yamaha besonders in dieser Preisklasse das Non-Plus-Ultra:confused:.
    Würd euch jetzt bitten, mir nochmal ein paar Meinungen zu Yamaha und besonders zum P-120 und P-140 zu schreiben (besonders von Besitzern dieser Teile).
    Außerdem ist jetzt auch das Kawai ES 4 in meine engere Auswahl gekommen. Wer hat Erfahrung mit dem (konnte es bisslang noch nicht selber testen)?
    Schonmal Danke im Vorraus :great:
    MfG 17tmh
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 29.12.05   #2
    Na, ich befürworte immer noch das gute alte Klavier - warum, kannst du in meinen zahlreichen anderen Beiträgen nachlesen. ;)

    Mein Favorit unter denen von dir genannten Modellen ist eindeutig das Kawai ES4. Tastatur etwas leicht, aber klanglich erste Sahne. Das P120 ist auch nicht verkehrt, wenngleich das Kawai vom Klang etwas runder und weicher daherkommt. Das P140 hat denselben Klang wie das P120, aber eine etwas leichtere (mE bessere) Mechanik.
    Beachte, daß die Hammermechaniken in der Preisklasse um 1000 € alle nicht das Gelbe vom Ei sind. Dazu zähle ich auch die so hochgelobten Yamaha-Tastaturen. Richtig gute Tastaturen gibt es erst in der Oberklasse um 2000 €. Für den selben Preis bekommst du aber auch schon ein ordentliches Klavier.
     
  3. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.12.05   #3
    Kawai kann ich wie üblich nur empfehlen und wenn du keine Anlage hast, um ein MP4 anzuschließen, ist das ES4 erste Wahl. Ich find die Yamaha-Samples nich ganz so toll, aber auch das hab ich ja schon oft genug kundgetan.;)
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.12.05   #4
    Ich nehme an, dass Du keine externen Lautsprecher hast und auf die internen Speaker des D-Pianos angewiesen bist (wie derzeit auch ich), sonst hättest Du speakerlose Teile wie Kawai MP4 oder Yamaha P90 auch auf die Liste gesetzt.

    Lediglich das P-120 bietet einen halbwegs vernünftigen und ausreichend dimensionieren Speakersound an. Das P-140 ist zu leise, das ES-4 meines Erachtens auch.
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.12.05   #5
    Naja, interne Speaker klingen sowieso meistens bäh. Der Anschluß an die heimische Stereoanlage dürfte da schon wesentlich besser und in den meisten Fällen sogar ordentlich klingen.
     
  6. Paulbaer

    Paulbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    26.01.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #6
    Ich fand die Klaviatur beim ES4 zu leicht, die Tasten wackelten auch nach links und rechts (komisch).
    Die Klaviatur beim P120 ist deutlich 'klavierähnlicher', d.h. wenn man (mal) richtig Klavier spielen möchte ist es eine lohnende Anschaffung. Auch ich finde, dass P140 und ES4 zu leise aus den Boxen sind. Die Boxen beim P120 sind natürlich auch nur eine Notlösung. Kopfhörer ist da schon besser, an der Stereoanlage habe ich es noch nicht ausprobiert.
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.12.05   #7
    Bei der Tastatur vom P120 ist das so 'ne Sache. Die fühlt sich zwar ungemein klavierähnlich und geil an, da sie recht schwer ist - da sie aber nur schwer ist und keine echten Hammermechanismus wie ein Klavier hat, bereiten vor allem leise und schnelle Passagen auf dem P120 arge Probleme. (Im Spieltechnik-Forum rankt momentan ein Thread um diese Tücken)
    Da sind die Kawai-Tastaturen unproblematischer, denke ich. Genaues über deren Qualität kann ich aber auch nicht sagen, da ich die Kawais bisher nur im Laden angespielt habe. Vielleicht werde ich mir bei Gelegenheit mal ein MP4 übers Wochenende ausleihen.
     
  8. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.12.05   #8
    Also wenn das ES4 die gleiche Tastatur hat wie mein MP4, was zumindest Kawai behauptet, dann find ich die schon sher gut spielbar und dem A.Förster-Flügel in meiner Schule verdammt ähnlich! Nicht gleich aber immerhin ähnlich und nicht wesentlich leichter.
    Die Qualität ist bei mir auch kein Problem da wackelt gar nix.
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 30.12.05   #9
    [subjektivitätsmode]Kawai.[/subjektivitätsmode]




    ne, jetzt mal im ernst: ich find den sound bei kawai um längen besser als bei yamaha...
    zum thema tastaturen: ich find die yamaha-tastaturen zu hart und deshalb nicht besonders toll bespielbar... aber auch das ist natürlich geschmackssache...

    die tastatur vom mp4 ist zwar tatsächlich ziemlich weich (deutlich weicher als die Ps), aber ich finde sie trotzdem besser, ein bisschen gewöhnungszeit vorausgesetzt.
    leider gehört das mp4 auf dem ich ab und zu spiele nicht mir, deshalb spiel ichs net jeden tag, aber wenn ich es länger spiele fühle ich mich am ende schon wohl auf der tastatur...

    in diesem sinne nochmal: KAWAI!!! :D
     
  10. Rod

    Rod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #10
    Laut Aussage eines Verkäugers befinden sich in MP4, ES4 und in der CN Serie die gleichen Tastaturen.
    Nach langem und intensivem probieren habe ich mich für das CN 2 entschieden. Das hat einfach die beste Preisleistung. Wer allerdings auf ein Stagepiano fixiert ist, dem empfehle ich das Roland RD 300. Würde ich es transportieren müssen, dann hätte ich mich wahrscheinlich für dieses entschieden. Sound hat mir auch einen Tick besser gefallen als das CN 2 (der dennoch fantastisch ist), allerdings war die Tastatur etwas klappriger beim Roland. Desweiteren ist da auch eine Preisdifferenz von ca. 300€.
     
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 31.12.05   #11
    Bei dem hier gerne empfohlenen Kawai MP4 hat mir die Tastatur überhaupt nicht gefallen, die war zu klapprig und zu leicht. Die Roland-Tastaturen in der 1000-Euro-Klasse sind leider Gottes andere als bei den 2000er-Geräten, und durchweg missraten, die vom RD300SX besonders. :rolleyes: Für 1000 Euro sind die Yamaha-Tastaturen für mich immer noch die absolute Nummer eins. Bei der 2000-Euro-Kategorie haben die Kawai-Tastaturen die Nase vorn.

    Nur für den Fall, dass du auch zu den bemitleidenswerten Menschen zählst, die abgesehen vom finanziellen Aufwand in ihrer dünnwandigen Mietwohnung niemals ein Klavier aufstellen könnten, ohne sich die Missbilligung sämtlicher Nachbarn zuzuziehen. Deutschland wird dadurch vielleicht ein paar Konzertpianisten weniger haben, aber du bewahrst dir ein erträgliches Wohnklima, weil du nicht auf dein gesetzlich festgelegtes Musizierrecht bestehst, aber dafür auch nicht jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit von der Alten gegenüber mit verfaulten Abfällen beworfen wirst. :twisted:

    (Achtung luci --> Zynismusdetektor einschalten ;) )
     
  12. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 31.12.05   #12
    Hey Jay, warten wir noch ein paar Jahre, bis deine Technik ausgereift ist und du wirst du faulen Abfälle vorziehen... :D
     
  13. 17tmh

    17tmh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #13
    Also erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.
    War gestern in nem anderen Musikgeschäft und hab dort mal das Kawai ES 4 ausprobiert. Also ehrlich gesagt find ich gar nicht das dessen Tastatur leichter ist als die von den Yamahas. Das die Tasten nach links und rechts wackeln hab ich auch nicht gemerkt. Bin im Moment also eher auf der Kawai-Schiene aber muss auf jeden Fall nochmal probespielen.
    Hier wurd jetzt auch das Roland RD 300 angesprochen, das ich noch nirgends gesehn hab. Außerdem meinten die Verkäufer immer Roland wär net so der Hit. Wer weiß denn noch was über dieses Modell?
    MfG 17tmh
     
  14. Rod

    Rod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #14
    Ich habe das RD300 wie gesagt in meiner ausgiebigen Antestsession gespielt. Der Sound hat mir wirklich sehr gut gefallen. Bei der Tastatur hat Kawai besser abgeschnitten. Allerdings bietet das Roland eine Menge an Sounds und anderen Features. Da ich diese aber nicht benötige, habe ich mich für das CN 2 entschieden. Die Tastatur ist besser und es klingt wie gesagt auch sehr sehr gut. Wer das Geld hat, dem lege ich das CA5 ans Herz.
    Yamaha hat zwar die etwas schwereren Tastaturen, aber die Geräte klingen einfach nicht. (meine Meinung) Außerdem würde ich auch ncith sagen, dass ich mich auf den Geräten wohler gefühlt habe. Ich denke, dass die Preisleistung beim CN2 einfach die beste ist. Die einzigen "wirklich" vernünftigen Tastaturen hatte die CA Serie und das MP8. Letzteres kann ich aber vom sound nicht beurteieln. Habe nur die Tastatur getestet.

    Mein Fazit:

    DigiPiano:
    CN2 für die armen (von allen Geräten die beste Preisleistung)
    CA5 für die, die das Geld haben

    StagePiano:
    Roland RD300
    Kawai ES4 (würde aber das Roland vorziehen; Geschmackssache)
    Kawai MP8 (für die, die unbedingt ein Stagepiano brauchen, ansonsten CA5)

    Aber im Endeffekt muss wieder jeder selber entscheiden. allein hier gehen die Meinungen ja wieder sehr auseinander. facts kann man auf den pages nachlesen. Meinungen hast du nun gehört. Ich denke mehr kann man hier nicht mehr schreiben.
     
  15. Paulbaer

    Paulbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    26.01.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #15
  16. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 31.12.05   #16
    Oh ja, solche Slogans kenn ich. Meist folgt dann noch im selben Atemzug, daß Yamaha grundsätzlich das beste Pferd im Stall ist...
     
  17. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 31.12.05   #17
    bei sonem spruch würd ich mich aufm absatz umdrehen und den laden verlassen.
    ich _hasse_ sowas

    wenn der verkäufer sagt "das roland hat weniger xyz-funktionen als das yamaha" oder "das roland hat ältere sounds" oder sowas, dann stimmts und man kann sich trotzdem seine meinung bilden... wenns aber sofort heißt "das ding is scheiße" dann find ich das net in ordnung.
    und meistens isses tatsächlich so wie luci sagt: yamaha sind eh immer und überall die besten :screwy:
    sind eigentlich alle musikläden yamaha-vertragshändler?!:screwy:
     
  18. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 31.12.05   #18
    Bis das soweit ist, falls das überhaupt irgendwann mal soweit sein wird, hab ich bestimmt schon ein eigenes Haus. :rolleyes: :p

    Abgesehen davon, dass manche Musikalienverkäufer dahingehend wirklich einseitig belastet sind, ist diese Einstellung auch durch das allgemein übliche "Geiz-ist-geil-Syndrom" vieler Kunden bedingt. Um von Roland was wirklich umfassend gutes zu bekommen, muss mein ein paar Euro mehr ausgeben, weil die Einsteigergeräte leider nicht mit Yamaha mithalten können, im Gegensatz zur Oberklasse. Den meisten Kunden ist dann egal, welcher Name draufsteht, hauptsache billig (fragt mal die Hofmanns zu dem Thema ;) ). Und Yamaha ist in vielen Bereichen (z.B. auch Mischpulte) die Marke, bei der man für das wenigste Geld einigermaßen anständige Qualität bekommt. Alles drunter ist Billigmist, und bei den anderen Marken musst du mehr investieren. Mal so salopp dahergesagt ...
     
  19. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 31.12.05   #19
    Darf ich dann bei dir einziehen? :D

    Manchmal wundere ich mich aber auch über die Preise bei Yamaha. Das P250 z.B. hinkt mittlerweile der Konkurrenz, die solche Perlen wie MP8 und RD700SX herausgebracht hat, hinterher - kostet aber immer noch volle 2300 Ocken.
     
  20. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.01.06   #20
    @17tmh
    roland ist grundsätzlich nicht schlecht - mein rd-150 bewährt sich seit 3 jahren als arbeitsgerät, das zum gig, zur probe und sonstwohin mitgeschleift wird. probleme: eigentlich keine, an denen roland schuld ist.
    sounds sind geschmackssache und jeder hersteller hat eine art "handschrift". die mag man oder man nicht. ich finde beispielsweise die sounds des rd-150 ganz gut, aber teilweise wenig durchsetzungsfähig.
    tastaturen sind dasselbe. der eine mags schwer, der andere leicht. der eine steht auf yamaha, der andere auf kurzweil. mei.

    aber zu sagen "roland is nix", find ich etwas arm => am besten einen neuen laden suchen.

    die tastatur vom rd300sx find ich aber ehrlich gesagt auch nicht sehr toll. naja, aber irgendwo müssen die 15kg ja herkommen, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping