Yamaha Mg 16/6 Fx

papajo
papajo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.09
Registriert
17.05.07
Beiträge
82
Kekse
0
Ort
Gronau/Westf
Hallo Leute!

reicht dieses Pult "YAMAHA MG 16/6 FX" für die Abnahme einer ganzen Band d.h-

1.schlagzeug
2. 2 mal vocals
3. 2 mal gitarre
4. 1 mal bass

mfg
Papajo
 
Eigenschaft
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.862
Kekse
26.179
Hallo Leute!

reicht dieses Pult "YAMAHA MG 16/6 FX" für die Abnahme einer ganzen Band d.h-

1.schlagzeug
2. 2 mal vocals
3. 2 mal gitarre
4. 1 mal bass

mfg
Papajo


Bei Wikipedia den Suchbegriff "zählen" eingeben, ein paar Stunden in Ruhe üben und dann kannst Du die Frage selbst beantworten. :D

SCNR
der onk
 
papajo
papajo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.09
Registriert
17.05.07
Beiträge
82
Kekse
0
Ort
Gronau/Westf
Bei Wikipedia den Suchbegriff "zählen" eingeben, ein paar Stunden in Ruhe üben und dann kannst Du die Frage selbst beantworten. :D

SCNR
der onk

spassvogel!!
mal ernsthaft- reicht das für alles

1keyboard ; 3gesang ; 2 amps ; bass amp ; und drums erstmal 8 mikros!

und falls man mal aufstocken will/muß beim schlagzeug!! zb: overheads

Papajo
 
Purzel
Purzel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.13
Registriert
09.07.07
Beiträge
170
Kekse
105
Ort
Ettlingen
1.schlagzeug
2. 2 mal vocals
3. 2 mal gitarre
4. 1 mal bass


Jein...

Wieviele Mikrofone sollen es denn für das Schlagzeug sein?


Also das Teil hat leider nur 10 Mikrofoneingänge, da wird das eher schwierig.

Also wenn du nur 5 Mikrofone fürs Schlagzeug brauchst (Bass,Snare,2 Overhead.. joar und dann noch hihat)..

Dann wären aber schon alle Eingänge belegt, d.h. falls du dann mal die Toms noch abnehmen wolltest, wärst du schon am Ende...

Also ich würde dir mal min. 15 Mikrofoneingänge empfehlen, es kann ja immer mal was dazu kommen an Mikrofonen.

http://musik-service.de/PA-Mischpulte-Mackie-CFX-20-Mk-II-prx395750881de.aspx

Der da zum Beispiel. Klar, ist wesentlich teurer, aber ich glaube davon hättest du viel mehr. :great:

Lg
 
papajo
papajo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.09
Registriert
17.05.07
Beiträge
82
Kekse
0
Ort
Gronau/Westf
Behringer EURODESK SL2442FX-PRO

und wie wäre es mit diesem Pult?? qualität???
 
Purzel
Purzel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.13
Registriert
09.07.07
Beiträge
170
Kekse
105
Ort
Ettlingen
Hmmm also grundsätzlich kann man jetzt nix direktes gegen das Teil sagen.

Soll es denn nur für den Proberaum sein oder auch live zum Einsatz kommen?

Meiner Erfahrung nach haben die Behringer-Pulte (ich "durfte" letztens mal eins aus der Eurodesk-Reihe bedienen, da ich einer angehenden Band ihr Equipment richtig verkabeln und einstellen sollte.) ziemliche wackelige Fader, und sollen auch nicht soo robust gebaut sein, deshalb ist es vllt. bedenklich für den live-Einsatz.
Wenn es allerdings nur ein Mischpult für den Proberaum sein soll, ist es als Einsteigermischpult doch in Ordnung. Ich hab aber gehört, dass die Pre-Amps nach 2 Jahren anfangen, nervig zu rauschen?!:confused:

Also ich würd das Mackie empfehlen...

Oder hat sonst jmd einen Vorschlag?
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.862
Kekse
26.179
spassvogel!!
mal ernsthaft- reicht das für alles

1keyboard ; 3gesang ; 2 amps ; bass amp ; und drums erstmal 8 mikros!


Nach Deiner momentanen Rechnung kriegt der komplette Drumkit also sageundschreibe EIN einziges Mikro. Das kann man live in die BD geben und so selbiger etwas Kick verpassen, was für kleine gigs reicht, wo der Rest des Kits laut genug ist. Größere Sachen oder Liveaufnahmen kann man also mit dem MG16 knicken.

Dir wurde ja schon eine passende Hausnummer in Sachen Kanalzahl genannt - warum also nicht bei Yamaha zu den größeren MG Pulten greifen?


der onk mit Gruß


PS: Weil ja immer so auf's liebe Geld geschaut wird. Ein gutes Mischpult ist eine Anschaffung für's Leben (naja fast). In dessen Nutzungsperiode haben die Klampfisten tausend verschiedene Setups auf der Suche nach dem ultimativen Sound durchgezogen, der Drummer für seine Sticks den halben Regenwald abholzen lassen, der Basser schon den dritten Satz Saiten aufgezogen und der Sänger schon ein eigenes Mikro... :D
Will sagen: Die lange Nutzungsdauer eines guten Mischers relativiert seine Anschaffungskosten und das wäre mit ein Grund, hier nicht zu sehr zu knausern.
 
papajo
papajo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.09
Registriert
17.05.07
Beiträge
82
Kekse
0
Ort
Gronau/Westf
Nach Deiner momentanen Rechnung kriegt der komplette Drumkit also sageundschreibe EIN einziges Mikro. Das kann man live in die BD geben und so selbiger etwas Kick verpassen, was für kleine gigs reicht, wo der Rest des Kits laut genug ist. Größere Sachen oder Liveaufnahmen kann man also mit dem MG16 knicken.

Dir wurde ja schon eine passende Hausnummer in Sachen Kanalzahl genannt - warum also nicht bei Yamaha zu den größeren MG Pulten greifen?


der onk mit Gruß


PS: Weil ja immer so auf's liebe Geld geschaut wird. Ein gutes Mischpult ist eine Anschaffung für's Leben (naja fast). In dessen Nutzungsperiode haben die Klampfisten tausend verschiedene Setups auf der Suche nach dem ultimativen Sound durchgezogen, der Drummer für seine Sticks den halben Regenwald abholzen lassen, der Basser schon den dritten Satz Saiten aufgezogen und der Sänger schon ein eigenes Mikro... :D
Will sagen: Die lange Nutzungsdauer eines guten Mischers relativiert seine Anschaffungskosten und das wäre mit ein Grund, hier nicht zu sehr zu knausern.

Hallo Onk!

wir haben uns gerade besprochen- wir werden doch wohl auf das Mackie oder ein größeres Yamaha Pult umschwenken!!!

gruß

Papajo
 
papajo
papajo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.09
Registriert
17.05.07
Beiträge
82
Kekse
0
Ort
Gronau/Westf
wegen der Qualität!


Gruß
Papajo
 
Purzel
Purzel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.13
Registriert
09.07.07
Beiträge
170
Kekse
105
Ort
Ettlingen
Gute Entscheidung! :great:

Das Yamaha Mg24 ist sau gut, wir haben den großen Bruder davon, ist wirklich zu empfehlen!

Kostet aber auch seine 899€, bzw das Mg32 kostet sogar um die 1100€
 
G
Gast27281
Guest
@papajo
mal ernsthaft- reicht das für alles

1keyboard ; 3gesang ; 2 amps ; bass amp ; und drums erstmal 8 mikros!

und falls man mal aufstocken will/muß beim schlagzeug!! zb: overheads

wir haben uns gerade besprochen- wir werden doch wohl auf das Mackie oder ein größeres Yamaha Pult umschwenken!!!

wegen der Qualität!


Warum nimmst Du nicht das hier, dann brauchste nicht mehr zählen, kannst erst einmal ein klein wenig erweitern und hast gute Qualität!:D:D:D


http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=BN_VqHzmBaMAAAERDJ0vKPl9&JumpTo=OfferList

Und der Preis ist ein Schnäpchen!;):cool:

Sorry aber der mußte jetzt sein!

Wolle
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.11.22
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.362
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
wir haben uns gerade besprochen- wir werden doch wohl auf das Mackie oder ein größeres Yamaha Pult umschwenken!!!
Das CFX-Pult von Mackie? Das würde ich mir an Deiner Stelle noch mal gut überlegen, denn:

- die FX-Sektion wirft einen nicht gerade um;

- ein rational nicht nachvollziehbares Zwangsrouten über die Subgruppen;

- keine LED-Anzeige für PFL;

- keine LED-Anzeige für MUTE;

- AUX-Wege bleiben beim muten offen;

- was die Haptik angeht: das Gehäuse fühlt sich an wie ein Joghurtbecher;

- (kurze) 60 mm-Fader.

Ehrlich gesagt: mir ist nicht ganz klar, was Mackie zur Produktion dieser CFX-/DFX-Serie getrieben hat. Da gefällt mir das MG-24 (ohne FX-Sektion) von Yamaha deutlich(!) besser.
 
papajo
papajo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.09
Registriert
17.05.07
Beiträge
82
Kekse
0
Ort
Gronau/Westf

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben