Yamaha Motif XS + mLAN/Firewire + Cubase 4

von nils303, 26.08.07.

  1. nils303

    nils303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #1
    Ich hab mir gestern einen Motif XS bestellt und gelesen, dass man diesen per Firewire in Cubase 4 einbinden kann. Dazu habe ich ein paar Fragen..

    • Wird der XS dann sozusagen als ASIO Plugin integriert und funktioniert das zusammen mit einem ebenfalls installierten ASIO Audio Interface? Denn normalerweise kann man in Cubase nur ein einziges ASIO Device gleichzeitig nutzen.. Oder nutzt der AI Treiber eine ganz andere Möglichkeit?
    • Sind damit genauso geringe Latenzen (5-10ms) wie mit einem guten Audio Interface ohne Signal Störungen möglich?
    • Ist es möglich, an den Motif XS ein Mikro incl. Vorverstärker anzuschließen und das Signal ebenfalls ohne erhöhte Latenzen und ohne Signal Störungen in Cubase aufzunehmen?
    • Macht dieses Setup ein Audio-Interface letztendlich sogar überflüssig?

    Wenn man alle Audio Verbindungen ohne Einschränkungen über den XS nutzen kann, würde ich mein Fireface 400 nämlich verkaufen, da das nLAN Board mal eben stolze 450 Euro kostet...
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 26.08.07   #2
    Hallo Nils,
    beim Motif XS 6 und 7 muss man ein mLAN 16E2-Board installieren. Beim Motif XS 8 ist dieses schon integriert.
    Cubase AI4 (kleine, aber speziell auf den Motif XS vorkonfigurierte Version von Cubase 4) ist im Lieferumfang enthalten.

    Mit dem mLAN 16E2-Board machst du den Motif XS praktisch zur "Soundkarte" für deine Cubase AI4-Anwendungen, es ist also gleichzeitig Audio- und Midi-Interface.
    Alle Signale (Audio/Midi) gehen über ein normales Firewire-Kabel.
    Bis Ende des Jahres kommt ein neuer AI-Treiber heraus, mit dem es dann wie bei dem alten mLAN-Treiber möglich sein soll, mehrere mLAN-Geräte (z.B. mLAN 16 E, mLAN 16E2, I88x etc) zu vernetzen und separat zu routen. Im Moment ist in dem neuen mLAN-Manager noch keine Graphic-Patchbay integriert und der alte mLAN-Manager funktioniert nicht mit dem Motif XS.

    In Cubase AI4 kannst du nur ein Audio-Interface verwenden. Also entweder Motif XS, oder ein anderes Audio-Interface.

    Im Moment liegt die Input-Latenz (bei mir und in 24 Bit-Anwendung)) bei ca. 7 Millisekunden und die Output-Latenz liegt bei ca. 4,8 Millisekunden.
    Du kannst an den A/D-Input auch ein Mikrofon anschließen. Einen Mikrofon-Vorverstärker brauchst du nicht.
    Für die einfache Anwendung (Motif XS +Mikrofon, oder eine andere Mono/Stereo-Signalquelle und 4 Audio-Out ) reicht das mLAN 16 E2-Board.
     
  3. nils303

    nils303 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #3
    Supi, danke für die schnelle Antwort... ;)

    Ich nutze die Cubase 4 Vollversion und würde dann natürlich das mLAN Board für den XS dazukaufen, aber nur, wenn ich mein Fireface verkaufen kann. Den neuen Treiber brauche ich also net, wenn ich nur den Motif XS per mLAN verbinde..

    Das Micro braucht einen Vorverstärker, da es ein Kondensator Micro ist.. Gehe mal net davon aus, dass der XS Phantomspeisung bereitstellt?! :D Qualitätsmäßig dürfte also kein großer Unterschied zu einem mit dem Fireface aufgenommenen Micro Signal sein?!

    Also 7ms sind doch bestens! :great: Ist die Prozessorbelastung in etwa genauso hoch wie mit einem Audio Interface bei gleich eingestellter Latenz und ist das Signal ohne Störungen?
     
  4. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 26.08.07   #4
    Hi Nils,
    wenn du nur den Motif XS als mLAN-Gerät verwendest, reicht der vorläufige AI-Treiber. Sicher kommen mit dem neuen Treiber auch neue Funktionen.

    Der Motif hat keine interne Phantomspeisung für das Mikro, da hast du recht.
    Qualitätsmäßig ist das mLAN 16 E2-Board vergleichbar mit dem Yamaha-I88X Audio-Midi-Interface, also recht ordentlich.

    Die Prozessorbelastung entspricht der eines qualitativ hochwertigen Audio-Interface. Störgeräusche konnte ich bei Audioaufnahmen noch nicht feststellen.
     
  5. nils303

    nils303 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #5
    Hi Jacky..

    du hast mir sehr weitergeholfen. Dann kann ich mein Fireface also ruhigen Gewissens verkaufen. :)

    Ich denke jedoch, dass eine gewisse Latenz dazukommt, wenn ich ein Micro Signal über den XS aufnehme, da das Signal ja zuerst in den Rechner muss und dann wieder über den XS als Audio Signal ausgegeben wird. Obwohl die Audio Signale des XS ja auch die doppelte "Strecke" zurücklegen müssen?!

    Kann man die einzelnen Audio Kanäle des XS ganz normal in Cubase mit Effekten belegen, wie normale Plugins auch bzw. ist alles andere auch möglich, was man mit Plugins ebenfalls machen kann?

    Momentan kann ich mir zwar noch net vorstellen, wie der XS das ganze intern handhabt, aber ich werde es dann ja sehen...
     
  6. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 26.08.07   #6
    Hi Nils,
    du kannst Cubase und dessen Plug-Ins wie üblich nutzen. Nur das die Audio-Signale über den Stereo-Out, oder Assignablen Out L/R des XS ausgegeben werden und das der A/D-Input des XS als Audio-Input zum PC dient und schon mit Motif-Effekten belegt werden kann.
    Mit den internen 16 mLAN-Audio-Input-Kanälen, kannst du 16 Midispuren in bis zu 8 Stereo (16 Mono) -Audio-Spuren gleichzeitig aufnehmen.

    Den Yamaha-mLAN-Spezialisten (Dimitri Meltzin) findest du, falls du spezielle Fragen hast, im Yamaha-Synth-Forum.
     
  7. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 27.08.07   #7
    Wobei es das ja bei jeder normalen Soundkarte auch tut. Da läuft es ja auch erst in den Rechner und dann wieder zurück, oder meintest du damit was anderes?

    MfG
    Max
     
  8. Mastermixer

    Mastermixer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Minga
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    523
    Erstellt: 20.12.09   #8
    An dieser Stelle hab ich auch mal eine Frage:

    Wie kriegt man den Motif so eingestellt, dass ich am Motif mein Mikro hab, dieses dann übern Computer aufnehmen kann? Irgendwie kommt zwar ein Signal an, aber in den Systemsteuerungen vom Rechner finde ich bei Audio Input irgendwie kein mLAN In ?! Hoffe auf Hilfe, das nervt mich grade tierisch... :(
     
  9. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 20.12.09   #9
    An welchen Motif? Classic, ES, oder XS?
    In der Regel wird der gewünschte Output (mLAN 1-16, L, R, as.L, as,R etc.) für den Audio-In des Motif, direkt im Motif festgelegt.

    Beim Motif ES z.B.
    Perform (oder Song/Pattern -> Mixing) -> Edit -> Common -> F5 "Audio-IN" -> OutputSel auf den gewünschetn Output stellen.

    Beim Motif XS z.B.
    Perform (oder Song/Pattern -> Mixing) -> Edit -> Common -> F4 "Audio-In" -> SF1 "OUTPUT" -> OutputSel auf den gewünschten Output stellen.
     
  10. Mastermixer

    Mastermixer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Minga
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    523
    Erstellt: 23.12.09   #10
    Oke, dann ist dort also alles richtig eingestellt. Nun zum Rechner. Muss dort in der Systemsteurerung bei Audio In "mLan In" stehen?
     
  11. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 23.12.09   #11
    In der Aufnahmesoftware (z.B. Cubase, Logic, oder Andere) müssen natürlich die gwünschten einzelnen mLAN-Kanäle als Audio-Verbindung aktiviert und das mLAN-Board als Audio-Interface eingerichtet werden.
    Schau doch mal in die Bedienungsanleitung deines Motif (???welchen auch immer???), dort haben sich die Autoren die Mühe gemacht und alles erklärt.

    Wenn du mir dann mal sagst um welches Motif-Modell es sich bei dir handelt, dann kann ich dir auch wesentlich besser helfen.
     
  12. Mastermixer

    Mastermixer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Minga
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    523
    Erstellt: 23.12.09   #12
    Oke, die Info wird gerne nachgereicht: Es handelt sich um einen Motif XS 8. Ich hab alle Bedienungsanleitungen hoch und runter gelesen, mehrmals so installiert wie vorgeschrieben. Ich benutze einen WindowsXP-Rechner. Folgende kleine (aber verdammt nervigen) Probleme: Die Audioverbindung funktioniert nicht gut (Vom Motif zu Computer, umgekehrt alles bestens, mein im Hintergrund laufendes Youtube-Video bestätigt das...), obwohl ich ALLES so eingestellt habe wies sein soll. Ausserdem geht der Autoconnector nicht. mLAN-Firmware lässt sich auch nicht aktualisieren, da der Updater mein Motif nicht erkennt. Irgendwie kommt zwar ein Audiosignal vom Motif an den Rechner, aber nur bei komischen Einstellungen (Audio-In läuft nach L/R-Ausgang und kommt trotzdem durch Firewire an...). Stelle ich Audio In auf Output mLAN (ALLE mLAN Kanäle), dann kommt gar kein Signal mehr an.... Vielen Dank schonmal für deine Hilfe!

    P.S.: Kann es eigentlich auch sein das mein eingebautes mLAN Board einen Bug hat?
     
  13. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 23.12.09   #13
    Also erst einmal deaktiviere alle Programme und Anwendungen, welche nicht zum stabilen Lauf des Betriebssystem und für deine Musikanwendung benötigt werden.
    Wenn ich höre, dass du Youtube im Hintergrund laufen hast und dich über die Audio-Verbindung beschwerst, da wird mir so einiges klar. Wenn du Aussetzer und Knackgeräusche hast, dann schau mal auf deine CPU-Auslastung.
    Also Internet und drathlose Netzwerkverbindungen beenden!
    Doch bevor du das machst, lädst du dir die aktuellste OS-Update (V 1.55) für den Motif, sowie die aktuellsten Treiber (mLAN-Treiber/Tools) und die aktuellste Software (XS-Editor, Studiomanager) runter, und installierst es genau nach der Anleitung.

    weitere Downloads für den Motif XS Hier
     
  14. Mastermixer

    Mastermixer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Minga
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    523
    Erstellt: 23.12.09   #14
    Youtube und Musik laufen bei mir IMMER getrennt. Entweder das eine oder Musik und NICHTS läuft im Hintergrund. Die ganzen Treiber wurden auch schon installiert.
     
  15. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 23.12.09   #15
    Wie soll ich denn das dann verstehen?
    Also muss doch eine Internetverbindung im Hintergrund aktiv sein.

    Weiter...,
    hast du tatsächlich die aktuellsten Treiber verwendet und dir das neue OS-Update aufgespielt?
    Wenn du eine alte OS-Version mit aktuellen Treiber und Software, oder umgedreht..., das aktuelle OS-Update mit alten Treibern und Software verwendest, wird es zu Problemen kommen.
    Also alles deinstallieren und erst einmal auf den aktuellen Stand bringen.

    Funktioniert denn die Graphic-Patchbay von mLAN-TOOLS?
     
  16. Paul Madison

    Paul Madison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.10
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.10   #16
    Hallo, auch ich bin auf dem Motif XS8 gekommen ! Ich muß leider sagen das ich gemerkt habe das ich doch ein wenig überfordert bin das Motif XS8 über meine mlan schnittstelle zu koppeln. Ich habe alles neu: Laptop mit Windows 7, die Software von Steinberg AI4 und natürlich das Motif XS8. Gibt es irgendwo eine gute Anleitung in deutsch wie man vorzugehen hat wenn man einen normalen Laptop an dem Motif XS8 anschließen will ( mlan ) und welche Software und Treiber man installieren muß ? Ich muß dazu sagen das ich das letzte mal mit dem PC in MIDI-Sachen vor ca. 15 Jahren gearbeitet habe, damals mit cubasis ( 3 x Disketten und eine MIDI-Schnittstelle ) dann viele Jahre nichts und jetzt will ich mir noch mal mein Traum verwirklichen !
     
  17. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 10.01.10   #17
    Steht eigentlich alles in der XS-Bedienungsanleitung ab Seite 43, Abschnitt "Verwenden eines Computers" und in den PDF-Dokumentationen zu den Downloads.
    Alle aktuellen Treiber für dein Betriebssystem und das aktuelle OS-Update findest du Hier.
    Du benötigst das aktuelle OS-Update V 1.55, für die Fire-Wire-Verbindung (mLAN) den aktuellen "Yamaha Steinberg FW Driver V1.5.1" für dein Betriebssystem, den aktuellen "MOTIF XS Editor VST V1.3.0" für dein Betriebssystem, die aktuelle Ausgabe von "MOTIF XS Extension V1.5.1" für dein Betriebssystem und ggf. den aktullen "USB-MIDI Driver" für dein Betriebssystem.

    Und dann lege ich die alle Ausgaben des monatlich erscheinenden Motif-News-Guide ans Herz.
     
  18. tasten-didi

    tasten-didi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.10
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.10   #18
    Hallo Jacky,
    ich habe mir den Thread schon bis zum Ende durchgelesen, aber für mein Problem keine ganz ausdrückliche Antwort gefunden. Mir geht es nicht darum, an den Motif ein Mikrofon anzuschließen sondern darum, seine für den Studio-Einsatz schlicht lächerlichen vier Analog-Ausgänge aufzubohren. Wenn ich ihn also über die mLAN-Karte einbinde:
    - wieviele Audio-Kanäle genau kann ich dann in Cubase gleichzeitig abgreifen?
    - Ich gehe nicht davon aus, dass diese exakt im gleichen Timing liegen wie bei klassischer Ansteuerung über MIDI. Latenzen sind immer da, wären aber auch über ein normales Audio-Interface da - wenn auch 6 bis 7ms aus heutiger Sicht nicht mehr akzeptabel sein dürften. Welche Hilfsmittel gibt es aber, um den Motif wieder sauber mit dem übrigen, konventionell angesteuerten MIDI-Park zu synchronisieren?
    - Ich glaube schon verstanden zu haben, dass auch die MIDI-Daten über Firewire gehen (zunächst einmal als "Noten" vom Sequencer in den Motif; während gleichzeitig das Audio-Signal in die entgegengesetzte Richtung läuft). Parallel dazu muss der Motif jedoch auch über den Computer zu editieren sein; dazu muss die MIDI-Verbindung aber bidirektional laufen. Ist auch das gewährleistet? Hintergrund meiner Frage ist, dass ich mit dem Motif exakt NEUN MIDI-Slaves hätte - wenn das wirklich alles sauber über FW liefe, käme ich mit einem statt zwei 8x8-Interfaces aus, die ich mir sonst aufgrund eines Wechsels auf 64bit neu kaufen müßte ...

    Danke im Voraus,
    Tasten-Didi
     
  19. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 13.03.10   #19
    16 Mono, bzw. 8 Stereo wobei diese virtuell sind. Man kann jedem Part vom Motif einen eigenen mLAN-Audio-Kanal zuweisen.
    Physikalisch gesehen sind es 2 Inputs (Audio-In L&R) und 4 Outputs (Output L&R, Assignable Output L&R).

    Die Latenz liegt je nach eigenem Setup bei unter 7ms.

    Jepp, genauso ist es. Midi-Daten können auf bis zu 4 Midiports (4X16 Midikanäle) gesendet werden.
    Die Bereiche für Remote-Control, Editor und Normal-Midi liegen auf unterschiedlichen Ports.
    mLAN ist ein eigenes FW-System. Hier lassen sich nur bis zu 4 mLAN-Geräte vernetzen. Ich glaube das wird in deinem Fall nicht funktionieren.
     
  20. tasten-didi

    tasten-didi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.10
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.10   #20
    Danke, das hilft mir weiter. Ich wollte auch nicht die MIDI-Patchbay komplett abschaffen, aber es war mir wichtig den Motif bei Anbindung über mLAN da komplett draußen zu wissen - und das hast Du ja bestätigt?! Für den übrigen Park reicht mir EINE 8x8 Matrix.

    Grüße,
    TD
     
Die Seite wird geladen...

mapping