yamaha p-90 mit welchen aktivboxen?

von washi, 14.12.03.

  1. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #1
    hi,

    habe seit ein paar wochen ein p-90. super sounds über kopfhörer, leider nicht über meine hifi-anlage (yamaha verstärker und magnat-boxen, 10-15 J. alt). hifi-anlage klingt aber gut mit CDs. das p-90 klingt dagegen sehr blechern. habe deshalb noch ein kleines yamaha mischpult mg 10/2 davor geschaltet. bringt aber auch nichts.

    kann mir jemand etwas empfehlen?
    habe die mini-pa-boxen yamaha msr-100 oder die studiomonitore samson resolv 80a ins auge gefaßt. soll in erster linie für den hausgebrauch sein.

    wo sind die vorteile von aktiven studiomonitoren ggü. pa-(aktiv)boxen?

    besten dank für eure hilfe.

    washi
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.12.03   #2
    Mahlzeit.
    Warum das an der Hifi Anlage nicht klingt, kann ich dir nicht sagen. Bei mir geht das.

    Studiomonitore sind im normalfall kleiner als PA Boxen und können nicht so laut. Dafür sollten sie aber im leiseren Bereich besser klingen.
    Vor alle dingen sehr neutral.
    mfG
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 14.12.03   #3
    MSR-100 ist eine gute Wahl ebenso wie Studio-Monitore, die vermutlich etwas besser klingen dürften, dafür aber leiser sind
     
  4. washi

    washi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #4
    hi,

    danke für die kommentare.

    ich frage mich immer wieder, wieviel eigentlich dran ist an den produktanpreisungen der stagepiano-hersteller. alle haben ja die grandiosesten flügel gesampled. aber was braucht es wohl für ein equipment, um im direkten vergleich kaum einen unterschied zwischen dem echten flügel und dem gesampleten flügel auf dem stagepiano zu hören. reichen da neutral klingende studiomonitore?

    warum sind die stagepiano-piano-voices eigentlich immer so sehr stereo? gibt ein echter flügel - wenn man davor sitzt - auch einen stereoklang her?

    washi
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 14.12.03   #5
    Moin...

    Du wirst - mit welchem Equipment auch immer - wohl nie den Eindruck haben, vor einem echten Klavier bzw. Flügel zu sitzen. Das kann (wenn überhaupt) nur ansatzweise erreicht werden bei Digitalpianos mit eingebauten Lautsprechern, und zwar nicht "obenauf", sondern mit Mehrwegsystemen im Gehäusesockel.

    Das Unterscheidungskriterium ist immer [Stagepiano-Aufnahme] vs. [Aufnahme eines echten Flügels], beispielsweise auf CD, wahlweise auch die verstärkte Übertragung live auf großen Bühnen, wo man den Direktschall nicht mehr hört. Bei solchen Sachen ist man bei gut gesampelten Pianos in der Tat oft nicht mehr in der Lage, Unterschiede festzustellen.

    Ein echtes Klavier oder gar Flügel erzeugt, wenn man davorsitzt, einen viel voluminöseren Klang, als man es mit einem Paar Lautsprecher erreichen kann. Das ganze Gehäuse schwingt ja mit, und durch Raumreflektionen ergibt sich ein Klangkörper, der über eine Stereo-Abbildung weit hinausgeht. Im sog. Fernfeld (also z.B. da, wo das Publikum sitzt, mag das noch gerade gehen, aber die Reproduktion für den Spieler wird fast immer mangelhaft sein.

    Wie oben schon angedeutet: Eine Ausnahme sind sauber abgestimmte Mehrwegsysteme, die dort sitzen, wo normalerweise die Saiten sind: IM Klavier, das dann allerdings für richtige Authentizität auch ein ähnlich resonierendes Gehäuse braucht wie ein echtes.

    Jens
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.12.03   #6
    Demzufolge ist die Anmerkung wohl korrekt das dies mit einem P90 eventuell nicht trivial machbar ist... eine Alternative könnte ein gut eingemessenes und angesteuertes Surround-System sein.
    Aber eventuell wäre es dann sinnvoller und billiger sich ein Klavier anzuschaffen....:)
    ciao,
    Stefan
     
  7. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 01.01.04   #7
    mit ner dynacord am-12 kriegst du nen super sound her.
    schließ es erst gar nicht an diesen hi fi scheiß du machst die anlage nur kaputt ,die ist dafür nicht ausgelegt.
     
  8. washi

    washi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.04   #8
    hi,
    habe letzte woche die yamaha msr-100, eine fbt ??(gleiche preisklasse) und eine shark (noch größer, noch teuer) in einem laden am yamaha p-90 probegehört.

    ich war sehr enttäuscht, um nicht zu sagen schockiert.

    es waren sicherlich keine guten akustischen bedingungen (in 3m abstand rauschte der lüfter einer großen klimaanlage), aber wenn immer ich die lautstärke über zimmerlautstärke stellte, klang es - egal welche box - schrill, blechern, auf jeden fall nicht brilliant, warm, ausgewogen oder was sonst man für schöne attribute für ein angenehmes hörempfinden verwenden kann - und vielleicht habe ich ja auch etwas an den ohren, aber ein besserer klang als an meiner hifi-anlage mit den magnatboxen war nicht zu erreichen.

    erwarte ich vielleicht zu viel von einem stagepiano mit einer 400Euro-box?

    die dynacord am-12 ist ja nun noch eine etwas andere klasse (755eur bei musikstoreköln).
    soll ich mich wirklich noch einmal auf den weg machen? wenn man an diese aktivbox eine passive box dynacord m-12 hängt, erhält man dann stereo-sound?

    danke nochmals für euren input.

    washi
     
  9. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.01.04   #9
    test the west !
    aufjedenfall alles testen...lohnt sich auf jeden fall.
    stereo kriegst du nicht her (is ja nur ein line input)aber die klangqualität ist super - lass dir zum testen aufjedenfall mal ein e- piano anschließen - viele läden versuchen dich zu bescheißen in dem sie dir musik vorspielen -
    da merkst du nicht das die frequenzkurve in den mitten einen regelrechten einbruch hat : zB thomann the box pa 500
     
  10. washi

    washi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.04   #10
    'n'abend

    Apropos Thoman The t.box: Sind ja auf den ersten Blick unschlagbare Preise. Hat jemand Erfahrung mit
    The Box MA8/2
    The Box PA11a
    The Box MA1220 ?

    washi
     
  11. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.01.04   #11
    Hi zusammen!

    Ich habe eine AM12 zur Verfügung und bin vom Klang nicht überzeugt. Er war richtig dumpf und irgendwie wenig bright. Habe zwar kein gutes Stagepiano drangehabt, sondern nur ein älteres Yamaha. Aber auch mit einer E-Gitarre mit vorgeschaltetem Toneworks gibt das ding weniger her.

    Verglichen habe ich es mit einem Multi-Verstärker (Q-Line) mit 15" Bass. Der Klang war dort um einiges besser und irgendwie naja brighter.

    Ich glaube die AM12 ist unverhältnismässig teur (man zahlt den Namen).
    Ich könnte mir sie selber nicht leisten und würde einen der folgenden Dinge angucken:
    - Behringer KX1200 (KeyboardCombo 120W) 285,-
    - PEAVEY - EUROSYS 15PM (Aktivmonitor 150W) 198,-

    Kann aber keine Aussagen über die Qualität machen.(nicht getestet)
    Auch kommt für deinen Zweck (zu Hause) Studiomonitore in Frage,
    die sicherlich eine bessere Klangqualität haben, aber mit denen du natürlich keine Verstärkung bei Auftritten hast.

    Alle Produkte bei thomann zu finden: www.thomann.de

    MfG
    Michael
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.01.04   #12
    Mahlzeit.
    Also deine Schreibfreudigkeit in allen ehren. Aber du mußt jetzt nicht alle alten Threads wieder ausgraben. Wenn sich der Fragesteller lange nicht meldet, hat sich sein Problem wohl erledigt.
    mfG
     
  13. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.01.04   #13
    Naja, ich glaube halt, dass wenn man die Suchfunktion benutzt und so was findet, dass es dann halt schon noch wichtig ist.
     
  14. washi

    washi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #14
    moin moin,

    bin durchaus dankbar für brunnis kommentar zu den am12.

    @toeti: der fragesteller hat sich nur lange nicht mehr gemeldet, weil er auf die letzte frage zu den thoman-boxen keinen tip bekommen hat.

    ich werde ein paar t-boxen wohl einfach mal bestellen und ausprobieren.

    dann werde ich wieder berichten. der erste versuch, bei thomann per email beratung zu bekommen, war allerdings von null erfolg gekrönt.

    viele grüße

    washi
     
  15. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 04.02.04   #15
    Anrufen hilft, da sind sie sehr gut.
    ciao,
    Stefan
     
  16. McSonix

    McSonix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    12.03.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.04   #16
    Falls dann ein paar Boxen einfach mal bestellt hast und dann doch nicht brauchst, bin armer Student und dankbarer Abnehmer ;-)
    Mc.
     
  17. tastendruecker

    tastendruecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #17
    Hi,

    benutze auch das P-90 für Live Gigs (jazz, R&B etc)
    und nehme immer eine FBTMaxx2A mit, ich habe
    parallel dazu mal die MSR-100 ausprobiert (gefiel mir nicht so gut), die
    FBT klang bisher immer klasse...Meiner Meinung nach
    ist es aber wichtig, daß Du die FBT SYMMETRISCH
    betreibst, d.h. Instrumentenlabel vom P-90 in z.B. einen
    Submischer (ich nehme so ein Grapevine/SPL
    Submischer) und dann per symmetrischem Kabel (XLR)
    in die Aktivbox...


    Gruß,
    T.
     
  18. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.02.04   #18
    Ich frage ja nur ungern und will mich nicht outen, aber wenn die Box neben dir steht wieso sollte ich dann unbedingt Symetrisch da rein, was macht das fürn Vorteil??
    mfG
    Thorsten
     
  19. tastendruecker

    tastendruecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #19
    Hi,

    wenn die Box wirklich nur als Abhöre (zuhause) neben Dir steht, reicht
    natürlich auch "normale" unsymmetrische Verkabelung in 98% aller Fälle.
    Ich habe in 2% (hauptsächlich bei größeren Aushilfsgigs mit Galabands)halt gemerkt, daß ich sehr viel mehr Druck & weniger unerwünschte Nebengeräusche bei symmetrischer Verkabelung hatte bei der FBT...
    da ich leider kein P.A. Fachmann bin bitte ich zu entschuldigen, daß ich nicht erklären kann, warum das so ist :-)))


    Gruß,

    T.
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.02.04   #20
    Ich kann mir das nur vorstellen, wenn du da wirklich lange Kabel hast.
    Aber bei drei vier metern??? Mehr habe ich nie zum Moni. Evt ist das sym kabel qualitativ höherwertiger??
    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping