Yamaha P45 vs Casio Cdp 130 vs Korg B1

von Gast268171, 15.10.16.

Sponsored by
Casio
?

Was würdet Ihr nehmen?

  1. Casio Cdp 130

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Yamaha P-45

    11,1%
  3. Korg B1

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. ein anderes Stagepiano

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Roland FP-30

    88,9%
  6. Casio PX-160

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Gast268171

    Gast268171 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 15.10.16   #1
    Hey Leute,
    ich bin neu hier :)

    Ich bin fortgeschrittener bis ambitioniert- fortgeschrittener Klavierspieler und da ich nun Student bin muss ein Stagepiano her (Ich muss pendeln weil ich dualer Student bin, daher brauche ich keine "Verkleidung". Außerdem habe ich bereits Ständer und Hocker als auch Sustainpedal).
    Ich habe lange gesucht und habe für mich jetzt die Favoriten herausgesucht:

    Das Yamaha P-45 (hab ich im Laden gespielt, gefällt mir gut)
    Das Casio CDP 130 (konnte ich leider nicht spielen, da es kein Laden im Sortiment hat)
    Das Korg B1 (selbiges wie beim Casio)

    Ich habe mir ein Video angeschaut auf dem der Sound vom Cdp 130 (für mich) deutlich besser wirkt (vor allem was die hohen Töne angeht), als auf dem P45. Den Sound vom Korg finde ich auch gut und habe in einem Vergleich gelesen, dass dieser deutlich besser sein soll (nicht zuletzt auch durch die besseren Lautsprecher) als beim P45.
    CDP 130 und B1 konnte ich bis jetzt noch nicht vergleichen.
    Könnt ihr mir Tipps geben für welches ich mich entscheiden soll? Wichtig ist für mich die Langlebigkeit, der Tastenanschlag (GH oder NH und so realitätsgetreu wie möglich), der Sound (sollte so realitätsgetreu wie möglich sein), die Lautsprecher und der Support vom Sustainpedal (was bei jedem der Fall ist?) als auch 88 Tasten. Über eine Duallayer- Funktion mit Geigen als auch ein Midi- Support würde ich mich freuen, ist aber kein Must Have.

    Falls Ihr noch andere Pianos habt, die eurer Meinung nach besser sind, schlagt sie einfach mal vor. Obergrenze habe ich mir eigentlich bei ca. 450-500€ gesetzt.


    Danke schon im Voraus.

    Mal so eine Frage am Rand: Ein Verkäufer meinte das Casio Px160 wäre von der Tastatur unkaputtbar, stimmt das wirklich? Ich vertraue Verkäufern nicht wirklich...


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 500 EUR;
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: Sustainpedal, Ständer, Hocker
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    Jedes viertel Jahr

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Neoklassik, Neumodische Musik, Klassik

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x] ja: Pianosound sollte gut sein
    [] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [x] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret:)
    [ ] sonstiges:
     
  2. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 15.10.16   #2
    Bei den Preisen könntest du dir ja erstmal das P45 und das CDP 130 bestellen, und dann das schlechtere wieder zurückschicken.

    Ich spiele selbst auf einem Korg 170S in der Musikschule, die Tastatur ist mir zu "breiig" und undefiniert beim Spielen.

    Kann zum B1 allerdings nichts sagen.


    Leg' noch 95€ drauf und du kriegst die beste Tastatur, die man für unter 600€ bekommen kann:
    https://www.kirstein.de/Stagepianos/Roland-FP-30-BK-Stagepiano-schwarz.html
     
  3. Fess

    Fess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.16
    Zuletzt hier:
    28.07.18
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    197
    Erstellt: 15.10.16   #3
    Genau wegen solchen Leuten wie Dir steigen die Preise im Versandhandel.

    Back to topic: Habe von den genannten Pianos nur das P-45 angespielt. Und das ist zwei Klassen schlechter als das von Opiumbauer vorgeschlagene Roland FP-30. Ich würde, gerade als Fortgeschrittener, das Fp-30 kaufen.
     
  4. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 15.10.16   #4
    In der Preisklasse müsste man das FP_30 aber mit dem Yamaha P115 und dem Casio PX-160 vergleichen, oder?

    Ich bin mir nur nicht sicher, ob es sich Lohnt das Budget auf 600€ aufzustocken. Heute habe ich einen Straßenmusiker gesehen, der besser spielt als ich und dieser hatte auch das p45 und war damit voll und ganz zufrieden. Ich war ehrlich gesagt auch voll und ganz zufrieden mit dem p45, es wird bloß immer erwähnt es sei nur für Anfänger, allerdings sind weder ich noch der Straßenpianist Anfänger. Und ein Verkäufer meinte auch das sich der Aufpreis von 200€ vom p45 auf das p115 nicht lohnt (lediglich der Sound ist minimal besser, auf alle zusätzlichen Funktionen kann ich sonst verzichten und auch mit der Polyfonie hatte ich auf dem p45 keine Probleme)
     
  5. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 15.10.16   #5
    Dann kaufst du wohl in den falschen Shops ein.

    Da, wo ich immer einkaufe, fallen die Preise eher, auch, wenn ich mal was zurückschicke.
    Dort haben Sie nämlich dann zufriedene Kunden, die den Shop weiterempfehlen und somit steigt auch der Gewinn, was die dann für noch bessere Preise nutzen.
     
  6. Fess

    Fess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.16
    Zuletzt hier:
    28.07.18
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    197
    Erstellt: 15.10.16   #6
    Das FP-30 ist auch besser als das P115. Das PX-160 kenne ich nicht.
    Ich sagte nicht, dass ein P45 Schrott ist. Aber beim FP-30 kriegst du mehr für dein Geld. Bessere Tastatur, bessere samples, modernere Technik.
     
  7. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 15.10.16   #7
    Das ist mir durchaus bewusst, ich kann bloß nicht einschätzen, ob ich das brauche oder nicht xD.

    Also vom Klang finde ich das FP30 besser als das P115, ich stimme dir also auf jeden Fall zu dass das FP30 besser ist. Die Frage ist bloß ob das px160 oder das Fp30 besser ist :D
     
  8. bebob99

    bebob99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.11
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    400
    Kekse:
    5.451
    Erstellt: 16.10.16   #8
    Ja. Es gibt nichts was Du mehr brauchst als eine gute Tastatur.

    Definiere "besser".

    Ganz im Ernst. Wenn es darum geht, dass die Tastatur möglichst nah an einen mechanischen Klavier oder Flügel ist, musst Du selbst probieren, was Dir besser zusagt. Da gibt es zwar keine offizielle Reihenfolge, aber die meisten würden lieber auf einer Tastatur spielen wie sie in Geräten der oberen Preisklassen verbaut sind.

    Es gibt aber Leute die die Prioritäten anders setzen, etwa was die Anzahl der verfügbaren Klänge angeht, oder die Qualität einzelner Instrumente.

    Ist ein Porsche "besser" als ein Truck? Das kommt darauf an, ob Du eine Wohnung übersiedeln oder mit einem Lamborghini Fahrer ein Wettrennen veranstalten willst.
     
  9. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.10.16   #9
    Ich denke ich werde mal ein Roland probieren (vorausgesetzt ich finde mal eins), dann weiß ich wie ich die Tastatur finde.
    Mir ist durchaus bewusst das jeder andere Prioritäten hat als auch Tastatur und Sound anders empfindet. Meine Prioritäten liegen auf der Tastatur als auf dem Piano sound. Sollte realistisch sein. Das definiert aber wieder jeder anders, so empfinde ich z.b. Tastatur und Klang des p45 als relativ realitätsnah und gebe mich damit absolut zufrieden. Metrum, Aufnahme und all so Zeugs brauch ich nicht, einzig allein dual layer mit Geigen möchte ich. Das ist der Grund warum ich z.b im Falle das p115 ungern 200€ mehr zahlen möchte, einfach nur damit der Sound minimal besser ist (lautsprecher+ polyphonie). Alle anderen features jucken mich ja nicht

    Ich merke selbst, dass mir das P45 ja doch ganz gut gefällt, wenn mich das Roland nicht vom Hocker haut werde ich wohl dieses nehmen
     
  10. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 16.10.16   #10
    Auf welchem Klavier spielst du denn sonst?
    Wenn du von einem Steinway kommst, solltest du dich auf dem FP-30 sofort zuhause fühlen.
     
  11. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.387
    Zustimmungen:
    3.694
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 16.10.16   #11
    Dann ist doch alles gut.
    Falls dir später einmal ein anderes DP doch interessant genug erscheinen sollte, dann wäre ein Verkauf des P-45 kein Problem.

    Gruß Claus
     
  12. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.10.16   #12
    Ich habe bis jetzt immer aktiv auf dem Clavinova von meiner Oma geübt (das ist allerdings schon weit über 5 Jahre alt). Ab und zu habe ich dann noch auf Klavieren bei Freunden und in der Schule gespielt, aber welche Marken das waren, kann ich dir nicht sagen. Allerdings habe ich auch schon mal auf einem Steinway flügel gespielt.


    Ja ich denke so werde ich es machen, es sei denn das Roland haut mich vom Hocker.
     
  13. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 16.10.16   #13
    Bestell dir doch beide und spiel' auf beiden einige Stunden.
    Das schlechtere schickst du wieder zurück.

    Ich habe das P-115 und das FP-30.
    Wenn ich eine Stunde auf dem FP-30 gespielt habe und dann auf das P-115 wechsle, kommt mir die Tastatur des P-115 dann subjektiv immer klapprig und billig vor.
     
  14. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.10.16   #14
    Jo mal schauen.


    Ich bin ehrlich gesagt vom P115 nicht überzeugt. Da ist sowol das FP30 als auch das PX160 besser
     
  15. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.387
    Zustimmungen:
    3.694
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 16.10.16   #15
    Angesichts des diskutierten "Einsteiger-Digitalpianos" finde ich die Bewertung ausgesprochen "subjektiv", aber statt eines P-115 plus eines FP-30 hätte ich mir bei gehobenen Anprüchen ans Material auch gleich ein einziges und dafür besseres DP gekauft.

    Mir fällt mir dazu noch ein, auf was das legendäre Köln Konzert gespielt wurde - einen guten Musiker kann eben gar nichts aufhalten:
    Insgesamt ein lesenswerter Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/The_Köln_Concert#Umst.C3.A4nde_der_Aufnahme

    Du weißt aber schon, dass die GHS Tastaturen von P-45 und P-115 gleich sind?
    Ich frage, weil dir die Tastatur des P-45 gefallen hat.

    Gruß Claus
     
  16. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.10.16   #16
    Ich weiß. Es geht hier aber wieder um den Preis. Das p45 hat eine gute Tastatur in der Preisklasse. Das P115 kostet allerdings 200€ mehr und da gibt es andere Hersteller, die da dann schon wieder deutlicher bessere Tastaturen bieten

    Kann mir jemand etwas zur Langlebigkeit vom P45 sagen? Vorallem was die Tastatur angeht? Über das CDP130 hab ich zum bsp. gelesen, dass da oft Tasten nicht mehr gehen oder klemmen und dass das selbst nach Reklamationen wieder eintritt.
     
  17. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.387
    Zustimmungen:
    3.694
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 16.10.16   #17
    Zumindest liest man trotz der relativ hohen Absatzzahlen nicht an jeder Ecke über Probleme.
    "Langlebigkeit" setzt natürlich eine mehrjährige Marktpräsenz voraus, die das P-45 noch nicht hat und dann spielen natürlich auch Handhabung bzw. pfleglicher Umgang eine Rolle.

    "An und für sich" habe ich mit diversen Yamaha-Instrumenten über Jahrzehnte nur gute Erfahrungen gemacht, darunter zwei Synthies. Den DX-7 habe ich nach 1998 nach 14 Jahren voll funktionsfähig verkauft, den statt dessen angeschafften CS1X spiele ich bis heute.

    Gruß Claus
     
  18. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.10.16   #18
    Also ich hatte bis jetzt auch nur ein Yamaha Keyboard und das Clavinova und hatte nie Probleme. Ich dachte bis jetzt eigentlich genauso wie du, gut dass du mich da bestätigst :D
    Naja Yamaha ist länger auf dem Markt als beispielsweise Casio und E-Pianos stellen die doch schon lange her, von daher haben sie doch schon längere Markterfahrung?! Und es gab ja vom P45 den mir bekannten Vorgänger P35, also ist das jetzt auch nicht die erste Version.
     
  19. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 16.10.16   #19
    Können sie nicht sein. Die Tastatur des P-115 paßt nicht in das Gehäuse des P-45.
     
  20. Gast268171

    Gast268171 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.10.16   #20
    Sie sind fast identisch. Die Tasten sind nur minimal anders von der Oberfläche
    siehe
     
Die Seite wird geladen...

mapping