Yamaha S-115 IV erweitern mit Subwoofer - aktiv/passiv?

von Timtaylor, 25.11.03.

  1. Timtaylor

    Timtaylor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #1
    Hallo,

    da wir die Boxen Yamaha S-115 IV aus dem unteren Beitrag auch nutzen und ich mittlerweile mit der Band bei größeren Veranstaltungen spiele, wollen wir uns einen oder 2 Subwoofer kaufen und nicht immer dazu leihen.
    Momentane Endstufe: CP2000 von Yamaha

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/Yamaha_CP2000_Endstufe_2x1000_W_pSM.jpg

    Was ist ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und was würdet ihr für einen Subwoofer empfehlen?
    Einen oder gleich Stereo, welche Leistung, aktiv oder passiv und mit welcher Endstufe dann?

    Allerdings bin ich bisher von aktiven Boxen nicht so Begeistert (haben meißtens auch ein hohes Grundrauschen), die wir alle mal so ausgeliehen hatten.
    Soll einfach den Sound verstärken und "untenrum" komplettieren.
    Was meint Ihr?

    Man könnte das Signal ja auch Parallelschalten, von den vorhanden Boxen zu einem oder zwei Subwoofern an der Box direkt (S-115 je parallel zu einem Subwoofer), habe ich aber noch nicht ausprobiert. Die Boxen bieten ja diese Möglichkeit. Emfehlenswert oder nicht? Yamaha Endstufe CP2000 sollte doch dann auch genug Leistung bringen oder geht die mit 4 Boxen eher in die Knie im Dauerbetrieb den ganzen Abend? Theoretisch hat man dann nur noch 4 Ohm und die Leistung sollte dann ja fast gleich bleiben zu vorher ohne Parallelschaltung, es wird nur durch den Subwoffer lauter - richtig?

    Vielen Dank für jeden Rat. :)
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 25.11.03   #2
    Bei denen Überlegungen solltest du bedenken, dass dann entweder das Topteil oder der Sub eine passiwe Frequenzweiche mit drin hat. Da Top hat keine soweit ich das weiß.
    Also sollte der Bass eine haben, damit nicht beide das Fullrange Signal wiedergeben.
    Evt könntet ihr dann aber auch über ganzen Aktiven Betrieb nachdenken. Also zweiter Amp und aktive Weiche.
    Das macht sich im Klang nochmal gut bemerkbar.
    mfG
     
  3. Timtaylor

    Timtaylor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #3
    Also aktive Frequenzweiche + Endstufe + Subwoofer :?:

    Wieviel Watt sollte der Subwoofer bzw. die Endstufe haben?

    Welche(n) Subwoofer würdet Ihr empfehlen?

    Was wäre eine gute alternative passive Lösung?

    Die Yamaha Boxen wären gut durch einen Subwoofer mit vorgeschalteter Frequenzweiche bereichert. Sie selbst können ruhig das volle Spektrum übertragen. Nur wir bräuchten eine Weiche für den Subwoofer (ist die teilweise nicht schon eigebaut?).

    Zu welchem Subwoofer (aktiv/passiv per Endstufe-welche?) ratet ihr mir?
    Und was ist besser, Stereo Subwoofer oder Mono? Falls Mono bräuchte er halt 2 Eingänge (linker und rechter Kanal), richtig?

    Vielen Dank für eure Hilfe. :)

    P.S. Es soll allerdings keine tausende von Euro kosten!
    Das bitte beachten. ;-) Aber Qualität ist schon für den Liveeinsatz notwendig.
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 26.11.03   #4
    Du hast 3 möglichkeiten:

    Wenn du nur 1 Sub kaufst, kommst du nicht um eine aktive frequezweiche drumrum.

    bei der wahl ist das völlig quatsch das top fullrange zu betreiben, da sub und top sich überlappen und es dann matscht. ausserdem bekommst du viiiieeeel mehr raus aus den tops, wenn du den frequenzbereich einschrenkst.

    2: du kaufst 2 subs. entweder du fährst passiv. dass heisst du brauchst keine extra frequenzweiche, sondern du gehst vom amp in den sub und vom sub ins top. die interne frequenzweiche regelt das verhälnis.

    wenn du aktiv fährst, was sehr zu empfelen ist, brauchst du ne akt freq weiche und nen 2. amp. Das ist die klanglich beste lösung
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 26.11.03   #5
    @ :

    Da Du ja recht markentreu zu sein scheinst würde ich dir somit auch zu einem Yamaha Sub raten !
    Die Konstelation 2x Top 1x mono Sub ist für Livebetrieb wenig geeignet, daher sollten es schon je ein Sub pro Seite sein.
    Das Ganze sollte auch aktiv getrennt werden, zumal der vorhandene Amp mit seinen 2x 450 Watt an 8 Ohm nicht sonderlich stark ist, wird eh ein zweiter Amp für die Sub´s nötig.
    Und da sollten die ca. 200,- EUR für eine brauchbare aktiv Weiche auch noch drinnen sein !

    Als Sub´s kommen in folgende in Betracht:

    1.) Yamaha SW-118
    2.) Yamaha SW-215

    Wobei ich eher zu dem SW-215 tendieren würde da dieser durch seine 15"er auch für Techno geeignet ist.
    Als Frequenzweiche würde ich aus dem unteren Preissegment die DBX 223 XL empfehlen.
     
  6. Timtaylor

    Timtaylor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.03   #6
    Erstmal Danke für eure Hilfe. :)

    Ich hab mir jetzt mal alles durchgelesen.

    Ok, passive Sub's wären mit der letztgenannten Kombination wohl eine wirklich gute Erweiterung für die bestehende Anlage.
    Welche Endstufe könnt ihr empfehlen? :?:
    Sollte ein zuverlässige aber günstige (Preis/Leistung=gut) sein und natülich von der Leistung passen zur Anlage.

    Aber wie sieht es mit einer aktiven Lösung (aktiver Subwoofer) aus und wieso braucht man unbedingt zwei Subwoofer? :?:


    Ursprünglich dachte die Band an den Zukauf eines aktiven Subwoofers, da dies wohl am einfachsten zu transportieren sei und es evtl. soundmäßig doch hinzubekommen ist mit der bestehenden Anlage?! Aber wenn das wirklich dann matischig wird, sollte man wohl doch ne Frequenzeiche dazukaufen. Ich würde gerne auch noch eine günstigere Lösung der Band vorschlagen. Die erste gefällt mir persönlich natürlich besser aber ihr kennt ja manche Musiker... ;-) Beim Thema Geld scheiden sich die Geister.
    Deswegen schlagt uns doch bitte noch ne einfache günstige Lösung vor, die den Sound nicht matschig werden läßt und zur Anlage passt.

    Wäre halt einfach einfach einen aktiven Subwoofer dazu zu stellen. Habe ich allerdings noch nicht mit unserer Anlage gehört und vertraue auf euren Rat. :idea:
     
Die Seite wird geladen...

mapping