Yamaha THR 10 C: Für meine Einsatzzwecke geeignet?

  • Ersteller Keinusername
  • Erstellt am
Keinusername
Keinusername
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.22
Registriert
15.03.17
Beiträge
219
Kekse
0
Hallo zusammen,

Da leider mein ca. 15 jähriger Spider Line 6 Combo nicht mehr funktioniert, bin ich langsam auf der Suche nach einem kleinen Übungsverstärker für zuhause, da es unbefriedigend ist ohne Amp zu spielen. Ich habe zwar einen Marshall Micro Amp aber der Sound ist sehr bescheiden und nicht wirklich befriedigend.

Da bin ich auf den Yamaha THR10C gestossen welcher mir gefällt, Metallteile, klein, leicht, mobil, auch im Batteriebetrieb möglich, relativ guter Sound gem. den Videos. Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. Eigentlich will ich das Teil in nem Laden anspielen, die Läden in meiner Umgebung bieten den jedoch nicht an.

Zwingende Anforderungen:
- Kleiner leichter Übungsverstärker, welchen man auch wegen der Kleinkinder schnell mal in die Höhe stellen kann.
- Guter Sound: Clean, Crunch, Rock (Halt alles was Classic Rock abdeckt)
- Kein Spielzeugsound
- Batteriebetrieb

Optionale Anforderungen:
- Backup für Band Auftritte:
Wäre das Teil auch als Backup Amp für einen Live Auftritt meiner Band geeignet? (Vorstellung: Amp immer auf Clean zu haben und dann über das Multieffektboard zu spielen. Die Zerrsound kommen dann vom Effektboard. Der Amp wird dann übers Mikrofon abgenommen und läuft über die PA. ACHTUNG: Keine Monitore für Instrumente vorhanden da Mischpult klein und kacke.)

Meine Fragen an euch:
Würde das Teil meine Anforderungen erfüllen?
Wie laut kann das Teil sein? (Denke an Auftritt)
Hat das Teil wenn es laut ist immer noch einen guten Sound? (Oder blechern und spielzeugmässig?)
Wenn jemand den Spider Line 6 Combo hat, kann der Yamaha THR10C an den Sound rankommen?
 
Eigenschaft
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Hi!

Für zuhause sind die THR10 perfekt, genau dafür sind sie auch konzipiert.

Als Live Amp in einer Band ist der THR dagegen absolut nicht geeignet!

Ok wenn er per Mikro abgenommen wird und über PA geht dann theoretisch schon, aber von der eigenen Lautstärke her (ohne Mikrofonierung) eben keine Chance.

Das ist ein reiner Wohnzimmer-Übeamp (mit Recording-Funktion).
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Wenn es etwas für ne Band sein soll schau Dir mal den Boss Katana an

Gibts auch als Topteil mit integriertem 5 Zoll Speaker (kann dann quasi wie der THR benutzt werden)
und in der Band dann + grösserer Box.


Combos:


 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Miss Topisto
Miss Topisto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.22
Registriert
10.08.16
Beiträge
316
Kekse
1.089
Wie Musikuss schrub, als Amp zu Hause und als Recording-Amp sehr geeignet. Habe selber der THR 10 und bin zufrieden.
Im Bandraum hab ich mal den THR 10 per Mikro über die PA laufen lassen und erfreut zur Kenntnis genommen, dass ich damit als Notlösung leben könnte. Das Monitoring käme dann von der PA. Will heissen, du stehst in dem Fall vor einer PA Box. Notlösung.
 
KickstartMyHeart
KickstartMyHeart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
11.12.14
Beiträge
2.221
Kekse
33.333
Ort
MTK
Als Soundreferenz wäre ein alter Line 6 Spider jetzt für mich nicht die Referenz.

Das vorausgeschickt zum Yamaha: Der gehört in die Kategorie "Schreibtisch-Amp" - Yamaha selbst bezeichnet ihn ja auch als off-Stage Amp oder Schlafzimmer Amp. Als der erste rauskam, hatte ich sofort den grünen Toaster, der mehr auf Metal-Sounds ausgelegt war. Der Schwarze soll ja eher Boutique abbilden. Den Grünen fand ich am Anfang super klasse. Weil er vor allem als problemloses Interface genutzt werden konnte. Hatte ihn auch ein paar Mal zu Sessions mit dabei. Aber wenn es mehr als ein zweiter Gitarrist war und irgendjemand noch auf einem Waschmittelkarton Perkussion beigesteuert hat, ging er unter. Außerdem ist er nicht fußschaltbar. Für Aufnahmen aber, wie gesagt, soundmäßig wirklich nicht schlecht.

Irgendwann hat mich aber auch auf dem Schreibtisch der topfige Sound (kein Wunder bei 4" und Plastikgehäuse genervt). Ich habe ihn dann verkauft.

Mein Tipp: Schau auf eBay nach einem Blackstar ID:TVP30. Sehr schöne Sounds, 12" Speaker, sehr variabel und kann auch als kleines Besteck herhalten. Wenn Du etwas dursetzungsfähigeres für einen Gig suchst, wäre auch ein ID:TVP 60 Top eine Möglichkeit plus Box. Wiegt alles nicht die Welt. Sehr robust und in großer Qualität verbaut.

Ich habe für Sessions immer noch die 15 Watt-Version, die ich mir vom Erlös des Yamahas dann gekauft habe. Bin sehr zufrieden damit. Nix für einen ernsthaften Gig, aber den Stress brauche ich auch nicht mehr.
 
Keinusername
Keinusername
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.22
Registriert
15.03.17
Beiträge
219
Kekse
0
Vielen Dank für die Tipps.

Also der Haupteinsatzzweck sollte schon nur das Wohnzimmer sein. Das mit dem Backup ist einfach was ich mal prüfen möchte. Der Amp muss in erster Linie meine zwingenden Anforderungen erfüllen

Was wäre wenn dann das Kabel des Amp mics in nen monitor in steckt und dann vom monitor out ins mischult gehen würde? (machen wir beim keyboard so)
 
Zuletzt bearbeitet:
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.444
Kekse
51.636
Ort
Aue
Was wäre wenn dann das Kabel des Amp mics in nen monitor in steckt und dann vom monitor out ins mischult gehen würde? (machen wir beim keyboard so)
Wird klappen. Besser: Kopfhörerausgang des THR nutzen!
 
Red House
Red House
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
14.12.11
Beiträge
597
Kekse
3.855
Ort
Mönchengladbach
Ich nutze den beigefarbenen THR 10 schon seit zig Jahren. Der ist für zuhause ideal, da er keinen 10" oder 12" Lautsprecher mit entsprechendem Lautstärkepegel betreiben muss. Mit Pedalboards kommt der auch gut klar.
Natürlich kann man ihn auch per Phones-Out an die P.A. schicken. Das wäre aber gewiss eher eine Kompromisslösung.
Ich würde mir als Backup Amp eher ein kleines, kompaktes Topteil holen. Für gewöhnlich, sollte es für Auftritte aber reichen Ersatzröhren und Sicherungen dabei zu haben.
 
ttrumpett
ttrumpett
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
08.02.16
Beiträge
68
Kekse
616
Ort
Straubenhardt
Ist zwar schon alt, der thread, aber trotzdem...
Hat schon mal jemand von Euch einen Bass in den Yamaha THR eingestöpselt?
Vorausgesetzt, man stellt keine ansprüche an die lautstärke, also nur zum üben, geht das?
Welcher THC eignet sich dafür am besten?
Nur cleansounds, für zerre hab ich meinen rodeberg 728B
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Muss anfügen, dass ichcihn nebenbei für die gitarre nutzen könnte..
 
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
06.08.10
Beiträge
1.696
Kekse
16.828
Ort
Kreis Heinsberg / Niederrhein
Kann man machen. Wenn es nur darum geht leise ein bischen zu üben, kein Thema. Die Dinger haben auch ein Preset für Bass und akustische
Gitarre.

Gib doch einfach mal bei Google "Yamaha THR for Bass" ein. ;-)
Hier ein Beispiel:
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben