Zakk Wylde Epiphone/Gibson

von Wayne-X, 07.10.06.

  1. Wayne-X

    Wayne-X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.10.06   #1
    Hallo!

    Worin besteht eigentlich der grundlegende Unterschied in der ZW Signature von Epiphone und Gibson, außer in dem Preis?
    Und auf welchen Modell basiert die Signature?
    Ist das Basis-Modell in gleicher Qualität dann sogar günstiger als die Signature?

    MFG Wayne
     
  2. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 07.10.06   #2

    also wenn ich mich nich irre, dann wurde hier mal zu ner Bob Marley Signature gesagt, dass das nur ne angepinselte "normale" also standart sei...
    daher würd ich tippen, dass die 'Basisversion' wohl die gleiche sein wird, nur halt in den Standartfarben, nicht Bullseye.
     
  3. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 07.10.06   #3
    Soweit ich weiß hat die Zakk Wylde Signature nen unlackierten Ahornhals was dem Sound mehr höhen gibt.
    Außerdem sinds eben andere Pickups (EMG) - "damit man Metallica spielen kann"*duckundrenn* :D
     
  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 07.10.06   #4
    Aber ganz schnell und weit...
     
  5. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 07.10.06   #5
    die zakk wylde basiert auf einer epi custom mit (wie schon oben geschrieben) unlackierten ahornhals, emg-hz-pickups und natürlich der custom-lackierung.
    die camo und die bullseye haben hardware goldfarben und die buzzsaw silberfarben.
     
  6. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 07.10.06   #6
    tust du aber.
    das ist ganz einfach FALSCH!! das merkt man wenn man auch nur einmal ganz kurz in die Spezifikationen der Gitarren hineinschaut.
    Gibson LesPaul Custom!
    Das kannst du mit dieser Information selbst nachgucken.
    MfG -yosh
     
  7. M'tallica

    M'tallica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    507
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.10.06   #7
    und es haben sowohl die gibson zw und die epi zw beide einen unlackierten hals!
    und das mit den EMG's ist totaler schwachsinn.. also die aussage in bezug auf metallica :screwy:
     
  8. juke

    juke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    162
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 08.10.06   #8

    das war sicher nur ironisch gemeint ;). das ist doch mittlerweile einer der bekanntesten running gags in der e-gitarren szene...
     
  9. M'tallica

    M'tallica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    507
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.10.06   #9
    dann sollte dieser "running" gag mal abgeschafft bzw. ganz schnell wieder vergessen werden ;)

    greetz
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 08.10.06   #10
    Am ehesten in der Materialauswahl.. Über die Verarbeitung verliert man besser kein Wort.
    Die Gibson auf einer Gibson Les Paul Custom in "antique white".
    Malt man da Kringel drauf und semmelt EMG's rein, hat man die ZW.
    Das kann man so nicht sagen, da beide Gitarren trotzalledem von den "Basismodellen" abweichen.

    Wenn man davor ist die Epiphone ZW zu kaufen, sollte man die Kohle am ehesten in die Midnight stecken.
    Wenn man davor ist die Gibson ZW zu kaufen, dann sollte man sich darauf einstellen, viel Geld für eine durchwachsene Gitarre zu bezahlen.
     
  11. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.10.06   #11
    naja, das stimmt aber auch nicht wirklich...
    da gibts schon noch ein paar unterschiede mehr:
    1.
    custom: 1-pcs mahagony neck
    ZW: 3-pcs maple neck unlackiert

    2.
    custom: Metal tulip tuners
    ZW: Kidney bean tuners

    3. wie schon gesagt:
    custom: gibson 58 humbucker
    ZW: emg 85/81 humbucker

    4. (ist eigentlich klar)
    das finish

    der hammer ist aber eigentlich, dass beide der gitarre zu diesem preis noch weight-relieved holes und short neck tennon haben!
    deshalb würde ich mir zu diesem preis viel lieber eine normale customshop Reissiue kaufen, denn die haben wenigstens einen richtigen leichten massiven mahagony body und die bessere hals-korpus verbindung. (das nur so nebenbei und als zusatzinformation).

    kurze erklärung:
    weight-relieved holes:
    [​IMG]
    short neck tennon vs. long neck tennon:
    [​IMG]
     
  12. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 08.10.06   #13
    @Screamer
    Nö, die Zakk Wylde hat einen Long Neck Tenon.
    Ich bezweifele auch, dass die Weight Relief Holes hat.
     
  14. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.10.06   #14
    nein, sie hat keinen long neck tennon :p

    woher willst du wissen, dass sie einen hat?
    gibson selbst gibt an, dass sie einen short neck tennon hat.
    genauso wie das "basismodell" die LP custom (nicht die reissue) auch einen short neck tennon hat.

    und sie basiert eben auf der custom.
    die "normale" custom (nicht die reissue) hat auch weight relieved holes!

    tip: schau auf der customshop website nach!
    bei allen modellen, die keine weight relieved holes haben steht ganz fett "non-weight relieved mahagony back" dran!
    bei allen modellen, die ein long neck tennon haben, steht ganz fett "w/ long neck tennon" dran!
    bei der custom/ZW steht nichts von beidem dran => sie haben beides nicht!
     
  15. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 08.10.06   #15
    War doch nur ein Witz :cool:
    Aber willste mir etwa sagen mit EMGs kann man kein Metallica spielen :D ?
     
  16. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 08.10.06   #16
    Genauso gut oder schlecht wie mit anderen PU auch...
     
  17. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 08.10.06   #17
    Das steht bei vielen Händlern:
    z.B. bei:
    Gibson Les Paul Custom Maple Top Wine Red
    Gibson Les Paul Custom 57 Black Beauty VOS Ebony
    Gibson Les Paul Custom 57 Black Beauty 3PU Bigsby VOS Ebony
    Gibson Les Paul Custom Maple Top Ebony


    Neck Construction: 1-Piece Mahagony with Long Neck Tenon


    Mal abgesehen davon, warum sollten sich die "weight relieved holes" unbedingt "schlecht" auf den Klang auswirken. Wer weiß eigentlich 100% in welchen Gitarren diese Löcher wirklich drin sind und in welchen nicht. Sind sie immer gleich?
    Da auch ausgesuchtes Holz nicht immer gleich ist, klingt vielleicht sogar eine mit Löchern schöner als eine ohne oder man hört gar keinen Unterschied.

    Letztendlich sollte der Klang überzeugen und nicht die Angaben " long neck tennon" oder "weight relieved holes".

    Und mal ehrlich, wer sich eine Gitarre für 4.000,00 EUR kauft wird sich um 1.000 EUR mehr oder weniger auch nicht den Kopf zerbrechen....
     
  18. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.10.06   #18
    RAGMAN:
    frag einfach mal hoss und er wird dir meine meinung bestätigen!
    die custom 57 ist eine reissue, wie ich sie vorher auch ausgeschlossen habe!

    hier auch für dich zum nachlesen: (wirklich sehr informativ)
    les paul FAQ

    hier mal ein kleiner auszug:
    d.h.: normale custom (keine reissue) = short neck tennon+weight reliefed holes
    sagte ich nicht, jedoch ist der long neck tennon physikalisch ganz klar der bessere schwingungsüberträger.
    die "weight-relieved holes" sind wieder mehr eine kopfsache bei mir.
    ich finde es einfach nicht in ordnung, dass ich für 3300€ keine gitarre aus einem massiven ausgesuchten leichten stück mahagony bekomme, sodass man dieses gar nicht mehr zur gewichtsreduzierung aushölen muss, bekomme!

    ich habe niemals gesagt, dass deshalb alle gibson USA les pauls schlecht klingen - ganz im gegenteil! es gibt definitiv auch unter den historics gurken, ob mit oder ohne long neck tennon oder weight relieved holes.
     
  19. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 08.10.06   #19
    Die anderen aber nicht...

    Und was sagt es aus wenn Hoss durch seine Meinung Deine Meinung bestätigt???

    Irgendwie wenig aussagekräftig oder?!

    Und? Andere (teure & gut) Gitarren haben auch nicht so eine Hals Konstruktion und klingen trotzdem gut.

    Ist schon schlecht, wenn der Kopf und nicht das Gehör entscheidet...

    Mich interessiert eigentlich nur der Klang und dann ist es Schnuppe ob da 5 oder 10 Löcher drin sind.
     
  20. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.10.06   #20
    achso, ein HCA im fachgebiet gibson les pauls hat also keine ahnung von gibson les pauls oder wie?
    ich habe keinen grund seine fachkompetenz anzuzweifeln.
    der mann hat wirklich unglaublich viel ahnung und weiß sicherlich mehr als ich oder auch du in diesem gebiet!
    nie das gegenteil behauptet. ich habe ja auch andere gitarren ohne long neck tennon und dennoch klingts gut.
    ich meine eben nur, dass der long neck tennon theoretisch die besere lösung für set-necks ist, als der short neck tennon.
    da kannst du mir ja auch nicht wirklich widersprechen.
    klar, es muss praktisch nicht immer besser.
    deshalb sagte ich auch physikalisch.
    selbstverständlich ist das nebensächlich, wenn einem die gitarre klanglich zusagt.

    du fasst meine aussagen zu scharf auf!
    macht es aber auch bei mir. das ist ja wohl klar.
    wenn mir eine klanglich custom besser gefällt als eine R7 dann nehme ich die custom. scheiß auf weight relieved holes/short neck tennon.
    dennoch finde ich es in dieser preisklasse nicht in ordnung!
    du etwa?

    EDIT:
    beenden wir unseren kleinen streit doch :o
    wir haben uns doch sonst immer gut verstanden.
    es führt nur wieder auf eine gibson/PL-verhältnis/weight relieved holes/neck tennon diskussion, die wir ja schon des öftereren hatten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping