Zentera relativ dumpf woran liegts?

von kooper, 14.01.08.

  1. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Hi Leute!
    Ich bin eig. super zufrieden mit meinem H&K. Mir ist aber mal aufgefallen dass der Amp relativ wenige Höhen hat egal welche Gitarredrüber läuft. Ich muss den Treble immer fast ganz anheben, was aber eigentlich eher die Mitten anhebt (wenn ich mich nciht irre).
    Zudem hat der Zentera sehr sehr viel Gain auch wenn ich die Regler auf 12 Uhr stelle. Ist das normal? Wenn ich den Gain wegnehme dann hab ich keinen Bass mehr (Bsp. Plexi Model) ; Was soll ich machen?
     
  2. m0z

    m0z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Österreich (Bgld)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.551
    Erstellt: 14.01.08   #2
    bei mir ists eher so (zenamp), dass der amp extrem viele höhen hat.
    ich spiel beim plexi100 modell mit folgenden einstellungen
    [​IMG]

    master volume auf 9-11Uhr. je nach uhrzeit und tagesverfassung ;)
    gain is mir auch ein bisschen zu viel mit nem SH4 (bei leichtem anschlag gehts grad und grad noch clean - crunched aber schon leicht), werd da noch herumtüfteln.
     
  3. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 15.01.08   #3
    Global EQ drin? Einstellung im System Menu mal von 4x12 auf 2x12er ändern (ist doch das Top, oder?).
    Bei Gain: etwas mit High/Low Input rumspielen. Vielleicht liegts daran.

    Also ich kann mich eigentlich nicht beklagen, dass der Amp zu dumpf klingt. Versuch die angesprochenen Sahcen mal, evtl. hilfts. Ansonsten: welche Modelle benutzt du denn? Beim Plexi kann ich den Bass kaum je über die Hälfte stellen, sonst gibts Haue vom Basser! Mit unterschiedlichem Gain ändert sich natürlich gerade beim Plexi der Sound doch recht stark. Aber eigentlich sollte doch für jeden ne Einstellung dabei sein, die Palette ist doch recht groß.

    Welche Box/Gitarre benutzt du denn?
     
  4. le freak

    le freak Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    285
    Erstellt: 15.01.08   #4
    Das beobachte ich schon seit längerem beiden Modeling Teilen.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du das gleich meinst!

    Diese Modeling Dinger haben allesamt ein Problem mit den für eine Gitarre so wichtigen Mitten und dem Hochtonbereich.
    Bei ersteren fehlt mir einfach der Druck, die Fülle.
    Und die von dir angesprochenen Höhen klingen auch nicht so, wie man es von einem ordentlichen Röhrenamp gewohnt ist. Diese fein akzentuierte Höhenbetonung ist so einfach nicht drin. Drehst du die Höhen weit auf, wird´s dann unnatürlich fizzelig....

    Das ist jetzt kein Dissen von H&K (ihre Jünger werden sich schon melden...), sondern einfach nur meine Erfahrungen nach ein paar Jahren paralleler Benutzung von Röhren- und Modelingamps. Allein klingt´s immer gut, in der Band kannst du drehen so viel du willst, es klingt nie so, wie man´s eigentlich will.
     
  5. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 15.01.08   #5
    Wovon sprichst du?

    Davon:
    http://www.musik-service.de/line-spider-iii-15-prx395757857de.aspx

    oder das
    http://www.musik-service.de/line-pocket-pod-prx395760996de.aspx

    oder doch sowas
    http://www.musik-service.de/line-spider-valve-212-prx395761902de.aspx

    evtl das?
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Line-6-Vetta-II-Head-prx395727943de.aspx

    Das?
    http://www.musik-service.de/behringer-lx-1200-prx395743812de.aspx

    Es gibt scvhon so viele Threads mit der Diskussion, einfach mal suchen.

    PS: kennst du den Zentera, oder nur die "Modeling Dinger"?
     
  6. le freak

    le freak Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    285
    Erstellt: 15.01.08   #6
    Hallo Herr Hughes&Kettner Vertreter (deine postings lassen den Schluß langsam zu),

    wenn du alle genannten threads gelesen hättest, bräuchtest du jetzt nicht eine weitere Diskussion zu starten. Die erübrigt sich nämlich. Zum einen ging es darum hier nicht, sondern der Kollege wundert sich, wo seine Höhen sind.....was ich beantwortet habe.

    Dann ist es mir -sorry- ehrlich gesagt zu blöd, jedes Gerät hier aufzulisten, dass ich gespielt, getestet habe oder selbst besitze, dass auf Modeling Technologie beruht.
    Lass dir gesagt sein, es waren/sind einige. Ich beschränke mich deshalb auf deine Lieblingsmarke: Ich besitze selbst einen Zenamp Combo.
    Ich habe ihn 2 mal live eingesetzt. Dabei blieb es. Noch Fragen? Ja, ok, ich weiß schon, wie man an den Knöppen dreht.

    Gegenfrage: Alle H&K Boys spielen live immer Röhrenteile....oder? Da kommen dann Duotone oder Triamp zum Einsatz. Wird seine Gründe haben.
    Und das Modeling Projekt ist weitgehend eingefroren worden - oder?
    Siehe www.zentera.de....da läuft nichts mehr. Die H&K Modeler waren soundlich weit vorne dabei. Woran liegt es also?

    Zum Schluß: Ich habe noch keinen Gitarristen LIVE gehört, der mit einem Modelingamp richtig gut klang! Und das war auch bei jenen so, die mit ihrem Röhrensetup immer gut klingen. Aber das habe ich ja bereits im ersten posting geschrieben: Alleine klingt´s gut...in der Band fehlt es an Durchsetzungsvermögen.
     
  7. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 15.01.08   #7
    Jo, ich lass es wirklich besser einfach sein! Du hast einfach wirklich Ahnung und hast vollkommen recht mit allem was du schreibst.
    Sorry, wie konnte ich mich erdreisten ;).

    Fazit: leider muss der Threadersteller seinen Amp nun verkaufen, weil er live nicht durchsetzungsfähig ist und keine "richtigen" Höhen produzieren kann.:great::D
    Schade!

    Vielleicht will er ja meinen Duotone kaufen?
     
  8. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 15.01.08   #8
    Also ich habe einige Heavyvertreter (Morgana Lefay, Annihilator, und andere) bei diversen OpenAirs die roten Flextonetops spielen sehen und die klangen alle gut und durchsetzungsfähig.
     
  9. ElBonzoSeco

    ElBonzoSeco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    116
    Erstellt: 15.01.08   #9
    Peter Svensson von den Cardigans spielt live auch ein Vetta Top und seine Sounds sind wirklich sehr überzeugend.
     
  10. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 16.01.08   #10
    Ja! Schonmal nen Amp richtig eingestellt?
    Kann natürlich auch sein, dass Du Deine Röhrenamps so übel eingestellt hast, dass sich das mit nem Modeller nicht bewerkstelligen lässt...:D

    Ich schon! Das sollte für Dein Verständnis von Argumentation ja genügen...

    @Threadsteller
    Wäre zunächst mal interessant zu wissen, ob es sich um das Top oder den Combo handelt - wenn es das Top ist, ist möglicherweise die Kombination mit der Box nicht optimal.
    Möglicherweise ist es auch schlichtweg ein Defekt - hast Du die Möglichkeit, Deinen mal mit einem zweiten Zentera zu vergleichen?
     
  11. le freak

    le freak Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    285
    Erstellt: 16.01.08   #11
    Natürlich, jetzt kommt die Masche....war ja klar, ich hatte damit gerechnet.

    Nur mal am Rande bemerkt, Soundman, nach 20 Jahren Live- und Studioerfahrung weiß ich, woran ich drehen muß. Ich besitze und besaß Equipment von Mesa Boogie, Marshall, H&K, Peavey und werde live oft von Leuten wegen meines guten Sounds angesprochen.
    Da nötigt mir dein nicht gerade fundiert geäußertes Gekritzel ein müdes Lächeln ab...

    Zum eigentlichen Thread habe ich meins geschrieben. Und füge hinzu, dass mir jemand, der mit der Entwicklung von Modeling Teilen zu tun hat, bestätigt hat, dass sie genau in den von mir genannten Bereichen Probleme haben. :great:

    Desweiteren möchte ich hinzufügen, dass mal ganz ab von mir, der nicht weiß,wie man einen Amp einstellt, ALLE Gitarristen in meinem Bekanntenkreis zwischendurch auch einen Modler hatten oder haben. Erstaunlicherweise sind ALLE nach kurzer Begeisterung nach ein paar Gigs wieder zu Röhrenamps zurückgekehrt! ALLE!!!!!!!!!!:eek::eek::eek:

    ALLE (wir reden von ca. 15) wollten weniger schleppen, weniger verkabeln und und und...
    Ihr kennt das. Und ALLE waren zunächst begeistert davon , so viele "Amps" zur Verfügung zu haben. In der Realität sah es dann so aus, dass KEINER von ihnen mit den Dingern den vorgeschwebten Sound realisieren konnte! Da wurde dann probiert und getüftelt, andere speaker, zusätzliche Röhrenbooster und und und...

    Wir alle haben viel gelernt dabei :)
    Am meisten jedoch, als wir wieder die Röhrenamps an den Start brachten und der Sound plötzlich einfach wieder da war! Und auch und gerade die Herren Mitmusiker!
    "Endlich hör ich dich wieder", so was in der Art bekamen wir alle zu hören.

    Der Röhrenampmarkt boomt ohne Ende, mittlerweile auch im billigen Segment. Line 6 tat sich mit Bogner zusammen, kombinierte Modeling und Röhrenamp.
    H&K entwickelt den Zentera nicht weiter. Der Zenamp wurde schon eingestellt. Das spricht doch alles eine eindeutige Sprache.
    Der Modeling Hype ist jetzt mal runter auf Normal Niveau. Gut so. Für Recording und zum Üben sind die Dinger ja auch praktisch, da haben sie ihre Berechtigung.
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 16.01.08   #12
    meine güte schlagt euch doch die schädel ein... der threadersteller hat ein problem, bei dem er hilfe benötigt. ob ihr modeler scheisse oder klasse findet, wird ihm dabei relativ egal sein. sound is geschmackssache und fertig is.
     
  13. le freak

    le freak Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    285
    Erstellt: 16.01.08   #13
    Mensch evil,

    meine Güte, hast du den gesamten thread eigentlich verfolgt? Scheinbar nicht.
    Ich hatte bereits in meinem ersten posting darauf hingewiesen, dass ich das Problem für systembedingt bei den modelern halte. Das hat mit Grundsatzdiskussion nichts zu tun und war völlig wertfrei. Die Schärfe haben danach andere reingebracht.
     
  14. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 16.01.08   #14
    hi Leute!
    Ich hab gerade mal das Inputlevel auf Low gestellt und siehe da...!
    Nun kann ich den Gain hoch drehen ohne sofort zu viel Gain zu haben; hab dadurch die Bässe und die Höhen sind auch okay! Klingt alles nicht mehr so schlaff. Hätte nicht gedacht, dass das so viel bringt.


    Besten Dank! Was bringt mir denn noch die Einstellungen mit 2*12 ; 4*12?

    Es handelt sich übrigends um das Zentera Top mit der CC 4*12er mit Vintage 30er und Greenbacks.
     
  15. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 17.01.08   #15
    Die 2x12er Einstellung klingt etwas luftiger, drahtiger, die 4x12 hat mehr Bass und Punch. Was besser funktioniert musst du einfach mal ausprobieren. Aus meiner Erfahrung klingt die 2x12er besser bei den Plexis, die 4x12er eben eher bei HighGain. Leider kann man die Einstellung nicht für die Presets mit speichern, sondern sie geht nur global für alle Presets.

    Was besser zu deinem Setup passt musst du eben mal austesten. Der Unterschied zwischen der EInstellung von 2x12 und 4x12 ist recht groß! Ich hätte eher Nuancen erwartet, aber der ganze Amp klingt wirklich anders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping