ZOOM B2.1u Equalizer zerrt

von Dieter5858, 05.02.07.

  1. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.07   #1
    Moin Leute

    Erstmal vielen dank an die die schon hier was zu diesem schönem Pedal was geschrieben haben und meine Kaufentscheidung mit beeinträchtigt haben.
    Also ja ich bin recht zufrieden mit meinem neuem/einzigem Effektgerät.

    Aber jetzt zu meiner Frage, an alle die die auch das Effektgerät haben, oder auch das ohne Pedal.

    wenn ich bei mir den Equalizer einstelle (geht von - bis +12) auf über + 5 einstelle dann fängt das Signal an zu zerren.
    Das find ich irgendwie scheiße, habt ihr das auch, also am besten merkt man das klar bei +12 oder so.

    Achso ich spiele eine Yamaha RBX 270 über ein Behringer 30W Combo (jaja ich weis) aber selbst wenn ich aus dem Multieffekt in meine wirklich Guten Kopfhörer reinspiele zerrt das Signal deutlich, sollte also nix mit meinem Verstärker zu tun haben, da ja sonst das noch nie aufgetreten ist.
    Und alle anderen Effekte sind auch aus.

    Ist das bei euch auch so wenn ihr den Equalizer etwas aufdreht das es bei euch zerrt?
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 05.02.07   #2
    hey!
    wie siehts denn mit deinem "level"regler bei dem EQ aus...bei mir (BEQ700) hatte es auch angefangen zu zerren, wenn ich den levelreger über flat hinaus nach oben geschoben habe...

    mfg
    FtH
     
  3. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 05.02.07   #3
    Oder vll hast du einfach die gesamtlautstärke zu hoch eingestellt?

    Geh mal in den Play Modus (linker Knopf ganz nach links drehen) und dann drehst du den rechten Regler ganz leicht: normalerweise sollte jetzt im display die zahl 80 erscheinen, dass ist der standard wert. Ist dies nicht der fall, dann dreh den zurück auf 80 und speicher dass dann.
    Ich hoff mal du meinst den grafischen eq, weil der parametrische kann vll, durch extreme einstellungen auch zum zerren der vorstufe deines Amps führen.
    Hast du vll noch irgend einen Effekt aktiviert? Schau am besten mal bei DRIVE/SYNTH.
    Da müsste eigentlich of stehen. Ist dies nicht der Fall, dann einen Fußtatser betätigen und auf of schalten.

    Also bei mir zerrt der Eq nicht. entwder das Ding is kaputt und du musst die Garantie in Anspruch nehmen oder du hast irgendwo die Lautstärke zu hoch eingestellt (wodurch die vorstufe dann verzerrt) oder du hast einfach noch einen gemodelten Amp oder vezerrereffekt im Signal.

    Hoffe du findest das Problem bald.
    Mfg seBASStian
     
  4. Dieter5858

    Dieter5858 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.07   #4
    Hiho Leutz

    Also im Play Modus hab ich 80 Prozent und keine anderen Effekte an.

    Am deutlichsten mekrt man das halt wenn ich den Low Eq die beiden unteren Frequenzen auf 12 setzte dann ist das signal einfach nur noch krass verzerrt.
    wenn ichs auf 7 runterdreh ist es immernoch hörbar.

    Und ich hab eben nochmal das ganze über meine Kopfhörer gespielt (also ohne den Behringer) und da zerrt das genauso.
     
  5. OliBasser

    OliBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    199
    Erstellt: 06.02.07   #5
    Hallo!

    Fängt das denn bei allen Frequenzen an zu zerren?

    Ansonsten: Es kann durchaus sein, dass auch ein besser Kopfhörer bei höherer Lautstärke und stark geboosteten Frequenzen anfängt zu übersteuern.

    Wär natürlich gut, wenn du z.B. bei einem befreundeten Musikerkollegen das Teil mal an einer größeren Bass-Anlage oder über eine leistungsstarke PA ausprobieren könntest.

    Gruß,
    Oli

    Edit: Mir fällt gerade auf, dass das Teil ja USB hat. Hast du denn schon getest, ob im Zusammenhang mit deinem PC auch der Zerr-Effekt auftritt?
     
  6. Dieter5858

    Dieter5858 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #6
    Hiho Leute

    Hab das Problem gelöst bekommen.

    Erst hab ich heut über ne Ampeg Combo 15" gespielt und da war nix mit verzerren.
    auch mit +12 auf die tiefen Frequenzen nicht.
    Und jetzt hab ich hier bei mir das so, dassich den Preamp meines Behringers komplett ausen vor lasse und in den Power Amp In Eingang spiele, was auch geht da ich die Lautstärke ja am B2.1u einstellen kann.
    Zerren tuts jetzt auch nicht mehr.
    Ich hab nirgendswo wirklich gelesen das das Zoom B2.1u ein echter Vorverstärker ist.
    Aber jetzt da ichs weis ist es ja klar das 2 Vorverstärker ein bischen viel ist.

    Also, Traumsound ich komme.
     
  7. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 16.04.07   #7
    Hey,
    ich wollte nicht erst einen neuen Thread eröffnen, darum frag ich gleich hier.

    Da ich nun auf der Suche nach einer bequemen Recording-Lösung erscheint mir das B2.1u recht passend. Nachdem ich mir nun das Manual durchgelesen habe, stellt sich mir noch die Frage, ob man den EQ auch ausschalten kann? Im Manual steht immer nur "Sie können zwischen
    einem 3-Band- und einem parametrischen Equalizer auswählen."

    Vielen Dank.
    Ced
     
  8. Dieter5858

    Dieter5858 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #8
    Also Equalizer ausschalten geht, hab ich grad eben zum ersten mal gemerkt.

    Allerdings bin ich mir bei meinem B2.1u immernoch nicht sicher ob er nicht doch irgendwie meinen Klang verändert auch wenn ich alles ausgeschaltet hab.
    Da gibts noch so eine ominöse ZOOM Noise Reduction die man nciht wirklich abschalten kann, kann man nur auf 0 setzten, weis nich ob davon ne Soundveränderung ausgeht.
     
  9. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 16.04.07   #9
    Danke für deine Antwort :) Dann werd ich es mir wohl zulegen.

    Die NoiseReduction dürfte den Klang nicht beeinflussen... es ist ja eigentlich nur ein Noisegate, was die Dynamik beeinflusst und nicht am Signal selbst werkelt. Wenn es aber tatsächlich den Klang verändert, wäre es das erste Multi mit dieser Eigenschaft, was mit unter die Füße kommt.

    Greets, Ced

    EDIT: Eine Frage habe ich noch: Liegt am DI-Out schon ein Speaker-emuliertes Signal an (also frequenzkorrigiert)? Aus dem Manual werde ich nicht schlau...
     
  10. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 17.04.07   #10
    Der verändert immer den Sound, wandelt halt immer von analog in digital und zurück um. Das ändert natürlich den Sound, hat kein true Bypass.

    An den DI Out kannst du über die Speaker Simulation nen simuliertes Signal raushauen, das Signal hast du aber auch immer an dem "normalen" Ausgang.
     
Die Seite wird geladen...

mapping