Zoom G3

-JO-
-JO-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.17
Registriert
28.05.09
Beiträge
217
Kekse
299
Ich hab gerade beim stoebern entdeckt dass Zoom auf der NAMM ein neues Gitarren-Multieffektboard vorgestellt hat:
http://www.delamar.de/musik-equipment/zoom-g3-gitarreneffektgeraet-und-amp-simulator-9192/

hier steht es auch auf der offiziellen Homepage:
http://www.zoom.co.jp/english/news/news415/index.php

ich muss sagen das sieht nach einem schritt in die richtige richtung aus!
Uebersichtliche bedienung wie beim Line 6 M9. neue Sounds.

Sieht fuer mich so aus als ob man 3 patches pro Bank hat, das ist grad noch genug :gruebel:

Wenn der Preis gut ist dann ueberleg ich mir mal ob ich das kaufe.

Was haltet ihr davon, habt ihr irgendwo schon mehr infos gesehen?
 
Eigenschaft
 
Michael72
Michael72
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.13
Registriert
20.03.10
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
bei Heidelberg
Also den Preis kann ich Dir nennen, im Rockshop und einigen anderen Onlineshops ist es mit 199 Euro gelistet. Lieferzeit unbekannt. Bei Youtube gibt es auch Videos dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
-JO-
-JO-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.17
Registriert
28.05.09
Beiträge
217
Kekse
299
cool dass du das gefunden hast!
der Typ in einem video sagt ja dass es im 2. Quartal rauskommt, fuer 199 dollar.
Da kann 199 Euro wie bei Rock shop angegeben hoffentlich nicht der finale Europapreis sein, den hatte ich vorhin auch schon da gesehen...
Aber mal schauen was uns da erwartet
 
Michael72
Michael72
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.13
Registriert
20.03.10
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
bei Heidelberg
Doch, ich denke schon. Denn leider ist es ja Gang und Gäbe uns dumme deutsche Zahlmeister den US$-Preis 1:1 in T€uro zahlen zu lassen :bad:
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
hmmpf 200 euro sind mir ein bisschen viel, ansonsten wär das teil ideal für meinen ht-5.
 
Yenz
Yenz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.21
Registriert
21.03.10
Beiträge
245
Kekse
1.830
Ort
Potsdam
Ich bin ja recht gespannt auf das Teil, und schaue deshalb halbstündlich ob es was neues dazu gibt.
(Warum? Weils Knöppe hat!)
Jedenfalls fand ich kürzlich dieses Video, das doch mal etwas mehr zeigt als die bisher verfügbaren grottigen NAMM Videos auf YouTube. Mein japanisch ist zwar etwas eingerostet, dennoch kann man hier wenigstens mal was von dem Gerät hören.

Falls ihrs längst kennt....jaja okay

Domo aregato

Edit: Okay, manche Sachen die er da spielt, klingen echt zum abgewöhnen. Und die Modulation so kalt das ich mir ne Heizdecke holen möchte. Aber das liegt sicher am Videosound, und der individuellen Vorliebe des Musikers für sägende Ohrpeeling-Distortion. Hoffentlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Hm... ich würde das Teil bloß als dreikanaligen Preamp nutzen. Tubeman für Arme. Sansamp Doubledrive 3x. Ohne Expressionpedal. Uninteressant für mich. :gruebel:

Alex
 
jonas29
jonas29
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.22
Registriert
09.01.08
Beiträge
357
Kekse
760
Ort
München
Für mich als gelegenheits Delay/Modulations-Kiste vielleicht ganz interessant, mal sehen wies klingt, da wird man aus Videos meistens eh nie schlau.
 
A
Anando
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.12
Registriert
06.06.11
Beiträge
3
Kekse
0
Es gibt auch ein relativ neues YouTube-Video (klick), falls noch nicht bekannt.

Allerdings klingt auf dem neuen Video auch wieder alles irgendwie steril und kühl... Ich hoffe weiterhin auf schlechte Soundqualität der Filme, bin einigermaßen interessiert an dem Gerät. Ich habe das Handbuch überflogen - danke für den Tipp! - und bin von der Vielzahl der Effekte schon beeindruckt.
 
RuDiGitar
RuDiGitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.19
Registriert
21.05.11
Beiträge
192
Kekse
-105
hi, wollte mal wissen, ob *wirklich* alle effekte beliebig zuordnerbar sind. normalerweise braucht man dafür mehrere prozessoren dafür-oder einen guten-.mein compi kann das mit der software z.b.

also z.b. eq-->chorus-->flanger, also mehrere modulationseffekte hintereinander ?

grüsse r.

ist preis-leistung auch in ordnung , oder liebe einzelne treter ?
 
Yenz
Yenz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.21
Registriert
21.03.10
Beiträge
245
Kekse
1.830
Ort
Potsdam
Hi,

also im Manual das ich im NEWS Thread verlinkt habe steht ein seltsamer Teil:



Im G3 können Sie drei Effekte nach Belieben kombinieren. Wenn Sie allerdings
Effekt-Typen wählen, die besonders viel Prozessorleistung belegen, ist es möglich,
dass Sie die Grenze der verfügbaren Prozessorleistung im G3 überschreiten.

Wenn die Prozessorleistung für den gewünschten Effekt die Kapazität im G3
übersteigt, blendet das Effekt-Display „THRU“ ein und der Effekt schaltet auf By-
pass. Um das zu verhindern, wechseln Sie einen oder mehrere Effekt-Typen.


Ein Effekt belegt unabhängig davon, ob er aktiv
oder inaktiv ist, dieselbe Prozessorleistung.

Amp-Modelle sowie der HD-Reverb-Effekt belegen
sehr viel Prozessorleistung.


Liest sich nach der Antwort auf deine Frage. Und liest sich irgendwie "retro", schon die Anzeigen sehen ja so hübsch nach dem ersten Gameyboy aus :) Hach....
 
RuDiGitar
RuDiGitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.19
Registriert
21.05.11
Beiträge
192
Kekse
-105
jo, fande es auch schlapp von thomann, das der verkäufer sich beim händler informieren wollte und nicht selber mal auspackt und anschliesst ,um meine frage zu beantworten.habe dem verkäufer dann gesagt: ich glaube das *Gelaber deines Händlers* nicht. der kann viel erzählen und versprechen.:D


oh, anscheinend kennen das gerät viele hier gar nicht ,wegen der wenigen postings, oder ist das teil einfach nur indiskutabel ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Yenz
Yenz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.21
Registriert
21.03.10
Beiträge
245
Kekse
1.830
Ort
Potsdam
Also das Teil ist schlicht noch nicht zu haben bei uns, weswegen keiner dazu was schreibt. Eine gute Tradition unterbrechend das über ungelegte Eier sich schon beschwert wird :D

Den Fakt den ich aus der Anleitung zitiert habe lässt aufhorchen, aber in den Demos im Netz war zu sehen das die auch fröhlich kombiniert habe. Auch den HD Reverb mit ner Ampsimulation.


Jedenfalls kann niemand hier sagen ob es indiskutabel ist oder der Messias. Ich bin irgendwie heiß drauf, aber nur als Spielzeug weil ich mir son Mäusekino irgendwie nicht vorn Amp klemmen will. Zum abendlichen ausprobieren ist sowas aber toll, mit richtigem DI Out und so, das klingt erstmal toll. Das ist jedenfalls meine Erwartungshaltung, kaufen werde ich mir das nur wenn ich, haha, 180€ übrig habe.

Deinen ersten Satz versteh ich übrigens nicht ganz. Du warst bei Thomann vor Ort und hast dort gefragt oder wie?

Letzlich muss man bei sowas einfach abwarten...
 
RuDiGitar
RuDiGitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.19
Registriert
21.05.11
Beiträge
192
Kekse
-105
jo, hab da angerufen und wollte wissen wegen 2-3 gleichzeitige ,*selben* effekte. er wollte zurückrufen, hat aber nur den marketinghändler von zoom an strippe wohl gehabt.der hat ihm natürlich das blaue vom himmel erzählt.muss er ja auch, da er ja was vk wil,mussl.aber weitergebracht hat mich das nicht.
später wieder nach 5 min. senieren alleine zuhause fiel mir ein, warum der vk von thomann nicht das teil mal auspackt und selber nachschaut hat,ob das geht. naja, war mir dann nicht mehr so wichtig ihn darauf aufmerksam zu machen und nochmal anzurufen.:D:D


so sit das leben :D,ich finds jetzt lustisch:D
 
A
Anando
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.12
Registriert
06.06.11
Beiträge
3
Kekse
0
Ein neues Demo auf YouTube (klick). In Asien ist das Zoom G3 wohl bereits auf dem Markt, jedenfalls sagt der Typ zu Beginn des Videos: "It's in the stores now."
 
W
WaveMaster
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.11
Registriert
22.10.10
Beiträge
45
Kekse
0
Auf dem letzten Video gefallen mir die Drum Samples allerdings ist es immer noch nicht klar, wie gut die Effekte klingen. Hat jemand das Teil schon?
 
A
Anando
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.12
Registriert
06.06.11
Beiträge
3
Kekse
0
Yup, seit einer Woche. Interessanter japanischer Dreier. Ich bin allerdings kein Multi-Effekt-Experte, kann das G3 daher nicht mit ähnlichen Geräten (ME-25, PODs usw.) vergleichen.

Absolut gelungen finde ich jedenfalls die Bedienung. Es ist wirklich so, als hätte man da drei Effektgeräte vor sich stehen. Parameterveränderungen werden direkt am jeweiligen Display simuliert. Dreht man unten an einem der drei echten Knöpfchen, dann dreht sich oben im Display ein entsprechendes virtuelles Knöpfchen. Keine abstrakten Zahlen, die man ablesen und interpretieren müsste. Ein Blick auf die Stellung des virtuellen Knöpfchens im Display und man weiß, wie z.B. der Gain einer Ampsimulation eingestellt ist.

In anderen Foren wurde bemängelt, dass die Prozessorkapazität des G3 zu schnell erschöpft sei, gewisse Effektkombinationen daher nicht möglich wären. Damit habe ich hier kein echtes Problem. Ok, bei zwei Ampsimulationen hintereinander macht das Ding schlapp und schaltet die eine automatisch auf "Durchgang", auch bestimmte Hallprogramme scheinen viel Rechenleistung abzugreifen. Wirklich störend ist mir das bisher aber nicht aufgefallen, die Standard-Kombinationen (Overdrive, Ampsim, Chorus/Delay o.ä.) funktionieren soweit problemlos. Ich kann hier keine lästigen Einschränkungen feststellen.

Gelungen ist auch der Looper. Mit Hilfe der drei Fußschalter sehr logisch zu bedienen, den hat man nach einer Minute begriffen. In Kombination mit den gut klingenden Rhythmuspattern macht das richtig Spaß, man kommt dann zügig in diesen Modus, wo man nicht mehr aufhören kann, über die immer gleichen dummen drei Akkorde da unten zu jammen, vielleicht kennt das ja jemand. Der Looper steckt - jedenfalls von der Bedienung und wie ich finde von der Aufnahmequalität - sogar meinen RC-30 in die Tasche.

Was? Da will jemand wissen, wie das Zoom G3 klingt? Die Ampsimulationen und so? Uhmmm... Das ist ja das Problem. "Obertonreiche Verzerrung" und "charakteristische Sättigung" steht in der Bedienungsanleitung. Nun, was das geschätzte filigrane asiatische Ohr "obertonreich" und "gesättigt" nennt, könnte das Hörorgan des drögen Mitteleuropäers, also meines zum Beispiel, durchaus auch als "schrill" und "schon krass, Alter" bezeichnen, je nach Gemütslage. Also glasklar zerren kann das G3, meine Herren! Manchmal doch etwas zu hell und zu kühl. Da friert mir die Träne, die ich weinen möchte, bereits im Tränenkanal. ;)

Das ist sicherlich sehr subjektiv, mir persönlich fehlt es insbesondere bei den Ampsimulationen aber doch an Wärme. Die anderen Effekte sind sehr gut, also die diversen Hallprogramme, Delay, Chorus und weitere Spielereien, insgesamt 107 (einhundertsieben!) an der Zahl. Alles feine Klänge, mit vielen Einstellungsmöglichkeiten. So ein wenig vermisse ich aber immer etwas warmes "Holz". Bin aber wie gesagt kein Digital-Multieffekt-Experte und weiß nicht, wie andere digitale Geräte in dieser Preisklasse klingen. Ich habe hier 'ne Pandora PX5D, die klingt aus meiner Sicht bei Kopfhörerbetrieb jedenfalls "untenrum" etwas besser, hat aber auch wesentlich weniger Einstellungsmöglichkeiten.

Apropos Kopfhörerbetrieb: Achtung: Ganz wichtig, falls jemand das Zoom G3 mal über Kopfhörer antestet: Es gibt im "Global"-Menü den Parameter "Output". Auf Seite 19 im Handbuch steht, man solle diesen Parameter bei Kopfhörerbetrieb auf "Direct" stellen. Das ist tödlich!. Das ist die krasse Säge, das ist der gläserne Schmerz, das klirrt dir das Fell weg. Das ist, äh, besonders obertonreich. Hier bitte unbedingt "Combo Front", oder "Combo Power Amp" einstellen. Dann klingt das Zoom gleich viel besser. Ich musste breit grinsen, als ich das umgestellt hatte. "Also! Geht doch! Klingt ja doch ganz akzeptabel." Hier hat sich Zoom keinen Gefallen getan. Die vorgegebene Einstellung ist genau falsch, leider aber sogar Standardeinstellung. Will nicht wissen, wie viele das Ding als unbrauchbar zurückschicken, weil es so schrecklich sägt, ohne vorher mal am "Output"-Parameter herumgefummelt zu haben.

Effekte mit hohem Gain erzeugen leider ein recht kräftiges Rauschen. Besonders mit meiner SingleCoil/P-90-Klampfe geht meist einer der drei gleichzeitig möglichen Effekte des Zoom für ein Noisegate drauf. Das ist schade.

Ich habe noch nicht alles durch, was auch nicht wirklich geht, denn die Einstellungs- und Kombinationsmöglichkeiten sind derartig vielfältig, dass man ewig bräuchte, um alle durchzutesten. Ich persönlich halte das Zoom G3 jedenfalls für ein gutes und vielseitiges Übungsgerät für den Heimbereich. Genau dafür hatte ich es auch gedacht und deshalb gefällt es mir. Die Bedienung ist super einfach und das "Fummeln anne Knöppe" macht wirklich Spaß. Der gute Looper dürfte das G3 für den einen oder anderen nochmal so richtig interessant machen. Ach, und 'nen Tuner hat es auch. Und das alles für wenig Geld (obwohl das natürlich auch, wie der Klang, sehr subjektiv ist). Jetzt muss ich aber weg, da warten drei Akkorde in der Loop. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben