Zu "Alt"

von road_rash, 24.10.06.

  1. road_rash

    road_rash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #1
    servus ^^
    sry falls ich nen doppelpost in die welt gesetzt habe, aber ich suche jetzt schon seid ner geraumer zeit im inet nach konkreten antworten und verzweifel so langsam:eek:

    und zwar geht es darum, dass ich schon seid dem ich 12 jahre alt war total fasziniert vom schlagzeugspielen bin..
    in der schule konnt ich leider nur selten selber mal trommeln, da es immer andere gab die zufälligerweise schon unterricht hatten :evil:
    leider konnte ich auch meine eltern damals nicht davon überzeugen, dass schlagzeugspielen das richtige für mich wäre..
    durch das ganze "ist nicht das richtige für dich" ect.. wurde der wunsch zu spielen immer geringer und ich hörte auf ständig zu betteln ^^

    nun bin ich 20 jahre jung(bald 21:er_what:)
    und der wunsch schlagzeug spielen zu können(zu lernen) wächst wieder mehr und mehr..
    was vorallem dadurch kommt, dass nen kumpel von mir selber schlagzeug spielt und ich schon ab und an mal selber drauf trommeln konnte..
    leider hat er nicht genug zeit mir untrerricht zu geben...

    und bevor ich mich jetzt wie nen irrer auf die suche nach musikschulen ect mache und später, nachdem ich wohlmöglich nen kleines vermögen ausgegeben habe,merke, dass es doch nicht das richtige für mich is, würd ich gern um eure hilfe bitten ^^

    und zwar:
    klingt zwar dumm, aber ist man mit 20 zu "alt" um von 0 anzufangen?
    wie teuer sind im durchschnitt stunden in einer musikschule?
    lohnt es sich ohne (momentan) eigenes drum-set unterricht zu nehmen?
    gibt es im internet seiten/programme die einem den einstieg erleichtern?(ganz klar, ohne unterricht kein erfolg, soll nur als hilfe für zu hause sein ^^)
    gibt es möglichkeiten, heraufzufinden, ob man "fahig" oder "nichtfähig" ist schlagzeug zu spielen?


    sorry für den langen text, aber ich find die variante besser, als zu sagen:" ey passt auf folgendes" ^^

    ich freu mich auf jede antwort^^

    danke schon mal:great:

    mfg road_rash
     
  2. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 24.10.06   #2
    Ey, pass auf, folgendes: :-)twisted: )

    Man ist nie zu alt ein Instrument zu erlernen. Auch nicht von 0.

    Es gibt hier Leute, die fangen mit 35 an :great:

    Wenn der Wunsch da ist, einfach machn :great:
     
  3. Dr.Sollo

    Dr.Sollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    196
    Erstellt: 24.10.06   #3
    Ey, pass auf, folgendes:

    Ich hab mir mit 40 angefangen, E-Gitarre zu spielen - und soll ich Dir was sagen, ma kann immer noch lernen. Zwar langsamer als mit 20, aber es geht. Und Spass machts auch!

    Und da sind wir bei dem springenden Punkt: Wenn es Dir Spass macht zu lernen, dann ist es immer richtig.

    Also, hau ordentlich rein!
     
  4. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 24.10.06   #4
    und jetzt zu den anderen Fragen:

    verschieden. Kann 10 Euro die Stunde sein, kann 30 Euro die Stunde sein.
    Hängt alles von dem Lehrer und der Schule ab.


    Jein. An der Schule bzw bei einem Lehrer wirst du sowieso zuerst Sachen wie rudiments lernen, und das meisst nur auf der Snare. Du wirst eine Technik lernen, und dann auch n paar grooves und so weiter.
    Man könnte theoretisch zu hause mit sticks auf nem kissen üben, es bringt auch eigentlich was.
    Aber Sachen wie grooves und so - klar, man könnte es mit vielen Kissen machn, aber n Drumset wär da schon schön.
    Es gibt hier jedoch einige User die schon lange Unterricht haben, und die das erste Jahr oder so nur mit der Snare beschäftigt waren :great:


    ja, gibt es.
    Vic Firth: The World's Largest Manufacturer of Drumsticks and Mallets <-lernvideos
    Schlagzeug Schlagzeugnoten

    man spielt einfach.
    Man könnte Unterricht nehmen, und mal den Lehrer nach n paar stunden fragen wie man so ist
     
  5. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 24.10.06   #5
    Dito! Es geht eher dadrum spaß an der sache zu haben, wenn man Spaß hat ist man Motiviert, ist man Motiviert, geht das lernen "leichter", geht das leren leichter, stellt sich der Spaß wieder ein, weil Erfolg da ist :):):)

    so GO DRUMMING GUY !!! :great::great::great::great::great:


    greetz Flo
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 24.10.06   #6
    Mit 20 zu alt ???
    Mensch Junge, am besten meldest Du Dich im Altenheim an :-)))))))

    Spass beiseite: Fang sofort bei einem gewieften Lehrer an.
    Musikschule, manchmal bieten auch Musikläden so was an!
    Vorsichtig antesten , fragen, Probestunde, etc.
    Kaufen würde ich erstmal nix, wenn Du Zugriff auf die Schießbude von Deinem Kumpel hast. Das würde ich erst machen, wenn Du weisst, was Du genau willst.
     
  7. road_rash

    road_rash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #7
    erstmal vielen dank für die antworten :great:

    mit dem zu alt....
    meistens hört man halt , dass die meisten leute mit 10< angefangen haben ^^
    und auch wenn es eigentlich völliger schwachsinn ist, hab ich immer im hinterkopf "der is 10 jahre jünger ind spielt dich anne wand" ^^

    jelänger ich im forum rumblätter, desto größer is der wunsch einfach zu ner musikschule ect zu fahren und mich dort anzumelden, was diese woche leider net möglich ist, da ich diese woche den ganzen tag bis spät abends als zivi an der rezeption sitze :evil:

    dann wollt ich noch fragen, ob es bestimmt fachbegriffe oder sowas gibt, die man wissen wollte, bevor man den schritt zum unterricht macht ?
    net das ich da wie im bio-ect unterricht sitze und nur denke"wovon zur hölle redest du da" :D

    und zum schluss noch die frage u übungen für die koordination der arme und beine.
    wie ich überall lesen kann, is das für einen anfänger das schwerste am schlagzeug spielen..
    gibt es "trockenübungen" die man auch ohne schlagzeug machen kann?

    das wärs erstmal ^^

    und nochmal danke für die antworten, war schon in vielen foren, aber die community scheint hier echt am besten zu sein :great:
     
  8. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 24.10.06   #8
    Ist das denn schlimm, wenn einer 10 Jahre jünger ist, als Du und spielt Dich an die Wand?
    Ich kenn Leute, die sind 20 Jahre Jünger und spielen mich an die Wand.
    Na und? Mir machts Spass und das ist die Hauptsache.
    Mach Dir doch nicht im Vorfeld so viele Gedanken/Sorgen !!
    Musikschule gehen - machen !
    Und nicht soviel Denken.
     
  9. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 24.10.06   #9
    da liegt eigentlich der große Unterschied.
    Zu einer normalen Schule bzw zum Bio Unterricht muss man gehen, für eine Musik-schule bzw einen Schlagzeug-Unterricht zahlst du.
    Du entscheidest dich dafür.
    Dies geht also nach dem motto, "wer zahlt, schafft an"
    Also kannst du auch einfach fragen :great:
    Die Lehrer sollten auch professionell genug sein um die die Begriffe gleich zu erklären bzw dir erstmal alles in normaler Sprache erklären, statt dich mit Fachbegriffen vollzuplaudern.


    Ich habe folgendermaßen angefangen:
    2 Kullis in die Hand. Kopfkissen aufs Bett. 7 Nation Army von White Stripes angemacht, und einfach versucht dazu zu trommeln.
    Da lernst du dadurch Sachen wie zB Hand und Fuß gleichzeitig, Hand und Fuß getrennt, in einem langsamen Tempo, in einem einfachen Beat.
    Als ich mein Set hatte, konnte ich das dann auch spielen. Zwar vielleicht nicht voll im Tempo, aber ich konnte den Beat spielen.
    Man könnte sich auch einfach ein paar Sticks holen und zu Lieblingssongs drummen, mit einem ganz einfachen beat, ohne der übergänge oder so, einfach nen geraden beat
    die Community ist hier in der Tat sehr nett :great: :D
     
  10. fatima

    fatima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 24.10.06   #10
    Lieber Road Rash,

    hast du wirklich schonmal allein durch Nachdenken rausgefunden ob eine Sache etwas für dich ist? Und wozu willst du fähig sein? Willst du wirklich lernen, d.h. nicht können, nicht wissen und nicht verstehen, Fehler machen, scheitern usw.?
    Es gibt Profis, die sich durch Übungen gequält haben (bis sie halbwegs Klang und Rhythmus erzeugten, was andere aus dem Ärmel schütteln.

    Wie die anderen schon sagten, mach einfach, probier aus. Setz dich in dein Zimmer, mach das Licht aus, zieh die Vorhänge zu, schließ dich ein, leg Musik auf und spiel Luftschlagzeug als spieltest du ein großartiges Konzert. Von mir aus ahme jmd nach, den oder die du toll findest, dann ergibt sich der Rest von alleine.
    Vor aller Fähigkeit kommt die Lust, die Begeisterung, die Freude, die Neugier.

    Lern autodidaktisch, mit Büchern, Video, DVD oder mit Leherer/Lehrerin, mit Rundhölzern ausm Baumarkt, abgesägten Kochlöffeln oder "echten" Schlagzeugsticks, hau auf alles, was dir über den Weg läuft oder kauf dir ein "richtiges" Schlagzeug, es ist alles eine Erfahrung wert.
     
  11. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 25.10.06   #11
    Da fühl ich mich doch gleich angesprochen ... naja gut, ich hab mit 32 angefangen. :cool:

    Ansonsten war meine Situation ganz ähnlich wie die die von road_rash. Als Kind wollte ich schon spielen, da kam das Geld und die Eltern dazwischen. Später kam der Wunsch dann immer mal wieder hoch, aber es sprach auch immer was dagegen. Erst mit 32 hab ich mich dann endgültig entschieden anzufangen. Und bisher habe ich nur bereut, nicht früher angefangen zu haben ...
    Deswegen also mein Tip: Fang an damit, probiere es zumindest aus, sonst wird der Wunsch immer wieder mal hochkommen. Dir ist die Erleuchtung ja immerhin 12 Jahre früher gekommen als mir ...

    Ja, und um anzufangen, brauchst Du wirklich nicht viel. Mach es so wie Xander beschrieben, und wenn Dir nicht sofort die Lust dabei vergeht, dann erweiter Dein "Drumset" um Sticks und Practise Pad. Damit kommt man schon sehr weit für den Anfang. Dann idealerweise einen Lehrer dazunehmen und wenn Du nach den ersten Stunden immer noch nicht abgeschreckt bist, kannst Du ja mal über ein Drumset nachdenken. So würde ich es machen ...

    Gruß,
    Frawo
     
  12. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 25.10.06   #12
    Zu alt? Quatsch! Nicht rumlamentieren, machen! ;) :D Kauf dir erstmal ein Set, (muß ja ertmal nichts tolles sein) weil einmal in der Woche beim Unterricht spielen macht kaum Sinn in Sachen "machts mir wirklich Spaß" und selber besser werden. Ich kann leider per Ferndiagnose nicht beurteilen, ob es dir Spaß machen wird..... Um das festzustellen, wirst du an einem Setkauf wohl nicht vorbeikommen.

    woher hast du das denn? :eek: Aus der Broschüre einer Musik- bzw. Schlagzeugschule??? :rolleyes: ;)

    DerElk
     
  13. road_rash

    road_rash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.06   #13
    hab ich hier schon öfters im forum geslesen ^^

    ich werde mich nächste woche montag direkt nach der arbeit auf die suche nach probestunden und hoffe das ich dann fündig werde ^^

    nach ein paar stunden werde ich ja sehen, ob ich wirklich weitermachen soll, oder ob ich es lieber sein lassen sollte.

    wenn ja, wird des mit dem eigenem set net prob, ich wohne zwar im haus meines vaters..
    sogar im keller...
    und es gibt auch noch einen kellerraum der seit jahren net mehr gebraucht wurde...
    aber
    es wohnen noch andere leute im haus (mein vater is hauseigentümer)und mein vadder war noch nie ein freund von solchen sachen, sodass ich bezweifel, dass er mich in dem raum rumwurscheln lassen würde -.-

    thx mal wieder für die letzen antworten:great:
     
  14. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 25.10.06   #14
    Einigen wir uns auf den Kompromiss: Ohne Übung kein Erfolg?
     
  15. tomtom

    tomtom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Alzenau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 31.10.06   #15
    Hallo,

    habe erst mit 41 angefangen, drums zu lernen; man braucht vielleicht etwas länger, aber der Spaß ist sicher der gleiche. Spiele mittlerweile in zwei Bands und habe einen wirklich geilen Ausgleich!

    Also: fang an !!!!!!!! es gibt nichts Gutes, außer man tut es:great:

    dr(a)umatische Grüße

    tomtom
     
Die Seite wird geladen...

mapping