zur ESP SC 200: schlechte Verarbeitung?

von el hefe, 24.03.05.

  1. el hefe

    el hefe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    156
    Ort:
    uelsen (grafschaft bentheim)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #1
    Ich wollt jetzt mal anfragen ob der ESP LTD SC 200 Hals aus Basswood schlecht ist.Und warum ein verschraubter Hals schlechter ist als Neck Thru. Ich hätte gerne eine Begründung, weil ich selber überhaupt keine Ahnung hab von Holzverarbeitung.
     
  2. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 24.03.05   #2
    Ein verschraubter Hals hat nichts mit der Qualität zu tun! Du wirst auch in der gehobenen Preisklasse Gitarren mit geschraubtem Hals finden.
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 24.03.05   #3
    Es kann gutes als auch schlechtes Holz des gleichen Typus geben. Also gutes, teures Mahagonie oder billiges.
    Einige machen gerne den Fehler dass sie Sagen, Mahagonie ist eigentlich ein recht teures Holz und immer besser als z.B. Pappel oder erle, die vergleichsweise billig sind (wobei es jedoch auch hier teurere Hölzer gibt).

    Jedes Holz hat einen individuellen Klang und kann somit nur für dich gut oder schlecht sein (Ich wei0 zwar nicht in welcher Preiskategorie die Gitarre hier liegt, aber bei 300 Euro aufwärts wid das Holz schon einigermaßen in Ordnung sein).

    Dasselbe gilt für die Halskontruktion:
    Ein geschraubter Hals ist in der Herstellung billiger und auch leichter auszutauschen bei einem Bruch. Man sagt halt jedoch gerne, dass das Schwingungsverhalten schlechter sei als bei einem eingeleimten (set neck) oder durchgehenden Hals (neck thru).

    Wenn du einen Halsbruch bei einem durchgehenden Hals hast kannst du die Gitarre in der Regel wegschmeissen da es eigentlich nicht möglich ist, einen neuen Hals ranzusetzen. Klanglich schwören jedoch auch hier wiederum viele, dass der Klang voller klingt und ein besseres Susatin hat als bei geschraubten.

    Es ist somit zu sagen, dass die Verarbeitung der Materialien unterschiedlich sein kann/wird, doch die klanglichen Auswirkungen dir gefallen müssen. Es gibt ein Drittel der User, die nur geschraubte Hälse mögen, ein Drittel, die nur geleimte mögen und ein Drittel, dem es egal ist (überspitzt gesagt).
     
  4. el hefe

    el hefe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    156
    Ort:
    uelsen (grafschaft bentheim)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #4
    also heißt das,wenn sie mir vom sound gefällt und von der bespielbarkeit; dann soll ich sie nehmen?
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 24.03.05   #5
    Ja. Was kostet sie denn bzw. hast du mal einen Link ? Ich kann sie nicht einrodnen, aber wenn sie 300 Euro aufwärts ist kannst du nicht sooo viel falschmachen, da ist es Geschmackssache bei den Instrumenten.

    Edit : Die hier ?
    http://www.music-town.de/cgi-bin/mt...c=dlink&artnr=07101410&order=&wkid=9850831376
    Die wird schon in Ordnung sein, mir gefällt sie zwar nicht soo vom Aussehen her, aber hauptsache der Klang stimmt. Und halt drauf achten, dass sie sauber verarbeitet ist (Bünde richtig drin, Mechaniken in Ordnung, Stimmstabil etc.)
     
  6. el hefe

    el hefe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    156
    Ort:
    uelsen (grafschaft bentheim)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #6
    Danke an Harlequin!
    bei mir funktioniert dein link irgendwie nicht,aber hier:
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=100003288&sid=!18121995&quelle=volltext
    Ich werd sie mir dann wohl kaufen!
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #7
    Jop, genau die mein ich. Mir gefällt es nicht, dass die Humbucker nebeneinandergesetzt wurden. Ist aber eine klangliche Entscheidung. Wenn sie gut klingt (trotzdem noch mal andere Modelle in der gleichen Preisklasse antesten, es kann immer mal Überraschungen geben - in meinem Falle nicht die gewünschte Ibanez RG genommen sondern eine Epi Les Paul, schon was ganz anderes) und keine Verarbeitungsmängel hat am Lack,Mechaniken,Griffbrett,Bünden, Tonabnehmer min Ordnung sind etc. dann nimm sie :)
     
  8. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 25.03.05   #8
    Was das Austauschen von Hälsen bei einem Bruch angeht, ist das eigentlich bei allen Gitarren unmöglich, da beide Komponenten, Korpus und Hals, aufeinander abgestimmt werden. Deshalb sind diese ganzen Harley Benton - Teile ja so wahnsinnig unsauber in der Intonation und der Stimmstabilität, weil wirklich nur billigstes Material angewandt wird. Glaubt mir, ich sprech aus Erfahrung, ich hab mir selbst mal so ein Teil gekauft.

    Zum Schwingungs - bzw Sustainverhalten: Ich habe momentan eine ESP LTD H400, bei der ist der Hals in den Korpus eingesetzt und festgeleimt. Der Übergang sieht aus wie ein Babyarsch, selbst der 24. Bund lässt sich mühelos erreichen.
    Vorher hatte ich eine Ibanez RG320. Hier war der Hals verschraubt. Der Übergang war zwar auch hier relativ gut verarbeitet, allerdings ist doch ein dicke Stufe zwischen Hals und Korpus. Und von Sustainverhalten kam die Ibanez nicht annähernd an meine H400 ran.

    Fazit: eine Klampfe mit geschraubtem Hals hat weniger Sustain, da die tontragenden Massen bei weitem nicht so bündig aneinander liegen wie bei einer geleimten Konstruktion.
    Wer jetzt fragt, warum dann überhaupt noch Gitarren mit geschraubtem Hals verbaut werden, dem möchte ich sagen, dass ich VERMUTE, dass es sich dabei um Gitarren handelt, die ein mehr oder weniger aufwendiges Vibrato besitzen. Beispiele dafür wären z.B. die gute alte Fender Strat und natürlich viele Modelle der Ibanez RG-Reihe, da möglicherweise hier die Flexibilität des verschraubten Halses besser ist und sich dadurch besser den unterschiedlichen Belastungen anpassen kann, wenn der Jammerhebel bewegt wird.
    Aber wie gesagt, das ist nur eine Vermutung!!!
     
  9. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 25.03.05   #9
    Jedes mal, wenn diese Aussagen lesen muss könnt ich grad' verrückt werden :rolleyes: :D
     
  10. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #10
    Jepp, die Leute können auch Flöhe husten hören :D

    @Slashjünger:
    Sicher geht das Halsaustauschen, gibt hier genug Leute die das machen. Du musst natürlich nur den passenden Hals haben.
    Im übrigen gibt es reichlich Gitarren, die Neck thru haben und ein gutes Tremolosystem. Meine Delta Dragon Custom hat ein Trem und Neck Thru , auch teure ESP / LTDs mit Fr haben durchgehende Hälse. Bei den "billig" Instrumtenen lohnt sich dieses Prinzip nicht da es aufwendiger und teurer als geschraubte Hälse ist. Fender und auch andere Strats haben geschraubte Hälse weil es dort einfach Tradition ist und wohl klanglich einige Nuancen bringt. Mit nem guten, schlechten oder gar keinem Trem hat es jedoch nichts zu tun.

    Jepp, für jeden einzelnen Stratkorpus bei Fender sitzt ein gelernter Mitarbeiter daneben um bei den Stangenmodellen die Hälse zuüberprüfen und milimeter genau anzupassen. Es gibt für bestimmte Korpustypen auch entsprechende Hälse. HB ist aber nunmal eine Billigmarke, da wird nicht viel Wert drauf gelegt...

    Zum nachlesen in älteren Threads bezüglich geschraubt/geleimt usw. (Wenn dann auch zu Ende lesen und nicht nur die ersten 5 posts wo jemand sagt : mehr sustain oder nicht) :

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=10185&highlight=geschraubt+geleimt+sustain
    https://www.musiker-board.de/vb/sho...light=geschraubt+geleimt+schwingungsverhalten
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=44712&highlight=geschraubt+geleimt+sustain
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=38740&highlight=geschraubt+geleimt+sustain
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=16009&highlight=geschraubt+geleimt+sustain
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=13806&highlight=geschraubt+geleimt+sustain

    Dazu, mal von Ray gequotet aus einem der Threads :
    ]
     
  11. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 25.03.05   #11
    Danke für die Ironie. Aber ich bin in der Hinsicht auch kein Experte. Aber irgendwo erscheint es doch logisch, dass man die Hälse nicht einfach nach belieben austauschen kann. Ich denke schon, dass jedes Instrument von den Komponenten her aufeinander abgestimmt wird und gewisse Feinarbeiten an der Klampfe nötig sind, damit die Teile gut aufeiander passen. Das hab ich übrigens nicht irgendwo gehört oder mir selbst zusammengereimt, sondern das hat mir der Kollege aus dem Gitarrenladen bei uns erzählt. Und der spielt seit über 15 Jahren professionell.
    Mal abgesehen davon war das nicht der Versuch, hier irgendwem meine Meinung aufzudrücken.

    Was die Diskussion über Vibrato/Non-Vibrato - Korpuskonstrukte angeht, war das meine persöhnliche Vermutung. Wenn es sich jemand anders erklärt oder mir sogar aus einer verlässlichen Quelle bestätigen kann, dass es dafür andere Gründe gibt, bin ich gern bereit, mich belehren zu lassen.

    Wir leben ja nicht in einem Polizeistaat, von daher kann ja jeder annehmen was er will.
    Nichts für ungut, Leutz.
     
  12. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #12

    Sry wenn es so rüberkommen ist, als dass ich nichts auf deine Meinung gebe oder sie nicht respektiere ;)

    Zur Diskussion über Vibrato/Non-Vibrato - Korpuskonstrukte : Das es deine persönliche Vermutungt ist hast du ausreichend hingeschrieben und ich wollte das nicht so darstellen, als sei es der größte Quatsch. Du hast dir ja Gedanken über deine Theorie gemacht. Das Thema ist allgemein ein großes Streitthema, ob man die Unterschiede nun hören kann oder nicht doch man kann im allgemeinen sagen (meiner Ansicht nach) dass es wohl nur im minimalen Bereich ist. Zu den geschrauten Hälsen und Tremolos : Ist halt in erster Linie bei Fender/Squier und auch bei den Ibanez Modellen so, doch bei ESP ist das beispielsweise anders. Teurere Modellle, ob nun mit oder ohne Trem gibt es sowohl in Massen mit genschraubten/geleimten/durchgehenden Hälsen, das beruht auf den verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Zur Passgenauigkeit von einzelnen Komponenten : Wenn du Billigkomponenten kaufst, sei es nun Stagg oder HB oder eine ähnliche dieser Marken, dann ist der Toleranzbereich der einzelnen Komponenten recht groß, da wird wohl einiges wackeln können. Bei teureren Komponenten, die kompatibel sind, wird es nur noch minimal auftreten. Du musst jedoch einen Hals mit der richtigen Mensur und Breite finde was bei älteren Modellen zu Problemen führen kann. Bei neueren kannst du teilweise Ersatzhälse kaufen (besonders Strathälse gibts in Massen, siehe rockinger), einige stellen keine einzelnen Hälse her (Ibanez z.B.) oder man kann sich die Hälse in Customshops mit den richtigen Maßen herstellen lassen.

    Wenn du dazu genaueres wissen willst ist wohl Ray hier im Forum Ansprechpartner, der hat seinen Kompetenz-Award nicht umsonst. Oder auch Hoss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping