Zusammenspiel zwischen Tastatur und Tonerzeugung

von AJam, 28.07.05.

  1. AJam

    AJam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    97
    Erstellt: 28.07.05   #1
    Hallo,

    ich bin neu hier und da ich ich mich bereits unter "Steckbrief" kurz vorgestellt habe, möchte ich direkt zu meiner Frage kommen:

    Da ich mein Kurzweil PC2x immer öfter auch dazu nutze, abends ( wenn alles schläft ) über Kopfhörer Klavier zu spielen, habe ich mehr und mehr das Gefühl, das Gerät reagiert nicht so auf mein Spiel wie ich es mir wünschen würde. Ist wahrscheinlich doch mehr ein Allrounder denn ein Spezialist. Daher spiele ich mit dem Gedanken, mir ein Stagepiano zu kaufen. Über die unterschiedlichen Grundklänge und die unterschiedlichen Tastaturen ist hier im Forum ja schon umfänglich diskutiert worden. Letztlich ist dies ja auch Geschmacks- und vor allem Gewohnheitssache. Mir geht es darum, wie das Gerät auf mich reagiert, dass heißt, wie gut setzt das Gerät mein Spiel um. Hierbei handelt es sich mehr um die Frage des "Zusammenspiels" zwischen Tastatur und Tonerzeugung.
    Ich hoffe, ich konnte verständlich machen, worum es mir geht und wäre über Meinungen und Erfahrungen sehr dankbar.

    Vielen Dank und Grüße
    AJam
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.07.05   #2
    Hi,
    ich bin mir nicht sicher ob ich genau weiß was du meinst, aber ich denke es geht einfach darum, dass das Teil nicht reagiert wie ein Klavier oder gar ein Flügel, wenn du die Tasten anschlägst?

    Du kannst bei einigen und gerade bei den neueren die Dynamikkurve einstellen. Bei manchen mehr, bei manchen weniger. Das heißt du kannst die Reaktion der Tinerzeugung bestimmen.

    Das kommt natürlich auch nicht an ein Naturinstrument ran.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich so Probleme noch nie hatte, weil ich kein ausgebildeter Pianist bin. Ich kann dir auch nicht sagen, in wie weit die neuen Stage Pianos das von dir angesprochene besser machen als das PC2, weil es ja auch Spitzeninstrument ist.

    Vielleicht hast du ja auch Lust und Zeit zum Forumstreffen zu kommen? Dort werden denk ich recht unetrschiedliche Stage Pianos aufeinander treffen.
    Da könntest du in Ruhe gucken.
    Guck mal in die Plauderecke rein.

    mfG
    Thorsten
     
  3. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 28.07.05   #3
    Hallo!
    Also ich kann dir das Kawai MP9500 empfehlen wenn du ein Stagepiano suchst. Spiele eigentlich auf nem Flügel und bin mit dem Kawai sehr zufrieden. Die Klaviatur ist leichter als bei einem richtigen Flügel aber durch die Hammermechanik im Kawai kommt zumindestens das Spielgefühl einem echten Flügel sehr nah. Man kann sogar anspruchsvollere Klassik drauf spielen. Zusätzlich kann man die Dynamikkurve seinem persönlichem Spiel anpassen. So ähnlich wie die Intonation bei einem echten Instrument. Der Preis des Instuments wird jetzt auch sinken denk ich, da Ende August der Nachfolger das Kawai MP8 erscheint. Aber am besten mal verschiedene Geräte ausprobieren. Geschmäcker sind sehr verschieden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping