Combo mit zusatzbox - Verdrahtung?

von lr.audio, 04.08.08.

  1. lr.audio

    lr.audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    17.04.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Moin,

    Ich hab einen Fender Blues Junior Combo und ab heute eine 2x12 Zusatzbox. Nun stellt sich folgende Aufgabe:
    Wie kann ich die Box UND den Speaker des Combos gleichzeitig betreiben?
    Der Amp braucht 8 Ohm Widerstand. Der interne Speaker hat 8 Ohm, die einzelnen Speaker der Box haben je 16 Ohm. Die Box kann am hinten geschaltet werden: entweder 1 x 8 Ohm parallel bzw. 2 x 16 Ohm Stereo.
    Das ergibt im Parallelbetrieb Speaker/Box dann 4 Ohm, im seriellen Betrieb 13 Ohm, da raucht der amp... ein 16er parallel zum 8er und der 2. 16er dazu seriell gibt ca 10 Ohm. Aber näher komme ich einfach nicht.
    Hat jemand ne Idee, wie ich das alles zusammen schließen kann und auf 8 Ohm Gesamtwiderstand komme?
    Der Amp hat sowieso nur einen Spk Ausgang, daher werde ich nicht drum rumkommen 2 Buchsen hinten in die Rückwand zu installieren, und dann kann ich ja gleich weiter löten... Oder ich schließe erst die Box an und gehe dann aus der 2., parallelen Buchse wieder zurück zum Combo Speaker, ohne Mods beim Amp.
    ODER ich benutze einfach nur die Box, und dann live nur den Combo, aber das muss doch möichlich sein ALLES zu haben!!
    :confused:

    Gruß lr.audio
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Irgendwelche ungleichen Chassis in Reihe zu schalten ist praktisch immer ein akustisches Himmelfahrtskommando, weil die Resonanzen der Chassis mit Sicherheit nicht auf der selben Frequenz liegen.

    Zum Anschließen: Dass das Ganze nicht funktioniert, das hast du ja schon festgestellt. Du kannst natürlich deine 10-Ohm-Konstruktion bauen oder den Amp auf 16 Ohm fahren, die Frage ist nur 1. wie lange er das mitmacht und 2. wie das Ganze klingt.

    Ich rate zur letzten genannten Version: Alternativen Betrieb.

    MfG OneStone

    PS: Hat der von dir genannte Fender keinen zweiten Lautsprecherausgang mit Impedanzumschaltung?
     
  3. lr.audio

    lr.audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    17.04.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Ja, das habe ich befürchtet...
    Nein, der Amp hat bloß 2 Klinkenbuchsen auf der Rück/Unterseite, 1x Fussschalter für den FAT-Circuit und einmal Speaker Out (8 Ohm).
    Werd einfach heute abend mal experimentieren...
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping