Zwei Fragen zu Bass

  • Ersteller 101010-fender
  • Erstellt am
101010-fender

101010-fender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.12
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
1.570
Kekse
1.920
Moin,
ich interessiere mich in letzter Zeit für E-Bass (bin E-Gitarrist) und habe deshalb komplett keine Ahnung von Bass.

Meine 1. Frage:
Könnt ihr mir ein paar Bassisten + die Band nennen, die saugut spielen können.

Meine 2. Frage:
(Hat egentlich was mit der Ersten zu tun) Kennt ihr ein paar Stücke wo geile Soli drin sind ?
 
P

PaterSiul

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
03.10.17
Mitglied seit
05.11.03
Beiträge
361
Kekse
0
Ort
Bamberg
1. Frage: Sting, unglaublich genial

Für die Antworten gibts sowohl im Gitarren- als auch Bass-Forum einen thread der sich damit beschäftigt, ob bass unwichtig oder leicht ist (als argumente werden bassisten gebracht.
Schau mal nach, is scho allein rhetorisch interresant

https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3461
https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4732

2. Frage: keine ahnung, spiel noch nicht lang
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
wenn ich mich recht ensinne ist in Ram Jam's "Black Betty" viel Bass dabei, ziemlich genialer song :D
 
8ight

8ight

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
Poul McCartney - Beatles
Unheimlich komplexe Walking Lines. Genialer komponist.

Cliff Burton - Metallica
Pulling Teeth.
 
101010-fender

101010-fender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.12
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
1.570
Kekse
1.920
Ist eigentlich Sam Rivers(Limp Bizkit) ein guter Bassist. Hab gehört das er den Preis für den besten Bassisten 2001 oder 2003 weiß nicht, welches Jahr es was gewonnen hat. Dann muss es ja gut sein odeR?
 
S

stagediver

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.20
Mitglied seit
01.10.03
Beiträge
1.203
Kekse
133
Ort
Schramberg
Sam Rivers hat in meinen Augen schon ziemlich was drauf (was viele andere wahrscheinlich nicht so sehen, allein schon weil der name Limp Bizkit fällt).

Das einzige Manko: Es gibt wenige Songs wo er das auch zeigt, da er meistens nur der Gitarre "hinterherennt".

Aber in sachen schnelligkeit (der Musik angemessen) is er recht gut.

Schade ist nur das er auf dem neuen Album seine eigenständigkeit und originalität auf gut 5/6 der CD verloren hat und ziemlich einfache sachen spielt die auch nicht gerade was besonderes sind.
 
A

Amp Kill Yourself

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.08
Mitglied seit
16.10.03
Beiträge
371
Kekse
0
Ort
Phönix aus der Asche
Jaco Pastorius spielt ganz anständig
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
deejot

deejot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.18
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
333
Kekse
5
Wo bleibt der Name "Flea" hier grad?

Allerdings möchte ich hier dann gleich mal ein Lied empfehlen, wo er nicht bei RHCP mitgespielt hat, sondern "You oughta know" von Alanis Morissette, da spielte er die Basslinie im Studio 'für ein. Die Basslinie betont hier *genialstens* den Gesang. Endgeil.
 
L

LBB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
952
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Jep... You oughta know is fein! Wir haben das vor 2 Jahren mal just for fun gecovert und habs mir da zum ersten ma angehört und hab mir nur gedacht, daß da was net stimmen kann, weil bei der Alanis sonst nicht solche Basslinien dabei sind...

Ansonsten:

Billy Gould - Faith No More (Solo z.B. bei Epic)
Justin Chancellor - Tool
Drew Roulette - Dredg
Tim Cummerford - Audioslave bzw. Rage against the machine
Jeff Amment - Pearl Jam
Chris Wolstenholme - Muse
Les Claypool - Primus (Der Junge is echt hatt! Von dem findet man recht häufig auch live-soli im Netz)

Nur um mal nen paar Namen zu nennen (Ist jetzt auch nur mein persönlicher Geschmack und somit Bands die ich mag)... Gibt ziemlich viele gute Bassisten... Und zum Thema Soli... Das ist imho bei nem Bassisten das unwichtigste, meine Band findet mich ja auch nich nur gut, weil ich so tolle Soli zocke (was ich eigentlich garnich tu)!
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
26.02.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Bassoli:
"Dream Theater-ytse jam" von
"Primus - Awakening Bass solo"
"Victor Wooten - Amazing Grace"

Bands mit guten Bassern:
Dream Theater,
Primus,
Symphony X
 
O

Oma_Klarek03

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.04
Mitglied seit
11.11.03
Beiträge
8
Kekse
0
Ich wollte nur einmal fragen ob man mit den Techniken
von E-Gitarre und Bass durcheinander kommen kann oder
ist es eher fördernt wenn mein ein Instrument schon beherscht. :rolleyes:
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
ich komm net durcheinander...hammer ons, pulls und bendings gibts bei beiden...der unterschied besteht im tapping und slapping (hab zumindest noch nie nen basser tappen sehen :>)
 
L

LBB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
952
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Man kann sehr gut auf dem Bass tappen... Mach ich recht gern...
Schau dir mal Billy Sheehan an...
Oder Stu Hamm (der hat glaubsch sogar 8-Finger-Tapping drauff, oder verwechsel ich den grad mit wem?)...
Oder der Muse-Bassist macht das auch bei einem von den neueren Songs...
 
D

Dayero

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Mitglied seit
23.08.03
Beiträge
77
Kekse
0
@oma
so die riesen unterschiede gibts nicht, nur das bass natürlich viel anspruchsvoller ist ;)

aufpassen muss man aber auch jedenfall bei der handhaltung der greifhand. die ist bei vielen e-gitarristen ja eher schmutzig. wenn man beim bass den daumen auf dem griffbrett hat, ist das nämlich weder gesund noch irgendwie spieltauglich.
 
M

museager

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Mitglied seit
17.12.03
Beiträge
226
Kekse
118
LBB schrieb:
Oder der Muse-Bassist macht das auch bei einem von den neueren Songs...

bei welchem? hab ich nämlich noch nicht bemerkt :)

und chris wolstenholme hat wundershcöne basslines bei muse, z.b. bei "hyper music", "the groove", "hysteria" und bei noch so vieln andern.. ohne den währen muse nur 2/3tel so gut :)
 
N

Nouseforaname

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.04
Mitglied seit
15.09.03
Beiträge
20
Kekse
0
Rancid - Maxwell Murders ...das Solo dadrin is echt gut
 
Z

-=[zyman]=-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
11
Kekse
0
SAM RIVERS ist mein absoluter lieblingsbassist. er hat sein bassspiel saugeil drauf, hat einen mordsgeilen bass und geht krass ab.
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
26.02.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
ne guck dir lieber die o.g. GUTEN bassisten an!! Also nur wenn du Vorbilder haben willst:
also technisch sind Victor Wooten (flecktones), John Myung (dream Theater) und Stu Hamm (bspw Satriani), sehr zu empfehlen!!
 
L

LBB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
952
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
@Museager: Weiß nicht genau... Live hat er zumindest bei einem Lied getappt. Hab zu dem Zeitpunkt des Album leider noch nicht so oft gehört gehabt um den Titel widererkennen zu können... Muss bei Gelegenheit mal meine Ohren aufmachen und die CD durchhören nach dem Lauf.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben