Zwei Topteile an einer Box betreiben

  • Ersteller paderbi
  • Erstellt am
P

paderbi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
23.05.19
Beiträge
21
Kekse
0
Hallo zusammen!

Ich habe zur Zeit die Konstellation eines Marshall DSL 20HR und einer HB 212 V30 als Box.

Ich möchte mir eventuell einen zweiten Verstärker (dann auch Head) zulegen. Wäre es möglich über einen ABY-Schalter beide Verstärker mit der Box zu verbinden und dann je nach gespielten Amp auf die Box zu schalten?

Ich möchte NICHT gleichzeitig beide Verstärker beide Verstärker in Betrieb nehmen bzw. anschalten. Das geht ja dann nicht, da mir dann an einem Verstärker die Box fehlen würde (Dummy Load o.ä.?). Ein Verstärker wäre immer ausgeschaltet.

Ich weiß, dass es den PALMER TINO gibt. Der hätte natürlich den Vorteil, dass ich nicht immer den nicht benutzen AMP ausschalten müsste. Wäre mir aber im ersten Step zu teuer. Für diesen Preis könnte man ja auch schon eine kleien Box kaufen.

Vielen Dank für Ideen und Ratschläge.

Grüße

Frank
 
P

paderbi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
23.05.19
Beiträge
21
Kekse
0
Danke für den Hinweis. Diese Geräte kenne ich wie auch bspw. das PALMER TINO, möchte mir aber die Ausgabe sparen. Für diese Preise bekommt man ja teilweise schon Boxen...
 
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Die vermutlich günstigste Variante wären wohl einfach das Kabel umzustecken.
Mit einem normalen ABY-Switch geht das nicht, was du vorhast - auch nicht wenn ein Amp aus ist.
 
P

paderbi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
23.05.19
Beiträge
21
Kekse
0
Ja, mit dem Kabel umzustecken geht das natürlich. Ich wollte mir aber das gekrieche hinter die Amps ersparen...
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.312
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding
Röhrenamps sind halt in empfindlicher was den Betrieb ohne Last/Box angeht .......
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
3.824
Kekse
24.609
Ort
88515
Mit dem umstecken hast du auch gleich die Sicherheit, dass der richtige Amp betrieben wird... einfach ein Kabel von der Box über die Amps hängen lassen und bei Bedarf am gewünschten Amp hinten einstecken so gibt es kein Risiko den Amp ohne Last zu betreiben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
QuidProQuo

QuidProQuo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
08.01.18
Beiträge
203
Kekse
737
@Dr Dulle
Wieso geht ein ABY-Schalter nicht? Wenn der die Leistung verkraftet, sollte das doch der richtige Schalter sein.

Ansonsten könntest du zwei Kabel Klinkenstecker auf Klinkenbuchse in die Lautsprecheranschlüsse der Amps einstecken und das Kabel vom Lautsprecher in die entsprechende Buchse stecken. So spart man sich das blinde Verbinden. (oder 2 normale Lautsprecherkabel in die Amps und Stecker/Buchse Kabel in die Box)

Wenn man die Kabel entsprechend irgendwo festmacht hat man fast den Komfort eines Umschalters.
 
Hauself Zwo

Hauself Zwo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.118
Kekse
2.894
Ort
Fichtelgebirge
möchte mir aber die Ausgabe sparen
möchte mir aber die Ausgabe sparen

Dann bau Dir Doch eine kleine Blechkiste mit drei Klinkenbuchsen, zwei Buchsen auf einer Seite als "Eingänge" und auf der gegenüberliegenden Seite eine Buchse als "Ausgang". Die beiden "Eingänge" verlötest Du per Lautsprecherkabel (!) mit dem "Ausgang". Diese Kiste legst Du dort hin, wo Du ohne Bücken etc. leicht hin kommst.

In den"Ausgang" steckst Du das Lautsprecherkabel, das zum Lautsprecher führt. Das bleibt da drin.

Vom Lautsprecherausgang des Verstärker (richtige Impedanz beachten) gehst Du jeweils in einen "Eingang" (natürlich auch per Lautsprecherkabel). Dann sind zunächst mal beide Verstärker mit der Box verbunden, das riecht nach Ärger. Also ziehst Du das Kabel des Verstärkers, der aus ist / nicht gespielt wird, aus der jeweiligen Buchse ab, und schon hast Du den gewünschten Amp an der Box.

Noch einfacher: Eine griffbereit liegende Kupplung (klappt z.B. mit XLR-Steckern) im Lautsprecherkabel und das entsprechende Gegenstück aus dem jeweiligen Verstärker raus unddas Kabel des jeweils gewünschten Verstärkers in die Kupplung. Eine etwas unkonventionelle Bastellösung, die funktioniert. Klinkenkupplung geht zur Not auch, kann aber Kontaktprobleme geben.

Und ganz ehrlich: Das Lautsprecherkabel direkt umstecken ist einfacher....
 
Tobi Elektrik

Tobi Elektrik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.608
Kekse
5.904
Wie @QuidProQuo schon schrub: Ein ABY-Schalter würde funktionieren, solange die interne Verkabelung entsprechend dimensioniert ist, um den Strom aus dem Ampausgang auszuhalten. Das ist nicht besonders viel und es braucht nicht wirklich große Querschnitte. Aber ein einfacher ABY-Schalter ist eben für sehr schwache Instrumentensignale gemacht.

Das günstigste und praktischste Lösung wäre an dieser Stelle ein Eigenbau, bei dem die Gitarre, beide Amp-Eingänge, beide Amp-Ausgänge und der Boxen-Eingang angeschlossen sein. Mit einem entsprechenden (Fuß-Schalter) schaltet man gleichzeitig das Gitarrensignal auf den richtigen Amp-Eingang und den passenden Amp-Ausgang auf die Box. Damit müsste man gar nichts mehr umstecken. Der ungenutzte Amp sollte trotzdem ausbleiben, aber falls man das mal vergisst, dürfte normalerweise trotzdem nichts passieren: Zwar wäre dann keine Last mehr am eingeschalteten Amp, aber zwangsläufig würde das Gitarrensignal auch nicht mehr am Eingang anliegen, der Amp sich also im "Leerlauf" befinden und nicht gleich im Nirvana verschwinden.

Falls das Know-How und die Werkzeuge dazu fehlen, kann das sicherlich auch so eine kleine Custom-Schmiede bauen, die auch Patchboxen für Pedalboards baut (z.B. www.amp-fx.de oder www.somo-pedals.de).
Denke mal, für um die 70 Euro würden die sowas bauen. Ist ja auch nur eine einfache Patchbox mit 6 Buchsen und einem doppelten Wechselschalter.
 
Jaydee79

Jaydee79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.393
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Auch ich würde zum Radial Headbone tendieren. Spiele ich selber und funktioniert! Ist zudem ne sichere Bank.
 
Tobi Elektrik

Tobi Elektrik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.608
Kekse
5.904
Der TE gibt an, dass ihm der Palmer Tino zu teuer ist und dann wird ihm wiederholt ein Radial Headbone empfohlen - der gleich nochmal 100 Euro mehr kostet. :facepalm1:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Jaydee79

Jaydee79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.393
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Der TE gibt an, dass ihm der Palmer Tino zu teuer ist und dann wird ihm wiederholt ein Radial Headbone empfohlen - der gleich nochmal 100 Euro mehr kostet. :facepalm1:

Richtig, weil das Ding einfach funktioniert, idiotensicher zu bedienen, eine sichere Bank ist und so vor allem den Röhrenamp am Leben lässt im Fall der Fälle- es ist immer ein Widerstand aktiv. Also MIR wären das die 100 EUR mehr wert - ist auf jeden Fall günstiger als einen abgerauchten Amp wieder zu reparieren. Manch einer bedarf halt einer konsequenten Beratung, um sinnvoll ans Ziel zu kommen ;-)

Und wenn hier um Rat gefragt wird spricht auch nix dagegen, die eigenen positiven Erfahrungen hier weiter zu tragen. So Billiglösungen rächen sich nun einmal oftmals..... Musste ich damals auch leider lernen in Zeiten ohne Internet und hilfreicher Community die einem vor so machen Fehlgriff bewahrt hätte, einem JCM 900 Marshall HGDR z.B.......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
gitarrenaxl

gitarrenaxl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
06.03.09
Beiträge
3.221
Kekse
66.120
Ort
Kufstein
@Jaydee79 ausnahmslos Deiner Meinung !
 
P

paderbi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
23.05.19
Beiträge
21
Kekse
0
Oder du nimmst 2 von dem Einen und 1 von dem Anderen und legst die XLR Stecker irgendwo hin, wo du gut rankommst.
Ich würde jedoch nicht unbedingt 10m nehmen, aber das bleibt ja dir überlassen.

https://www.thomann.de/de/cae_1330610_lautsprecherkabel.htm

https://www.thomann.de/de/cordial_ctl_5_mp.htm

Hallo,

die Idee ist kostengünstig und ich spare mir das klettern hinter die Amps. Ich denke, dass ich das erstmal machen werde. Vielen Dank für die vielen Ratschläge!

Frank
 
Pangasius

Pangasius

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
01.10.08
Beiträge
292
Kekse
129
Ort
Hier
Günstigste Alternative wäre wenn Du die Box im Stereo Betrieb nutzen würdest. Dann halt nur mit 1x12 pro Amp
 
P

paderbi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
23.05.19
Beiträge
21
Kekse
0
Günstigste Alternative wäre wenn Du die Box im Stereo Betrieb nutzen würdest. Dann halt nur mit 1x12 pro Amp
Aber die Box hat ja nur einen Eingang. Dann müsste ich die beiden Lautsprecher trennen und separate Eingänge basteln. Da heb ich leider keine Ahnung von.

Sonst fand ich die Idee charmant.
 
Pangasius

Pangasius

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
01.10.08
Beiträge
292
Kekse
129
Ort
Hier
Besorge dir so eine Anschlussplatte, Das sollte kein Problem sein; vielleicht kennst Du jemand der dir helfen kann

upload_2019-9-17_8-19-49.png
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben