zweite Box - Impendanzen - Sound und Monitoring

von forcefield, 12.07.07.

  1. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 12.07.07   #1
    Hallo Zusammen,

    bin stolzer Besitzer eines JMP 2204 (50 W Röhre) mit 1960 (4x12 and 16 Ohm). Ich überlege mir im Moment eine zweite (möglichst leichte) 1x12 dazuzuverwenden. Hintergrund ist für mittlere Bühne die 1x12 sozusagen als Monitorbox zu verweden. Allerdings sollte die Box auch geeignet sein wenn ich sie einmal statt der 4x12 verwenden will (zB für kleine club-gigs, stichwort Mobilität und Schlepperei). Impendanzmässig ist ja alles gut, wenn ich eine zweite 16 Ohm Box verwende, dann komm ich auf (1/16 + 1/16)^(-1) = 8 Ohm. Leider ist die Anzahl an 1x12 und 16 Ohm Box eher beschränkt. Würde ich eine 8 Ohm Box verwenden käme ich auf (1/16 + 1/8)^(-1) = 16/3 = 5.33 Ohm. Hätte als einen Impedanz mismatch von 1.33 (für Amp auf 4 Ohm) bzw 2.66 (für Amp auf 8 Ohm). Was macht so ein Impedanz mismatch aus? Schleisse ich damit dann meine Endstufe (im zweiten Fall mit Amp > Box ziemlich sicher, oder?) bzw welchen Unterschied im Sound macht das.
    Kennt vielleicht irgendwer das ein oder andere Cabinet, dass er mir empfehlen könnte?

    Cheers
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 12.07.07   #2
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 12.07.07   #3
    Wie wäre es denn mit einem Selbstbau?
    Da wäre die Impedanz kein Problem, so gut wie jeden Speaker gibt es in 16 Ohm zu kaufen.
    Außerdem könntest du das Gehäuse in Monitorform, bzw. Mufu-Form bauen. Dafür willst du die Box ja auch verwenden. So ein eigener Gitarrenmonitor und du dürftest dich immer gut hören.
    Bei normal gebauten 1x12 Boxen hat man ja oft das Problem, dass sie einem nur die Füße beschallen oder das man erst einen Bierkastenturm drunter bauen muss.
     
  4. forcefield

    forcefield Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 12.07.07   #4
    @ Joachim: danke für den Link, werd mal anfragen, was es da so alles gibt
    @ the_fix: Hmm klar das wäre ideal, allerdings kennst du mein Handwerkliches/Elektronisches Geschick nicht... Das mit der Monitorform ist allerdings ne gute idee.
    Welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen? Im moment sind meine Favoriten greenback (klassisch marshall) oder jensen Neodym (extrem leicht, sehr vielseitig). Soundmässig sollte es möglichst in der klassischen marshall richtung sein, vielleicht mit einer prise modern :-)
     
  5. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 12.07.07   #5
    Der ist für eine 1x12-Box wegen seiner geringen Belastbarkeit (25W) wahrscheinlich weniger geeignet. Den dürftest du dann, um auf der sicheren Seite zu sein, höchstens mit einem 50W-Amp (zusammen mit einer anderen Box) betreiben.
    Das Eminence-Pendant GB12 gibts leider nicht mehr in 16 Ohm, und den Private Jack, der das neuere Pendant sein sollte, habe ich neulich in keinem Shop mehr gefunden.
    Naja, auf jeden fall würde ich drauf achten, eine ausreichende Belastbarkeit des einzelnen Speakers zu haben.

    EDIT: Seh grad, dass du ja einen 50W-Amp hast. Würd trotzdem keinen Greenback einzeln verbauen, als 1x12-Lösung für kleinere Gigs wär mir das dann zu unsicher
     
Die Seite wird geladen...

mapping