Willkommen im Musiker-Board


Das größte Forum für Musiker in Europa mit über 250.000 Usern, 530.000 Themen und 8,5 Millionen Beiträgen. Hier findest Du alles zum Thema Musikmachen, Equipment, Band-Alltag und auch alles andere, was Musiker sonst noch so bewegt. Um die Netiquette zu wahren und ein angenehmes Miteinander zu garantieren, wird das Musiker-Board von ehrenamtlichen Moderatoren betreut. Sie helfen Dir auch, wenn Du mal nicht weiter weißt. Alles andere findest Du in unseren Board-Regeln.
Hinweis: Um das Musiker-Board optimal nutzen und selbst zu posten können, solltest Du Dich registrieren. Keine Angst, es tut nicht weh und geht ganz schnell.

  1. Jack.jpg

    Epiphone - Jack Casady


    "Bass Fan" konnte an einem Vorführmodel des semi-akustischen Jack Casady Signature Bass nicht vorbei gehen. Bekommen hat er einen gut verarbeiteten Bass, bei dem nur ein paar Schrauben an Potis und Buchsen nachzuziehen waren. Bekommen hat er auch eine Erweiterung des Klangbildes, seiner sonst vorwiegend auf Vintage ausgerichteten Fender Bässe. Carl Verheyen sagte mal im Interview, dass man Les Pauls nur im Stehen spielen kann, weil sie sonst nicht an der richtigen Stelle vor dem Körper sind. Ähnliches auch beim Jack Casady, der bei "Bass Fan" vom rechten auf den linken Oberschenkel gewandert ist.
    Jetzt lesen
     
  2. musik_keller.jpg

    Wenn, dann richtig!


    "SNUMeN-Gary" baut ein (Doppel-)Haus. Offensichtlich hat er "die beste Ehefrau der Welt", denn er darf sich ein Studio/Proberaum im Keller planen und macht sich mit den erfahrenen Usern Gedanken über die Auslegung des Raumes. Allerdings gibt es auch Tipps die nicht den Raum selbst betreffen, sondern eher die Übertragung von Schwingungen zum Nachbarn. Ist es eine gemeinsame Bodenplatte? Sind die Wände sauber entkoppelt, oder durch zu festes Material beide gleich in Schwingung? Kann man an der Raumhöhe noch was verändern? Nach etwas über 2 Jahren hat nun alles Form angenommen und kann im Thread bewundert werden.
    Jetzt lesen
     
  3. ipad_sounds.jpg

    Hammond B-3x am iPad


    "hisdudeness" spielt seine Sounds bisher über ein Nord. Allerdings findet er die Tastatur des Yamaha CP88 natürlicher und vor allem besser gewichtet. In seinem SetUp ist ein BreakOut via Midi integriert und extra Sounds können eingebunden werden. CP88 Tastatur und die Option auf gute Hammond Sounds zugreifen zu können, wäre sein Ziel. Auf der Suche hat er sich jetzt mit der Hammond B-3x iPad App von IK Multimedia angefreundet. Gute Sounds, fast alle Funktionen des Originals sauber nachgebildet, wenig Latenz, große Auswahl an Cabinets und gute Presets. Was will man mehr?
    Jetzt lesen
     
  4. BreakDance.jpg

    Fun, Crazy, Pflicht - eine Videosammlung


    (Break)Dance Moves sind uns ja noch leidlich vertraut. Was aber, wenn diese von einem Vogel dargeboten werden? Der Thread im OffTopic ist unterhaltsam, überraschend und manchmal schockierend. Die User haben in diesem Dauerbrenner viele Fundstücke zusammengetragen. Es gibt Musik in ungewohnten Kombinationen, mit ungewohnten Instrumenten und es gibt Super Mario auf dem Klavier. What is your move?
    Jetzt lesen
     
  5. e_violin.jpg

    Ersatzteil gesucht


    Bei einer älteren E-Geige von Yamaha ist der Saitenhalter gebrochen. Eigentlich kein Problem, denn er ist nur aufgeschraubt. Jedoch ist dieses Teil nicht mehr zu bekommen. "Daniele Violine" fragt also bei den Usern, welche Strategie erfolgversprechend sein kann. Kleben, Nachbauen oder doch noch eine Quelle für ein Ersatzteil auftun. Mittlerweile sieht es so aus, dass nur der Umbau eines ähnlichen Bauteils zum Erfolg führen kann. Selbst Yamaha Tokio hat die "weiße Flagge" zum Thema Ersatzteil gehisst.
    Jetzt lesen
     
  6. 50plus.jpg

    Akkordeon mit 50 Plus


    Der 2010 gestartete Thread ist ein Dauerbrenner. Natürlich sind viele Aussagen und Hinweise zu Lernstrategien auch auf andere Instrumente übertragbar und man findet daher ähnliche Hinweise auch in vergleichbaren Threads in anderen Sub-Foren des Musiker-Boards. Jedoch liegt der eigentliche Charme, in der gegenseitigen Motivation es tatsächlich zu tun. Dies auch, gegen den Widerstand Zeit fressender Lebensumstände. Das alles ist gepaart mit Tipps zum Instrument und zu geeigneten Song-Material.
    Jetzt lesen
     
  7. Geige.jpg

    Reinigung von Saite und Bogen


    Welches ist das Mittel und die Reinigungstechnik der Wahl für Saiten und Bogen? Kolophonium setzt sich auf der Saite fest, und man benötigt eigentlich ein Mittel, welches Fett lösen kann. Waschbenzin und Brennspiritus können das, sind aber für das Holz des Korpus und des Bogens nicht ungefährlich. Die Musiker-Board User tragen hier ihre Tipps und Tricks für ein Problem zusammen, von dem viele noch nicht mal wissen, dass es existiert. Ein tolles Beispiel für die Besonderheiten im Umgang mit klassischen Instrumenten.
    Jetzt lesen
     
  8. autotune.jpg

    Autotune - alles so schön Rosa hier


    Zwischen "coole Aufnahme mit einem Fehler gerettet" und "völlig neue und unrealistische Welt erschaffen" liegt die Wahrheit eines gut eingesetzten Autotune. In den fertigen Produktionen sind unsere Ohren Autotune gewohnt, und beim direkten Vergleich der Rohspur zum fertigen Produkt hat die Stimme in der Regel keine Chance. Allerdings gilt dies auch für alle anderen unbehandelten Signale, sei es Gitarre, Drums oder Keys. Ein Produzent wird mit seiner Werkzeugkiste aus Soft- oder Hardwaretools noch kräftig im Klangbild mischen, damit das fertige Produkt den größten Impact hat. "Abendspaziergang" hat in seinem Thread auf einen Vergleich bei Bonedo verwiesen. Dort findet man übrigens aus 2018 auch eine Übersicht über die am Markt befindliche Software für Autotune und Pitchcorrection.
    Jetzt lesen
     
  9. gear.jpg

    Wie viel Gear braucht die Band?


    "Mikiki" stellt sich die Frage, was man als Band unabdingbar an Geräten benötigt. Motiviert durch die Tatsache, dass man bei vielen Gigs auf eine vorhandene PA zurückgreifen kann, stellt sich diese Frage durchaus. Außerdem gibt es ja zusätzlich immer die Möglichkeit, Geräte zu mieten, die man eher selten braucht. Dies klärt dann auch gleich die Frage nach einer geeigneten Lagerstätte. Ein weites Feld von "Ich will alles selbst in der Hand haben" über "mir reicht eine Möglichkeit meinen Klang selbst zu bestimmen" bis zu "lass die anderen ruhig machen". Natürlich haben die erfahrenen Performer im Musiker-Board da ganz unterschiedliche Erfahrungen gesammelt, aus der sie die für sie richtige Dosis ableiten.
    Jetzt lesen
     
  10. Hoerprobe.jpg

    Hendrix Covern


    Im Musiker-Board wird auch viel Hörenswertes präsentiert. So zeigt uns Guitarcoach regelmäßig, wie man Songs von Jimi Hendrix spielt und präsentiert zu diesem Zweck auch mal 12 Minuten "Machine Gun", welches von dem in Fillmore East, zum Jahreswechsel 1969/1970, mit der "Band of Gypsys" (Buddy Miles und Billy Cox) eingespielten Album stammt. In den Hörproben findet man noch mehrere Kostproben zum Thema Hendrix - stöbern lohnt!
    Jetzt lesen
     
  11. gutes Mikro.jpg

    Studio Centerpiece


    "drowo" arbeitet in seinem Homestudio hauptsächlich mit simulierten Instrumenten. Das geht natürlich bei Gesang nicht, und mit mehr Erfahrung und geschulterem Gehör empfindet er die Schwächen seines Allrounders der Einsteigerklasse langsam als nervig. Er stellt sich aber auch die Frage, ob man mit einem Mikrofon der Oberklasse nicht mit Kanonen auf Spatzen schießt, denn auch seine anderen Komponenten sind Homestudio und nicht Profiliga. Wo also liegt der richtige Sprung in die nächste, übernächste Klasse? Oder vielleicht lieber doch gleich in den Olymp? Wie viel Mikrofon darf und soll es also sein?
    Jetzt lesen
     
  12. 123.jpg

    Triolen und Zählen


    Wie tastet man sich an das Zählen von Triolen ran. Oder noch etwas allgemeiner: Wie verfrachtet man ein Paket Noten in einen Container, dessen Kantenlänge nicht x-mal dem Notenpaket entspricht. "Marschjus" hat sich - und durch seinen Beitrag auch dem Musiker-Board - diese Aufgabe gestellt. Wo liegt die Betonung, wie generiere ich ein durchgängiges Timing und kann ich es fühlen, oder muss ich es zählen? Will man das Thema über Sprache angehen, so landet man ganz schnell bei dem indischen "Kannakol", mit dem ein Mattias Eklundh noch deutlich kompliziertere Rhythmen abbildet. Trivial ist das nicht und es ist auch keine lineare Lernkurve, sondern eher so ein Fall bei dem es "click" machen muss.
    Jetzt lesen
     
  13. doubledecker.jpg

    Doppeldecker - Gitarre und Bass vereint


    "Talentfrei" hat ein DIY Doubleneck Projekt für die Community dokumentiert, bei dem er einen Bass mit einer Gitarre verheiratet hat. Das wichtigste ist da der Goldene Schnitt, mit dem allerdings nicht nur die Optik stimmen muss. Benötigt wird nämlich auch der Platz für PickUps und Elektronik. Hier wurden die beiden Hälften sehr schön stimmig zusammen gebracht, geschliffen und neu lackiert. Im Sinne der Resteverwertung wurde es Surfgreen. Davon war noch eine Dose im Regal. Spielfertig ist die Doubleneck bereits, jetzt können wir uns dem Finetuning zuwenden.
    Jetzt lesen
     
  14. Mikro EM89D.jpg

    Mackie Mikrofon News


    Mackie hat zur NAMM2020 einige Neuheiten mitgebracht, die vorwiegend auf Einsteiger ausgerichtet sind. Sie sind mit ihren Produkten jetzt langsam in der Lage, die komplette Kette von Aufnahme bis zur Wiedergabe zu bedienen. Mit im Boot ist ein Gesangsmikrofon für die Bühne. Im hier verlinkten NAMM Thread, werden euch alle 3 Mikrofone kurz vorgestellt. "Wil_Riker" hat dann im Frühjahr das Mackie EM-89D einem ersten Test unterzogen - bitte dem Link im NAMM Thread folgen - und kann durchaus Positives über den Newcomer berichten. Wie man es von Mackie gewohnt ist, ist das Mikrofon sehr robust und mit seinen guten Eigenschaften wird man es auch sicher nicht so schnell aussortieren.
    Jetzt lesen
     
  15. elektronischer flügel.jpg

    Elektronischer Flügel mit PA System


    "ElMorizo" kann mit Holz, aber bei Elektronik und Lautsprechersystemen benötigt er die Hilfe der Community. In das Gehäuse des Flügels soll eine mobile und auf 12 Volt basierende PA, sowie eine Stromversorgung für das ganze Konstrukt. Bei 12 V könnte der Trend auch zu Autolautsprechern gehen, denn diese strahlen auch diffus und indirekt ab, nur wird das dem PA Gedanken gerecht? Hochwertige Komponenten gäbe es z.B. von Focal, die auch sehr gut klingende Studiomonitore herstellen. Mal schauen, wohin die Reise dieses spannenden Projektes geht.
    Jetzt lesen
     
  16. ribs.jpg

    Musiker-Board Koch Thread


    Mal schnell was zaubern oder gemütlich ein Vier-Gänge-Menü komponieren. In unserem Off Topic gibt es viele Threads, der Kochthread ist aber besonders lecker. Als es 2006 losging, war laut einer Umfrage die Mehrzahl der User zwischen 17 und 25. Also genau die Zeitspanne, in der sich der Tisch durch "Muttern" nicht mehr selbst deckt und man in die eigene Wohnung zieht. Und das Beste: Bis zu dem Zeitpunkt, an dem man ein Gericht selbst kocht, ist der Thread völlig kalorienfrei. Bis jetzt nicht geklärt ist jedoch die Frage, welche Gerichte es auf die Band Rider für das Catering geschafft haben.
    Jetzt lesen
     
  17. GeiGit-Geige01.jpg

    Modifikation einer E-Geige


    Was zum Spielen, was zum Basteln, was Spannendes. "GeiGit" hat 2015 begonnen seine E-Geige, eine Carlo Giordano EV-201, auf seine Bedürfnisse anzupassen. Und er hat in den Folgejahren immer mal wieder nachgelegt. Alle Veränderungen und Denkansätze sind in seinem zum Baubericht gewordenen Review dokumentiert. Viele gute Ideen sind umgesetzt, z.B. ein direkt integrierter Funksender. Aber auch Verbesserungen zur direkten Einflussnahme auf den Ton wurden umgesetzt. So wurde der Steg an manchen Stellen dünner, um dem Ton etwas "Härte" zu nehmen.
    Jetzt lesen
     
  18. Secret Path.jpg

    Laney BCC - Secret Path


    Laney's Think Tank BCC (Black Country Customs) hat auf der NAMM2019 unter anderem ein Reverb mit mehreren Ebenen vorgestellt. "FuriousG" hat im Musiker-Board einen Testbericht hinterlegt. Besonders überzeugt hat ihn dabei der Secret Path, ein mit Oktavereffekt verzierter Hall. Mit den 4 Reglern kann man alle Parameter gut einstellen und da es auch bei mir in der Kette ist, kann ich anfügen, dass es dem Signal keine Nebengeräusche hinzufügt. Neben dem Secret Path gibt es noch ein Spring und Plate Reverb, sowie die Option einige Parameter anzupassen. Für die Ausstattung hängt an dem Pedal ein sehr zurückhaltendes Preisschild.
    Jetzt lesen
     
  19. bread.jpg

    Blues zu Fuß?


    Wie um alles in der Welt kommt ein Brot auf die Startseite des Musiker-Board.de? "Bernnt" hat uns in seinem Thread - "Blues zu Fuß ..." - mit einer schockierenden Aussage konfrontiert. Der Blues wurde nicht auf den Baumwollfeldern in Amerika erfunden, sondern im Schwäbischen beim Dreschen von Korn. Der Dreschflegel, er trennt das Korn von der Ähre, macht dabei ein ziemlich perkussives Geräusch, welches den Takt für den stets anwesenden Akkordeonspieler vorgibt. Musikant und Arbeiter stimmen gemeinsam den Blues an. Fiktion oder Wahrheit? Baumwollhemd oder Brot als Blues Trademark? Eine nicht ganz erst gemeinte Darbietung des Dreschflegel Blues.
    Jetzt lesen
     
  20. Speaker.jpg

    Der Sound - Der Speaker?


    "camus" hat zwar schon einige Erfahrungen mit den klangformenden Elementen der Gitarre, aber das Kapitel Speaker bis jetzt ausgelassen. Um sich ein wenig einzuarbeiten stellt er die Frage, ob es ähnlich wie bei Verstärkerherstellern "Schubladen" gibt, in die man den Sound einordnen kann. Ebenso natürlich die Frage, ob sich beistimmte Teams aus Verstärker und Speaker etabliert haben und so einen bestimmten Sound definieren. Auf der anderen Seite steht die Frage, ob die Reduktion auf den Speaker nicht vielleicht die Einflussnahme des Gehäuses unzulässig ignoriert - siehe Kammler, BluGuitar, Thiele. Spannendes Thema bei dem sicher noch nicht alle Aspekte auf dem Tisch liegen.
    Jetzt lesen