01V96 YDGAI: Pinbelegung des Sub-D-Steckers?

von Benjy23, 19.01.17.

  1. Benjy23

    Benjy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.17   #1
    Titel aussagekräftiger gemacht - bitte in Zukunft selbst daran denken. Danke! MfG. Basselch

    Hallo Zusammen,

    Ich bin im Besitz eines 01v96 von Yamaha,
    im Slot befindet sich eine MY-16AE (16 IN/OUT AES EBU über 25 pol Sub D)
    Ich habe nach einer Pinbelegung des Sub D Stecker gesucht und wurde auch fündig.
    Jedoch kommt da bei mir eine Frage auf.
    Warum steht da bei der Pinbelegung beispielsweise bei IN 1-2; 3-4; 5-6; 7-8 und nicht 1; 2; 3; 4; 5; 6; 7; 8
    Wenn ich den Stecker nämlich Symmtrisch belege dann brauch ich doch 3 Pins pro Kanal, Hot Cold und Ground.
    Dies aber von jedem einzelnen Kanal. und nicht 1-2 3-4 5-6 ?

    Bitte um Hilfe und Danke schon mal im Vorhinein
    Liebe Grüsse!
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 19.01.17   #2
  3. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.246
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    4.459
    Erstellt: 19.01.17   #3
    Weil ein AES/EBU (genauer: AES3) Signal stereo/zweikanalig ist.
     
  4. Benjy23

    Benjy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.01.17   #4
    Ok das heisst ich hab 8 stereo ins und 8 stereo outs,
    soviel zu 16 in 16 out
    Dankeschön !
    Ps wikipedia ist nicht immer hilfreich.
    Danke dabbler
     
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 21.01.17   #5
    Ach ja? Wieso?
    In einem Fall wie diesem wo komplette Ahnungslosigkeit besteht kann man dort zumindest grundsätzliche Informationen finden.
     
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    3.960
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.043
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 21.01.17   #6
    Wenn man bedenkt dass stereo heisst, dass da zwei Signale (links und rechts) bedeutet und zu dem Rechnen kann, Grundrechnungsarten genügen, findet man heraus warum 16 in und 16 out nicht gelogen ist. BTW: Erweiterungskarten für dieses Mischpult können nur maximal 16 Signale in und 16 Signale out. Gibts auf der Produktseite nachzulesen. Da brauchts auch kein Wikipedia, ausser man will etwas über Stereo nachlesen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Benjy23

    Benjy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.01.17   #7
    Ja mit maximal 16 signale in und 16 signale out wäre ich ja schon zufrieden. In diesem fall sind es aber wenn ich euch jetzt verstanden habe, 16 signale die bedeuten 8 links und 8 rechts. Aber nicht beispielsweise 16 mikrofone in. In meinem fall will ich soviele inputs wie möglich zur verfügung haben. Also out brauch ich nicht unbedingt. Und da die karte schon dabei war bei meinem pult möchte ich diese auch irgendwie nutzen.
     
  8. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.246
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    4.459
    Erstellt: 22.01.17   #8
    Nun, vielleicht kann Dein Pult die L/R der AES3-Inputs ja getrennt routen und als zwei Mono-Signale behandeln. Ich kenne das 01V96 leider nicht...
     
  9. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    3.960
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.043
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 22.01.17   #9
    Hmm, die Verwendung von 8 AES/EBU-Eingängen als 16 einzelne Eingänge im 01V96 an sich ist einfach. Das kannst du im Input-Routing einstellen. Die andere Frage ist aber, hast du 8 AES/EBU Signalquellen zur Verfügung?
     
  10. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 22.01.17   #10
    Nee, hat er nicht, will er auch nicht, er hat sich lediglich missverständlich ausgedrückt. :) Bleibt aber im Endeffekt ziemlich das Gleiche, 8x2=16, muss man dann eben routen.
     
  11. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 23.01.17   #11
    Die Frage die ich bei seinem Anliegen stelle: Was soll überhaupt an die digitale Schnittstelle angeschlossen werden. Denn wenn z.B. 16 Mic-Inputs gewollt sind, braucht man ja auch AD-Wandler mit entsprechend vielen AES EBU Ausgänge (eben 8). Deshalb @Benjy23: was hast Du genau damit vor ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping