.09er & .010er Saiten rödeln sich auf

  • Ersteller Gast98808
  • Erstellt am

G
Gast98808
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
03.10.15
Beiträge
863
Kekse
1.794
Moin,

Ich musste oftmals feststellen, das sich die Saiten (Ernie Ball) an den Ballends aufrödeln.
Nach mehreren Versuchen die Saite neu zu stimmen, gings auf einmal peennnng und
die Saite mit Ballend "flog" mir entgegen.....Ich habe natürlich immer Ersatzsaiten dabei,
aber es kann ja wohl nicht aufgehen, das immer die .09er, oder .010er "reißen".

Ich habe nun mit einem Lötkolben (16 Watt) die Verrödelung verzinkt und nun ist gut.
Gibt es E-Gitarren-Saiten, die an dieser Stelle stabieler sind ? Ich spiele die Saiten eher
sanft an.

Franky
 
Eigenschaft
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.345
Kekse
19.457
Ort
Berlin Wedding
Hi

Ich hatte dieses Problem ehrlich gesagt noch nie. Ich benutze seit Ewigkeiten
D`addario und Dean Markley Strings und eine Zeitlang auch mal GHS.
Und das ganze auf Stratocaster und Les Paulstyle Gitarren.

Sicher das es nicht an deiner Gitarre liegen kann (scharfe Kanten o.ä.) ??
:confused:
 
G
Gast98808
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
03.10.15
Beiträge
863
Kekse
1.794
Dieses Problem hatte ich auch noch nie... Ich habe mir neulich 7 Satz Ernie Balls gekauft.
Vielleicht habe ich eine schlechte Serie erwischt :eek: Ich werde nächstes Mal die Fender Bullets
testen, scheint stabiler auszusehen :rolleyes:

Franky
 
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
24.10.14
Beiträge
5.317
Kekse
107.687
Ort
Eichstätt / Bayern
Ich spiele schon seit Jahren Ernie Ball 010 bis 056, und das von Dir beschriebene Problem hatte ich noch nie. :confused1:

Hast Du mal die Gitarre selbst überprüft, ob Du hinten am Steg irgendwelche scharfen Grate oder Kanten hast, die die Saite "durchwetzen"? o_O
 
G
Gast 2346
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.283
Kekse
9.209
Ich hatte ein anderes Problem mit einem anderen Saitenhersteller. Ich habe eine Email geschrieben mit der Erläuterung des Problems - schließlich macht man den Hersteller ja damit am besten auf Fehler aufmerksam. Ich habe einen satten Ersatz bekommen, wonach ich eigentlich gar nicht gefragt habe, aber das fand ich wirklich sehr nett!

Mit einer Meldung auf das Problem hilft man den Firmen, auf Missstände verschiedener Art hinzuweisen. Probier's doch einfach! Umsteigen kann man immer noch. Du würdest dich darüber ja auch freuen, bevor die Leute deine Saiten einfach nicht mehr kaufen...
 
Don Joe
Don Joe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.22
Registriert
11.02.15
Beiträge
2.909
Kekse
20.951
Ort
Bayreuth / Nürnberg
Ich hatte ein anderes Problem mit einem anderen Saitenhersteller. Ich habe eine Email geschrieben mit der Erläuterung des Problems - schließlich macht man den Hersteller ja damit am besten auf Fehler aufmerksam. Ich habe einen satten Ersatz bekommen, wonach ich eigentlich gar nicht gefragt habe, aber das fand ich wirklich sehr nett!
Ich hab das immer bei den Fender Bullet Saiten. Hingeschrieben hab ich auch schon - die Antwort blieb bis jetzt aus. Lausiger Kundenservice, wenigstens ein 'ne is dein Problem' erwartet man..
 
Mike Stryder
Mike Stryder
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.22
Registriert
15.10.12
Beiträge
1.759
Kekse
6.612
Ort
schönste Stadt der Welt ;)
Ich hatte das auch schon mal. Da ist beim dehnen nach dem stimmen die 10er Saite gerissen. Zu stark hatte ich nicht gedehnten. Naja... Montagssaite;)
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
13.08.11
Beiträge
5.149
Kekse
90.197
Ort
Kraichgau
Vielleicht ist das bei Ernie Ball so gewollt, um die Kunden zu einer etwas teureren Serie zu bekehren...

Aber im Ernst: Zufällig gibt es genau bei diesem Hersteller spezielle Saiten, die dieses Problem beseitigen sollen, nämlich die RPS-Saiten. Das steht für "Reinforced Plain Strings", die Diskantsaiten sind dabei mit einer patentierten zusätzlichen Wicklung aus Bronzedraht versehen, der das Aufdröseln verhindern soll:


Ich muss sagen, dass ich das Problem bei den Slinkys noch nie hatte, aber es kann wohl bei jedem Hersteller mal passieren, dass eine ganze Charge einen Fehler hat.

Gruß, bagotrix
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
19.06.12
Beiträge
2.318
Kekse
13.353
Ort
Großraum Stuttgart
Ich hab das immer bei den Fender Bullet Saiten. Hingeschrieben hab ich auch schon - die Antwort blieb bis jetzt aus. Lausiger Kundenservice, wenigstens ein 'ne is dein Problem' erwartet man..

Bei den Bullets sind ja statt der umwickelten ringförmigen Ballends kleine geschossähnliche Teile direkt an die Saiten gelötet. Wie kann sich da eine Umwicklung lösen, die es bei diesen Saiten garnicht gibt? :gruebel:

Grüße


Boisdelac
 
stoffl.s
stoffl.s
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.151
Kekse
50.000
Ort
Wien
Also ich tippe auf eine Montagsserie. Denn bei Ernie Balls ist mir das noch nie passiert und bei D'Addario nur einmal. Ist halt blöd, wenn du mehrere Sätze gekauft hast und alle aus der gleichen, fehlerhaften Charge stammen.
 
Fantus
Fantus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
05.01.12
Beiträge
2.623
Kekse
11.183
Ort
Lübbecke
doch, das kenne ich auch von den 10er
Ernie Balls, ich würde es beim Händler reklamieren
 
G
Gast98808
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
03.10.15
Beiträge
863
Kekse
1.794
Aber im Ernst: Zufällig gibt es genau bei diesem Hersteller spezielle Saiten, die dieses Problem beseitigen sollen, nämlich die RPS-Saiten. Das steht für "Reinforced Plain Strings", die Diskantsaiten sind dabei mit einer patentierten zusätzlichen Wicklung aus Bronzedraht versehen, der das Aufdröseln verhindern soll:

Danke für den Tipp bagotrix...Ich werde diesen Satz einmal testen.

Wie du ja weißt, habe ich auf meiner S-Style ein Les Trem II drauf gebaut.
Ich muss da mal schauen, ob es da eine scharfe Kante gibt die befeilt werden muss.

Gruß
Franky
 
Fantus
Fantus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
05.01.12
Beiträge
2.623
Kekse
11.183
Ort
Lübbecke
übrigens, wenn man eine Lötstation besitzt ... einfach diesen zusammgedrillten Teil verzinnen wirkt da wunder
 
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
24.10.14
Beiträge
5.317
Kekse
107.687
Ort
Eichstätt / Bayern
Der TE hat doch schon im Startbeitrag dieses Topics geschrieben, dass er genau das bereits gemacht hat. :-D
 
G
Gast98808
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
03.10.15
Beiträge
863
Kekse
1.794
Ich bin ne kleine "Nachteule" und lese viele gute Beiträge hier im Forum.

Ich möchte mich für Eure netten Tipps und Hinweise bedanken, dass gibts sonst woanders nicht
so in dieser Art....Etwas "Rumschleimen" kann nicht schaden :D, danke Ihrs.


Franky
 
orange_hand
orange_hand
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.22
Registriert
10.05.09
Beiträge
215
Kekse
5.307
Ich spiele schon seit mindestens 20 Jahren die billigsten "ernie ball super slinky" und hatte noch nie dieses Problem....
 
drul
drul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.760
Kekse
7.186
mir ist es in letzter Zeit mit D'Addario 10-46ern auch 3 x innerhalb relativ kurzer Zeit passiert, dass sich die Wicklung der hohe e aufgelöst hat und dann beim kräftigen Ziehen an der schon völlig losen Saite das Ballend runtergeflogen ist. Gitarre: Les Paul. Hatte schon überlegt was ich machen könnte aber momentan ist wieder Ruh'
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
13.08.11
Beiträge
5.149
Kekse
90.197
Ort
Kraichgau
...
Wie du ja weißt, habe ich auf meiner S-Style ein Les Trem II drauf gebaut.
Ich muss da mal schauen, ob es da eine scharfe Kante gibt die befeilt werden muss.
...

Was ich mir eventuell vorstellen könnte, sind zu enge bzw. kantige Einlässe, wo man die Saiten durchfädelt. Sind die Saitenenden nicht eng genug aufs Ballend gewickelt und/oder der Durchlass ist zu eng, reibt dessen Kante genau auf der Saite und knickt sie sogar ab, und sie kann reißen. Oder die erhöhte und wechselnde Belastung aufgrund des schräg wirkenden Zuges führt zum "Aufdröseln". Ist hier sehr schön beschrieben und bebildert:

http://www.professorstring.com/string_secrets_ball-ends.php

Wenn es daran liegen sollte, helfen wahrscheinlich auch keine RPS-Saiten. Fender Bullets kämen noch in Frage, bei denen kann prinzipbedingt nichts reiben oder schräg auf die Saite wirken, weil sie nicht dieses "Saitendreiecke" haben, das durch die Befestigung an einem Ballend entsteht. Am sinnvollsten ist es aber wohl, die Löcher am Trem nachzubessern.

Gruß, bagotrix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast98808
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
03.10.15
Beiträge
863
Kekse
1.794
Fender Bullets kämen noch in Frage, bei denen kann prinzipbedingt nichts reiben oder schräg auf die Saite wirken, weil sie nicht dieses "Saitendreiecke" haben, das durch die Befestigung an einem Ballend entsteht. Am sinnvollsten ist es aber wohl, die Löcher am Trem nachzubessern.

Genau, die Bullets sollen es nächstes mal sein. Vielleicht bekomme ich die als Einzelsaiten, denn ich habe ja keine
Probleme mit den anderen Saiten. Bis jetzt hat allerdings meine Löterei gehalten, werde aber beim nächsten Saiten-
wechsel den Saitenkanal des Tremolosystems unter die Lupe nehmen im wahrsten Sinne des Wortes.
Ach ja, die Saiten werden von oben eingehängt und nicht durch ein Loch gefädelt,,,,,danke dir nochmals.

Franky
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben