1. Bass ... empfehlungen ? ~400

von Dee Dee Ramone, 17.03.08.

  1. Dee Dee Ramone

    Dee Dee Ramone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #1
    hi ihr bassspieler ,
    ich bin seit 3 1/2 jahren Gitarrist (e- und a-gitarre) und wollte mir mal nen bass kaufen (einfach so aus neugierde ) .
    hier jetz son paar fakten :
    budget : ~400€
    es sollte dabei sein : bass + verstärker

    vielen dank sachonmal für antworten
     
  2. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Ob du's dann ernsthaft weitermachst oder nicht, meine eprsönliche Empfehlung ist das Ibanez Jumpstart Set .. da haste mit 250€ was vernünftiges für den Einstieg und bezahlst für deine "Einfach aus Neugierde" Einstellung meiner Meinung nach nicht zuviel. Hab damit auch angefangen und fands richtig in Ordnung, auch wenn du die Pleks vergessen kannst, aber das is ja Kleinmist.
     
  3. BassMax_der_I.

    BassMax_der_I. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.08
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Jo, quasi das hier
    http://www.musik-produktiv.de/ibanez-jump-start-gsr190bk.aspx

    wenn du nicht umbedingt nen set haben willst, sondern einzel komponenten
    (ich geh mal davon aus, dass das equip für den hausgebrauch ausreichend sein soll)
    bass:http://www.musik-produktiv.de/yamaha-rbx-170-bk.aspx
    amp:http://www.musik-produktiv.de/warwick-blue-cab-30.aspx
    oder: http://www.musik-produktiv.de/behringer-bass-bxl900-ultrabass.aspx

    hab aber alles nicht angespielt. hatte nur nen Yamaha RBX 774 und fand den gut und hatte auch nen warwick sweet 15 (quasi der große bruder). den behringer hab ich, so mein ich, bei MP angespielt, weil sonst keiner frei war und fand den auch ganz ok.
    Aber das sind so gedanken meinerseits...
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 17.03.08   #4
    Ich würde auch für den kleinen Warwick und einen Bass "nach Geschmack" aus dem Anfänger-Bässe-Thread plädieren.
    Der kleine Ibanez klingt zwar nicht übel, aber ich mag den Hals nicht. Der ist mir zuuuu spillerig.
     
  5. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 17.03.08   #5
    ICh könnte dir dann noch einen Bass aus der Yamaha RBX reihe empfehlen, für dich am besten den RBX-270

    ansonsten wären da noch die Squier-Bässe empfehlenswert! z.b. nen Preci

    Dazu dann noch den oben genannten Warwick und du bist prima versorgt!

    Da du seit 3 1/2 jahren Gitarre spielst, denke ich mal dass man dir nicht sagen muss, dass du auf jeden Fall alle bässe (am besten im vergleich) antesten solltest, um deinen perfekten bass zu finden!

    ich hoffe ich konnte dir helfen ;)
    LG; Kai
     
  6. glue accident

    glue accident Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
  7. Localgroover

    Localgroover Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 17.03.08   #7
    CORT ACTION BASS, leider beim Musik-Service nicht mehr gefunden... gibt's aber noch anderswo... unbedingt mal anspielen, kein Vergleich zum dem Ibanez aus dem Set.

    und

    ROLAND CB-30 BASS Amp...

    liegst dann bei ca. 450 EURonen...

    lg
     
  8. DeBiba

    DeBiba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.08
    Zuletzt hier:
    15.10.09
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Bleialf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 17.03.08   #8
    hi!
    also ich hab mir als erstenm bass nen Ibanez GSr 180 gekauft und dazu nen 30 Watt Verstärker (Marshall MB 30) die Sachen sind TOP, bin voll zufrieden und der Preis sollte eig bei ca. 400 Euro liegen

    P.S. in nem guten Laden kriegste ja auch schnell mal ein bisschen Rabatt war bei mi auf jedenfall so ohne was zu sagen 100 Euro^^

    Gruß
    DeBiba
     
  9. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 17.03.08   #9
  10. glue accident

    glue accident Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 17.03.08   #10
    @ Kiddie-KoRn
    den passenden bass haste ja schon deinem avatar nach zu urteilen :)
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.03.08   #11
    Hallöli,

    falls Dee Dee Ramone auf den Sound der Ramones steht, halte ich glue accidents Tipp für richtig. Der Bass passt ja nicht nur vom Aussehen und ist ansonsten Mist. Er ist sein Geld wirklich wert - und bei ca. 265 Euronen bleibt noch genug Geld für einen Übungsamp.

    Gruß
    Andreas
     
  12. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 17.03.08   #12
    und an dieser stelle empfehle ich als amp grade mal den laney rb1 ^^ mehr übungsamp für die paar euronen kriegt man imho nicht und dir blieben (wenn einen 2ten ständer abzieht) noch 300 locken für nen feinen bass .... ibanez sr 300 wär doch durchaus ne empfehlung wert:

    https://www.thomann.de/de/ibanez_sr300ipt.htm
     
  13. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 17.03.08   #13
    Das wollte ich ja auch nicht anzweifeln ... s ging mir halt darum, dass er vll nicht direkt soviel Geld in einen Bass allein investieren mag, nur um zu "probieren". Das "brauchst du AUF JEDEN FALL DEN ..." klang so nach "muss". Nichts für Ungut ;):o

    @glue accident: Joa, des is wahr :)
     
  14. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.03.08   #14
    Hallo Kiddie-KoRn,

    kein Problem! :)
    Aber für einen guten Bass zahlt man ab ca. 180 Euro; eher 200 bis 230 Euro.
    Da liegen die 265 Euro nicht soo weit entfernt.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping