100 % der Arbeit bleibt an mir hängen!

von ItchyPoopzkid, 10.12.07.

  1. ItchyPoopzkid

    ItchyPoopzkid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    14.06.13
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #1
    Hallo,
    wie ihr am Titel vielleicht schon erkennen könnt bin ich wegen der momentanen Situation sehr unzufrieden.
    Wir sind eine junge Band, die bereits seit einem Jahr existiert. Vorgenommen haben wir uns, dass wir im nächsten Jahr ausschließlich mit eigenen Songs durchstarten, eine Demo-CD aufnehmen, erste Gigs spielen etc.
    Tagtäglich schreib ich an neuen Songs und investier darin sehr viel Zeit, doch von den Anderen kommt nie etwas zurück. Das klingt jetzt zwar wie eine Dr. Sommer-Frage, aber was würdet ihr an meiner Stelle tun?
    Bin ich übermotiviert oder ist es normal, dass das Songwriting nur von einem erledigt wird? Ein Lied zusammen zu schreiben haben wir schon probiert, aber klappen tut das nicht. Am besten ist es in unserem fall, wenn einer alles daheim schreibt und man das dann in der Probe nur noch übt.
    Ich habe jedenfall nicht vor ein Solo-Album zu machen, aber wenn ich der Einzige bin, der wirklich hart arbeitet, dann ist das einfach ungerecht und macht auf Dauer keinen Sinn. Den Spaß an der ganzen Sache habe ich mittlerweile eh schon verloren :/

    Was würdet ihr in meinem Fall tun? Darauf hingewiesen habe ich sie schon, aber gebracht hats erst nichts. Ich weiß einfach, dass das mein Ding ist und mir das Thema Band und Musik zu wichtig ist, um einfach so im Proberaum rumzugammeln und nie wirklich etwas auf die Beine gestellt zu bekommen...

    MFG
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Naja, bei den Beatles und den Stones haben auch nicht alle zusammen die Songs geschrieben ...

    mfg
     
  3. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 10.12.07   #3
    wie meinst du das denn "du schreibst ALLES alleine zu hause" ich mein ich weiß ja nich was du für ein instrument spielst. aber wenn du z.b. gitarrist bist schreibst du dann auch die drum lines für die songs? das kann ich mir ehrlich gesagt nru schwer vorstellen weil ich zb. auch gitarrist bin aber keine ahnung hätte wie ich sowas anstellen sollte.

    aber selbst wenn du nich die parts von den adneren genau mitschreibst solltest du aufjedenfall deine bandkollegen noch mal ernsthaft drauf hinweisen un au ma konsequenzen androhen damit sie spüren das du es ernst meinst. ansonsten bleibt dir nur übrig dir ne neue band zu suchen aber ich weiß natürlich nich wie überzeugt du davon bist das diese bandkollegen die richtigen sind oder zumindest die mit denen du spielen möchtest
     
  4. Tomek89

    Tomek89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Weinheim city
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Ich bin auch einer von der übermotivierten Sorte, und auch traue Ich wenigen Menschen zu, dass Sie nen bestimmten Job für die Band pünktlich und ordentlich erledigen können.
    Geschafft habe Ich es im alleingang aber 'nur', vor zwei Monaten mit betteln und erpressen ;) 7 wundervolle Jungs mit Talent und Können für meine Band zu begeistern, und einen Proberaum zu bekommen. Der Rest ist bei uns Demokratisch aufgeteilt (ok ohne aufpasser läuft es nicht...aber das wäre doch eine viel leichtere aufgabe, als das arbeitstier zu sein?)
    .....
    Wir sind genauso motiviert wie Ihr, und da es meine mittlerweile 4. und 1. 'richtige Band' und keine Spassband mehr ist, hänge Ich mich da sowas von rein, dass ich mittlerweile ein paar mal auf die Nase gefallen bin.
    Denn wir wollen ja schließlich auch super toll durchstarten, Fototermine machen, Lokalzeitungen, und Freunde auf uns aufmerksam machen, unsere Konzerte filmen lassen, Flyer, Demos, Homepage und pi pa po...
    Vorneweg: Im Alleingang (hast du ja schon gemerkt) ist es ruck zuck vorbei mit dem Traum.
    Ich habe zb das Glück, dass der und der in meiner Band auch sehr gerne Verantwortung übernimmt und sich zb um unsere Fotoaufnahmen kümmert. Der andere wiederrum lässt seine guten Kontakte spielen und schafft uns gerade gute erste Gigs an Land (und zwar nicht beim Kumpel auf dem Saufabend wohlgemerkt *g*). Ich tue zwar immer noch sehr viel;
    -Probe leiten damit nicht zuviel gequatscht und Zeit vergeudet wird ( bei erfahreneren Musikern soll es doch vorkommen dass sie sehr konzentriert arbeiten können wenn man es nur von ihnen verlangt ;) )
    -mich um Demoaufnahmen kümmern (juhuu nächste woche gehts los)
    -Großteil der Promotion, etc...

    Die Songs texte ich meist mit dem Sänger zusammen, oder uns fällt was alleine ein, und in der Probe wird es 'nur noch' arrangiert, wobei sich da wieder die Stärke zeigt, wenn erfahrene Leute dran arbeiten. (Nicht falsch verstehen, der Altersdurchschnitt liegt bei uns bei ca. 19, also sind wir noch alles andere als Profis. aber es läuft doch sehr viel besser als mit jüngeren) Im mom sprudeln wir so voller ideen, dass wir noch nichtmal die hälfte der etwa 15 songs umsetzen konnten.

    Alles in allem wissen wir sehr genau was wir wollen und wieviel wir verlangen können.
    Unser Songwriting ist auch für eine ganz bestimmte show ausgerichtet,
    das macht es wahrscheinlich soviel leichter für uns weil wir den Weg gefunden haben, den wir gehen wollen.

    Ist es bei euch denn klar, wie eure Show aussehen soll, wie eure Lieder klingen sollen?
    (bei meiner alten band mit covern/eigenen gemischt war nämlich nie so klar was wir denn machen, denn jeder wollte was ganz anderes und so standen wir uns selbst im weg)
    Wenn du dich mal zusammensetzt mit deiner Band und ihr macht euch ein Konzept, was Ihr erwartet, was Ihr real erwarten könnt, und welche Möglichkeiten ihr habt. Und ganz wichtig, die Arbeitsteilung!
    Es geht nicht dass sie dir ihre träume aufschreiben was sie wollen, und dann zufrieden nach hause gehen und du hast den salat. mach ihnen vorher deutlich klar wie ernst gerade eure situation ist, und dass du nicht länger die alleinige verantwortung und arbiet tragen kannst.

    (genug gelabert...hoffe die seituation meiner band gibt dir einen anderen blickwinkel, wie es nämlich auch laufen kann)

    achja, und es gab auch leute bei uns, die kamen ein mal und nie wieder...einfach weil sie null arbeitswillen zeigten. ich will dich nicht dazu drängen deine bandmitglieder rauszuwerfen, aber wenn sich gar nichts ändern sollte und es leute gibt die die band einfach nur behindern, dann ist das manchmal der radikalste weg....

    mfg
    -
     
  5. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Ich würde mich freuen, wenn es eine Band gebe, die einfach das spielt was ich will.

    Ich schreibe Songs immer für die komplette Band, nur Gitarren oder nur Bassparts schreiben ist ja ziemlich sinnlos.
    Wenn man genug Output hat, ist es super, eine ausführende Band zu haben, die einfach die eigenen Ideen umsetzt.
    Solange nicht auch die Drecksarbeit bei einem hängenbleibt wäre ich mit der Situation zufrieden, ich bin aber auch ein ziemlicher Kontrollfreak.


    Für mich hört es sich allerdings so an, als wärst du ein mit der Kreativleitung ein wenig überfordert. Ich würde das als Herrausforderung sehen, genug Output haben zu müssen und die Band nach deinen Vorstellungen zu formen.


    Wenn allerdings auch die Routinearbeit komplett an dir hängenbleibt, wäre das natürlich etwas anderes. Dann hilft wohl nur ein klährendes Gespräch bzw. ein Bandwechsel.
    Gute Musiker sind immer gesucht, wenn du ein solcher bist solltest damit keine Problem haben.
     
  6. arcade_bo

    arcade_bo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.12.07   #6
    Also wir haben da an sich auch eine sehr konkrete Rollenteilung...

    Unser Gitarrist schreibt den Großteil unserer Songs. Zumindest was die Gitarren- und Basslines angeht. Den Text gibt er auch nach seinen Ideen vor. Ich als Sänger nehme mich dem Text dann an und ändere je nach belieben an gewissen Stellen nochmal was ab. Der Schlagzeuger kriegt diesen Song dann vorgesetzt und er erarbeitet dann seine Schlagzeugmuster. Aber von Prinzip bleibt dieser Teil der Arbeit auch zum größten Teil an einem Hängen, nämlich unserem Gitarristen.

    Aber ich bin dafür der organisierende Teil. Ich kümmere mich um die Gig's. Spreche mit Veranstaltern und pflege die Kontakte. Beantworte die technischen Fragen, wenn es um die Vorbereitung der Gig's geht. Vereinbare die Gage. Wenn Lokalpresse da ist, regel ich das alles. Fotigraphen, Kamera etc. Solche Sachen halt.

    Und ich gebe meinen Vorrednern recht, wenn du dich auch noch mit diesen organisatorischen Sachen auseinander setzen musst, dann ist der Elan deiner Kollegen schwer zu hinterfragen und wahrscheinlich solltest du dich dann wirklich mal nach ner anderen Band umschauen.:(

    Greetings Bo:great:
     
  7. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 11.12.07   #7
    Du könntest ja mal versuchen, die Bandarbeit zu strukturieren, in Jobs oder Rollen aufzuteilen (Damit übernimmst du jetzt mal automatisch die Rolle des Bandleaders). Du wirst merken, da gibt es einen ganzen Haufen kleine bis grössere Jobs, vom Bandleading über den Booker/Promoter/Pressesprecher über künstlerische Leitung/Songwriting/Komposition über technische/musiktheoretische etc. Weiterbildung über Kommunikation/Terminkoordination/Proben hin zur Führung der Bandkasse und schliesslich Material/Proberaumwartung usw etc. pp. Du weisst sicher selbst am besten, welche Jobs es in deiner Formation gibt.

    Wenn du das mal alles rausgeschrieben und gleich auch mit entsprechenden Verantwortungen/Kompetenzen sowie Aufwand in Wochenstunden pro Job versehen hast, wird sicher jeder in deiner Band einsehen, dass du nicht der Bandarsch sein kannst, der das alles alleine macht, während der Rest im Proberaum rumgammelt oder jammt.

    Jetz könntet ihr mal anfangen, diese Jobs sauber und so gerecht wie möglich auf die Bandmitglieder zu verteilen so dass jeder klar definierte Verantwortungs- und Kompetenzbereiche/Pflichtenhefte bekommt. Dabei solltet ihr auch individuelle (Ab)neigungen, Stärken und Schwächen der einzelnen Leute gebührend berüchsichtigen.

    Damit bekommt ihr eine ganz einfache Struktur, mit deren Hilfe ihr bis weit in die Professionalität hinein arbeiten könnt, wenn ihr wollt. Ausserdem gibt es viel weniger Stress mit den Aufgaben, weil jeder sehen kann, dass eine gut geführte Bandkasse/Buchhaltung eben genau so wichtig für den Bestand einer Band ist wie das Songwriting. Und derjenige, welcher den Job dann macht, kann seinen Titel auch mit berechtigtem Stolz tragen, was halt auch viel zur "Arbeitsmoral" beiträgt.

    Wenn du das hinkriegst, wirst sehen, wird viel weniger gegammelt werden. Du musst nur aufpassen, dass das ganze dann nicht in Vereinsmeierei ausartet, sonst ist es dann schnell wieder aus mit der schönen Effizienz :)

    Viel Glück
    Gruss, Ben
     
  8. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 12.12.07   #8
    Ich schreibe alle texte, 90% der Gesangslines, alles an Gitarrenarbeit und 80% der Keys.
    Nur an bass und Drums mach nix, das machen die zwei zusammen.


    Also ich bin froh wenn mir keiner reinredet beim Songwriting. Dann kann ich meiner Fantasie freien Lauf lassen und die Musik schreiben, die ich schreiben möchte. Manchmal nervts mich echt, wen ich einen in meinen Augen perfekten Song anbringe und es kommt so ein Spruch "der refrian klingt aber scheiße" oder "Das solo passt gar nicht zum song".

    Würden sies akzeptieren wies ist, wäre der song in 4 proben arrangiert und jeder würde wissen, was er zu spielen hat.

    So muss man wieder anfangen umzuschreiben und das heißt, es gehen gut und gern mal 10 Wochen für einen Song drauf, was mich dann echt ärgert.

    Ergo.:
    Ich schreib alles allein daheim und das ist auch gut so. Sobald ich nicht alleine bin ist meine Kreativität sowieso verflogen.
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 12.12.07   #9
    In meiner ersten Band wars so. Am Anfang habe ich alle Lieder und Texte geschrieben. Fand ich eigentlich ganz okay, da es funktioniert hat. Später kam noch hinzu dass ich den Proberaum stellen musste, die Proben und Auftritte organisieren musste, den Leuten alles hinterhertragen musste und sie zum Üben antreiben musste. Ich war also wirklich Mädchen für alles. Irgendwann hatte ich mich sogar mit unserem Bassisten zerstritten und ich hatte die Nase voll und habe die Band verlassen - was natürlich zur Auflösung der Band führte. Ich habe dann einfach neue Musiker gesucht und ne neue Band gegründet :D

    Etwas an deinem Problem vorbei, aber nur um zu zeigen wie es kommen kann... ;)
     
  10. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 13.12.07   #10
    Kommt echt drauf an. Wie du liest gibts da halt echt verschiedene Bands. Mit der Zeit checkt man auch, wer was am besten kann. Wir schreiben im groben eigentlich alles zusammen, seis über GuitarPro, im Proberaum als Band (oder nur Teile davon) oder als beide Gitarristen allein zuhause mit Akkustikgitarre. Ihr solltet halt schaun, wie bei euch die Chemie am besten ist.
     
  11. Trollfest

    Trollfest Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Rheinland (Lu)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.157
    Erstellt: 14.12.07   #11
    Kommt tatsächlich drauf an.
    Unser Gitarrist besteht bisweilen drauf dass Lieder zusammen im Proberaum kreiert werden, was mich teilweise nahe dem Brechreiz bringt, weil was wir da strukturell zusammenbringen ist unter aller sau, selbst wenn vereinzelt ein paar Riffs doch ganz gut klingen.
    Besser läufts einfach ab wenn ich, oder der andere Gitarrist uns in Guitar Pro ein Grundgerüst aufbauen, und im Proberaum *gemeinsam* leicht variieren und dran feilen.
    Viele von meinen Liedern klingen zwar laut dem Bandmitglied sehr gut, aber er hat ein Problem damit das einfach zu spielen weil er selbst kein Mitspracherecht hatte, beziehungsweise nur die Soli macht. Das wirkt sich sehr negativ auf die Musik aus, weil die in Guitar Pro geschriebenen Lieder doch Riffs haben die um einiges überlegter sind, und auch mal aus dem Standardschema Riff 1 + Riff 2 + Refrain + 1 + 2 + Refrain usw ausbrechen, auch mal Überleitungen haben.

    Dazu muss man aber hinzufügen dass unser Gitarrist sowieso gerne alles in die Hand nehmen würde. Technisch ist er zwar der beste, aber die Kreativität ist doch etwas minder entwickelt.
    So :)
     
  12. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 15.12.07   #12
    hoff mal er ist nich in diesem forum angemeldet :D
     
  13. Trollfest

    Trollfest Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Rheinland (Lu)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.157
    Erstellt: 16.12.07   #13
    Ich glaube nicht, aber ich sag ihm das auch so. Er nimmt das generell ganz gelassen, was auch ein Nachteil ist, immerhin kann man ja dran arbeiten auch mal ein bisschen innovativere Riffs zu schreiben :D
     
  14. -Jonathan-

    -Jonathan- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #14
    Also bei uns läuft das meistens so das ich (Sänger/Gitarist) Refrain und Strophe schreib mit ner idee wie die Bridge klingen soll. In der nächsten bandprobe treffen wir uns ich zeig was ich ausgearbeitet hab die jungs ziehn sich des rein sagen ihr meinung und in der nächsten Wochen schreibt jeder sein zeug dazu und dann spielen wir erstmal durch und dann kommt die feinabstimmung ... Meinstens ist es schwer zusammen songs zu schreiben da jeder so ne andre Vorstellung hat aber wenn man so die Basis von nem Song schreibt und die andern schreiben ihr zeugs dann kommt meistens was gutes raus weil der eine hört halt eher harte mucke der andre eben nich und so fließen mehre Musikstile mit ein. Wenn die andern nix machen und alles selbermachen MUSST weil sie nich hinkriegen dann kannst dus eig vergessen mit denen weil auf dauer geht das nich gut...
     
  15. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 18.12.07   #15
    Die Arbeit in einer Band besteht ja nicht nur darin, Songs zu schreiben. Wir haben das schön aufgeteilt. Ich mache die Songs, wenn jemand anderem noch ein kreativer Beitrag einfällt gut, wenn nicht auch gut. Der Drummer kümmert sich darum, das wir unsere Songs aufnehmen können: Studiotechnik, abmischen, mastern, der Basser kümmert sich um die Gigs und der Sänger schreibt die Texte und assistiert mir beim arrangieren. Man muß nur die Arbeit des anderen respektieren und darf seine eigene Arbeit nicht über die der anderen stellen. Klar, ohne meine Songs gibt es keine Band aber ohne Texte gibt es keine Songs und ohne Gigs nützen mir die tollsten Songs nichts und wenn ich die Lieder nicht aufgenommen kriege bin ich auch angeschmiert. Jeder hat doch seine Funktion und auf keine Funktion kann man verzichten. Wenn jeder das macht, was er am besten kann ist doch alles okay. Wenn die anderen natürlich gar nichts machen geht die Band eh kaputt. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
     
  16. danielt131990

    danielt131990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.12.07   #16
    Ich schreib immer zusammen mit meinem Kumpel die Lieder. Wir nehmen uns beide ne Gitarre in die hand und dann gehts los. Oft kommt was sinnvolles bei raus. wenn nicht, gehen wir einfach was essen ^^. Also, wenn du noch nen gitarristen hast, nimm dir den zur hand. Der kann deine Ideen die du hast spielen, wärend du dir dazu ein solo überlegst oder sowas. dann musst du deine Spur nicht extra aufnehmen o.ä. =)
     
  17. Fero

    Fero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #17
    Bei meiner band ist es so, dass entweder unser Gitarero, oder ich das grundgerüst eines Songs schreiben. Dieser wird dann beim proben vorgestellt, wenn er allen gefällt arbeiten alle an dem Song weiter. Soviel zum kreativen Teil. In anderen bereichen kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen und sagen das es gut ist, wenn man die anderen Aufgaben aufteilt. Ich and deiner Stelle würde mal ein klärendes gespräch mit deiner band dahingehend führen.
     
  18. Drummer1987

    Drummer1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    14.07.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    156
    Erstellt: 16.01.08   #18
    In der Band schreiben wir grundsätzlich zusammen oder Sängerin gleichzeitg Gitarre und ich.
    Sie bringt die Melodien und dann setzen wir uns während der Probe oder auch an anderen Tagen bei ihr hin und überlegen und schreiben.
    Wie gesagt teilt die Band auf. Kann das nur empfehlen.
    Meine Sängerin und ich haben eher das organisatorische in der Hand...der Rest keine Ahnung.
    Muss jeder selbst wissen wie er sich einbringt
     
Die Seite wird geladen...