12" oder 15" Tops?

von twulf, 02.04.12.

Sponsored by
QSC
  1. twulf

    twulf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    17.04.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.608
    Erstellt: 02.04.12   #1
    Moin,

    wir wollen kommende Woche neue Tops kaufen.

    Entweder werden es ein Pärchen RCF ART 312 MKII oder 315 MKII - evtl auch Db Opera 402 oder 405.
    Und an dieser Stelle diskutiere ich jedesmal mit meinem Kollegen über die Frage 12" oder 15"...

    Er meint 15" knallt mehr unten rum, ich meine 12" löst den Gesang besser auf.

    Zur Erklärung - wir sind eine Coverband (Whitesnake, BonJovi, Scorpions, Gotthardt usw.) und über die Tops sollen im Proberaum Keys und Gesang Fullrange laufen.
    Bei Kneipengigs (50 - 120 Pacs) sollen auch Drums darüber laufen, einen (oder zwei) Sub werden wir später noch dazu anschaffen.

    Was meint Ihr 12" oder 15"?

    Danke und Gruß
    twulf
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.426
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.081
    Kekse:
    49.182
    Erstellt: 02.04.12   #2
    Ich kann dir versichern, dass es egal ist.
    Dies schreibe ich so mit Bestimmtheit, weil wir sowohl ein 12er als auch ein 15er Pärchen RCF ART (322 und 325) besitzen.
    Beim Blindtest würde jeder durchfallen, inklusive mir.
    In einer sterilen Umgebung würde ich den Unterschied evtl. hören.

    Bassdrum kann ich leider nicht empfehlen. Hier braucht ihr einen Sub, ob ihr wollt oder nicht.
    Mehr als bloppblopp können auch die 15er RCFs nicht.
     
  3. Bruce_will_es

    Bruce_will_es Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.09
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    9.477
    Kekse:
    21.734
    Erstellt: 02.04.12   #3
    da würde ich schon zu 15"ern tendieren.
    für ein bischen Kick der Bassdrum solte es reichen
    sehe ich auch so:D
    Bei Rcf nehmen sich die 15" und 12" in der Auflösung im HT-Bereich nicht viel
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    26.923
    Zustimmungen:
    4.167
    Kekse:
    115.655
    Erstellt: 02.04.12   #4
    Hallo twulf,

    die Frage hat uns hier schon einige Male beschäftigt. Du kannst ja mal ein wenig stöbern, ausgehend vom letzten Thread dieser Art:
    https://www.musiker-board.de/boxen-endstufen-pa/471894-pa-boxen-ev-elx-aktivserie.html

    Prinzipiell machst Du in dieser Preisklasse weder mit den ARTs noch mit den Operas etwas verkehrt. Allerdings solltest Du Dich von dem Gedanken verabschieden, dass Tops, egal ob 15" oder 12", für die Wiedergabe der Bassdrum geeignet sind. Da ist tatsächlich ein Subwoofer Pflicht. Bei kleinen Kneipengigs würde ist eine Schlagzeug-Abnahme ohnehin nicht zwangsläufig erforderlich.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.426
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.081
    Kekse:
    49.182
    Erstellt: 02.04.12   #5
    Hierauf antworte ich mal mit einem eindeutigen JEIN.
    Wir machen es mittlerweile so, dass auch wenn wir in einem Mini-Laden spielen, wir unsere kleine HK Audio LUCAS-Satellitenanlage mitnehmen und die Bassdrum leicht mitwummern lassen. Das klingt deutlich runder.
    Früher meinten wir auch, dass Topteile für Gesang und Keys ausreichend sind.
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    26.923
    Zustimmungen:
    4.167
    Kekse:
    115.655
    Erstellt: 02.04.12   #6
    Hallo Harry,

    deshalb schrieb ich auch "nicht zwangsläufig" ;). Beim LUCAS-2.1-System ist das sicher möglich/sinnvoll, da es einen Subwoofer enthält. Wenn nur Tops vorhanden sind, würde ich eher darauf verzichten, sie mit der Bassdrum-Wiedergabe zu belasten...
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.426
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.081
    Kekse:
    49.182
    Erstellt: 02.04.12   #7
    Da haste Recht.
    Da gäbs vermutlich nur eine Handvoll Topteile die sowas halbwegs könnten. Und ab einer bestimmten Lautstärke gingen die auch in die Knie.
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    4.336
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.779
    Kekse:
    28.958
    Erstellt: 02.04.12   #8
    Die RCF ART 412a Mk II können das. Gestern erst wieder probiert. Natürlich bekommt man nur Kickbass, keine echten Tiefen, aber zum dezenten Anheben der BD und um den Kick zu betonen, reicht es. Gebt Eurer Bandkasse einen Schubs, so groß ist der Aufpreis nicht.

    Viele Grüße
    Jo
     
  9. twulf

    twulf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    17.04.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.608
    Erstellt: 03.04.12   #9
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Es werden wohl tatsächlich RCF werden, ob 315 oder gar 412 werden wir vor Ort entscheiden je nach dem was mir noch so vor die Brieftasche läuft :-)

    Danke nochmals
    twulf
     
  10. Klaus W.

    Klaus W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 05.04.12   #10
    Wenns das Budget erlaubt wirds die 412er ;)

    Berichtest du uns dann?
     
  11. twulf

    twulf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    17.04.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.608
    Erstellt: 14.04.12   #11
    Also....

    Heut evormittag waren wir im Store in Köln und haben ausgiebeig probegehört.
    Auch wenn die Vorraussetzungen da nicht wirklich optimal sind, konnten die einzelnen Stärken und Schwächen der
    gehörten Boxen gut erkannt werden.

    In der engeren Wahl hatten wir:

    Behringer B815NEO
    DB Cromo 12 (auf Anraten des Fachberaters)
    RCF ART 312
    RCF ART 415
    QSC K12

    Als erste ging die Behringer ins Rennen - mein erster Gedanke war "mitten in die Fresse"!
    Sehr vordergründig aber nicht wriklich schlecht sondern dabei relativ Warm klingend und beim zweiten hinhören
    ganz ordentlich. Löst ganz passabel auf und ist kein Vergleich zu meinen kleinen billigen B212A.

    Dann kam mein wunschkandidat - die ART312 an die Reihe. Wow - sehr ausgewogen und sehr fein auflösend!
    Im Tiefbassverhalten natürlich zurückhaltend, in Verbindung mit einem 15" SUB aber wirklich große Klasse!
    Ich dachte schon die Entscheidung wäre gefallen.

    Dann wollte uns der Vorführer unbedingt die Cromo zu Gehör führen, aus meiner sicht geht die Cromo in die Behringer Richtung.
    Nicht ganz so "in die Fresse" aber mit starkem Mitteltonanteil. In Verbindung mit dem passenden SUB nicht übel aber klar eine Klasse unter der RCF 312.

    Nun die ART415MKII - Aber hallo! Da geht im Tiefbassbereich schon so einiges. Im direkten A/B Vergleich zur 312er eine gefühlte Oktave mehr nach unten!
    Nicht ganz so fein auflösend wie die 312 aber immer noch (für mein Ohr) auf sehr hohem Niveau! In Verbindung mit einem SUB für mich eine absolute Hammer-Kombi!
    Bei den 312ern fehlten mir mit dem SUB noch ein paar Frequenzen im unteren Bereich (hätte man sicher mit einer aktiven Weiche noch gut beeinflussen können)
    aber mit der 415er war die Sache rund.

    Dann noch die QSC K12 - Für mich schon zu "HiFi-mäßig". Sehr schön rund und sehr (zu sehr) ausgewogen. Mit SUB musste ich direkt an mein Teufel Pärchen (M200 + M6000)
    denken. Die QSC könnten sicher in der Spitzenklasse der Stereoplay mitmischen.

    Letztendlich haben wir dann ein Pärchen RCF ART412 MKII gekauft und werden morgen im Proberaum hören ob das die richtige Entscheidung war...

    Vielen Dank auf jeden Fall für eure Unterstützung!

    Gruß
    twulf
     
  12. Bruce_will_es

    Bruce_will_es Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.09
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    9.477
    Kekse:
    21.734
    Erstellt: 14.04.12   #12
    Glückwunsch:great:
    wir bitten um Bericht;)
     
  13. twulf

    twulf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    17.04.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.608
    Erstellt: 16.04.12   #13
    Gestern haben wir dann die 415er aufgebaut und verkabelt.
    Übrigens hatten wir vorher zwei ältere DB-Opera mit 15" Pappe im Einsatz, diese dienen aber eigentlich unserem Drummer als "Kopfhörer" :gruebel:

    Die RCF schlagen die alten DB um Längen!
    Unsere Sängerin konnte den ganzen Abend das Grinsen nicht mehr sein lassen weil sie sich noch nie so gut vorher gehört hatte.
    Die Feedbackanfälligkeit ist gegenüber den DB noch mal um ein paar db gesunken :-)
    Ich bin dann mit meinem POS HD500 auch über die PA gegangen und gemeinsam mit den Keys ergab sich ein sehr schöner Sound.
    Die Instrumententrennung hat sehr gut funktioniert und insgesamt ergab sich ein sehr transparentes Klangbild.
    Dampf haben die Dinger auch reichlich so das ich nicht zögern werde, 100 - 120qm und 120 PAX demnächst damit zu befeuern.

    Wir haben noch ein dicken 15" DB-Sub, der sollte dann auch für genug Tiefgang sorgen...

    gruß
    twulf
     
  14. Nail.16

    Nail.16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 16.04.12   #14
    Wie geht denn das? Zu ausgewogen? Die K12 ist ja wirklich nicht schlecht. Nicht, dass man sich da ein wenig durch die Forums-Meinung beenflussen lässt... Ich will jetzt nicht sagen, dass duie RCF die falsche Wahl sind. Mich wundert nur, dass eine Box zu ausgewogen klingen kann...
     
  15. Purple Beazt

    Purple Beazt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.11
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Rocking Rheinmünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.12   #15
    Hi

    wir haben letzte woche unsere EV 1202 12" Tops gegen Behringer Eurlive 1502 pro getauscht.

    Und mit den 15ern kommt wesentlich mehr Druck rüber. Bei der Musik die Ihr spielt würde ich sie wenn Ihr sie als Fullrange nutzt eher zu den 15er Tendieren.

    Haben bei uns im Proberaum aber auch noch 18er Bässe stehen mit Frequenzweiche.

    Wollen das ganze auch später für Kneipengigs nutzen.

    Gruß Sebastian
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.426
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.081
    Kekse:
    49.182
    Erstellt: 16.04.12   #16
    Mir ist schon bei einer Vorgängerbox der K12, nämlich der QSC HPR122i aufgefallen, dass die sehr ausgewogen und angenehm klingt.
    Dagegen klingen RCF oder EVoice schon ziemlich agressiv. Ich glaube zu wissen, was er meint.
    Aber Sound ist ja sowieso Geschmacksache
     
  17. FantomXS

    FantomXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    21.04.18
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 16.04.12   #17
    Schade, habe den thread eben erst gesehen. Hatte bis letzte Woche zwei RCF 425 MK1, die verdammt geil klingen und definitiv auch im Bassbereich beo kleinen Gigs ausreichen würde. Bei den Topteilen hätte ich Euch zu den neuen RCF geraten, die sind eine absolut perfekte Weiterentwicklung (RCF HD10 und HD12) - die 10er klingt sehr fein und edel, der Gesang kommt aber mit den 12ern noch besser rüber. Einen Unterschied in der Präsenz des Gesangs ist zwischen 12 und 15 bei RCF kaum festzustellen, dass wurde hier aber bereits erwähnt. Wollte es nur noch einmal bestätigen.

    Was übrigens die Subs angeht: Nichts gegen dB, aber einmal die RCFs gehört und nie wieder etwas anderes. Aktuell gibt's bei eBay auch zwei RCF 705AS 15" Subs - die sind auch sehr cool und passen von der Frequenzweiche und der klanglichen Abstiommung genial zu den RCF 310/312 - vielleicht noch interessant.

    Last but not least: RCF wird meiner Meinung nach schon sehr bald DER Hersteller in Sachen PA werden, wenn die weiter so hohe Qualität zu so günstigen Preisen bauen. Ich arbeite als DJ und habe letzten Samstag mit einem RCF 12" Sub und zwei 10" Tops bei 1/3 der machbaren Lautstärke eine ganze Hütte mit 60 Personen gut laut gerockt - und das nicht nur laut, sondern knackig und in bester Soundqualität. RCF rocks! Bin nach über einem Jahrzehnt HK Audio ein richtiger RCF Fanboy geworden :-)
     
  18. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.04.12   #18
    RCF und db haben zum Teil das gleiche Innenleben, ist ja auch naheliegend, da es der gleiche Konzern ist.
    Und die 15er Bandpasskisten von RCF mögen vielleicht für einen DJ taugen, aber für Live Mugge würde ich mir was anderes wünschen.

    Na ja, dann hast du wohl außer HK, db und RCF noch nichts anderes gehört :gruebel:

    Wie sagte mal ein Kollege zu den HPR: Ist nicht soooo richtig Rock'n Roll und nicht sooo "voll auf die Fresse". Hat er wohl ein wenig recht mit, mir gefallen die aber immer noch sehr gut und ich habe die oft mit im Gepäck wenn ich Comedy oder Kabarett Geschichten habe, die Sprachverständlichkeit ist erste Sahne und tonal sehr ausgewogen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping