15 Zoll Hochtöner: Mit oder ohne aktiv-Sub?!

von Tortelinski81, 26.08.07.

  1. Tortelinski81

    Tortelinski81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    21.06.14
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Göppingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #1
    Hallo!

    Ich habe so eine studentische Coverband, wir sind relativ neu. Die Homepage verlinke ich mal lieber nicht. Also: Ich bin Schlagzeuger und in unserem Proberaum im Wohnheim verwende ich ein Yamaha DTXplorer, das hat folgenden Grund: Mein akustisches Set ist zu laut und ich kann damit auch leise üben. Sehr gutes Instrument.

    Als PA habe ich insgesamt 4 Stück DB Opera 215L erstanden zu nem Hammerpreis 1150 neu auf Garantie! Link Angeschlossen sind nur 2, die anderen hab ich vorsorglich als Monitoringeinheiten dazuerstanden.
    Da läuft dann Gesang und Bass und Drums drüber! Beim Bass ist es grenzwertig, da müssen wir schon ganz gut aufdrehen. Gut!

    Jetzt war halt letzte Woche auf Ebay so ein Db Opera Aktiv-Sub15 ganz günstig drin. Zustand wirklich 1A. Nur 1 Tag. Ich hab hingelangt: 500 Euro.
    Link

    Jetzt hab ich das Ding heute Abend getestet, Halleluja! Heidendei! Zunächst: Ich musste es auf 1/4 runterdrehen in dem 16qm Proberaum damit es nicht koppelt über die Gesangsmikros. Der Bass ist wirklich sehr ordentlich, aber mein 3. Tom, dass Bass-Tom koppelt wie der Ochse, das wummert dann ständig nach. Die Base ist ordentlich und satt. Weiterer negativer Punkt: An den Hochtönern kommt nicht mehr so arg viel raus, zumindest an den 15-Zoll-Boxen. Ich hab die Frequenzweiche auf 80 Hz runtergedreht.

    Für einen Auftritt ist die Anschaffung eventuell sehr sinnvoll. Nur: Im Proberaum? Nutzen oder weglassen, oder doch lieber verkaufen zu dem Preis. Ich weiß jetzt nicht so recht, ob das gut war, weil es ja auch koppelt und den guten 15-Zoll-Hochtoneinheiten den Druck total klaut...
     
  2. Dr. Rock

    Dr. Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.08.07   #2
    Also ich kenne das, mein Proberaum ist genau so groß(bzw. klein) ich habe auch nur zwei Speaker 12Zoller von Hk angeschloßen. Den Bass hatte ich mal kurz drüber laufen, geht nicht wirklich. Das mit dem Subwoofer ist schon ganz sinnvoll für nen auftritt aber für den Proberaum nicht. Meiner Steht nur rum für Auftritte. Er nimmt im Proberaum zuviel Platz weg. Also mit unserer Bassistin haben wir es so gemacht sie spielt über ihren Amp.

    Für das Schlagzeug würde ich nen Kleineren Sub nehmen für den Proberaum.
     
  3. Tortelinski81

    Tortelinski81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    21.06.14
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Göppingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #3
    Ja, vielen Dank, das war ohne Not der Kauf von mir.

    Der interessante Punkt wäre ja noch dieses merkwürdige Koppeln beim 3.Tom.

    Darf das sein bei einem elektrischen Set? Dass es dann endlos nachwummert...
    Irgendwie verträgt der Sub dieses Signal nicht, die Base ist super, dieses und nur dieses Tom eben...
     
  4. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.08.07   #4
    Also erst mal, wenn es bei den Gesangsmikros koppelt: LowCut bei ca. 100 Hz für die Mikros setzen.
    Bei dem problem mit der Lo-Tom: Ich kenn mich leider nicht gut mit E-Drums aus, aber vllt mal mit einem Gate probieren, das nach ner gewissen Nachschwingzeit zumacht?

    Mfg
    Wolle

    P.S.: Wir haben im Proberaum auch 15" Boxen (ohne Sub) und lassn da auch leicht die Bassdrum drüber laufen. Soviel "Druck" wie bei einem Sub kommt zwar nicht, aber es klingt aufjedenfall besser, als wenn sie "roh" wäre ;) :)
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.08.07   #5
    es kann sein, dass der ton der tom genau die resonanzfrequenz des raumes trifft und es sich dann hochwummert.
    versuch evt die tom etwas anders zu stimmen. das könnte abhilfe schaffen
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.08.07   #6
    OK... bevor jetzt jemand anfängt, Gummi-Pads zu stimmen...:D

    Es könnte natürlich sein, daß die Sensitivity für das Tom am Drum-Modul zu hoch ist, aber dann dürfte man auch kein Aufschaukeln feststellen, sondern mehrfaches Triggern des Sounds. Ich glaube eher, daß da noch Mikros offen sind und die sich was einfangen, sei's von Direktschall/Reflexionen des Subs oder Körperschall über Boden/Mikrostativ.

    Tritt das Problem mit dem Tom auch auf, wenn nix außer den E-Drums an der Anlage hängt?


    der onk mit Gruß
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.08.07   #7
    es kann jedoch trotzdem am ton liegen, der sich dann durch ein mikro aufschaukelt. hatte ich mit meinem bass im alten proberaum auch. da war der ton ein fis. nachdem wir uns einen 31bd EQ zugelegt hatten, wars mit einem zug an der richtigen stelle erledigt.
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.08.07   #8
    Da habe ich Dich falsch verstanden. Du meintest, das Tom-Sample höher stimmen und ich Nase sah Dich schon die Stimmböckchen am Pad suchen...:o

    Egal. Warten wir mal auf den Fragesteller, ob sich der Spuk gibt, sobald alle Mikros gemuted sind.


    der onk mit Gruß
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.08.07   #9
    ne, hast mich schon richtig verstanden, hatte irgendwie übersehen, dass es sich um ein digidrumset handelt, aber zum ton/frequenz tut das nichts zur sache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping