15W Vollroehre + Clean in einer Cover Rock Band?

von bemymonkey, 03.12.07.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Hi, ich bin am Ueberlegen, ob ich mir nicht nen Laney LC-15R oder nen anderen 15W/10" Vollroehrencombo zulege, den ich bei meiner neuen Band im Proberaum lassen kann. Den LC-15R hab' ich schon mal angespielt und er gefiel mir vom Sound her recht gut - allerdings konnte ich ihn nicht wirklich ausfahren, da das bei nem Bekannten daheim war.

    Wie sieht's denn mit Lautstaerkereserven im Cleankanal aus? Kann man mit dem Ding in ner Rock Band noch clean spielen? Der Amp wuerde wohl auf nen Barhocker oder Aehnliches kommen, jedenfalls wuerde er mir fast direkt von hinten an die Ohren schallen, und mikrofoniert wird er fuer die Front ja sowieso. Bleibt er dann bei Schlagzeuglautstaerke noch einigermassen Clean? Oder muss ich da schon in Richtung 30W?

    Was viel groesseres geht leider nicht, da ich hauptsaechlich per Zug unterwegs bin (wenn ich das Ding mal mitnehmen will oder so), und ich auch noch meine Gitarre aufm Ruecken hab und in der einen Hand mein GT-8...

    Vielen Dank im Voraus :)
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Versteh ich jetzt nicht wirklich:

    Auch im Proberaum wird der Amp abgenommen?
    Dann brauchst Du ihn nicht so auszufahren, dass der clean-Kanal verzerrt.
    Wenn nicht, dann nutzt es nix, dass Dir der volle sound die ohren zerschmettert und die Rest-Band nix hört. Und da wäre ich bei 15 Watt eher skeptisch - man müßte es zumindest ausprobieren.

    Ich würde auf jeden Fall schon mal 30 Watt ins Auge fassen.

    Dann: soll grundsätzlich im Proberaum bleiben, aber ab und an willst Du ihn doch nach Hause schleppen?
    Wozu? Kannst Du zum Üben für zu Hause nicht den GT 8 nehmen?
    Sowohl 15- also auch 30 Watt-Combos sind von Haus aus dafür gemacht, transportiert werden zu können. Das Gewicht müßtest Du unter Herstellerangaben abrufen können - meiner Einschätzung nach wird sich das nicht viel nehmen und in jedem Fall eher die Ausnahme sein, weil es zu Fuß und mit öffentlichem Nahverkehr keinesfalls ein Vergnügen sein wird, das Ding mitzuschleppen.

    Insofern sag ich mal, dass die Transportfrage nicht den Ausschlag für Dich ergeben wird bei der Wahl zwischen 15 und 30 Watt. Es wird eher ein Unterschied sein, ob Du einen oder zwei Speaker drin hast.
    Das wäre dann beispielsweise der Unterschied zwischen zwei Peavys:
    Peavy 30 Watt, Röhre:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Peavey-Classic-30-prx896de.aspx
    Peavy 100 Watt, Röhre:
    http://www.musik-service.de/peavey-valveking-212-prx395753293de.aspx

    Preislich fast die gleiche Liga - aber sonst ...
     
  3. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 03.12.07   #3
    15W sind grenzwertig. Ich habe selbst für kleinere Clubgeschichten einen kleinen Kitty Hawk mit 15W (1x12"). Wenn sich alle am Riemen reissen und der Amp optimal steht, reicht die Leistung auch im Cleanbetrieb ohne seperates Monitoring aus. Allerdings auch nur dann. Ohne Abnahme im Proberaum wird es schon sehr eng aber ich verstehe Dich so, dass ihr auf jeden Fall immer abnehmt. Letztendlich musst Du versuchen, Deine Rhytmusfraktion einzuschätzen, denn Reserven hast Du halt nicht.
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.12.07   #4
    Der Amp wird im Proberaum fuer's Monitoring vom Rest der Band abgenommen, ja.

    Die Sache ist, ich spiele momentan mein GT-8 direkt in die PA - klingt was die Front angeht vollkommen OK, aber als Monitore sind halt nur HK Wedges vorhanden, dessen Hochtoener absolut GRAESSLICH klingen. Da ich demnaechst ein Wenig Geld bekomme, wollte ich natuerlich diese Situation ein Wenig aufbessern, und mir was Eigenes fuer Monitoring kaufen.

    Allerdings kann ich mir, wenn ich schon etwas Kleingeld investiere, auch gleich nen Gitarrenamp kaufen, der mit dem GT-8 in 4-Kabel-Methode um Einiges besser klingt als das GT-8 alleine. Die Frage ist jetzt lediglich, ob ICH (Nur ICH!... die Anderen kriegen ja das mikrofonierte Signal ueber ihre Monitore) mich auf der Buehne noch Clean hoeren kann...

    Dann koennte ich naemlich auf den HK Monitor einfach ein Bisserl Gesang, Hi-Hat und Bass legen lassen, und dann hat sich das... :)

    Fuer andere Vorschlaege bin ich natuerlich auch offen, aber das scheint mir momentan die beste Loesung zu sein. Zur Not spar ich halt noch zwei Monate und kauf' mir nen Peavey Classic 30, aber das mach' ich schon alleine wegen dem Gewicht ungerne... und das Geld wollte ich ja eigentlich in einen Koffer fuer mein GT-8 investieren ;)...
     
  5. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 03.12.07   #5
    Wie ich oben schrieb: Wenn der Amp optimal steht und der Rest der Band zurückhaltend ist (=> Thema: Leise Proben) wird Dir das reichen, sonst brauchst Du den seperaten Monitor zusätzlich und das ist ja nicht in Deinem Sinne.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.12.07   #6
    Musst Du im Zweifelsfall einfach ausprobieren.
     
  7. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.12.07   #7
    Ich würde den Amp direkt neben mir hinstellen - sieht man manchmal, evtl. einen Amp-Ständer verwenden oder den Amp ankippen - und ihn als Monitor verwenden. Ein Mikro davor für den Rest der Welt und gut is. 15W direkt angestrahlt könnte gerade so reichen, je nach dem, wie eure Bühnenlautstärke ist. Manche machen das so...

    Greetz
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.12.07   #8
    Hmmm, ich hab' grad auf Harmony Central gelesen, dass der LC15R nen parallelen FX Loop mit 50%/50% Wet/Dry... d.h. er faellt theoretisch eh weg, da ich ihn ja zusammen mit meinem GT-8 in 4CM betreiben moechte.

    Gibt's denn sonst irgend welche 15W Combos mit 100% seriellem (oder auf 100% seriell einstellbar parallelem) FX Loop? Ansonsten wird's wohl ein Peavey Classic 30 in ein paar Monaten...
     
  9. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 03.12.07   #9
    das ist je nach amp immer etwas anders. Ich hab bis vor kurzem einen 18watt marshall gespeilt und hab den im proberaum nicht mehr clean bekommen mit meiner paula..mit der strat wars auch sehr sehr schwierig
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.12.07   #10
    hi bemymonkey!
    ich benutze zur zeit nur noch so kleine amps - und ich bin ganz zufrieden auch OHNE mikro-abnahme etc. (im proberaum und in kleinen clubs).
    nach meiner erfahrung sollte da ein 15w-amp völlig ausreichen.
    allerdings gibt´s da ja auch unterschiede!
    es gibt halt welche die sind auf frühes zerren ausgelegt (wie z.b. der marshall 18w oder ein tweed deluxe) und dann gibt´s amps die von sich aus eher clean klingen und die man schon mit gain-poti und fat-schalter bitten muß mal ordentlich anzuzerren - wie z.b. der fender blues junior. der hat aber leider keinen effektweg...

    cheers - 68.
     
  11. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.12.07   #11
    Also meine Erfahrung mit meinem Carvin Vintage 16 (16W aus 2x EL84 Röhren) ist, dass man mit dieser geringen Leistung kaum durchkommt, wenn man wirklich cleane Sounds braucht (und ich vermute, dass das bei Dir der Fall ist, wenn der eingentliche Sound aus dem GT8 kommen soll).
    In meiner Band spiel ich als einziger E-Gitarre (sonst gibt's noch ein bis zwei Akustikgitarren, (Kontra-)Bass und einen recht dezent spielend Schlagzeuger - spielt häufig mit Besen), und wirklich 100% clean schaff ich's selbst da kaum, wenn ich mit dem (wie gesagt, relativ zurückhaltend spielenden) Schlagzeuger mithalten will, beweg ich mich immer grad so an der Grenze zwischen clean und angezerrt, mit etwas festerem dreinschlagen oder leichtem Boost wird's definitiv crunchy... Wenn da noch ein zwieter E-Gitarrist dabei wär, oder ein Rockschlagzeuger, wär ein wirklicher Clean-Sound mit meinem Amp sicher nicht machbar (un der hat einen 12" Lautsprecher, ein 10"er, wie von Dir genannt, wär nochmlas leiser).

    So schwer ist ein Peavey Classic 30 auch wieder nicht... Kannst ja einen Lautsprecher mit Neodym-Magneten reinmachen, dann hast Du das bißl Mehrgewicht durch den größeren Trafo gegenüber einem 15W AMp locker ausgeglichen.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.12.07   #12
    Hmmm, dann werde ich mich wohl in der naechst hoeheren Groessenklasse umsehen muessen. Vielleicht wird's ja auch ein schoener Tech21 Trademark 30, aber da hab ich wahrscheinlich wieder das gleiche Problem, was Lautstaerke angeht.

    Ich hab' allerdings soeben erfahren, dass unser Bandtechniker (der auch noch PA-Verleih macht) sich ein paar Ohm TRS112 Monitore (*Sabber*) anschaffen will - dann wuerde ich natuerlich gar nichts kaufen muessen. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt :) :D...
     
  13. zwiebel777

    zwiebel777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 03.12.07   #13
    mach es doch wie ich gt8--->laney vc30 geht super.doch der laney färbt den sound vom gt8 gewaltig :D
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.12.07   #14
    Und fuer ne reine Lautmacher-Geschichte waer' das wohl ein Wenig teuer.

    Wenn ich schon nen Verstaerker kaufe, dann auch einen, der mir vom Sound gefaellt (4-Kabel-Methode, w00t!)- und die VCs mag ich laengst nicht so wie die LCs ;)... aber klar, koennte man machen - LC30 oder LC50 - nur da bin ich wieder in wesentlich schwereren Regionen :)...
     
  15. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 04.12.07   #15
    HI!
    Versuchs doch mal mitm Trademark! der hat auch ein direct out der imho sehr gut klingt, wenn du ihn eh abnimmst! Wenn nich versuch mal den 60er, der wiegt auch "Nur" ~15 KG

    btw: wird der 30er überhaut noch gebaut?

    vg
    yake
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 04.12.07   #16
    Denk' schon, dass der noch gebaut wird - gibt's auf froogle noch in einigen Laeden. Nur bei Musik Service und Thomann nich...
     
  17. Spookymulder

    Spookymulder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.12.07   #17
    Hmm... also ehrlich gesagt - und entgegen der Meinung der meisten hier - ich glaube schon, dass 15 Watt reichen. Mich würde eher der eine 10er Speaker stören, aber das ist Geschmacksache. Also meinen Mitmusikern war i.d.R. schon mein 18Watt-Amp (allerdings mit 4x10) in der Probe zu laut und wir spielen eher laut im Proberaum.

    Der LC-15R hat im Gegensatz zum LC-15 einen externen Speakerausgang, ist das richtig? Dann häng dir bei Bedarf einfach noch 'nen 1x12er Speaker dazu und gudd is... Also ausprobieren würd ich's auf jeden Fall, und wenn Du ihn eh noch abnehmen könntest ... where's the freakin' problem?

    Rock on!
    Christian

    PS: Ich habe auch noch einen 100Watter und ich hasse das Ding: Wenn man nur mal gegen den Volume-Regler hustet, springt der Tontechniker auf die Bühne und geht einem an die Gurgel...
     
  18. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 04.12.07   #18
    Naja... ich hab irgendwie ein schlechtes Gewissen, wenn ich schon WIEDER was bestelle und es dann zurueck schicke... von daher wollte ich halt erst mal ein paar Meinungen sammeln.

    Aber wie gesagt, durch den parallelen FX-Loop faellt der LC-15R eh aus meinem Sichtfeld... wenn ich eh nur mit meinem GT-8 vorne rein geh' kann ich auch einfach nen Aktivmonitor nehmen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping