19" Distortion Multieffektgerät?????

von Tasel, 19.11.07.

  1. Tasel

    Tasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hallo zusammen bzw Guten Abend,

    der Titel sagt schon fast alles, aber nun meine Frage: Gibt es auch 19" Distortion Multieffektgeräte???

    Da ich mich jetzt seit ca einem halben Jahr verstärkt mit der Materie Gitarren Equipment auseinander gesetzt hab und dies langsam aufbessern will, wollt ich mir vorerst ein Effekte Rack (Rig????:confused:) zusammenstellen.

    Voraussetzlich wird die Folgendes darin integriert werden:
    -Digitech Metalmaster
    -Digitech Grunge
    -Korg DTR-2000
    -ein Drahtlos system

    Mehr ist momentan nicht geplant, wird aber sicher noch mehr:rolleyes:.

    Daher stellte sich mir noch die Frage warum nicht ein Multieffekt Gerät?? Doch nun komm ich zum Punkt, ich brauche die ganzen Effekte wie Delay, Reverb, Flanger.............usw eigentlich nicht zumindest hab ich diese bis jetzt noch nicht gebraucht, was natürlich nicht heißt das ich sie auch nie brauchen werde. Deshalb wollte ich nachfragen ob es überhaupt 19" Multieffekte gibt, die nur Distortion Effekte haben?? Oder muss ich komplett bei Pedalen bleiben?

    Und falls ich das richtig verstanden hab dann sind doch die ganzen Distortion sachen vor dem Preamp also zwischen Gitarre und Preamp (Pedal) bzw im Preamp integriert und die ganzen Multieffektgeräte zwischen Preamp und Endstuffe??? *verwirrt sei*

    Das Gerät sollte fest im Rack integriert sein (so wie zbsp. das G-major).

    Ahh ich schreib schon wieder viel zu viel:D. Ich glaube ich lasse es erst einmal dabei und schau ob es sowas überhaupt gibt;)

    Danke im Voraus auf eure, hoffentlich zahlreichen Antworten:)

    Ach ja als Verstärker hab ich Momentan einen Line 6 Spieder II mit 75 Watt und eine Ibanez GRG 270 Bk was sich sicher auch mal ändern wird.
    Musik Richtung ist Horror-Punk wie Wednesday 13, Murderdolls, Frankenstein drag queens from planet 13, Shadow Reichenstein, Graveyard Boulevard, Misfits............usw.

    Gruß Tasel
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Wie wäre es denn, einfach einen ordentlichen Preamp zu holen ?
     
  3. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Hmm weiß nicht, ein neuer Preamp ist derzeit eigentlich nicht geplant.

    Aberein guter Preamp schließt ja das andere nicht aus;).

    Daher ist meine Frage ob es sowas überhaupt gibt? Als Pedal gibt es ja zum Bsp das Digitech DF-7, welches ich mir auch demnächst zulegen werde.
     
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.07   #4
    Ich meine ja nur, dass es evtl. sinniger wäre, einen kleinen günstigen Modellingamp nicht
    mit 10.000 Zerren zu bearbeiten um ihn evtl. "seinen Ansprüchen" zurechtzubiegen. Wenn
    man dafür auch eine Vorstufe mit einem besseren evtl. Anspruchsgerechten Klang bekommt ?
    Ich sehe nur, das du einen Spider, der nach eigener Aussage, auch nicht der Amp fürs leben
    bleibt, du dir aber x-Zerren Zerren zulegen willst.. Warum ?

    Es ist obendrein einfach so, dass ich spontan nur ein 19" Gerät nennen kann, was wohl jede
    erdenkliche Zerre abdecken kann, jedoch ist dieses ein Preamp und klingt so schon besser als
    dein Amp.

    Für den Preis dieser Zerrpedale sind schon viele Preamps zu haben, die eine große
    Bandbreite an Zerrsounds abdecken und nicht ins Anfängersegments deines Amps gehören.
    Ein gutes Wirless-System kostet auch Geld.. evtl. solltest du nicht am falschen Ende sparen
    und wenn du schon Geld ausgeben willst, dieses einfach mit Bedacht und Zielorientiert tun.
    Am Ende ärgert man sich, wenn man viel Billigzeug gekauft hat und zusammenrechnet,
    was da dann effektiv für einen drinnen gewesen wäre und welche Bereicherung es dann
    am Ende gebracht hätte... Nur ein Denkanstoß.
     
  5. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #5
    Ich habe ja jetzt auch nicht gesagt das ich alle 10 000 Effekte gleichzeitig benutzen will, ich will einfach mehr abwechslungs Möglichkeiten haben und nicht eingeschränkt sein.

    Der Grund warum man ein Multieffektgerät kauft ist ja nun mal der, (wenn ich mich nicht irre) das man alles beisammen hat und man viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten und Effekte hat. Es ist einfach so das ich mich total eingeschränkt fühle und das der Spider jetzt nicht der über-amp ist, ist klar, jedoch habe ich auch nicht wirklich viel Erfahrung mit anderen Verstärkern da Zeit bei mir sehr knapp ist und ich doch n stück fahren müsste um die entsprechnden Sachen anzutesten geschweige den der Laden hat das Gerät da.

    Könntest du mir den Namen des Preamp den du erwähnt hast sagen?

    Ich habe mir einfach Gedacht n Multi wäre einfach mal n angfang. Des Multi kann man ja dann immer verwenden egal welchn Verstärker oder Preamp man hat.

    Aber ich lasse mich trotzdem noch eines besseren behleren;).

    Was würdest du den für Preamps vorschlagen??

    Von Tech 21 der PSA 1.1 würde mich stark interessieren weil es danach klingt als wär das n ziemlich interessantes teil, jedoch hat den kein laden in meiner Umgebung. Das der PSA ziemlich umstritten ist hab ich bereits gelesen, die einen lieben ihn die anderen hassen ihn, jedoch hab ich ihn leider noch nie zu ohren bekommen:(.
     
  6. Maddin90

    Maddin90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #6
    sers,
    psa empfiehlt sich nur mit der richtigen endstufe! ich such auch noch nach DER richtigen.
    ich werd mal eine mesa und die von tech21 mit meinem psa antesten.
    gruss
     
  7. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #7
    Würe mich über ein Review freuen ;).

    Schonmal Danke im Voraus

    Gruß Tasel
     
  8. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 19.11.07   #8
    Würde mich auch interessieren, da ich momentan auch auf der Suche bin...
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.07   #9
    Du beziehst dich ja hier auf dieses "Zerren-Multi". Ich sage es mal so,
    man versucht oft gerne mit x-Tretern- oder in deinem Fall einem Gerät
    im 19" Format, dass sich ausschließlich auf Zerren beschränkt etwas viel-
    seitiger zu sein, einen besseren Klang zu haben- oder DAS Metalbrett aus
    seinem günstigen Equipment zu holen. Klar könnte man diese Teile immer-
    wieder einsetzen, aber gerade im Fall von zusätzlichen Zerren, habe ich
    noch niemanden erlebt, der sich nicht geärgert hat, einige hundert Euro
    in nach- und nach angefallene Pedale gesteckt zu haben, die er für eine
    neue Kiste, die ihn voll zufriedenstellt nicht mehr benötigt und welche er
    sich auch für die zusammengezählten Kaufpreise der einzelnen Treter
    hätte kaufen können.

    Ich habe mit meinem Posting nur versucht zu vermitteln bzw. zum nachdenken
    anzuregen, ob man diese Zerren nun wirklich benötigt oder das Geld in eine
    gänzliche "Neuanschaffung" nicht besser investiert wäre.

    Wenn du dir sagst: "Ich brauche die Zerren"; dann wird das unumgänglich sein.
    Wenn du dir jedoch sagst: "Die Zerren schön und gut, aber mit einem besser/anders
    klingenden Verstärker wäre mein Durst nach zusätzlichen Zerrtretern/19" Multizerren
    gestillt", dann würde ich mich wirklich nach etwas anderen Alternativen umsehen. :)

    Ich habe mit meiner Aussage auch den PSA 1 gemeint. Nur irgendwie vergessen ihn zu
    nennen. Das ist das einzige Teil im 19" Format im "realistischen" Preissegment, welches
    mir da einfällt, ist halt ein Preamp. Wäre Zerrtechnisch recht flexibel und du könntest, ihn
    in deinen Spider einschleifen- und diesen als "Endstufe" und evtl. auch als Effektgerät für
    die Modulationseffekte benutzen. Ich weiß nun leider nicht mehr, ob die Effekte beim
    Spider vor/in- oder nach der Vorstufe angelegt sind.

    Der PSA ist, ohne zu übertreiben, halt schon ein Gerät, dass im Profisektor oft genutzt wird.
    Er wäre evtl. eine Umstellung, evtl. wäre er für dich auch ein Riesensprung mit einer schon
    lang anhaltenden Euphorie, evtl. gefällt er dir auch nicht. Nun.. wenn du ihn gebraucht kaufst,
    bekommst du ihn für das gleiche Geld gebraucht auch wieder weg. Kaufst du ihn neu, dann kannst
    du ihn auch innerhalb von mindestens 14 Tagen (beim Internetkauf) auch wieder zurückschicken.

    Alternativen dazu wären natürlich wieder Sansamp GT-2 oder Tri-A.C. .. das sind aber Treter.
     
  10. ancrux

    ancrux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 19.11.07   #10
    Moin moin,

    @UncleReaper: Sind wohl gerade in den gleichen threads aktiv *g*

    sooo, also was UncleReaper schreibt stimmt schon. Und ich würde Dir raten, dass Du dir
    nen gescheiten Preamp kaufst. Dann brauchste wirklich später nur ne gute Endstufe und
    fertig ist der Lack.

    Ich suchte aber auch nach einer Möglichkeit Zerrer in einem 19' gehäuse zu haben. Da
    ich mittlerweile wieder viel selber baue und löte, hab ich mich daran gesetzt in einem
    1 HE große Gehäuse mir 5 Verzerrertypen einzubauen.

    Hab einfach die Bausätze von musikding.de genommen, und in das 1 HE Rack gepflanzt,
    nach hinten die einzelenen Ausgänge und nach vorne die Potis und Taster für ByPass.

    Ich hab nen Distotion +, nen Fuzz, nen TrebleBooster, nen Overdrive und noch nen
    normalen Booster drinne. Hinten liegen alle ausgänge, so dass ich auch patchen kann
    wie ich will. Momentan plan ich noch die Schalter parallel nach hinten als Buchse zu
    legen und mit nem Nobels Midi Switscher zu schalten.

    Vorteil ist, wenn mir ne Zerre nicht gefällt, dann bau ich halt ne andere rein.

    Aber glaub mal nicht, dass das günstiger ist, als nen guten Preamp mit anständiger
    Zerre zu kaufen.
     
  11. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 19.11.07   #11
    so ich kann den sansamp psa nur empfehlen....

    einer meiner 2 stück steht grad zum verkauf im flohmarkt...bei interesse pn an mich(360 euro)
     
  12. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 19.11.07   #12
    Also, vorab: Hör auf den Uncle, der hat mit seinen Beiträgen - zumindest fast - immer recht :D Jedenfalls, das einzig vernünftige wäre ein ordentlicher Preamp, ein reiner Zerren-Multi wär' mir persönlich jetzt auch nicht bekannt. Das PSA ist fein, aber halt auch nicht billig - sehr gut ist aber auch das (alte, deswegen nur noch gebraucht angebotene) Rocktron Pro GAP oder Pro GAP Ultra. Sind beides extrem flexible, sehr gut klingende Preamps, zwar ohne Alibi-Röhre, dafür aber mit Sound ;) Die BEdienung ist anfangs etwas komplex, man findet aber schnell rein, und kriegt mit dem Ding wirklich alles von glockigem Clean bis zum Ultra-Brett, wahlweise britischer oder kalifornischer Prägung hin - wenn man sich ein bissl Zeit nimmt. Dafür sind die Dinger aber gebraucht für 50-100€ bzw. 100-150€ (für den Ultra) zu haben, und für den Preis meiner Meinung ein absolutes Super-Schnäppchen. SInd halt mit ihrem 80er-Design ziemlich out im Moment, vielleciht deswegen so billig zu haben?
    Jedenfalls, wenn dir mal so 'n Ding unterkommt, hör's dir mal an! Mein Ultra ist zwar grade nicht im Rack verbaut, aber hergeben werd' ich ihn definitiv nimmer :)
     
  13. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 19.11.07   #13
  14. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 19.11.07   #14
    Arrrgh, ganz ehrlich - nein. Habe sowohl den Gainiac als auch den Gainiac II unvoreingenommen angetestet - nein, das hat mit den ansonsten ganz hervorragenden Geräten aus dem hause Rocktron nix zu tun, fand beide Gainiacs in keinster Hinsicht überzeugend.
     
  15. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #15
    Erst einmal Danke für die Zahlreichen Antworten:great:.

    Also erstmal zum PSA, wenn ich mir einen kauf dann glaub ich das ich mir den 1.1 Kauf weil ich jetzt nicht so der Freund bin von Hardware die man nicht Auschalten kann:screwy::screwy:.

    Das andere Problem ist wenn ich mir den PSA, bestell um ihn zu testen, und er gefällt mir wie finde ich eine Passende Endstufe ohne dieses Prozedere (Kauf-umtausch) 1000 durchzumachen?? Vor allem da ich Gehröt hab das der Psa net mit allen Endstufen....Ich sag mal "Kompatibel" ist. weiß bloß das Peavey ganz gut sein soll. Wie siehts aus mit Engl?? Zbsp der 840/50??

    Überzeugen lasse ich mich gern da keiner gerne einen fehl kauf machen will. Wenn ihr meint das sei das beste dann will ich euch mal glauben, vor allem da ihr schon mehr Erfahrung habt als ich.

    Dann kann ich meines Erachtens gleich auf einen Rack umsteigen wenn ich dann eh schon n Preamp und n Korg DTR 2000 hab.

    Wie war das nochmal......Poweramps verändern den Sound nicht sondern machen den Sound nur Lauter wenn ich das bis richtig Verstanden habe.
    Und wie isses mit den Boxen verändern die den Sound?? Alos Klingen zbsp ne Marshall Box und ne Engl Box komplett verschieden oder machen die auch nur Lauter???

    Ich galub das langt mal fürs erstes:)
     
  16. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 19.11.07   #16
    Benutz mal die SUFU zum Thema Boxen u.ä.!

    Ist ja logisch das sie den Sound färben, Pc Boxen klingen auch nicht wie bspw. Bose Boxen.
    Die Unterschiede sind deutlich mehr als marginal...
    Zum ausschalten: einfach ne Steckerleiste mit an/aus Funktion, dann passt das doch auch.
     
  17. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 19.11.07   #17
    In Bezug auf den Sansamp muss ich sagen, dass damit nicht jeder was anfangen kann. Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig und nicht mit einem "normalen" Preamp zu verwechseln. Die funktioniert ganz anders. Damit kann man natürlich tolle Sounds hinzaubern, das ist keine Frage. Ein absolutes Profigerät. Aber zwei Dinge gebe ich trotzdem zu bedenken:
    - Man sollte den Sansamp an einer Transistorendstufe betreiben. Eine Röhrenendstufe kompressiert den Sound zu sehr und es klingt irgendwie "komisch" - zu übertrieben irgendwie finde ich.
    - Fürs Recording ist das Teil unschlagbar, da es auch ohne Endstufe die "richtigen" schon fertig abgemischten Sounds liefert - auch Boxensimulationen und Mikrofonabnahmen kann man damit gut nachstellen - auch wenn das Teil solche Simulationen ja gar nicht kennt (es ist ein analoges Gerät und nicht digital). Aber durch die sehr differenzierte Regelung ist da schon viel möglich. Allerdings - live bin ich damit nicht glücklich geworden. Irgendwie fehlte mir da am Sound was - ich kann es nicht beschreiben was es war. Vielleicht lag es am unterschiedlichen Verhalten von Transistor- und Röhrenendstufen was mich hat zaudern und am Ende das Teil ins Studio hat verbannen lassen.

    Also auch hier gilt: ausprobieren. Viele schwören auf das Teil, aber einige können damit auch gar nichts anfangen.

    In Bezug auf den Gainiac - lass es lieber bleiben. Ich kenne niemanden den der Sound überzeugt hat. Aber wer weiß, vielleicht gefällt er dir ja?

    Mirko
     
  18. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.07   #18
    Das stimmt. Der PSA ist keine einfache Vorstufe im eigentlichen Sinne.
    Hier reagieren die Regler auch stark aufeinander und man benötigt etwas Übung.
    Nun ich habe den PSA bzw. auch andere Vorstufen an den unterschiedlichsten Endstufen
    betrieben. Einige ENGL Kanidaten haben mir hier durch ihren komprimierten und etwas
    muffigen Eigenklang die ganze Freude genommen.

    Es gab zwar viel Punch, aber irgendwie mangelte es insbesondere an Transparenz.
    Mit meinen Mesa Boogie Endstufen gab es die Probleme nicht. Ich würde nicht pauschal
    sagen, dass man sie mit Transistorendstufen betreiben sollte. Mit PA Endstufe, also einer
    "klangneutralen" Lösung hat mir der PSA gar nicht allzugut gefallen. Mit einer färbenden
    (Gitarren) Transistor/Röhrenendstufe schonwieder besser. (ausgenommen die ENGL)
     
  19. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #19
    Also Mesa Boogie liegt eher außerhalb meiner preislichen Spanne:rolleyes:.

    Außer ich Gewinn mal im Lotto:D.........*hoff hoff hoff*

    Ich schätze mal falls ich mir nen PSA 1.1 hol, dann wird die Routine auch irgendwann mal kommen:rolleyes:. Wovor ich aber bissl Angst hab ist, wenn ich mir den psa 1.1 kauf und ihn so geil finde das ich ihn behalten will und dann n halbes Jahr später sagen wir einfach mal 10 Endstufen Ausprobier und keine mich zu meinem Wunsch Ergebnis führt dann steh ich dumm da mit nem PSA :D:D Cool reimt sich:D.

    Und wie heißts so schön kommt Zeit kommt Rat.

    Ach ja gibt es sonst noch irgendwelche Endstufen bzw Firmen mit denen ein Gutes Ergebnis erziehlt werden kann?
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.07   #20
    Dann versuche es Alternativ mit einer Rocktron Velocity 120/250/300 ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping