1x12 Box bauen - woher Maße

von SpotDog, 20.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. SpotDog

    SpotDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    13.07.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    88
    Erstellt: 20.09.16   #1
    Hi,
    ich will mir so eine 1x12 Box bauen. Die Frage ist wo ich die Maße her bekommen. Wie die Box klingt oder nicht klingt hängt ja auch von den Maßen ab, sodass ich nicht einfach paar Bretter zusammen zimmern kann, Box dran und fertig.
    Gibts da Tools zum Berechnen? Zudem ist eh die Frage ob ich die Box hinten offen mache oder nicht.
    Kann mir da jemand ein, zwei Hints geben?
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.431
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
  3. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 20.09.16   #3
    Eine Box alleine klingt gar nicht. Das tut sie erst im Zusammenspiel mit dem verbauten Gitarrenlautsprecher. Ob sie dann gut klingt, ist unter Anderem davon abhängig, ob die Kiste zu dem Lautsprecher passt. Willst du also wissen wie die Kiste auszusehen hat, musst du erst ein paar Informationen über deinen Musikgeschmack und Klangvorlieben Preis geben. Vielleicht hast du ja schon ein bestimmtes Modell ausgesucht, zu dem die Kiste passen soll.

    Tools zum berechnen gibt es zwar, aber die sind für Hifi Lautsprecher. Schon die funktionieren nicht optimal, da sie die Raumakustik und den Einsatzzweck nicht berücksichtigen. Bei einer Gitarrenbox kann man diese Tools fast vollständig vergessen, da erstens die Zielsetzung eine Andere ist und zweitens auch Werte tolerierbar oder gar erstrebenswert sind, die es bei einer Hifi Box nicht wären.
    Ich bennutze gerne das Simulationsprogramm Hornresponse, aber da muss man wissen was man tut.

    Ich helfe dir aber gern, wenn du das möchtest.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. SpotDog

    SpotDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    13.07.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    88
    Erstellt: 20.09.16   #4
    Ich brauch eine Allround Box. Ich möchte einen Voluminösen Klang haben. Ich spiele kein Metal - deneben möchte ich aber alles spielen von höhenreichem Surf bis auch mal rockig Krachen lassen (aber nicht zu sehr), auch mal Country (auch höhenreich). Es wird aber tendenziell weniger hartes Zeug drüber laufen. Alles zu Hause - alles Zimmerlautstärke.
    Ich will die Box eigentlich dafür haben, dass ich auch mal den einen oder anderen Verstärker selber bauen kann oder mal nen Top-Teil ausprobieren kann.
    Die Box muss auch nicht so den optimalen Klang bringen weil ich für den Lautsprecher jetzt nicht Unsummen ausgeben möchte - da könnte ich mir gleich ein fertiges Teil kaufen. Ich will mir aber von den Maßen aber auch ein völligen Klogriff ersparen.
     
  5. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 20.09.16   #5
    Du solltest erst einmal eruieren, welchen Klang du bevorzugst.
    Offen klingt anders als halboffen, geschlossen oder Bassreflex
    (wird bei Musikerboxen aus mir unerfindlichen Gründen Thiele-Box genannt)
    und starhlen unterschiedlich ab, offene halt die Hälfte nach hinten.
    Unregelmäßigkeiten, Phasenauslöschungen und Bassmangel sind Teil des Systems
    und anscheinend gewollt.

    Das Volumen der Box hat Einfluß auf die Resonanzfrequenz und das Abstrahlverhalten.
    Bei offenen und halboffenen Boxen hilft "berechnen" wenig, geschlossene oder reflex
    kann man nach Bedarf ein wenig in Richtung Wirkungsgrad und Grenzfrequenz optimieren.

    Mein Vorschlag: suche dir ein Modell mit dem Sound deiner Wahl und baue es in schön nach.
    In der Branche ist Try and Error noch gängige Praxis und der Speaker ist eher soundformend
    als bei HiFi, also Augen auf beim Speakerkauf.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. SpotDog

    SpotDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    13.07.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    88
    Erstellt: 20.09.16   #6
    Ok - na das klingt ja wie der Beginn einer Reise ;)
     
  7. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 20.09.16   #7
    Für mich klingt das nach einer eher vintagemäßig abgestimmten Box. Sowas hab ich hier daheim stehen.
    Die hinten komplatt offene Kiste besteht aus 8mm Pappelsperrholz, ist 40x40cm groß, 30cm tief, innen an den Ecken mit Kiefer-Dreieckleisten verstärkt und mit einem Jensen C12R bestückt. Für alles Höhenreiche ist die Kiste genau richtig, Rockiges geht darüber auch, nur für Metal würde ich was Anderes nehmen.
    Die Kiste wiegt spielfertig nur gut 5 Kilo, ist einfach zu bauen und der Speaker kostet mit rund 50€ nicht die Welt. Der C12R ist eben nur mit 25 Watt belastbar, das muss man bedenken. Er klingt war und rund, was ihn auch leise nicht dünn klingen lässt. Auch wenn er auf dem papier leise aussieht, er ist es nicht, da der Messpunkt mitten in einer tiefen Senke liegt.
    Wenn über 25 Watt drüber sollen, würde ich den einfach im Doppelpack nehmen. Ich habe hier auch eie offene 212er Kiste mit zwei P12R stehen, die klanglich identisch sind. Mit einem C12R kann man aber schon reichlich laut spielen, die Reserven der 212er Kiste brauche ich sehr selten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.431
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 21.09.16   #8
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.127
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    936
    Kekse:
    36.446
    Erstellt: 21.09.16   #9
    Bau dir keine Box, sondern schieß dir irgendwo ein biliges Teil.
    Das ist deutlich günstiger als der Selbstbau und es funktioniert auf Anhieb.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  10. SpotDog

    SpotDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    13.07.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    88
    Erstellt: 21.09.16   #10
    @Giusto das klingt gut. Metal wird da nie drüber laufen. 20W werden mehr als reichen.
    @Bierschinken klar - ich könnte mir auch ne Harley Benton Box kaufen für 100 Euro aber ich weiß jetzt noch nicht wie viel das kostet wenn ich es selber baue und zudem wäre da auch ein klein wenig Stolz (aber nur ganz wenig) dabei wenn man sagen kann "habsch selbst gemacht" zumal man noch paar handwerkl. Skills trainiert.
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.127
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    936
    Kekse:
    36.446
    Erstellt: 21.09.16   #11
    Mit <verlaub, aber es klingt wenig nach hanwerklichen Fähigkeiten trainieren, wenn du selber sagst:
    "Ich will die Box eigentlich dafür haben, dass ich auch mal den einen oder anderen Verstärker selber bauen kann oder mal nen Top-Teil ausprobieren kann.
    Die Box muss auch nicht so den optimalen Klang bringen weil ich für den Lautsprecher jetzt nicht Unsummen ausgeben möchte - da könnte ich mir gleich ein fertiges Teil kaufen"

    Das klingt einfach nach "ich brauch etwas, dass günstig laut macht". Da ist der zielführendste Weg eben der Neukauf.

    Alleine für ne Kreissäge/Stichsäge/Oberfräse bist du das doppelte los, was eine passable Box gebraucht kostet und dann ist da auch schon ein Lautsprecher drin. ;)

    Grüße,
    Schinkn
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  12. SpotDog

    SpotDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    13.07.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    88
    Erstellt: 21.09.16   #12
    Günstig und handwerkliche Fähigkeiten - abwarten ... vorher muss ich das durchrechnen.
    Den ganzen Kram habe ich übrigens greifbar ohne das ich dafür einen Cent locker machen müsste. Von daher. Wenn ichs alles kaufen müsste wäre es klar das ich mit ner 120 Euro Thomann Lautsprecherbox gut bedient wäre.
     
  13. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 21.09.16   #13
    Also ich hab mir die hier gebaut, http://kelterbaum.de/pic/EV-TL806_Bauplan.pdf.
    War allerdings ob des viel gerühmten Sounds etwas enttäuscht, da aber der Sound bei dir eher sekundär ist, dürfte das ja egal sein.
    Mit dem richtigen Speaker, dem EVM 12L, soll sie ja angeblich sogar eine 4x12 killen, aber ich bin da anderer Meinung, ist auch ziemlich teuer so ein EVM.

    Na egal, Holzkosten ca. 50 €, Ecken und Griff ca. 10 €, Strukturlack drüber und einen ordentlichen Speaker rein, ich hab nen Rockdriver von Celest. drin, da hast du mit ca. 100 Okken ne ganz gute kleine Box, die noch Potential nach oben hat ( besserer Speaker ).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 21.09.16   #14
    Wenn man mal bedenkt, dass ein 12er Vintage 30 um die 105 Euro kostet und es für einen Aufpreis von 14 Euro auch noch eine Holzkiste drum rum gibt, dann fährt der Threadstarter damit eigentlich recht gut. Zumal es im Bereich der 120 Euro Boxen auch eine kleine Auswahl gibt. Den Stress würde ich mir nicht machen wollen.

    Die HB Box gibts auch oft gebraucht, auch in der 2x12er Version. Allerdings ist darauf zu achten, dass der Verkäufer die V30 drin gelassen hat.

    EDIT: @ksx54 Dass dein Plan eine Thiele Bauart ist, hatte ich völlig übersehen. Nichtsdestotrotz, wenns für den Threadstarter keine Thiele sein soll, so gilt das von mir Geschriebene.
     
  15. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 21.09.16   #15
    naja, wieso Stress? Sowas zu bauen kann auch Spaß machen und kauf mal eine Thiele, da bist du mit locker mit mind. 300 € dabei, gebraucht.
    Viele schwören auch auf den Sound der kleinen Thiele, denn das ist wirklich schon eine der besseren.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.087
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.526
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 21.09.16   #16
    Manchen machts tatsächlich Spaß, was zu bauen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 22.09.16   #17
    Danke, Herr Thiele ist mir durchaus ein Begriff.
    Zum berechnen einer Reflexbox gehört aber noch Herr Small dazu.
    Keiner sagt aber Small Box oder Thiele Small Box.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.09.16 ---
    Äh, wenn du einen anderen Speaker verwendest, funktioniert die ganze Konstruktion nicht.
     
  18. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.087
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.526
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 22.09.16   #18
    Es gibt halt nur eine Box im Gitarrenbereich, die Thiele berücksichtigt.
    Diese nennen wir Thiele.
    Ne Small Box kann alles mögliche sein, von 2x12 bis zur Marshall 1960 gegenüber der TV.
     
  19. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 22.09.16   #19
    Äh, die funktioniert schon, aber eben anders.
    Wie schon mal gesagt, die kleine THIELE- SMALL soll ja eine 4x12 " ersetzen. Ich habe da einige Speaker versucht, auch den EVM, aber kommt nicht an eine 4x12 ran, wie denn auch. Ansonsten eine sehr gute Box, sehr richtungsabhängig und beim Mikrofonieren braucht man 2 Mikros, wegen der Reflexöffnung. Ist aber Meckern auf hohen Niveau.
    Die Box lässt sich gut bauen und hat ein gut durchdachtes Konzept, also kein Vergleich zu den 100 € " Pappmaschee " Boxen aus China.
     
  20. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.127
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    936
    Kekse:
    36.446
    Erstellt: 22.09.16   #20
    Naja, das ist das worauf usdz hinaus wollte…

    Die Thiele und Small Box ist nach den jeweiligen Thiele und Small Parametern des Lautsprechers gebaut.
    Ändert man jetzt den Lautsprecher, kommen da zwar noch Töne raus, aber der Frequenzgang, d.h. etwaige Phasenauslöschungen und Phasenadditionen stehender Wellen im Gehäuse werden völlig unvorhersehbar.
    Zu gut Deutsch; alles andere als ausgeglichen im Frequenzbild und akustisches "Try and error" notwendig.

    Es hat gewissermaßen Gründe, warum gewisse Lautsprecher mit gewissen Arten von Gehäuse verwendet werden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping