2 Boxen mit 8 ohm in Reihe verkabeln (seriell/parallel)

Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
04.01.16
Beiträge
669
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Hallo. Wir haben 2 Boxen, die wir gern in Reihe verkabeln wollen (wohl seriell, wenn ich das richtig verstehe). Also Box 1 leitet den Saft weiter an die 2. Box.
Beide Trace-Elliot 410 Bassboxen haben 300 Watt auf 8 ohm und bei den jeweils 2 Klinken-Inputs der Boxen steht die Bezeichnung LINK.

Da die Class-D Endstufe 850 Watt hat und am einzig vorhandenen Speaker-Output 4-16 ohm anzeigt, würde das ohm-mässig ja passen, da (egal ob seriell oder parallel) ja rein mathematisch 4 oder 16 ohm anliegen würden.

Nun ist unser Bassis aber total unsicher, weil die eine Box hinten folgendes anzeigt…

20706385_1925638527451459_473711230_o.jpg

Er meint (laienhaft), dass das durchleiten wohl nicht geht, wobei ich (laienhaft) meine, dass sich das darauf bezieht, dass man keine 2 Outputs in die 2 Inputs einer Box stecken darf.
Im Grunde versteht aber keiner von uns beiden diese ganze seriell/parallel-Geschichte und wir wollen das Leben der Class-D Endstufe nicht gefährden.

Was meint Ihr dazu? Und ist das bei einer Class-D nicht ohnehin relativ egal, da diese den anliegenden Widerstand erkennt und sich entsprechend selbst regelt?
Man kann an an dieser Endstude z. B. ja auch nur den Headphone-Out nutzen oder die un/balanced-outs.
 
Eigenschaft
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Die Warnung sagt, stöpsel nicht in beide Boxeneingänge Endstufen rein, sondern mach einen Anschluss von der Endstufe, und das andere ist für ne parallele Box-Betreibung.

Hau rein, das läuft alles so:
Endstufe -> Box 1
Box 1 parallel out -> Box 2
 
Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
04.01.16
Beiträge
669
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Kann ich einem verrückten Kommunisten trauen? :rolleyes: :weird: ;)

Was bedeutet denn "… und das andere ist für ne parallele Box-Betreibung" in einfachen Worten?
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Kann ich einem verrückten Kommunisten trauen? :rolleyes: :weird: ;)
Klaro, im schönen Osten werden die Röhren doch produziert! ;)
Was bedeutet denn "… und das andere ist für ne parallele Box-Betreibung" in einfachen Worten?
Du hast n Amp, und den schließt Du an ne Box.
Du kannst an den auch ne zweite Box schließen.

Diese Boxen werden dann seriell oder parallel betrieben.
Seriell heißt, das Signal läuft von Amp, zu Box 1, zu Box 2, zurück zum Amp.
Parallel heißt, das Signal läuft vom Amp zu Box 1, zurück zum Amp. Gleichzeitig aber vom Amp zu Box 2, zurück zum Amp.
In deinem Fall wird die Parallelität durch die Box gesteuert, also das Signal wird gesplittet und einerseits zur nächsten Box geschickt, gleichzeitig aber auch zu den intern verbauten Lautsprechern.

Wichtig ist, Seriell verdrahtete Boxen oder Lautsprecher addieren sich in der Impedanz, parallel kriegst Du ein Viertel der addierten Impedanz.
Die Leistung beträgt immer schwächster Lautsprecher*Lautsprecheranzahl.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
04.01.16
Beiträge
669
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Besten Dank! Ich verstehe es zwar immer noch nicht 100 % aber der entscheidende Faktor ist ja, dass nichts kaputt geht :)
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Genau!
Achtung insofern, als dass die Endstufe bei 850 Watt rund 250 Watt über der Belastbarkeit der beiden Boxen zusammen liegt.
Spielst Du also komplett auf Anschlag könnten die Lautsprecher knallen.

Bei Class D halte ich die Leistungsangaben aber immer eher für Spitzenwerte...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
04.01.16
Beiträge
669
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Genau!
Achtung insofern, als dass die Endstufe bei 850 Watt rund 250 Watt über der Belastbarkeit der beiden Boxen zusammen liegt.
Spielst Du also komplett auf Anschlag könnten die Lautsprecher knallen.

Bei Class D halte ich die Leistungsangaben aber immer eher für Spitzenwerte...
Genauso wird es sein. Die wenigsten geben hier konservative Werte an und unter Volllast würden wir den Amp ohnehin niemals fahren :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rockroadster
Rockroadster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
21.05.13
Beiträge
438
Kekse
2.119
Ort
Mülheim an der Ruhr
[...]
parallel kriegst Du ein Viertel der addierten Impedanz[...].

... ist nicht immer richtig. Im Allgemeinen addierst du bei Parallelschaltung die Kehrwerte der einzelnen Impedanzen und bildest von der Summe dieser Kehrwerte wieder den Kehrwert. Also hier 1/8+1/8 = 1/4, d.h. 4 Ohm Impedanz bei zwei parallel geschalteten 8 Ohm Boxen. Deine Formel "1/4 der addierten Impedanzen" stimmt nur bei gleichen Impedanzen der beiden parallel zu schaltenden Boxen, in diesem Fall kannst Du aber auch direkt sagen: Parallelschaltung hat halbe Impedanz einer einzelnen Box
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Wo ist das nicht immer richtig?

Solang ich immer in Pärchen denke, als 2 Lautsprecher die ich verbinde, oder halt Menge X mit Menge X, stimmt meine Rechnung doch.


Und wenn ich mal verschiedene Impedanzen mischen sollte, so stimmt die Aussage "halbe Impedanz einer einzelnen Box" wieder nicht.
 
Rockroadster
Rockroadster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
21.05.13
Beiträge
438
Kekse
2.119
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hast Du doch selbst richtig gesagt: bei verschiedenen Impedanzen ist es nicht richtig, ein Viertel der Summe der Impedanzen zu nehmen.

(Und bei gleichen Impedanzen ist "ein Viertel der Summe der Impedanzen" eine komplizierte Beschreibung für "die Hälfte der Impedanz einer einzelnen Box". )
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Dann ist meine Aussage aber richtig, Du meintest die sei nicht immer richtig - deswegen mecker ich ;)
 
Rockroadster
Rockroadster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
21.05.13
Beiträge
438
Kekse
2.119
Ort
Mülheim an der Ruhr
Sie (deine Rechnung) ist nicht immer richtig, sondern nur bei Pärchen (also zwei Boxen gleicher Impedanz). Diese wichtige Voraussetzung hast Du im zitierten Posting nicht erwähnt. In diesem Sinne stimmt deine Rechnung nicht immer, sondern nur -na? richtig!- bei Pärchen!
Nebenbei : wenn wir von einem Boxen-Pärchen mit gleichen Impedanzen reden, würde ich nicht erst ihre Impedanzen summieren und dann vierteln, sondern einfach die Impedanz einer Box halbieren, um die Gesamtimpedanz zu ermitteln. Kommt im Ergebnis bei Pärchen immer aufs gleiche heraus, letztere Rechnung ist aber einfacher.;)
 
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.260
Kekse
3.763
Ort
Fichtelgebirge
Seriell heißt, das Signal läuft von Amp, zu Box 1, zu Box 2, zurück zum Amp.
Parallel heißt, das Signal läuft vom Amp zu Box 1, zurück zum Amp. Gleichzeitig aber vom Amp zu Box 2, zurück zum Amp.

Das ist das erste Mal, dass ich lese, dass das Ausgangssignal des Amps von der Box (vom Lautsprecher) zurück in den Amp läuft.

Ich dachte immer:

Parallel ist Minus-Ausgang des Lautsprecherausgangs zum Minus-Pol des Lautsprechers 1, von dort zum Minus-Pol des Lautsprechers 2 (und ddasselbe natürlich mit Plus). Thomann hat da 'ne schöne Zeichnung (ich hoffe, das ist urheberrechtlich okay, wenn ich die jetzt einsetze)
parallelschaltung.jpg


und da läuft kein Signal zurück zum Amp. Bei serieller Schaltung übrigens auch nicht:
reihenschaltung.jpg


Aber vielleicht irre ich mich...

Bässte Grüße

Hauself Zwo
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Physikalisch läuft der Strom von - nach +, es sei denn wir haben Wechselstrom, dann macht er das abwechselnd in beide Richtungen.
In deiner unteren Zeichnung läuft der halt von - durch den LS dann weiter zum anderen LS, dann durch den, und dann zurück zum Amp.

Würd er das nicht tun, würdest Du keine Impendanz (bzw. keinen Wiederstand) messen können, Du würds immer unendlich Ohm messen. Wiederstand definiert sich ja dadurch, dass eben nur ein Teil durchgelassen wird.

Und an @Rockroadster das war was ich zu Anfang wissen wollte, Du hast natürlich Recht - aber darauf biste zu erst nicht eingegangen :)
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Genauso isses, und Strom bildet immer einen Kreislauf!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
04.01.16
Beiträge
669
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Wir haben an den Amp, übrigens ein Positive Grid BIAS rack, gestern wie oben beschrieben 2 gleich-ohmigen Boxen in Kette gehängt (Amp-Out > Input Box1 > Link Box1 > Input Box2).

Der ganze Amp ist daraufhin sofort in Flammen aufge…


Es hat wunderbar geklappt und der Sound, insbesondere der Ampeg- und Orange-Models ist phänomenal gut. DANKE :great:
 
Rockroadster
Rockroadster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
21.05.13
Beiträge
438
Kekse
2.119
Ort
Mülheim an der Ruhr
Glückwunsch! Obwohl, ein spektakuläreres Ende (wie angedeutet) wäre ja irgendwie mehr Rock'n'Roll. Vor allem, nachdem die Diskussion hier schon fgast emotional wurde ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben