2000,- für amp "übrig"...bitte hilfe

San-Jo
San-Jo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.24
Registriert
07.03.04
Beiträge
1.803
Kekse
1.254
Ort
Neu-Ulm
hallo zusammen,
ich habe herausgefunden, dass ich meinen aktienfond ausbezahlt bekomme und nun möchte ich mir einen neuen amp + dazu gehörige box kaufen.
ich möchte ca. 1500,- bis 2000,- ausgeben.
was gibt es denn da mitlerweile alles im ampsektor nachdem ich ausschau halten könnte?
bitte nicht auf die sufu hinweisen.
ich möchte mich jetzt nicht auf nen musikstil festlegen, da die tops eigentlich alle sehr flexibel sind.
aber 2 kanäle sollte das ding schon haben. also keinen soldano avenger und konsorten, obwohl das dingens sehr geil ist. aber er hat halt nur einen kanal.
es können auch exoten sein.

gruß san-jo

edit:
ich habe eine laney pt412 box. dementsprechend dann vielleicht ein topteil, welches zu dieser box passt.
 
Eigenschaft
 
orange rockerverb
mesa boogie rectifier

va letzterer liet etwas über deinem limit, aber die zwei find ich sind die geilsten amps aufm markt, die ich kenn.
 
wichtig ist mir halt die flexibilität. also dass man evtl. richtig abmoschen kann, aber auch crunchen oder tanzen.
 
San-Jo schrieb:
hallo zusammen,
ich habe herausgefunden, dass ich meinen aktienfond ausbezahlt bekomme und nun möchte ich mir einen neuen amp + dazu gehörige box kaufen.
ich möchte ca. 1500,- bis 2000,- ausgeben.
was gibt es denn da mitlerweile alles im ampsektor nachdem ich ausschau halten könnte?
bitte nicht auf die sufu hinweisen.
ich möchte mich jetzt nicht auf nen musikstil festlegen, da die tops eigentlich alle sehr flexibel sind.
aber 2 kanäle sollte das ding schon haben. also keinen soldano avenger und konsorten, obwohl das dingens sehr geil ist. aber er hat halt nur einen kanal.
es können auch exoten sein.

gruß san-jo

edit:
ich habe eine laney pt412 box. dementsprechend dann vielleicht ein topteil, welches zu dieser box passt.


schau dir doch mal das switchblade topteil an...
wahnsinnig flexibel, komplett midifähig, 128 speicherbplätze und eingebaute digitale effekte die sehr leicht zu editieren sind und obendrein auch noch gut klingen.
ist zwar keine "vollröhre" im puristischen sinne aber klingt schweinegeil
ausserdem bekommste damit wirklich jeden sound hin den du willst....

wenn du puristisch veranlagt bist sieh dich z.B. nach nem gebrauchten triamp um
(verkauft hier glaub ich grad einer)
oder du schaust dir auch mal den JCM 2000 TSL100 an, der klingt auch hammer...

ansonsten fällt mir eigentlich nur noch der peavey 6505 Plus ein

aber ums antesten und selbst rausfinden kommste in der preisklasse eh nicht drumrum

also viel spass beim anspielen:great:
 
joa da is der orange sau gut dafür^^ einfach mal antesten. hat ne "dunkle" tiefmitte zerre..
 
zuzuk schrieb:
joa da is der orange sau gut dafür^^ einfach mal antesten. hat ne "dunkle" tiefmitte zerre..

??? meinst du wegen der box ???

edit:
was ist mit dem vh100r?
 
welche speaker sind denn in deiner box drin?
ich konnte die auf die schnelle nirgends finden!
allround-mäßig könnte ich dir auch den ein oder anderen ENGL amp ans herz legen. ENGL powerball/richie blackmore oder der savage finde ICH sehr gut. der savage kostet schon 1800€, die anderen wären jedoch preislich gesehen kein großes hindernis!

und lass dir von niemandem sagen, "mit ENGL kannste doch eh nur metal spielen"!
ich finde den clean, crunch, soft lead sound sehr sehr schön und aufgrund der mind. 4 kanaäle (bzw. 2 kanäle mit 2 gainstufen) sind die amps sehr flexibel!

aber grundsätzlich würde ICH mir keinen amp aufgrund der empfehlun anderer kaufen. du kannst doch mal in einem richtigen großen gitarrenshop in deiner umgebung den ganzen tag rumtesten! da findest du 100% was DIR gefällt!
...und du siehst, ob der amp mit deiner box harmoniert!
 
San-Jo schrieb:
??? meinst du wegen der box ???

edit:
was ist mit dem vh100r?

Richtig schöner Amp der VH100R, eher britischer offener Sound, eigentlich krasses Gegenteil von einem ENGL. Für dich wäre aber noch der TT100H von Laney interessant.
Der 6505+ wär auch ein schönes Teil wenn du noch was härteres brauchst, oder auch ein kleines Rack mit nem JMP-1. Am besten solltest du mal alles antesten, da du selber nicht weisst was du willst :D
 
ich würde die box wegwerfen und fleissig amp/box kombis antesten gehen ... vor allem bei diesem budget!
 
edeltoaster schrieb:
ich würde die box wegwerfen und fleissig amp/box kombis antesten gehen ... vor allem bei diesem budget!
Ich würde sie zwar verkaufen, aber ansonsten würde ich das gleiche machen :D
 
naja,

ein fettes top kommt schon auch über eine "normale" box recht gut.. wenn ich überlege wieviele jmc 900 ich schon mit meinem rectifier geschändet habe und keine klang bisher *beschissen*.. ich würd die 2000 erstmal echt nehmen und mit ein top für die ewigkeit kaufen! ne box kann man auch mal nen jahr später noch nachkaufen.. aber besser so als aus geldmangel am top zu sparen!

meine wahl wäre auf jedenfall der gebrauchtmark! da bekommste mit 2000 öcken echt alles!

da du keine soundvorstellungen hast, kann man dir leider schlecht was emfehlen.. wobei der laney vh-r 100 sicher ziemlich dick ist! (sicher die bessere wahl als die übrigen uk-amps der preisklasse) allerdings würd ich bei 2000 auro schon fast höher stabeln.. außer der laney sound ist dein ding!! (denn das ist wohl das entscheidente)

meine wahl für 2000 euro wären wohl die mesa überamps: rectifier und mark IV, damit machste nichts falsch, sie können alles und beide sind referenzen an denen sich andere amps messen müssen, und werden es ewig bleiben.

natürlich kannste mit der kohle auch die engls durchchecken.. powerball, savage.. etc, mit etwas glück kannste auf dem gebrauchtmarkt fast alles von engl für 2000 bekommen.

musst halt echt entscheiden in welche richtung du tendierst.. denn zb sind mesa rectifier und engl powerball beides amps die in die selbe richtung schießen im endeffekt sind sie aber dennoch grund verschieden!

grüße

kev
 
ich werf mal noch Rivera in die Runde. Kenne zwar nur den M60 und den Chubster gut, aber ich denke der Knucklehead wäre auf jeden Fall eine Option. Zumindestens antesten sollte man ihn. Letztens ging bei Ebay ein 8 jahre alter für 760 Weg. Ich habe ihn nur nicht gekauft, da ich nicht weiß was ich mit 100W machen soll. Sonst stünde er hier ;)
 
ich wuerd auchsagen rivera knuckelhead...oder tsl 100von marchall
sonst nochden framus dragon oder engl savage oder blackmore
 
also für das geld würde ich mir mal die angebote von earforce unter www.earforce.de angucken. die jungs sind auch saunett. abgesehen davon klingen die amps hammergut und halt genau so wie du es möchtest.
 
Ich würd allerdings keinen Amp kaufen, den ich nicht ausgiebig mit meiner Box (!) getestet hab. Was das mit den Earforce Dingern schon wieder erschwert...

Oranges sind tolle Amps, wenn man einen Marshall will, weiß man das in der Regel und dann ist auch nur ein Marshall das Richtige. Das selbe dürfte für einen Rectifier gelten, der aber budgettechnisch hier schon fast schwierig wird. Detailliertere Soundvorstellungen wären schon hilfreich.

Das mit dem Box behalten ist an sich richtig, außer die Box ist totaler Mist. Ich kenn sie nicht und kann das deswegen nicht beurteilen, aber wenn ich z. B. eine MG Box hätte, würde ICH mir kein 2000€ Röhrentop drauf stellen. Ich bau mir auch keinen Porschemotor in einen 30 Jahre alten Polo.

Außer natürlich, es ist absehbar, dass du in relativ kurzer Zeit Geld für eine anständige Box hast. Dann kann man das schonmal ein paar Wochen lang überstehen.
 
naja,

ich denke selbst wenns ein jahr dauert bis er wieder geld für ne box hat, wäre es schwachsinnig ein top zu kaufen, das vom level her seiner box entspricht (ich kenn sie jetzt nicht, aber nehme an es ist was günstigeres). ein tolles top klingt über eine bescheidene box immer noch besser als ein bescheidenes top über die selbe box.. außerdem denk ich es ist sinnvoller ein top zu kaufen das den eigenen soundvorstellungen entspricht und dannach wiederrum die entsprechenede box zu kaufen, als ein top zu kaufen das zu einer bestimmten box passt..

und wenn er fünf jahre sparen muss bis er sein traum equpment zusammen hat.. dann sollte er trotzdem direkt anfangen und sich die entsprechenenden teile nach un nach kaufen und keine übergangslösungen anschaffen.. ich hab meine (mesa) box auch erst ein jahr nach meinem rectifier topteil gekauft und solange über eine marshall mit gt -75(?) speakern gespielt.. klang nicht so fett wie jetzt, aber war auf jedenfall die richtige entscheidung direkt das top zu kaufen das ich auch wirklich wollte!

viele grüße

kev
 
kevin_frustrato schrieb:
mit etwas glück kannste auf dem gebrauchtmarkt fast alles von engl für 2000 bekommen.
ALLES außer nem rack mit nem 580 preamp (bringt aber sowieso nix..)
 
@kevin: ich sehe es auch so, dass man eher die passende box zum top kaufen sollte als umgekehrt. also erstmal 'n top das dir vom grundklang und den features geällt und dann mit der richtigen box den sound abrunden. so hab ich das auch gemacht, und bin restlos glücklich.

@edeltoaster: natürlich bringt das was... dann haste nen geileren switchbalde ohne FX... (und in vollröhre.... :D sry, konnteich mir nicht verkneifen) und dann noch 'n G-Major oder intellifex o.ä. dazu, und du hast nen switchblade in nobel...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben