26" Premier maple set stimmen ?

von felixander, 28.03.08.

  1. felixander

    felixander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #1
    Hi,
    Ich bin seit kurzeem stolzer besitzer eines premier 26x16,14x10,16x16,18x16 set,
    in silver sparkle.
    komplett maple serie ( nicht die artist billig taiwan serie ) sonern handcrafted in England.
    Klingt ja eigentlich soweit alles super.
    Problem is jedoch das stimmen welches mir noch nie sonderlich lag.
    Die großen Trommeln machen es nich einfacher.
    Ich dacht ja anfangs auf so ein teures set haut man einfach drauf und es klingt geilo.
    aber Pustekuchen.
    Bitte helft mir !!!!!!!!!!!!!!!!
    Alle Schlagfelle sind everplay coateds by remo ( standart premier felle) die resos ebenso everplay clears ich denke einschichtig. die bassdrum hat jetzt als schlagfell ein aquarian superkick 1 coated und klingt schon recht beindruckend.wobei ich denke da muss bei so einem qualitätsteil mer gehen.
    Was das stimmen angeht ist bei der bassdrum das schlagfell stärker gespannt als das reso. Ich möchte das reso noch durch ein remo ambasador coated oder clear ??? ersetzen.
    Bei den toms bin ich ratlos.
    Währe dankbar für alle Tips.
    Insbesondere von leuten die solche tröten spielen.
    Der tom sound soll laut sein und viel bass mitten und ein langes sustain haben.,also nich nur punch sondern auch viel Ton
    Danke schonmal.
     
  2. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Man kann es nicht oft genug raten^^.

    Schau dir mal die DrumTuning Bible an
    link: http://sdd-dlt.de/dtbible.htm

    Darin findest du ausführlichst geschildert wie du dein Schlagzeug deinem Traumklang angleichen kannst :great:

    Werksfelle sind übrigens generell verrufen (Schlechtere Quali) und es könnte sein, dass diese beim Liefern bereits falsch gestimmt und zentriert wurden also wäre es sinnvoll sich ordentliche, neue Felle zu besorgen und die Werks- oder Standartfelle höchstens als ersatz für Notsituationen aufzuheben.

    Wenn du wissen willst wie man richtig stimmt wäre es außerdem toll gewesen wenn du die SuFu vorher mal genutzt hättest da wärst du auf Hunderte von Threads gestoßen die dir das genaustens erklären können :rolleyes:
     
  3. felixander

    felixander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Danke
    Ein bissel Ahnung hab ich ja schon vom stimmen
    Ich spiele schon 13 jahre lang schlagzeug, habe unendlich viele treads und die tuning bible gelesen.
    Ich hätte mich wahrscheinlich genauer ausdrücken sollen.
    mein sound ist alles andere als scheiße.
    Aber ich habe eben nicht den, den ich mier von nem viereinhalbtausend euro set erhofft habe.
    könnte natürlich wirklich an den everplays liegen, da die bassdrum mit dem aquarian fell schon viel besser klingt,
    irgendwelche fell tips von aquarian coateds,
    möchte nen sehr resonanten mittig bassigen sound haben!!!!!!
     
  4. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 28.03.08   #4
    Einlagige Felle ala Amba Coated, welche aber deinen jetzigen Pellen schon aehnlich sein sollten.
    Evtl. nochmal Remo CS (clear mit schwarzem Dot) probieren. Hier wuerde ich das Schlagfell ordentlich tief stimmen, und den Sustain durch Hoeherstimmen des Reso erreichen.
    Stimmen ist imho immer eine Sache des Probierens. Ich stimme auch immer mein Schlagfell zuerst.
    Zur BD: ich hab zwar nur ne 24er Hupe, jedoch ist mein Schlagfell lockerer gespannt, als mein Resofell.
     
  5. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning HCA

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 28.03.08   #5
    Was für ein Sound schwebt dir vor? Das Set ist ja von den Größen her der Bonham-Klassiker - möchtest Du so klingen, wie er damals?

    Nils
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 28.03.08   #6
    könnte auch am raum liegen
     
  7. felixander

    felixander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #7
    Also ich steh schon auf den bonham sound.
    vorallem halt auf seine paukenartige bassdrum.
    Das mit dem raum hab ich auch schon überlegt.
    ER ist relativ groß, nicht gut gedämmt und die wände bestehen aus stahlbetong.
    Habt ihr einen tipp für große Räume
    Ich hab daheim noch felle gefunden,
    aquarin classic clears als resos und response 2 al schlagfelle.
    Mal hören wies damit so klingt.
    Danke für eure Antworten.
     
  8. felixander

    felixander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #8
    So,
    Hab jetzt no mal neu gestimmt u. es klingt super.
    Auch mit den eveplays.
    danke nochmals für die mühe.
     
  9. FonsäÄ

    FonsäÄ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 30.03.08   #9
    Naja vll solltest du trotzem auch mal Markenfelle ausprobieren, bei deiner Bassdrum hats ja offenbar schon ziemlich gefunkt.
    Vielleicht hauts dir bei den Toms (und der Snare) ja auch noch die Löffel raus ;)
     
  10. felixander

    felixander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #10
    Die Felle sind im Prinzip Markenfelle, da sie im Auftrag von premier bei remo hergestellt werden.
    Aber wenn ich mal zuviel kohle hab kauf ich mir aquarians.
    Ich glaub der Trick bei so großen trommeln ist, die Felle stärker zu spannen als man denkt
    Wenn der sound mit anderen Fellen noch viel fetter wird als er jetzt schon ist werde ich for glück heulen.
    26 Zoll sin einfach ein ganz schöner Hammer.
    Übrigends ziemlich schnell zu bändigen, konnte schon nach ein paar stunden fast wie gewohnt spielen.
     
  11. ewe

    ewe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    ef
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    648
    Erstellt: 04.04.08   #11
    Hi,

    die großen Trommeln wollen erstmal grundsätzlich anders bespielt sein als kleinere. Hinzu kommt, dass so ein Set komplett anders klingen als kleinere Vertreter.
    Das fängt damit an, dass man die richtigen Stöcke spielt. Also möglichst nix unter 5B. Obligatorisch ist, entsprechend Punch auf das Set zu bringen. So ein Set erfordert einfach mehr muskulären Aufwand, gibt aber auch entsprechend etwas zurück.

    Zum Tuning selbst und damit zu deiner Fragestellung, Themenstarter: Man kann die großen Toms mittig bis hoch stimmen. So wie Bonham, der ein quasi-Jazztuning gefahren hat, zumindest auf den Maple-Kisten. Das heißt, einlagig-beschichtete Felle oder zweilagig-beschichtet in - wie gesagt - höheren Lagen. Das sorgt für akustische Durchsetzungsfähigkeit und mag im ersten Moment ungewohnt klingen. Natürlich heißt hohe Stimmung nicht, die Felle anzuziehen, bis gar nix mehr schwingt.
    Tiefere Stimmungen lassen das Set noch etwas träger erscheinen, liefern aber fettes Low-End und lassen es richtig krachen, wenn auch die Durchsetzungsfährigkeit im Bandkontext darunter leiden kann. Aber das ist nicht schlimm, dafür kauft man sich so eine Kiste.

    Gerade die Bassdrum klingt aufgrund ihrer Größe extrem und ist sicherlich die Trommel, die am wenigsten den Hörgewohnheiten von heute entspricht. Sie sollte eine Menge Tiefbass liefern und auch noch genügend Anschlag. Ich würde so eine Bassdrum kaum dämpfen und wahrscheinlich trotzdem ein PS3 draufmachen. Ich habe aber nur Erfahrung mit 24x14er Bassdrums, muss ich dazusagen. Insgesamt würde ich sie nicht zu tief stimmen. Die bewährte Methode, das Schlagfell nur ein bis zwei Umdrehungen anzuziehen, damit die Falten verchwinden, hat bei den größeren Bassdrums (ab 24") meiner Meinung nach keinen gewinnbringenden Effekt.

    Glückwunsch jedenfalls zu dieser Kiste.
     
  12. felixander

    felixander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.08   #12
    Danke für die Unterstützun ewe. :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping