2er oder 4er Box?

  • Ersteller RandomGuitarist
  • Erstellt am
R
RandomGuitarist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.12
Registriert
25.06.12
Beiträge
7
Kekse
0
Moin,
für mich is bald n neuer Amp fällig (bissher nur mitm Anfängerset gespielt). Ich liebäugel nach anspielen im Musicstore schon so ein bisschen mit dem Bugera Infinium 333xl.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den als Top + Box un nicht als Combo haben möche, weil ich mir vielleicht mittelfristig noch einen Amp dazuholen will und ned 2 Combos rumstehn haben möchte.
Der Hacken is jetzt nur dass der Bugera und auch die andern Amps die ich mir in dem Preissegment so angeschaut habe alle zwischen 80 und 120 Watt haben. Weil ich den Amp nach möglichkeit auch zuhause mal Spielen möchte und dabei kein Erdbeben verusrachen will frage ich mich jetzt ob ich mir da eine 4er Box dranhängen sollte wies sich gehört oder ne 2er oder ob das überhaupt in der Lautstärke nen unterschied macht weil die Leistung von Amp her ja immernoch gleich ist? Andererseits soll sich der Amp auch beim Proben oder bei Gigs gegen unsern Schlagzeuger durchsetzen können ;).
Naja, zusammengefasst lautet die Frage einfach: Macht es von der Lautstärke her nen unterschied wenn ich ne 2er oder ne 4er Box hol?

MfG,
Jan
 
Alex_§270
Alex_§270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
29.03.06
Beiträge
1.012
Kekse
4.085
Ort
nähe Graz (Österreich)
Nein macht nicht wirklich einen Unterschied...
4x12 klingt leicht anders und hat wesentlich mehr Posingfaktor ;)
Mehr ist da nicht dahinter.

Wenn du viel herumschleppst dann nimm 2x12. Ist wesentlich praktischer. Ich selbst spiele 4x12 und bevorzuge auch die, aber jedes mal wenn ich bei einem Gig die Box stellen muss, pakt mich die Wut weil ich keine 2x12 gekauft habe, weil die würde man alleine tragen können und passt auch leichter ins Auto.
Aber wenn dann dieses 4x12 Halfstack mit meinem Engl drauf da steht, freu ich mich dann doch wieder eine 4x12 zu haben XD

Was ich damit sagen will, es macht prinzipiell keinen unterschied von der Lautstärke und auch nicht viel vom Sound. Aber richtig ist das was dir einfach besser gefällt. 4x12 ist halt nicht praktisch, aber ich finds einfach besser, weil sie mir einfach gefällt. 2x12 ist halt prinzipiell besser weil man (fast) nur vorteile hat. Aber halt nicht so cool ;)
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
Alex_§270;5954635 schrieb:
mehr Posingfaktor

hui, gewagte antwort. aus dem vorigen jahrtausend? :gruebel:
die zeiten von fullstack, marshall-wand und co. sind schon lange vorrüber. auf die größe kommt's heutzutage einfach nicht mehr an! :rofl:
wie es mit allen überdimensionierten männer-spielzeugen so ist: damit kompensiert man nur die eine oder andere unzulänglichkeit und will darüber hinwegtäuschen.
"it's not the size of the ship, it's the motion of the ocean!!!"

wirklich cool ist der gitarrist, der mit den geringsten mitteln den geilsten sound rauskitzelt (und das geht mit der 212er genauso gut)!

(und nur kurz zum technischen: die 412er ist nur unwesentlich lauter. außerdem hat die den stärkeren beam als die 212er, was scheiße ist. 212er nicht soo basslastig > gut für's bandgefüge. größe, gewicht, blabla... oben wurde schon erwähnt: 212er hat nur vorteile!)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Alex_§270
Alex_§270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
29.03.06
Beiträge
1.012
Kekse
4.085
Ort
nähe Graz (Österreich)
Ich hab trotzdem gerne hinter mir ein Halfstack stehn ;)
Ich weiß dass eine 2x12 gerade in meinen Fall besser gewesen wäre, weil ich die Box immer wieder transportieren muss. Also würd ich wieder vor der Wahl stehn würd ich glaub iche eh die 2x12er nehmen. Aber ich mag meine 4x12 einfach trotzdem. Würd ich mein Top auf eine 2x12 stellen müsste ich sie auch noch mit Bierkisten hochstellen und naja, das wär dann irgendwie nur der halbe Amp und sieht kacke aus. Aber vielleicht muss ich eh auch was kompensieren ;)
I waß die Aussog is a kompletta schaß und ma siut in erster Linie drauf schaun, dass super klingt und praktisch is... aber es gfoit ma afoch XD
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
...deswegen gibts von jedem namhaften hersteller auch vertikale 212er. die sind genauso hoch aber schmäler wie ne 412er.
 
Kybo
Kybo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.16
Registriert
23.05.10
Beiträge
224
Kekse
405
Ort
Duisburg
Wenn die box überwiegend zu Hause steht würde ich zur 4x12er tendieren. Wenn man selten transportieren muss sieht die nicht nur cooler aus, sondern hat auch etwas mehr Wumms, sprich Basswiedergabe, was nett ist, wenn man alleine spielt.
Wegen der Lautstärke brauchst du dir keine Gedanken machen. Da nehmen sich die Boxen nicht viel. Evtl würde ich aber drüber nachdenken, ob nicht ein so leistungsstarker Amp etwas zuviel für zu Hause ist...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
organic
organic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.19
Registriert
09.02.12
Beiträge
785
Kekse
1.143
Hallo,
mal unabhängig von der Box ist der Bugera 333xl inf. eigentlich
viel zu laut um ihn zu Hause zu nutzen. Damit der Verstärker
klingt, empfehle ich auf jeden Fall einen PowerAttenuator zwischen
Amp und Box zu schalten. Die sind aber richtig teuer.

https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=attenuatoren_leistungsreduzierer&oa=pra

Der Bugera klingt eigentlich erst ab Masterstellung 5 erst gut. Ist
dann aber tierisch laut.

Ich habe deswegen vom Bugera 120 Watt (tierisch laut) auf einen
Blackstar HT-5 (auch noch laut genug um im Bandprobenraum
ordentlich Dampf zu machen) gewechselt. Soundmäßig klingt der
schön röhrig und je nach ISP-Potieinstellung von klar, differenziert
bis britisch mittig.

https://www.thomann.de/de/blackstar_ht5rh_head.htm

Gruß
Jo
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
sieht die nicht nur cooler aus

oh mann oh mann... :ugly: :D

hat auch etwas mehr Wumms, sprich Basswiedergabe, was nett ist, wenn man alleine spielt.

...nett? leute! erst nachdenken, dann kommentieren.

der TE will was für wohnzimmer und proberaum. und ein mächtiger wumms ist bei beiden situationen nicht wirklich gewünscht: zu hause nicht weil die nachbarn keinen wumms wollen und im proberaum gibts fürn richtigen wumms den bassisten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
organic
organic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.19
Registriert
09.02.12
Beiträge
785
Kekse
1.143
Ich habe deswegen vom Bugera 120 Watt (tierisch laut) auf einen
Blackstar HT-5 (auch noch laut genug um im Bandprobenraum
ordentlich Dampf zu machen) gewechselt. Soundmäßig klingt der
schön röhrig und je nach ISP-Potieinstellung von klar, differenziert
bis britisch mittig.

https://www.thomann.de/de/blackstar_ht5rh_head.htm

Gruß
Jo
(... hatte ich vergessen...)
und dazu noch eine Harley Benton G212 Vintage (2x12").
Bei Volumenstellung 1-2 schon fast zu laut für Zimmerlautstärke,
klingt aber trotzdem sehr "volumig".
 
E
-=Eagle=-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
06.01.04
Beiträge
16
Kekse
0
Hatte mich dann auch für ne 2x12 entschieden, einfach weil der Transport damit um welten komfortabler ist... Versuch einmal ne 4x12 in den 2 Stock zu tragen.

Wegen Lautstärke brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die Nachbarn kommen bei beiden Varianten :D
 
Rayvshimself
Rayvshimself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.18
Registriert
29.05.11
Beiträge
642
Kekse
677
Ort
RLP
Hallo Jan,

4x12er ist zuviel des guten. Für Zuhause zu groß, in der Probe nicht besser als eine 2x12er und beim Auftritt auch Käse da sowieso abgenommen wird.
Ganz davon abgesehen gibt es noch einen wichtigen Punkt der für 2x12er spricht: die Kosten. Meist sind 2x12er gut 200€ günstiger als 4x12er vom selben typ (je nach Hersteller natürich). Für grob 500€ kann man sich bei TubeTown auch eine 2x12er ganz nach seinen Wünschen machen lassen. Aber meist sind auch die 2x12er im 'unteren Preisbereich' absolut brauchbar. Palmer ist z.B. super. Aber auch die Harley Benton's machen ihren Dienst.
Schau aber lieber mal nach einem anderen Amp. Den Bugera 333 konnte ich nur im Lead Kanal wirklich nutzen und, wie schon öfter gesagt wurde, ist der einfach schon zu Leistungsstark. (Aber dann in einem separaten Thread ;))

Gruß
-Matze
 
C
Christoph 2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.18
Registriert
31.01.08
Beiträge
164
Kekse
474
Ort
Niedersachsen
Moin Jan
Ich habe einige Jahre eine 4x12 von M.... mit einem ENGL Thunder 50W Head gespielt. Der ENGL sah natürlich recht verloren darauf aus. ;-)
Nun die 4x12 ist verkauft und der ENGL noch da. Ich habe anfänglich mit der 2x12 von ENGL Vertical Slant geliebeugelt. Konnte mich aber mit den V30 nicht recht anfreunden.
Andere Hersteller sagten mir nicht so zu bzw. in vielen Boxen sind mitlerweile die V30 verbaut. Aber Speaker sind Geschmackssache. Bei Palmer hat mich das Gehäuse nicht so recht überzeugt. Also bin ich bei Tube Town gelandet und lasse mir eine Box aus der REX Serie bauen. Mit Speaker 500€. Was mich da halt überzeugt hat ist a) die gute und schnelle Beratung b) dass die meisten Gehäuse eine Schwalbenschwanzverzapfung haben c) ich ca. 70€ gegenüber der ENGL gespart habe. Die Box dürfte in ca. vier Wochen kommen.
Wie viele schon sagten "120 W " ist verdammt viel. Ich bin schon auf den Tag gespannt, wo ich den ENGL mal auf 12 Uhr drehen kann. 50W !!!!!!

Wenn es in dem Preisbereich bleiben soll, würde ich mich nach einem gebrauchten 30W / 50 W Top umsehen. Mitlerweile würde ich sogar zu 30 Watt tendieren, da die meisten Röhrenamp erst bei 30 % der Leistung richtig ihren klang entfalten. Deswegen werden auch gern im Studio Amps mit kleiner Wattzahl eingesetzt.
 
C
Christoph 2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.18
Registriert
31.01.08
Beiträge
164
Kekse
474
Ort
Niedersachsen
PS: Ich hab eine Flex Back genommen. Kann sie also je nach Location offen oder geschlossen spielen.
 
R
RandomGuitarist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.12
Registriert
25.06.12
Beiträge
7
Kekse
0
Bei dem was ich hier so lese denke ich es is an der Zeit sich im Keller nen Schallschutzbunker einzurichten xD. Nunja ich habe mehrere Amps angespielt und fand da entweder amps mit 80-120 Watt in der Preisklasse oder eben so kleine Monster wie nen Orange Dark Terror aber eben nur mit 15 Watt. Wie schon gesagt will ich mir keine Combo zulegen. Der Bugera hat beim anspielen auch bei niedriger Leistung noch recht gut geklungen (Der XL schalter wirkt da echt Wunder). Im Proberaum kann ich dann auch mal schön aufdrehen das is kein Problem. Ich denke mal dann muss ich mir mal ein Paar 2er Boxen anschauen gehen. Vielleicht seh ich mir noch n paar kleinere Amps an.

Danke für die Hilfe!
MfG,
Jan
 
C
Christoph 2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.18
Registriert
31.01.08
Beiträge
164
Kekse
474
Ort
Niedersachsen
Na da wünsch ich Dir viel Spaß beim Testen. Ich hab mir zwei Wochen Ohrenbluten eingafangen. In der einen Box klingen xy Speaker geil aber der Preis !!!!!!
In einer anderen Box klingen die selben Speaker sch...... Des wegen habe ich mich für TT entschieden und auch noch Geld gespart. Du must dann nur ca. sechs Wochen Geduld haben. Hey aber Custom. Tolex und alles nach deinem Wunsch.
 
SixStringAddict
SixStringAddict
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
14.03.10
Beiträge
741
Kekse
4.280
Ort
Mönchengladbach
Also 1) kann ich auch nur die 212 Variante empfehlen, seit ich meine riesen 412 verkauft habe, ist mein Sound zwar "dünner", wenn man so will, was sich für die Hörbarkeit im Bandgefüge aber nur als positiv herausgestellt hat. Du musst nicht mehr auf Lautstärke setzen, um die Bässe und Tiefmitten der 412 in der Band durchzuprügeln, sondern kannst viel besser mit Frequenzen arbeiten, um gehört zu werden.

2) ich kann nur empfehlen, möglichst viele Boxen mit unterschiedlichen Speakern zu checken, denn die Bauform und der eingebaute Speaker entscheiden maßgeblich deinen Sound. Die richtige Wahl der Box ist vielleicht wichtiger als die Wahl des Amps! Die Soundunterschiede sind frapierend!!!

3) Um noch einen Tipp loszuwerden: ich hab mir die Framus 212 zugelegt, da sie relativ günstig ist und die von mir bevorzugten Speaker eingebaut sind (die klassischen Celestion V30).
 
Lapdog
Lapdog
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
03.09.03
Beiträge
526
Kekse
1.969
Ort
Siegen
3) Um noch einen Tipp loszuwerden: ich hab mir die Framus 212 zugelegt, da sie relativ günstig ist und die von mir bevorzugten Speaker eingebaut sind (die klassischen Celestion V30).

Ich möchte noch einwerfen das auch Holz und Konstruktion der Box ebenfalls entscheidenden Anteil am Sound haben. Klar, der verwendete Speaker gibt schonmal die Grundausrichtung vor, aber die Box entscheidet dann über die "Veredelung" des Klangs. Für den Neupreis einer Framus 212 gibt bereits eine gebrauchte Orange und die z.B. färbt den sonst recht grellen V30 wesentlich dunkler und hat im Bassbereich mehr Schub als jede HB oder Marshall 4x12... der Preis dafür ist natürlich das abartig hohe Gewicht für eine 2x12er. Logisch, wird doch in der Orange 18 mm (!) starkes Birkensperrholz verwendet.

Ergo: Nicht nur Speakerbestückung sondern auch die Bauweise mit einbeziehen!

Gruß Lapdog



Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.386
Kekse
20.028
Ort
Schleswig-Holstein
Ich möchte noch einwerfen das auch Holz und Konstruktion der Box ebenfalls entscheidenden Anteil am Sound haben. Klar, der verwendete Speaker gibt schonmal die Grundausrichtung vor, aber die Box entscheidet dann über die "Veredelung" des Klangs. Für den Neupreis einer Framus 212 gibt bereits eine gebrauchte Orange und die z.B. färbt den sonst recht grellen V30 wesentlich dunkler und hat im Bassbereich mehr Schub als jede HB oder Marshall 4x12... der Preis dafür ist natürlich das abartig hohe Gewicht für eine 2x12er. Logisch, wird doch in der Orange 18 mm (!) starkes Birkensperrholz verwendet.

Ergo: Nicht nur Speakerbestückung sondern auch die Bauweise mit einbeziehen!

Gruß Lapdog



Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2

Marshall verwendet aber auch 18mm Birkenholz
 
Lapdog
Lapdog
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
03.09.03
Beiträge
526
Kekse
1.969
Ort
Siegen
Marshall verwendet aber auch 18mm Birkenholz

Okay mag sein, habs noch nicht nachgeschaut! Aber auf jeden Fall ist die Orange schwerer als Framus, Marshall usw.. Dazu kommt ja dann noch die Art der Konstruktion/Verbindung/Verleimung und das Volumen. Auch der Bespannstoff macht was aus...

Ich wollte nur klarstellen, dass es einige Faktoren bei einer Box gibt, die auch hörbar sind. Das hat nichts mit Voodoo zu tun sondern zeigt sich im direkten Hörvergleich. Dabei gibt es aber kein Besser/Schlechter sondern der eigene Geschmack dürfte ausschlaggebendes Kriterium sein.

gruß Lapdog
 
N
New Religion
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.20
Registriert
11.11.11
Beiträge
163
Kekse
48
Im Allgemeinen ist das relativ schwierig. Weil: Für zu Hause ist ein Top einfach nicht gebaut, und wenn es nur mit einer 1x12er genutzt wird.

Ich selber spiele mindestens eine 4x12er. Weil ich Bock drauf hab. Und eine 4x12 spiel ich mindestens, weil nur die klingt wie eine 4x12er. Die 2x12er klingt eben anders. Jetzt muss man eben sehen, ob welchen Klang man besser findet und sich dann entscheiden.

Wenn es NUR um das Geschleppe geht, dann ist die 2x12er natürlich die bessere Wahl. Ich selber arbeite gerne etwas mehr und fühle mich dann an der Gitarre wohl. Ist aber auch so, dass ich die 4x12er eben bevorzuge...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben