2x12" vs. 1x12" für combo als erweiterung

von screamer04, 20.10.06.

  1. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 20.10.06   #1
    hallo,
    ich bin momentan auf der suche nach einer zusatzbox für meinen engl screamer 50 combo.
    in letzter zeit ist es öfters mal zu kleineren kneipengigs gekommen, bei denen wir den amp nicht abgenommen haben (backline).
    dabei verteilt die combo doch etwas wenig und es fehlt das klangvolumen um den raum genügend auszufüllen.

    ich hoffe, dass eine 1x12" oder 2x12" als erweiterung da aushilfe schaffen könnte.
    ich werde (sobald ich die zeit finde) antesten gehen, auch wenn im nächsten musikfachgeschäft die auswahl mehr als nur begrenzt ist!

    also:

    1. Frage:
    meint ihr, dass eine 1x12er genügen würde oder würdet ihr eher zur 2x12"box raten?
    (man bedenke: 1x12+combo=2x12 speaker und 2x12+combo=3x12" speaker)
    2. Frage:
    wie könnte ich bei einer 2x12 box den klang auf alle 3 lausprecher gleichmäßig verteilen?
    3. kaufberatung:
    ich würde ca. 300€ ausgeben wollen (kann auch gerne gebraucht ca. 300€ kosten -> neupreis kann also durchaus auch bis zu 600/700€ gehen)!
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 20.10.06   #2
    Wenn du dir ne 212er Box holst verteilt sich die Leistung automatisch falsch auf de einzelnen Lautsprecher. Da würde bei voller 50W leistung der Combospeaker die Hälfte, also 25W Leistung bekomme und die beiden Speaker in der box müssten sich die andere Hälfte teilen, kriegen also beide "nur" 12.5W.
    Ist der Screamer an der Rückwand geöffnet? Dann müsste sich der Sound eigentlich recht gut im Raum verteilen.

    MfG
     
  3. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 20.10.06   #3
    da hast du recht.
    genau das ist auch mein problem bei einer 2x12er.
    gibt es keine geräte/verteiler, die den sound gleichmäßig auf die boxen verteilen bzw. für alle boxen den gleiche widerstand bereitstellt?

    er ist (halb-)offen.
    meinst du, dass eine 2x12er bzw. 1x12er sich also weniger lohnt?
     
  4. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 20.10.06   #4

    Anonsten halt ne 3x12 Als Zusatzbox kaufen/selberbauen.
    Abgesehen davon kannst du auch ne kleine Pa, Mikro und Monitor kaufen...
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 20.10.06   #5
    Es geht hier nicht um den Widerstand (der muß sowieso gleich sein bei den beiden Boxen, sonst gefährdest Du Deinen Amp), sondern um die Leistung. Eine zweite Endstufe würde benötigt. Oder die 2x12 müßte Speaker mit weniger Leistung haben, z.B. Greenbacks (25W).
     
  6. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 20.10.06   #6
    eine 2te endstufe wäre quatsch :o.

    was bringt eine 2x12" box mit speakern, die weniger leisten bzw. was verbessert daran die situation mit der ungleichen verteilung?

    wenn ich mich nicht irre spielt der widerstand hier schon eine rolle.
    wenn ich 3x8Ohm ausgänge hätte könnte ich (meines wissens nach) problemlos 3x8Ohm speaker anschließen.
    habe ich aber einen 12" speaker mit 8Ohm und eine 2x12"box die insgesamt 8Ohm hat resultiert das von sicksoul genannte ergebnis.
    sprich:
    der eine speaker im combo bekommt 50%
    ein speaker in der 2x12box bekommt nur 25%.

    da könnte ich dann eben gleich eine 4x12er kaufen und die combo durch ein topteil ersetzen.
    aber das ist momentan einfach zuviel zum schleppen.

    ja, das ist klar.
    aber da würde ich einiges mehr zahlen müssen, wenn ich was ordentliches haben möchte.
    mischpult+box+mikro sind nicht gerade für 300€ zu bekommen.
     
  7. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 20.10.06   #7
    darf ih mal aus diesem https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/55777-lautstaerkefaktoren-amps.html thread zitieren:
    nur das hier nicht das gerücht verbreitet, dass bei 2x12" man nur noch die halbe LAUTSTÄRKE auf zwei speaker verteilt.
    und soweit ich weiß (hab auch n alten engl squeeze 50 amp) wird der interne speaker nicht benutzt, wenn du ne zweite box anschliesst. ist bei mir jedenfalls so, dass der interne speaker auf einen der anschlüsse (8 ohm/ 16 ohm) geht, und man den tunlichst rauszieht, wenn man ne box mit anderen impedanz dranklemmt. wenn man ne box mit der gleichen impedanz wie intern dranklemmt, muss man den eh abklemmen.
     
  8. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 20.10.06   #8
    genau

    kauf dir ne 2*12" box
    und klemmt (wie auch immer beim sc.) den internen ab

    mfg maik
     
  9. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 20.10.06   #9
    Es geht doch um die Effizienz der Speaker! Wenn Du einerseits Speaker mit hoher Belastbarkeit hast, die aber unterfordert werden, andererseits Speaker mit geringerer Belastbarkeit, aber mit höherer Effizienz, gleicht sich das "lautstärkemäßig" aus.
     
  10. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 20.10.06   #10
    ok, jetzt versteh' ichs.
    ich wusste nicht genau wie du es gemeint hast.
    wenn dies tatsächlich der fall ist, wäre es natürlich eine gute lösung.
    ich habe sowieso mit greenbacks geliebäugelt...
    wenn ich den internen speaker eingesteckt lasse, wird er auch benutzt ;).
    das wäre aber ziemlich dumm von mir :rolleyes:!
    da könnte ich doch gleich ne (günstigere) 8Ohm 1x12" box kaufen und den internen speaker dranlassen.
    kommt auf das gleiche hinaus und ist günstiger.


    meint ihr, dass ein zusätzlicher 12" speaker überhaupt weiterhelfen würde?
    diese variante (screamer+1x12") habe ich hier schon ein paar mal gesehen.
    eine kleine aukunft darüber wäre wirklich nett :).
     
  11. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 20.10.06   #11
    /edith hat sich gerade mal das manual des screamers angesehen...
    der screamer sieht hinten tatsächlich anders aus als mein alter squeeze 50.
    und da steht:

    Buchse 25 / Buchse 26: Poweramp Output 8 Ohms parallel: Lautsprecher-Ausgänge 8 Ohm, intern parallel geschaltet: zum Anschluß einer 8 Ohm Box oder dem internen Lautsprecher beim Combo E330. Alternativ können an diese beiden Ausgänge auch zwei 16 Ohm Boxen angeschlossen werden.

    Buchse 27: Poweramp Output 16 Ohms serial: Lautsprecher-Ausgang 16 Ohm, intern seriell geschaltet mit Buchse 28. Hier wird eine 16 Ohm Box angeschlossen. Zwei 8 Ohm Boxen werden an Buchse27 und 28 angeschlossen, zum Beispiel: Eine Kombination aus interner Lautsprecher beim Combo E330 mit einer externen 8 Ohm Box, z.B. ENGL Typ E112 oder E412.
    WICHTIG: Wird nur eine 16 Ohm Box verwendet, diese unbedingt an
    Buchse 27 anschließen! Buchse 28 arbeitet nur, wenn auch an die Buchse 27 ein Lautsprecher angeschlossen ist.

    Buchse 28: Poweramp Output 16 Ohms serial: Zusatz-Ausgang, in Serie mit Buchse 27 geschaltet: Diese Buchse ist nur für eine Verschaltung von zwei 8 Ohm Boxen/Lautsprechern von Bedeutung.
    Dieser Ausgang darf nur benützt werden, wenn auch an Buchse 27 eine 8 Ohm Box angeschlossen ist. (Siehe Beispiel Punkt 27)

    WICHTIG: Verstärker-Endstufe niemals ohne angeschlossene Last betreiben, da dies die
    Endstufe zerstören kann! Auf die richtige Anpassung (Ausgang / Lautsprecher) achten!
    Mögliche Lautsprecherboxen-Kombinationen:
    1 x 8 Ohm oder 2 x 16 Ohm (Buchsen 25 und 26) oder
    1 x 16 Ohm (Buchse 27!) oder 2 x 8 Ohm (Buchsen 27 und 28).


    da dein interner 8 ohm hat, kannste also ne weitere 8ohm box koofen, egal ob 1x oder 2x12 und die dann zusammen mit dem internen auf 27 und 28 legen. fertsch.

    Wenn alle Stricke reißen, lesen sie die Gebrauchsanleitung. :great:



    der vollständigkeit halber nochmal hier unten das, was ich vorher in dem post schrieb.
     
  12. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 21.10.06   #12
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 21.10.06   #13
    ich würde mir einfach eine 1x12er ext. kaufen!haste ein kleines stack!eine zusätzliche 2x12er sähe auch etwas strange aus,das muss nicht sein (zumal sie dann 8ohm haben sollte um auch den combospeaker nutzen zu können!)
    dann haste einen offenen und einen geschlossenen 12er lautsprecher,ist doch sehr nett!und reichen tut das allemal.man könnte natürlich auch ne 4x12er drunterstellen,is auch was;) obendrauf der offene combo.auch schön! (aber sieht auch komisch aus und nimmer so praktisch)
     
  14. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 21.10.06   #14
    warum dumm???

    ne mischbestückung
    mit unterschiedlicher leistung ist natürlich sinnvoller :screwy:

    und wenns um die optik geht
    sieht es immer bescheiden aus :rolleyes:


    mfg maik :)

    edit\

    natürlich wird der interne deaktiviert ;)
     
  15. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 21.10.06   #15
    ich denke auch, dass eine 1x12":
    - reicht
    - besser aussieht
    - und dazu noch weniger kostet

    eine 4x12" wäre auch mal was mit ner combo drauf ;).
    aber ich denke, dass das einfach zu unpraktisch/umständlich für mich wäre.
     
  16. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 21.10.06   #16
    Ähm... mal so für die Allgemeinheit: Wie viel ein Lautsprecher verträgt (die Dinger "produzieren" keine Leistung sondern wandeln diese in mechanische Kraft - "Schwingung" - um) hat absolt gar nichts mit der Lautstärke zu tun. Ein 25W-Lautsprecher ist bei 12,5W Belastung nicht lauter als ein 75W-Lautsprecher.
    Mal alleine auf den Lautsprecher bezogen ist da alleine der Wirkungsgrad (angegeben in dB/W/m) und der Frequenzgang (man könnte es auch Charakter nennen) entscheidend. Das Gehäuse und die Einstellung des Amps spielen da aber auch noch ne Rolle...

    Die Watt-Angaben bei Speakern geben nur an, welche Leistung sie langanhaltend vertragen ohne davon nen Schaden zu nehmen.

    So, genug kluggeschissen, der wahrscheinlich beste Tipp, der noch nicht kam, wäre wahrscheinlich sich mal deinen Combo und deine Klampfe zu schnappen und damit in einen Laden zu wandern und einpaar verschiedene Boxen anzutesten.

    Dabei solltest du auf jeden Fall auf die richtige Verkablung achten und dann immer gucken: Wie klingt die Box alleine im Vergleich mit dem Combo alleine, wie klingen Box+Combo im Vergleich mit dem Combo alleine und wie verhält sich die Lautstärke bei den Unterschiedlichen Kombinationen. Man kann über das alles lange philosophieren, nachdenken und Rechnungen anstellen, was am Ende dabei rauskommt muss man hören!

    Du schreibst immer wieder:"Nur die Box benutzen ist doch kacke, da könnte ich den Combo auch gleich gegen ein Top tauschen.". Wenn du im Proberaum aber keine Probleme damit hast dich durchzusetzen, dann ist dein Combo doch bestens für den Proberaum geeignet und die Box benutzte halt bei deinen Auftritten. Ist zwar etwas mehr Schlepperei, aber deswegen musste ja nicht unbedingt etwas tauschen.

    Dann noch nen Tipp: Wenn du dann auf der Bühne deine Anlage aufbaust, dann stell vielleicht nich unbedingt deine Box unter deinen Combo, sondern auf die andere Seite der Bühne (zum gegebenenfalls anderen Gitarristen). Dadurch hast du nicht auf der einen seite der Bühne deinen Sound - auf der anderen Seite Sound vom anderen Gitarristen, sondern man hört dich überall besser (musst dann nur hoffen, dass deine Bandkollegen nix dagegen haben ;)).

    Und noch mal nen Denkanstoß: Bei einer 212er Box kriegen die Lautsprecher zwar nur jeweils ein viertel der Leistung, dafür ist es aber auch die doppelte Membranfläche! Fällst allerdings wieder unter den Punkt "philosophieren" und du solltest einfach gucken wie's klingt :D

    So das reicht jetzt ;)

    MfG
     
  17. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 21.10.06   #17
    zur leistung
    vllt. etwas blöd ausgedrückt
    besser "leistet"
    da zähl ich den schalldruck bzw "empfindlichkeit" zu
    und da isses nicht mehr egal...
     
  18. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 21.10.06   #18
    Ja, das ist der Wirkungsgrad, den du da meinst. Und der ist bei gering belastbaren Lautsprechern wie den Greenbacks nicht automatisch höher als bei stärker belastbaren wie zB den V30 oder so.
    Greenbacks haben nen Wirkungsgrad von 96dB/W/m und V30 zB haben 100dB/W/m, sind also lauter...

    MfG
     
  19. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 22.10.06   #19
    danke für deine ausführliche und hilfreiche antwort sicksoul :).
    klar, antesten muss ichs letztendlich so oder so.
    mal schauen, was das nächste musikhaus hat.
    ich kann mich momentan nur an ein paar 4x12er erinnern aber ich werde mal vorbeischauen.

    das sollte eher heißen, dass ich es schade fände, wenn der speaker im combo quasi "verschwedet" bzw. nicht benutzt wird.
    du hast schon recht, dass man die 4x12er praktisch nur für gigs nehmen könnte.
    aber dein zweiter vorschlag mit der verteilung ist wirklich gut!
    das würde vom prinzip her die verteilung auf die PA uberflüssig machen!
    combo auf der einen und eine box auf der anderen seite würde den raum sehr schön ausfüllen und man würde mich links sowie auch recht gut hören.

    wenn das auf greenbacks+vintage 30 bezogen war:
    diese bestückung wird des öfteren verwendet und ist vom klang her sehr interessant (zumindest für mich).
    ich könnte mir gut vorstellen, dass die greenbacks die vintage 30 schön abrunden.
    was kümmert mich denn der leistungsunterschied der speaker, solange keiner zu wenig Watt hätte?

    nein, wird er sicherlich nicht.
    er bleibt aktiv, auch wenn eine zusätzliche box angeschlossen ist (vorrausgesetzt er ist angeschlossen :rolleyes: )
     
  20. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 22.10.06   #20
    sorry :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping