3 Amps über eine 4x12 Box

von stratte89, 23.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. stratte89

    stratte89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.13
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.02.16   #1
    FIRST POST

    Hallo Leute,

    ich habe einen JTM 45 Head und möchte noch meinen Fender 57er Tweed Twin in einen Head bauen.
    Ich habe insgesamt 4x12er Speaker, 2 aus dem Fender Combo und 2 weitere. Diese möchte ich nun über Kreuz in die Box einbauen und eine Trennwand einziehen.

    Kann ich die Box so verkabeln das ich A=Fender Amp über 4x12, B=JTM über 4x12, und C= Fender 2x12 + JTM 2x12 spielen kann?

    Wie müsste ich das ganze verkabeln? Reicht da ein Amp Splitter oder brauche ich da noch ein weiteres Bodenpedal?



    ____________________________________________________________
    Klar, ich dummkopf, an die Dummyload habe ich gar nicht gedacht... Ne dann hast Du vollkommen recht. Ich verzichte auf die 4x12 Geschichte.

    Ist es möglich das Cabinet so zu verkabeln, dass ich theoretisch sogar 3 Inputs habe, sodass ich 3 Amps anschließen kann?

    Dann wären es quasi (2x12 = 4OHM)
    A= Fender 57 Twin 2x12
    B= JTM 45 2x12
    C= Champion 600 2x12
    D= Fender 57 Twin 2x12 + JTM 45 2x12
    E= Fender 57 Twin 2x12 + Champion 600 2x12
    F= JTM 45 2x12 + Champion 600 2x12
    G= JTM 45+ Fender 57 Twin + Chamopion 600

    Ich habe gelesen, dass diese ABC Splitter rauschen/brummen, gibt es da Empfehlungen?

    Wäre dann diese hier geeignet?
    https://www.thomann.de/de/morley_mo_tripler_signalsplitter.htm
     
  2. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.606
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 23.02.16   #2
    Nur zum Verständnis: Du willst eine einzige 4x12er verwenden? Folgende Schaltungsoptionen: entweder Amp1 mit 4x12, Amp2 mit 4x12er UND beide Amps mit je 2x12ern? Das ganze Bodenpedal- oder oder Rack basiert?
    Meine Herrn... sportliches Unterfangen vom Aufwand her (Dummy-Loads etc). Da bin ich auf die Lösung von den Experten gespannt.

    Ich würde eine A/B/C-Box nehmen, die 4x12 auf 2x2x12 Splitten (quasi Stereo) und die Amps fest an den zugewiesenen Speakern lassen. Auf die 2x12/2x12/4x12-Option würde ich verzichten. Auch, weil es jetzt auch nicht den rießen Unterschied macht, ob 2 oder 4 12er aktiv sind.


    EDIT: ABY natürlich....
     
  3. stratte89

    stratte89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.13
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.02.16   #3
    EDIT
    steht jetzt alles oben in einem Post zusammengefasst, sorry fürs Kuddelmuddel
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.809
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 23.02.16   #4
    Würde es theoretisch nicht reichen, beide Amps über je 2x12 zu schließen, und dann quasi nur über n ABY einen oder beide Amps anzuwählen? Mit getrennten Kammern dürften sich die Lautsprecher nicht zu sehr stören..
     
  5. stratte89

    stratte89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.13
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.02.16   #5
    Schon, deshalb nun die Frage, geht es auch mit 3 Amps
     
  6. Dr. T

    Dr. T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    12.08.16
    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 23.02.16   #6
    Hallo stratte, und hallo crazy ivan (der wieder mal ganz praktisch denkt :-) - gefällt mir)


    so ganz verstehe ich nicht, was Du, stratte, vorhast. Du hast (wenn Du den Twin in ein anderes Gehäuse eingebaut hast) 2 Heads, und dann zusammen mit dem Champ (den wir ja schon aus dem anderen Thread kennen), 3 Heads, die Du ... woran jetzt anschließen magst?? Ich finde in Deinem post immer noch mehrere Interpretationsmöglichkeiten. Die Version "G" in Deiner Tabelle ist mr überhaupt nicht klar. Wie sollen alle 3 Amps gleichzeitig mit welchen der 4 Speaker verbunden sen?

    Du willst offenbar eine einzige Box verwenden. Du willst diese so splitten, dass sie 2 Eingänge (jeder mit "seinen" 2 Speakern verbunden) hat? Mit 2 Amps geht das gut (wie crazy_ivan ja auch sagt): jeder der beiden Amps ist während des Betriebes dauernd an einen (ein und denselben) Eingang der der 2 Eingänge der Box (und an 2 Speaker) angeschlossen. Ist (elektrisch) recht einfach zu machen - je nach Speaker-Connector sogar fast ohne zu löten. Mechanisch(akustisch) sollten aber beide Bodenteile in der Box durch eine Wand getrennt sein.

    In dem Moment, wo die die Amp-Augänge umschalten willst (also wenn Du sagt 3 Amps an die Kombi-Box anschliessen willst), schaut es ganz anders aus. Das braucht sehr spezielle Schalteranordnungen, damit sichergestellt ist dass auch beim Umschalten keiner der Amps ohne Last (also ohne angeschlossenen Lautsprecher) läuft. Wenn Du nämlich während Du (laut) spielst, einem Röhrenamp auch für kurze Zeit die Last ganz wegnimmst (und noch dazu plötzlich durch einen Schaltvorgang), dann kann es zu SEHR hohen Spannungen im Amp kommen und es ist nicht auszuschliessen, dass es insbesondere im Ausgangsübertrager und den Endröhren Überschläge gibt. Das könnte dann schon zum Tode Deiner Amps führen.

    Also VORSICHT!

    Mit "Signalsplittern" hat das ganze zunächst noch nicht viel zu tun, deswegen brauchst Du Dich m.E. erst mal nicht um deren potentielles Rauschen/Brummen kümmern (ich sehe da eh kein Problem, wenn die Masseverbindungen sinnvoll und ohne Krummschleife gelegt sind). Der Splitter, den Du erwähnst, ist ja auch für die Eingänge der Amps. Die Problematik bei Deinem "viele Amps an eine Box"-Projekt ist aber zunächst ausgangsseitig. Wenn das gelöst ist, kannst Du weiterüberlegen, wie Du die Gitarre (oder vielleicht viele Gitarren?) zwischen den Amps umschaltest.

    .... und vielleicht nochmal klarstellen, was Du genau vorhast.

    Grüsse,

    T.
     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 23.02.16   #7
    Klingt für mich ein wenig nach sowas hier:


    [​IMG]



    Radial Headbone... Vielleicht kann man zwei von denen so verschalten, dass man im Endeffekt drei Heads schalten kann...


    HTH
    :hat:
     
  8. stratte89

    stratte89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.13
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.02.16   #8
    Ja naja ich dachte ich könne alle 3 AMps einzeln jeweils an 2x12 betreiben oder eben alle 3 gleichzeitig.

    Aber wenn das nur relativ schwer bis gar nicht machbar ist, dann bleibe ich bei 2 Amps, verkabel jeweils 2x12 mit einer Input Buchse und zieh ne Trennwand durch.

    Dann schließe ich jeden Amp an einen Input und beide haben dann quasi 2x12 in einer Box.
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.809
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 23.02.16   #9
    Das wird so nicht möglich sein, da dann ja 3 Endstufen gegeneinander arbeiten. Du müsstest mit Loadboxen etc. alles auf Line-Level bringen, das alles in einen Mixer schicken, und von dort aus über ne Endstufe wieder in ne Box... das wird aber nicht so gut klingen, wie der pure Amp.
     
  10. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 23.02.16   #10
    Möglichkeiten für die gewünschte Beschaltung gäbe es schon, ist aber mit ein bißchen Aufwand verbunden...

    Ich könnte wenn ich später zu Hause bin das ganze mal versuchen zu skizzieren und dann hier posten...

    Fragen dazu bevor ich mich ans "Reißbrett" setze und vlt irgendwas vergessen habe bzw. Möglichkeiten noch gar nicht in Betracht gekommen sind:

    1) Ist auch gewünscht, dass alle 3 Amps die Möglichkeit haben das gesamte Cab als 4x12 nutzen?

    2) welche der Amps sollen links im 212-betrieb laufen und welche rechts oder soll man das evtl. jederzeit individuell selektieren können oder ist dieser Punkt völlig egal, da 4 baugleiche Speaker verwendet werden?

    3) Welche Gesamtimpedanz sollen die jeweiligen Hälften haben bzw. haben die einzelnen Speaker bzw. soll in einem vlt gewünschten 4x12 Betrieb vorherrschen und welche Ausgänge bieten deine Amps?

    Ich frag nur so detailliert nach, weil ich das Vorhaben irgendwie interessant finde und da gerne Ideen zu beisteuern möchte :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    2.198
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    618
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 23.02.16   #11
    Der Radial Headbone ist klasse - nutze ich auch für 2 Tops auf eine Box zu schalten. bei 3 Amps schau mal bei Ampete.de nach. Der hat da ein Gerät mit dem man mehrere Amps an eine Box anschließen kann - ist aber ned billig. ich würde die beiden Hauptamps mit dem Headbone auf die 4x12 routen und mittels A/B Switcher (VOR dem Headbone) noch einen weiteren Signalweg für Amp 3 und die 2x12 dazu packen.
     
  12. Dr. T

    Dr. T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    12.08.16
    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 23.02.16   #12
    In der Tat: die Geräte von Headbone und Ampere machen eine richtig guten Eindruck - die Jungs kümmern sich um genau dieses Problem der Sicherstellung eines geeigneten Lastwiderstandes, die die Amps in jeder Umschaltsituation sehen müssen.

    Frage an Jaydee79: was für einen A/B-Switcher würdest Du für Deinen Vorschlag vorsehen? Einfach noch einen Headbone? Wie gesagt, mir steht das "Last-Problem" da sehr nahe!

    Aber wenn stratte89 sich mit 2 Amps zufriedengibt, ist die Sache ja recht unproblematisch: 2 Amps vor 2 (Teil-) Speakern (ohne switching), und einen Signalswitcher VOR den Amps.

    Grüsse und schönen Tag noch,

    T.
     
  13. stratte89

    stratte89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.13
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.02.16   #13
    Hey,

    danke für die guten Vorschläge. Also eigentlich würde ich mich auch mit 2 Amps zufrieden geben, aber mich reizt schon auf der Bühne die Wahl zu haben. Wichtig wäre es eventuell auch, dass wenn der Champion 600 nicht über das Cab läuft der interne Speaker genutzt wird, so kann ich den Champion Mikrofonieren und die 4x12er.

    Zu den Fragen


    1) Ist auch gewünscht, dass alle 3 Amps die Möglichkeit haben das gesamte Cab als 4x12 nutzen?
    A) Wenn das ginge wäre das cool, muss aber nicht sein. Jeder Amp hat 4 Ohm und es sind insgesamt 4x8Ohm Speaker.

    2) welche der Amps sollen links im 212-betrieb laufen und welche rechts oder soll man das evtl. jederzeit
    individuell selektieren können oder ist dieser Punkt völlig egal, da 4 baugleiche Speaker verwendet werden?

    A) Selektieren wäre auch toll, da 2 unterschiedliche paare verbaut sind. 2xg12m und 2x Fender Custon Weber speaker aus dem 57er Twin.

    3) Welche Gesamtimpedanz sollen die jeweiligen Hälften haben bzw. haben die einzelnen Speaker bzw. soll in einem vlt gewünschten 4x12 Betrieb vorherrschen und welche Ausgänge bieten deine Amps?

    A) Wie gesagt jeder Speaker hat 8Ohm und die Amps haben alle 4 Ohm, außer beim Marshall den kann ich selektieren 4/8/16 Ohm. Ausgänge haben die Amps lediglich den für ein Cabinet/Speaker.
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 24.02.16   #14
    Das klingt immer mehr nach einer recht aufwendigen Sache... :gruebel:



    Gitarre --> Input Radial Switchbone

    Switchbone Out 1 --> Champion 600 2x12
    Switchbone Out 2 --> Input Radial Headbone

    Headbone Out 1 --> Fender Twin
    Headbone Out 2 --> Marshall JTM-45

    Fender/Marshall Speaker Out --> Input Radial Cabbone

    Cabbone Out 1
    --> 2x12 Fender Weber Custom
    Cabbone Out 2 --> 2x12 G12-M




    ...dank den integrierten "Slingshot" (Remote-)Schaltungen an Head- und Cabbone sind auch simultane Schaltvorgänge möglich.

    Der Switchbone bietet seinerseits wiederum einen eingebauten Boost, eine "Both"-Funktion und einen Tuner-Ausgang.


    Preiswert wird die Sache nicht... Rechne je ca. 300€ für den Switchbone, Headbone und Cabbone...



    HTH
    :hat:
     
  15. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    2.826
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    609
    Kekse:
    15.750
    Erstellt: 24.02.16   #15
    Das alles ergibt kein Sinn, du wirst dir nur Probleme einfangen... und den Nutzen wage ich hier auch zu bezweifeln.
    Lass die beiden Combos einfach sein, wie sie sind und konzentriere dich mehr auf's Musik machen, sowie auf die vorhandenen Möglichkeiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. mr.coleslaw

    mr.coleslaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    2.390
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    8.867
    Erstellt: 24.02.16   #16
    Sehe ich auch so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping