3-Kanalige Soundkarte fürs Recorden??

von oddsetking, 14.03.04.

  1. oddsetking

    oddsetking Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #1
    Hi,
    ich such eeine gute aber zugleich auch günstige 3 Kanal soundkarte fürs Recorden.Was könnt ihr mir denn da empfehlen??
    Und ist damit möglich in Cubase SX jeden Kanal der Soundkarte auf eine
    eigene Spur zulegen, so das man die 3-Kanäle also gleichzeitig aufnimmt (z.B Schlagzeug, Bass, Gitarre) aber dann hinterher jedes Instrument mit einer eigenen Tonspur bei Cubase SX hat, und somit jedes einzelne Instrument einzeln bearbeiten kann?

    beste grüße

    oddsteking
     
  2. andy123

    andy123 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 14.03.04   #2
    Dann genügen Dir aber 3 Spuren nicht . Um ein Schlagzeug in annehmbarer Qualität in den PC zu bringen brauchst Du schon 6-8 Eingangskanäle. Hier gibt es schon Soundkarten ab 180 Euro , die 8 Eingänge haben
    Das kann dann wie folgt aussehen

    Bass Drum -Kanal1
    Snare --Kanal2
    Hihat - Kanal3
    Toms Kanal4/5
    Overhead -Kanal 6/7
     
  3. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #3
    das schlagzeug wird mit schlagzeug mikros abgenommen, die dann in einen mischer gehen und von dem record out am mischer in den pc, dann brauch ich nur einen kanal.Aber was für 3-kanal soundkarten kannst du mir denn empfehlen.und klappt das dann mit den 3 verschieden tonspuren in cubase, wenn wir alles zusammen aufnehmen??
     
  4. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 14.03.04   #4
    Das kannst Du natürlich machen, ist aber nicht empfehlenswert. Wenn Du das Schlagzeug vor dem PC zusammenmischt, kriegst Du es im PC nicht wieder auseinander, was sehr sinnvoll sein kann, um z. B. Drums und Snare auf unterschiedliche Art zu bearbeiten. En bloc gespieltes Schlagzeug zusammenzumischen ist ungefähr so, als würdest Du den Rest Deiner Band auch auf einen Kanal zusammenmixen. :shock:

    Also lieber so machen wie von andy123 vorgeschlagen: sinngemäß das Schlagzeug als 6-10 Einzelinstrumente betrachten und auch so aufnehmen.

    Gruß Martin
     
  5. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #5
    ja, muss ich ma gucken wie ichd as dann mache.aber kann mir denn niemand mal ne soundkarte empfehlen??ich weiß echt nihct wo cih da gucken soll, un im moment nehem ich noch mit onboard sound auf, was auch net so der bringer is. :rolleyes:
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 14.03.04   #6
    Wenn Du nicht mit Notebook aufnehmen willst, würde ich Dir auf jeden Fall eine interne (PCI-)Karte für Deinen Rechner empfehlen. Und da kommts dann ganz auf Deinen Geldbeutel an. Für ne M-Audio 1010LT z. B. brauchst Du ca. 300 EUR und mußt auf absehbare Zeit nicht mehr über Soundkarten nachdenken.

    Gruß Martin
     
  7. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.04   #7
    ja, hab auch an eine pci karte gedacht für meinen PC, nur weiß ich nicht welche, sollte aber schon ne 3 oder 4 kanal soundkarte sein, aber 300 euro sind mir zu gteuer gibt denn nichst so für bis 160 euro??
     
  8. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 15.03.04   #8
    Also die einzige Karte mit vier analogen Eingängen, die mir bekannt ist, wäre die Marian Marc 4, die liegt so um 230 EUR. Aber wie gesagt, für Schlagzeug wird Dir das kaum reichen. Und welche Karte andy123 meint, die für 180 EUR acht Eingänge hat, ist mir schleierhaft. Vielleicht eBay oder so. :)

    Ganz ehrlich: bevor Du in zwei Monaten wieder ne Soundkarte brauchst, lieber jetzt ein paar Kröten mehr für was anständiges ausgeben. Nur son Tipp.... ;)

    Gruß Martin
     
  9. andy123

    andy123 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 15.03.04   #9
    Es gibt von Audiotrak die Inca , die hat 8 Ein und Ausgänge , aber wie oben schon geschrieben wurde die von M-Audio 1010lt ist superklasse, würd ich mir überlegen:-))
     
  10. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #10
    und wie is die audiotrack maya 44??hier ne beschreibung:

    Die "doppelte" MAYA zum unschlagbaren Preis!

    Die AUDIOTRAK MAYA44 ist eine klassische Audiokarte mit herausragender Kompatibilität zu allen bereits existierenden Softwarepaketen im Bereich Mehrspurrecording, Audiorestaurierung und Virtueller Syntesizer. MAYA44 ist eine sehr leistungsfähige und dennoch günstige Recordingkarte für das Heimstudio und den Live-Einsatz. Die richtige Wahl!

    Neben den normalen Aufnahme- und Wiedergabe-Funktionen einer konventionellen Soundkarte bietet die MAYA44 alles, was für eine ernsthafte und professionelle Musikproduktion zusätzlich noch notwendig ist. Die MAYA44 bietet auf einer normalen PCI Karte 4 analoge Eingänge und 4 analoge Ausgänge, einen optischen sowie einen koaxialen S/PDIF Digitalausgang, einen Mikrofonanschluß mit Mikrofonvorverstärker und zuschaltbarer Phantomspeisung und sogar einen Stereo-Kopfhörerausgang.

    Trotz dieser großen Anzahl an Ein- und Ausgängen hat es AUDIOTRAK auch diesmal wieder geschafft, alle Anschlüsse in professioneller Anschlußtechnik auszuführen und diese auf dem Slotblech unterzubringen. Die analogen Ein- und Ausgänge sind dabei in 6,3 mm Stereoklinken Buchsen ausgeführt. Die optischen (TOS-Link) und koaxialen (Cinch) Digitalausgänge halten sich an den internationalen Standard. Hier können Sie z.B. MD- oder DAT-Recorder anschließen. On Board finden sich darüber hinaus ein weiterer Digitalausgang und ein Anschluß für Ihr CD-ROM Laufwerk. Wie bei allen AUDIOTRAK Audiokarten findet sich auch auf der MAYA44 ein Anschluß für das optionale Midiinterface Miditrak 2120.

    Die Karte verfügt zusätzlich über einen optischen Digitalausgang (S/PDIF, TOS-Link) über den in 44,1 und 48 kHz Samplerate Audiodaten ausgegeben werden können. Daran können Sie z.B. MD- oder DAT-Recorder anschließen.

    Die Musikproduktion auf dem Desktop wird für viele Leute immer erschwinglicher und damit populärer. MAYA44 ist mit der Unterstützung von ASIO 2.0, DirectSound und MME hierfür die perfekte Lösung. MAYA44 ist sogar schon für Sonar, der neuen Sequenzing- und Recording-Anwendung von Cakewalk einsetzbar.

    Mit ihrer ultra-niedrigen Latenz von nur 3 ms (ASIO) und 1,5 ms (in Sonar) mit AUDIOTRAKs eigenen E-WDM Treibern, sind sowohl die MAYA44 und die INCA88 mit Sicherheit die im Moment schnellsten Multichannel Audiokarten auf dem Markt und ideal überall dort, wo es auf schnelle Reaktionszeiten bei der Aufnahme und der Wiedergabe von hochqualitativem Audio geht.




    Anschlußbelegung (v.l.n.r): Line In 1-2 / Mic (6,3 mm Stereoklinke), Line In 3-4 (6,3 mm Stereoklinke),
    Line Out 1-2 (6,3 mm Stereoklinke), Line Out 3-4 / Kopfhörer (6,3 mm Stereoklinke),
    S/PDIF Out (Cinch, koaxial und TOS Link, optisch).




    weil die könnt ich für 100 euro bekommen.is die gut??
     
  11. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 16.03.04   #11
    Tja, die Maya 44 ist schon ein etwas älteres Semester. Beherrscht maximal 20 Bit/48 KHz, das ist Technik von vor vier Jahren. Muss deswegen noch lange nicht schlecht sein. Standard heute ist aber halt 24/96, was sich in komplexen Situationen schon mal positiv bemerkbar machen kann.

    Für Deinen Job wäre die 1010LT schon optimal. Und dass die 300 EUR kostet, vergißt man spätestens dann, wenn man die erste perfekte Aufnahme seiner Band im Kasten hat. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, nicht mehr so sehr auf den Preis zu schauen, wenn ich was wirklich brauche. Aus Erfahrung. Um was billiges zu kaufen, bin ich einfach zu arm. ;)

    Gruß Martin
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 16.03.04   #12
    Wobei zumindest bei der Samplerate für's Homerecording nach wie vor 44,1kHz völlig reichen, man fängt sich bei höheren Raten als unbedarfter Anwender eher Artefakte bei der nötigen Konversion ein als dass es was bringt.
    Und die Wortbreite von 20bit ist zwar nicht mehr Stand der Dinge, bei einer sorgfältigen Aussteuerung aber auch nicht unbedingt ein Problem. Angesichts des Preises würde ich da nicht zwingend nach mehr schreien. Wir haben gerade die ersten vier Songs mit der INCA88/ANDA008 (auch nur 16bit) im Kasten und mit der Begrenzung überhaupt keine Probleme gehabt.
    Ich würde nur wirklich schauen, ob nicht für ähnlich schmales Geld irgendwo doch eine 8-Kanal-Karte aufzutreiben ist (gibt's die ANDA008 so gar nicht mehr? Das ist ein guter Kompromiss für 160 Schleifen). Denn da sehe ich mittelfristig dann doch am ehesten neue Begehrlichkeiten auftauchen, wenn man erstmal "Blut geleckt" hat...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping