3 Notes per String Skalen verbinden? Verständnisproblem.

von XenoTron, 19.09.07.

  1. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 19.09.07   #1
  2. XenoTron

    XenoTron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 01.10.07   #2
    Weiss wirklich keiner wie das gemeint ist?
     
  3. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 01.10.07   #3
    Vielleicht findest du in diesem Thread den einen oder anderen Hinweis? Ansonsten könntest du vielleicht deine Frage noch etwas präzisieren, da gibt es so viel zu erzählen....

    Gruss, Ben
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. luke_

    luke_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.08
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 01.10.07   #4
    tach auch,
    jo, das ist im prinzip in dem artikel ganz gut erklärt. nehmen wir das Beispiel ein Stück steht in c dur und du sollst nun darüber improviesieren. Du kannst folglich alle töne spielen die in der tonart c dur vorkommen. Das sind im prinzip alle Modes ausgehend vom c ionisch. Modes, wenn wir uns auf das c dur pattern beziehen, sind im grunde nichts anderes als weiter c dur patterns die sich auf bzw. absetigend horizontal auf deinem Griffbrett befinden.
    Mit dem verbinden von Skalen ist als konkret das wechseln in verschiedene Modes gemeint, die die töne deiner tonart enthalten. Das verbinden von Skalen ist ein imporvisationskonzept, welches deine Imporvisation vielseitiger macht und eine gut orientirung auf dem Griffbrett zur folge hat.
    also ich hoffe ich konnte dein verständnisproblem klären.
    lg julian
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.10.07   #5
    Gut erklärt von Luke. Aber es ist im verlinkten Beispiel mit "Verbinden der Skalen" was "Einfacheres" gemeint. Der Begriff Skalen wird dort nicht harmonisch verwendet sondern als Bezeichnung für (verschiedene) Fingersätze einer einzigen Leiter (z.B. G-Dur).

    Es geht dort um schnellere Griffbrettorientierung anhand des Lern-/Denkvorschlags, dass bestimmte Fingersätze sich innnerhalb derselben Leiter in bestimmten Abständen auf anderen Saiten wiederholen.

    Mit "Horizontale Skalen" ist gemeint, das Griffbrett nicht immer nur von Saite 1 bis Saite 6 zu betrachten, sondern ebenson wie beim vertikalen Spiel sich optisch und praktisch einzuprägen, dass sich eine Tonleiter per Langenwechsel ja auch auf 1 einzigen Saite das Griffbrett hochbewegen kann:


    3-5-7-8-10-12-14-12-14-15-----------------------.

    oder auf 2en

    E/--------3-5-7----------7-8-10--------------10-12-14-15-17-19
    H/- 3-5-7---------7-8-10----------10-12-13---------------------

    usw.
     
  6. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 02.10.07   #6
    Klingt logisch. Also ist die korrekte Übersetzung von "Skalen verbinden" in "Lagen spielen" oder "Lage wechseln".

    Das heißt es aber nicht! Stattdessen ist gemeint, die Lagen durch zusätzliche "Zwischenlagen" so zu verbinden, daß man leicht von einer zur anderen wechseln kann.

    Mit Skalen hat das allerdings nichts zu tun, hätte "Lagen" heißen müssen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping