4 mic Kanäle vom Leslie ins Mischpult bringen

von Don Leslie, 22.03.19.

Sponsored by
Casio
  1. Don Leslie

    Don Leslie HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.644
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    2.284
    Erstellt: 22.03.19   #1
    Ich habe 4 dyn. Mic Kapseln in mein 142er Leslie eingebaut und 4 XLR-Buchsen außen angebracht.

    Umständlich finde ich es jetzt, da 4 XLR-Kabel zum Mischpult oder zur Recording Station zu führen und trachte nach einer Lösung , dies digital zu bewerkstelligen. SPDIF?

    Ideen dazu?
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.424
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    5.344
    Erstellt: 22.03.19   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. noetsch

    noetsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    190
    Erstellt: 22.03.19   #3
    du bräuchtest 2 SPDIF Anschlüsse um deine 4 Kanäle zu übertragen, die meisten mir bekannten Geräte haben nur einen SPDIF Anschluss (also um 2 Kanäle zu übertragen)

    Wenn digital dann wäre vl. ADAT die richtige Lösung für dich? (bis zu 8 Kanäle über ein Glasfaser-Kabel)

    Netzwerk Lösungen wären auch eine Möglichkeit, jedoch wären mir die Anschaffungskosten für so eine Lösung in diesem Fall zu hoch

    Analog via Multicore wäre natürlich auch eine Möglichkeit, wenn es dir nur darum geht die Anzahl an Kabel zu reduzieren

    LG Nötsch
     
  4. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.905
    Erstellt: 22.03.19   #4
    Ich würde Multicore vorziehen, dann ist es egal ob später rein analog oder digital am Mixer.
    Man könnte den XLR im Leslie ja auch einen passenden SUB D Steckerbinder parallelschalten
     
  5. noetsch

    noetsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    190
    Erstellt: 22.03.19   #5
    Ist natürlich die einfachste Alternative und ich würde das Problem auch mit Multicore lösen

    Da aber im Eingangspost speziell nach einer Möglichkeit gefragt wurde dies digital zu bewerkstelligen, dachte ich es wäre gut erst ein paar digitale Möglichkeiten zu nennen bevor ich Multicore erwähne^^
     
  6. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.905
    Erstellt: 22.03.19   #6
    Wenn Digital wird ein AD Wandler jeweils im Eingangskanal des Pultes sitzen.
    Diese Wandler im Leslie unterzubringen bedeutet eine zusätzliche Stromversorgung
    nebst der Elektronik dazu dort mit einzubauen.
    Fällt das Digitalpult mal aus kann man so immer noch ein analoges Pult verwenden
     
  7. noetsch

    noetsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    190
    Erstellt: 22.03.19   #7
    Ich bin mir über die Vorteile einer Multicore Lösung sehr wohl bewusst, wie gesagt für mich selbst würde ich dieses Problem auch mit Multicore lösen


    Gefragt wurde im Eingangspost trotzdem nach einer Möglichkeit diese Signale DIGITAL zu ÜBERTRAGEN. Fakt ist, mit Multicore ist die Übertragung analog.
    Kann ja sein das Don Leslie noch andere Gründe hat aus denen er das Signal lieber digital übertragen möchte, die er nicht ewähnt hat, und Multicore für ihn deswegen als Lösung ausscheidet.

    Deswegen denke ich sollten wir nicht nur Multicore und dessen Vorteile aufzählen, sondern auch die digitalen Lösungsmöglichkeiten nicht unerwähnt lassen


    Wenn es jedoch wirklich nur darum geht, die Anzahl der Kabel zu reduzieren, ist Multicore sicher die günstigste, flexibelste und einfachste Methode dies zu bewerkstelligen
     
  8. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.905
    Erstellt: 22.03.19   #8
    Ich gehe einfach davon aus daß eine Digitallösung im Leslie den weitaus höheren
    Aufwand darstellt - erst recht wenn schon 4 XLR Buchsen eingebaut.
    Nur wenn quasi schon eine Digitallösung angepeilt wird kann dies bei Platzproblemen
    im Leslie nur extern per 4 Kanal AD Wandler erfolgen. Ob von da per Kabel oder Opto ist
    Ermessensache und hängt vom verwendeten Pult ab.

    Schätze mal die Anwort wird eine Kosten-Nutzen Analyse schnell ergeben.
     
  9. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    287
    Kekse:
    746
    Erstellt: 22.03.19   #9
    Also Multicore ist klar aber gibts auch " Funk Multicore " ?
     
  10. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.905
    Erstellt: 23.03.19   #10
    * Lach *
    Bei Funk wird auf einen Träger ein moduliertes Tonsignal aufgesprochen.
    Dieses Tonisignal wäre dann der MIX von 4 Mikrophonen. Die müßte man dann irgendwie
    wieder trennen. Zeitliche Staffelung jedes Mike ein-viertel-Kreis denkbar aber nicht im
    Sinne des Erfinders. Alternativ dann 4 x Sender und 4 x Empfänger auf verschiedenen
    Trägerfrequenzen ( die sich nach Möglichkeit nicht beeinflussen sollten )
    Gerade bei Funk kann es aber auch Störfrequenzen geben die man in den Griff bekommen
    muß.
    Funk ist immer drahtlos somit Funk - Multicore ein Phantasiebegriff.

    Egal wie - ein Muliticorekabel ist hier wohl schneller zusammengelötet als irgendein
    Brainstorming jedweder Richtung.
    Ich kenne da einen alten Spruch :
    die simpelste Lösung ist oft genug die Beste
    ......... übrigens gibt es auch sowas wie Kabelbinder und Schutzabdeckungen damit man
    nicht über Kabel stolpert
     
  11. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    9.522
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.784
    Kekse:
    79.912
    Erstellt: 23.03.19   #11
  12. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.905
    Erstellt: 23.03.19   #12
    Batteriefrei ist bei der heutigen Bühnentechnik mit Scheinwerfern und Spots absolut kein Problem mehr.
    Jeder Taschensender bekommt sein eigenes Solarpanel was dann mit den Spots, in der Ausrichtung maximaler Energiegewinnung bezogen, über Stellmotoren syncronisiert wird .:D
    Alternativ könnte man auch die Lesliemotoren mit Dynamos koppeln, um über diesen Weg die nötige
    Betriebsspannung zu generieren. Problem dann nur wenn das Leslie auf Stop steht :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Don Leslie

    Don Leslie Threadersteller HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.644
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    2.284
    Erstellt: 07.04.19   #13
    Danke allen, für Eure Beiträge bisher. Die analoge Lösung ist zwar naheliegend, aber wenn ich mir die Kabel so ansehe - und ich muß ja schon 20m MC Kabel haben - dann schleppt man ja doch da einiges mit sich rum.
    Aber da findet man nix. Zumindest bei T. 4m 4core gibt's. Und ich will ja kein 40m oder 8fach.

    Ich scheue vor einer etwas aufwendigeren digitalen Aufbereitung im Leslie nicht zurück. Die 4 vorhandenen XLR sind da kein Argument für mich. Die kann ich belassen oder in der nächsten Designstufe wieder eliminieren. Aber wenn man immer nur 2 Kanäle auf einen SPDIF Kanal legen kann, ist es auch nicht so toll.

    Funk - nein Danke.
    Wie ist das mit anderen digitalen (nicht drahtlosen) Übertragungsmöglichkeiten?


    @happyfreddy: "Egal wie - ein Muliticorekabel ist hier wohl schneller zusammengelötet ..."

    Du meinst 4 Einzelkabel mit Kabelbindern usw.? Nee, häßlich.

    Oder gibt's 4fach MC am lfd. Meter von der Rolle?
     
  14. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.722
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.624
    Kekse:
    34.368
    Erstellt: 07.04.19   #14
  15. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    5.135
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.208
    Kekse:
    31.202
    Erstellt: 07.04.19   #15
    DANTE wäre da ne Alternative
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Don Leslie

    Don Leslie Threadersteller HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.644
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    2.284
    Erstellt: 07.04.19   #16
    @Fish: ich schrieb ja: "keine 40m". Aber die 15m hatte ich tatsächlich nicht gefunden. Danke für's Suchen. Das käme als direkte Analoglösung in Frage. Mal schauen.​
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.04.19, Datum Originalbeitrag: 07.04.19 ---
    In der Tat. Das werde ich mir mal ansehen.
     
  17. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.905
    Erstellt: 07.04.19   #17
    bezüglich Multicore sehe ich da keinerlei Probleme auch wenn es die gewünschte
    Länge nicht bei Großsortimentern fix und fertig gibt.
    Es gibt im Kölner Raum Studioausrüster die passendes MC Kabel in gewünschten
    Längen abgeben. Diese Kabel sind flexibel und den harten Anforderungen
    professioneller Nutzer angepaßt. Jede Leitung einzeln abgeschirmt sowie eine extra
    Abschirmung für das gesamte Kabel. Hier würde ich gleich richtig nachdenken in Form
    einer zB 8 kanaligen DI Box . Mögliche Reserve bei Kabeldefekt oder für zusätzliche
    Tonquellen sind dann gleich vorhanden.
    Alternativ kann man sich auch das Kabel passend herstellen lassen. Fa Schulz-Kabel
    ist zb solch ein Anbieter.
    Digitale Lösung hin oder her, abhängig vom verwendeten Pult ist dann an beiden
    ein entsprechender Wandler erforderlich. Zusätzliche Wandler können aber auch mal
    zusätzliche Fehlerquelle sein - auch daran würde ich hier denken.
    Wirklich ganz genau betrachtet sind eigentlich nur zwei Kanäle erforderlich für eine
    stereomäßige Einbindung eines Leslies.
    Was spricht eigentlich dagegen direkt am Leslie ein Mischpult für 4 Kanäle vorzusehen
    die man dann über normales Stereo Kabel zum Pult führt ? Oder ist hier an eine
    Sourround Lösung für das Leslie gedacht die wirklich 4 Kanäle erfordert ?
     
  18. Don Leslie

    Don Leslie Threadersteller HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.644
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    2.284
    Erstellt: 07.04.19   #18
    Ich habe ins Leslie ja 4 mics eingebaut, federnd aufgehängt. Oben 2 (diagonal gegenüber in den jeweiligen Ecken) und genauso unten.
    Baß benötigt normalerweise nur 1 Mikro, wenn man außen abnimmt, aber ich will mir die Möglichkeit einer Stereoabnahme nicht verbauen (auch der mittlere Bereich bis rauf zu 800Hz hat auch schon eine schwache Richtcharacteristik und ich will vermeiden, daß es irgendwie "hinkt" oder eiert)
     
  19. monithor

    monithor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    597
    Erstellt: 07.04.19   #19
    meine, zugegeben analoge, bevorzugte lösung wäre hier cat core. 4 kanäle über ein cat kabel und gut. am leslie könnte man das direkt auflegen, am anderen ende dann auflösen auf 4 x xlr und gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Don Leslie

    Don Leslie Threadersteller HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.644
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    2.284
    Erstellt: 07.04.19   #20
    Ja super! Bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Die sind ja auch bestens abgeschirmt. Gibt's gar CAT zu XLR?
    Ja sicher, siehe hier.

    Und dazu dann das.
     
Die Seite wird geladen...

mapping