4 ohm oder 16 ohm

von guitar_anfaenger, 24.03.07.

  1. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 24.03.07   #1
    hi

    meine box hat einen 4 ohm und einen 16 ohm eingang.

    mein amp bietet auch diese beiden anschlussmöglichkeiten. welche ist nun die bessere wahl? wo ist überhaupt der unterschied?

    vielen dank :)
     
  2. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 24.03.07   #2
    kann es sein, dass der 16 ohm anschluss an der Box der für stereo ist?
    Ich würde einfach den 4 ohm anschluss an beiden nehmen, aber ich bin nich schuld wenn etwas daran nich gehen sollte....^^
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 24.03.07   #3
    Bei Röhrenamps: Immer die höchstmögliche, passende Impedanz nehmen, da dann die Wicklungen des Ausgangsübertragers besser ausgenützt werden. Aber es ist keine Gefahr, wenn man 4/4 verkabelt, klingt nur nicht so gut.

    4/16 bei der Box klingt wie die beiden Mono Varianten (und 2x8 Ohm wäre Stereo)
     
  4. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 24.03.07   #4
    ja so ist es.

    einmal 4 ohm mono
    einmal 16 ohm mono
    und zweimal 8 ohm stereo

    alles klar dann lass ich es auf 16

    vielen dank
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.03.07   #5
    Mir wurde mal gesagt um so weniger Ohm um so mehr Saft :confused: :confused:

    Mfg
    Wolle
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 24.03.07   #6
    Nur bei Transen. Nachdem der Threadersteller uns das nicht verrät, können wir nur mutmaßen.
     
  7. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.03.07   #7
    Achso danke, schon wieder was dazu gelernt :great:

    Mfg
    Wolle
     
  8. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.03.07   #8
    "Laney Protube AOR100 Series II" steht im Profil
     
  9. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 24.03.07   #9
    richtig. ist eine röhre :)
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.03.07   #10
    Achso? Ich dachte das waer' wegen Fehlanpassungen? Man nehme z.B. den Randall T2H (MOSFET Endstufe, also Transe) - liefert an 2 Ohm 500W, 4 Ohm 400 Watt, 8 Ohm 280 Watt...

    Ich dachte eigentlich hier waere dann die eigentliche Ausgangs-Impendanz des Amps 2 Ohm, und durch die Fehlanpassung wird die Leistung reduziert? Oder schaltet der Amp wirklich dann automatisch auf die jeweilige Ohmzahl um und verringert dann selbst die Leistung? Umschaltung ist naemlich keine vorhanden, und auch keine unterschiedlichen Buchsen...

    Kannste das vielleicht etwas naeher erklaeren?
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 24.03.07   #11
    Ich weiß nur, dass man bei einer Transenendstufe nur keinen Kurzschluss machen darf, aber die Ohm wurscht sind und entsprechend die Lautstärke verändern.

    Wie Transenendstufen funktionieren, weiß ich nicht, und da sie in meinen Ohren nicht gut klingen interessiert es mich auch nicht. :p






    :)
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.03.07   #12
    Du Gluecklicher ;)...

    Falls jemand anderes dazu was weiss, einfach her damit :D...
     
  13. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.03.07   #13
    Das hängt sicher vom INnenwiderstand ab. Wenn du noch mehr als die Maximallast dranhängst, dann geht Leistung an der Box verloren und die Verlustleistung in der Endstufe nimmt zu (Und zwar so weit, dass sie über der in der Box verbratenen Leistung liegt). Bis zu einem bestimmten Pegel sollte das aber kein Problem darstellen.


    Ne Gegentakt-Transistorendstufe wirst doch wohl noch verstehen können, oder hoss? :D
     
  14. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 24.03.07   #14
    Ich weiß jetzt nicht, warum sie keinen AÜ braucht, könnte nachschauen aber wie schon erwähnt: Es reicht wenn ich mich rundumdieuhr mit Röhrenamps beschäftige, Transen sind mir wurst. :great:
     
  15. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.03.07   #15
    NAja, du treibst mit den Transistoren den Strom durch ein Chassis - das geht einwandfrei. Ich weiß nicht, warum der AÜ bei den Röhren sein muss, aber Röhren in der Endstufe sind mir auch relativ schnuppe ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping