5 Saiter oder 4 Saiter

von --destroyer--, 24.11.04.

  1. --destroyer--

    --destroyer-- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Frankfurt>Hanau>Horbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.11.04   #1
    was ist der Vorteil bzw. zwischen einem 4 und einem 5 Saiter e-bass
    Zu welchem würdet ihr mir als Anfänger raten?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 24.11.04   #2
    Vorteile des 5saiters:
    - man kann unterhalb des tiefen E noch schön rumbrummeln - geht aber nur dann, wenn der Bass und vor allem deine Anlage in der Lage ist, dies auch sauber rüberzubringen
    - du kannst in den höheren Lagen besser spielen, ohne viel zu springen - das ist dann das Hauptargument für den 5saiter

    Alle anderen Ratschläge in diesem Forum wie "die 5. Saite dient nur als Daumenstütze" etc. sind Nonsens.

    für Anfänger, insbesondere für Umsteiger von Gitarre auf Bass empfiehlt sich ein 4saiter. Hier hat man zunächst so viel zu tun, dass die 5. Saite oftmals verwirrend ist. Dafür hab ich genügend Beispiele bei meinen Schülern.
    Bei einem lagenfesten Spieler ist es jedoch kein Problem, gleich mit einem 5saiter zu beginnen.
    Generell würde ich jedoch davon abraten. Kauf dir zunächst einen preisgünstigen Einsteiger-Bass als 4saiter. Im Lauf der Zeit wirst du dir dann sowieso ein besseres Instrument kaufen und dann kannst du dich immer noch für einen 5saiter entscheiden.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.11.04   #3
    also womit man letztenendes anfängt ist eigentlich total egal. vorteile des 5-saiters hat harry ja schon angesprochen. ich persönlich habe auf 5-string angefangen und kann nicht ohne weiteres auf einem 4-saiter spielen, weil die saitenabstände imho zu groß sind. ist zwar nur ne gewöhnungssache und ich könnte wohl nach ein- zwei stunden eingewöhnungszeit auch auf einem 4-saiter spielen können, es ist aber trotzdem unangenehm...... :o

    andersrum kann mein bassist (der 4-string spielt) nicht auf meinem fünfsaiter spielen, wegen zu engen saitenabständen....
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 24.11.04   #4
    Finde auch, daß man einen 5er heutzutage Anfängern nicht mehr ausreden muß, vorausgesetzt, sie kaufen sich einen, bei dem die H-Saite funktioniert statt nur herumschlafft. Gitarre fängt man schließlich auch nicht mit 1-2 Saiten weniger an, die Saiten zu treffen muß man eh' lernen. Hingegen sind 5er inzwischen in jeder Stilistik fest etabliert, und was soll sich ein Anfänger einen 4er kaufen, um dann doch nur darauf zu brennen, sich endlich einen 5er anzuschaffen!
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.11.04   #5
    ich finds auch lustig dass sich unser bassist sich eingeredet hat dass 5-string tausend mal schwerer zu spielen sei als 4-string und er deshalb noch 10-15 jahre warten möchte bis er auf fünf saiten umsteigt.... rofl :D
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 24.11.04   #6
    Ich möchte keineswegs einem ambitionierten Anfänger ausreden, sich einen 5saiter zu kaufen. Respekt vor jedem, der das gleich macht. Ich sprech nur aus der Erfahrung heraus....
     
  7. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 24.11.04   #7
    also ich persönlich find 4saitig schöner! kommt vielleicht daher das ich zuerst gitarre (wegen e als tiefste) und dann noch kontrabass (da sind 5saitige sehr selten ;) ) spiele... halt wie schon gesagt, irritiert mich die 5. mehr als das ich se brauche... gibt auch stellen wo ich wünschte das ich da jetzt noch n tiefes c spielen könnte, aber passt schon!;)
     
  8. --destroyer--

    --destroyer-- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Frankfurt>Hanau>Horbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.11.04   #8
    Also wenn ich euch richtig verstanden hab dann is 4 saiter oder 5er nur ne gewöhnungs sache (also vom Schwierigkeitsgrad her)
    Gut also ich überleg mir des alles nochma tendiere aber zum 4er.
    Vielen Dank erstma
     
  9. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 24.11.04   #9
    ich würd auch sagen, dass es egal ist auf welchem man anfängt, ich hab erst etwas gitarre gespielt (so liedbegleitung als musikalischer einstieg), hab aber richtig mit der musik auf dem bass angefangen, war halt ein 4er musicman stingray mm30, hat gut geklappt, war ja auch is ja auch ein ordentliches instrument. hab mir dann später auch nen 5er geholt, ich persönlich bin auch direkt damit zurechtgekommen, also das is alles eine gewöhnungssache!

    christian
     
  10. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 24.11.04   #10
    Ich glaube, ich bin über Nacht mit dem falschen neben mir aufgewacht, habe daraus gelernt und eines Tages den (fast) Richtigen getroffen. Ich für mich habe elektrisch mit 5 Saiten angefangen und bin bei 4 gelandet. Und glücklich damit!
     
  11. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 24.11.04   #11
    kommt halt auch immer auf den style an den man machen will! es geht zwar auch meistens (immer) mit 4 aber mit 5 issen oft auch "einfacher" und klingt geiler!
     
  12. das_fundament

    das_fundament Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    14.03.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #12
    Nja, ich hab mit ´nem 5er angefangen und würd schon sagen, dass es schwieriger ist. Vor allem wenn man wirklich sauber spielen will. Da hat man gut zu tun mit der Daumenrutscherei der Anschlagshand, sonst entsteht der so oft gehörte Deeptone-Matsch der H und E-Saite.

    Zum Thema hörbare H-Saite: Das ist echt nicht so gravierend, wie es manche hinstellen. Auch günstige 5er klingen. Gute Saiten drauf, ordentlich anschlagen und dann hört man auch was.
     
  13. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 24.11.04   #13
    Hi,
    ich bin damals gleich mit einem 5 Saiter eingestiegen und kann eigentlich sagen, dass ich keine besonders großen Schwierigkeiten hatte. Mir hat es vorallem Geld gespart, denn ich hätte mir wahrscheinlich sowieso ein halbes Jahr später einen 5 Saiter geholt.
    Doch musst du wissen, ob du umbedingt einen 5 Saiter haben möchtest oder nicht, dass ist meine Meinung nach reine Geschmackssache und nichts mit der Musikrichtung zu tun.
     
  14. SCrap28

    SCrap28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #14
    Mann könnte jetzt vieleicht noch sagen das man wenn man relativ kleine hände und sich am anfang en preci 5saiter kauft. en bissel mehr probleme hat, weil man ja dann doch schon richtig viel holz in der hand hat. kann sein, muss nicht, ich hba damit keine probleme.
     
  15. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 25.11.04   #15
    ich habe nie behauptet, dass man sich festlegen soll!!!
    ich persönlich spiele auch 4er und 5er. mein stingray isn 4er und mein jazz bass ein 5er. ich spiele beide gerne und wäge immer ab, welchen sound ich grade benötige! wenn sehr "vintage" sein soll, greif ich auch zum passiven höfner jb 4er! und ich persönlich finde, dass es einen unterschied zwischen 4er und 5er gibt und man nicht unbedingt einen 5er spielen kann, wenn man 4er spielt (oder andersrum). beides setzt wieder eingewöhnung und praxis auf de jeweiligen instrument voraus! ich persönlich finde, dass sich jedes instrument anders spielt! wenn ich den 5saiter bass von meinem basslehrer in den fingern halte spielt der sich auch anders als meiner (obwohl die baugleich sind)! man muss sich auf jedem bass "eingewöhnen"!
    (meine meinung, kann man natürlich auch anders sehen)

    mfg
    christian
     
  16. das_fundament

    das_fundament Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    14.03.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.04   #16
    Dem stimme ich voll zu. Die haben echt ein anderes Feeling und auf ´nen Viersaiter muss ich mich als 5er-Spieler immer nochmal wieder eingewöhnen, da ich selbst keinen mein Eigentum nennen kann.
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 26.11.04   #17
    Ist man wohl nie, weil man auf 4, 5, 6, 7 oder noch mehr jeweils andere Fingersätze benutzt. Daher muß man sich mit dem Kram beschäftigen.

    Es wäre natürlich dumm von mir, gesetzt den Fall, ich wäre auf 5 abonniert und hätte meine ganzen Linienführungen darauf abgestellt, keinen weiteren 5, sondern einen 4 als backup mitzubringen.

    Tun wir das?

    Im Prinzip erledige ich persönlich alles auf 6, weil es besser ist, mit dem Mercedes Brötchen zu holen als mit einem Fahrrad umzuziehen, und weil der Sound runder ist, der spricht vom offenen H an aufwärts einfach konstant an. Für mich ist 4 längst eher Beiwerk, das ich inhaltlich nicht unbedingt brauche, allerdings eben abwechslungshalber des Vintage-Sounds wegen doch gerne benutze, wenn's schonmal im Hause herumsteht. Allerdings sollte ich vielleicht der inhaltlichen Abwechslung wegen mal wieder Saiten für Quintstimmung besorgen, dann sind auch die Fingersätze keine bloße lästige Formalie mehr :D
     
  18. PhiIipp

    PhiIipp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    15.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #18
    Hallo

    Bin noch unwissend auf dem Gebiet darum wollte ich mal fragen ob der warwick profet 4 die tiefen töne eines 5-saiters sauber rüberbringt...

    Hatte erst den yamaha rbx 374 bestellt, der ist jedoch erst ende januar lieferbar...Darum hab ich mich für den 375 entschieden.

    Ich hoffe das wird gehen.
     
  19. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 12.12.04   #19
    Denkemal ja...die H, also das LowB hat vom Ton her so um die 31Hz,
    wenn ich mich nicht irre.
    Das ist echt tief wenn es 100%tig zu Gehör gebracht wird.
    Kaum eine Anlage, ob HiFi oder sonstwas, is bei 30Hz noch
    100%tig bei der Sache.
    Schon bei 40Hz geht der Pegel bei den bezahlbaren Anlagen langsam aber
    sicher "flöten" :o
    Noch schwieriger als Amps haben es aber die Boxen...echte 30Hz bei
    angeworbener dB Zahl...never.
    Zu guter letzt vereiteln viele Standard Tonabnehmer und Elektroniken der
    Bassgitarren selbst die vollen 30Hz....

    Also ganz ohne Kompromisse wird es nicht gehen mit dem LowB ;)

    grs
    thomas
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.12.04   #20
    mit einem halbwegs vernünftigen Equipment, welches du ohne Zweifel besitzst (Boxenfrage müsste man noch klären) gibt es mit dem Low B üblicherweise keine Probleme.
    Bei einer No-Name-Combo-Büchse als Verstärker hätte ich meine Bedenken angemeldet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping