5 Watt genug für Proberaum?

von AngeloBatio, 17.04.06.

  1. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 17.04.06   #1
    Hi!

    Ich spiel momentan mit dem Gedanken mir diesen sehr spartanischen Epiphone Valve Junio herzutun.

    Wenn ich da jetzt eine 4x12er anschließe hab ich genug Lautstärke zum mit einem heftigen Drummer zu spielen?

    Wir sind beim Proben auf ca 85db.

    Gruß
     
  2. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 17.04.06   #2
    kurz nein. die aus den 4 boxen kommt dann nur "gitarren geflüster"
     
  3. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 17.04.06   #3
    also 15 W + box sollte schon reichen, aber 5 W wird denke ich schon mehr als knapp werden.
     
  4. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 17.04.06   #4
    also geflüster würde ich das nicht nennen was 5 röhrenwatt produzieren. ich bezweifle, dass du schonmal nen 5 watt amp an ner 4x12er gehört hast.

    trotzdem würde ich sagen, dass es auf keinen fall reicht wenn du clean spielen willst. ansonsten könnte es schon passen aber du wirst halt sehr schnell in die endstufenzerrung kommen (und die ist imho nicht so toll wie alle immer behaupten). aber knapp wird es auf jeden fall, spiel ihn doch wenigstens mal so im laden an, damit du ne ungefähre vorstellung hast.
    antesten ist auch wichtig weil nicht alle amps gleich laut sind, auch wenn sie die selbe watt zahl haben.
     
  5. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 17.04.06   #5
    Ist schwer zu sagen. Meine Fender Transe 15 Watt reicht für die probe wenn unser Drummer sich Zurückhält. Wir spielen aber auch bei 102 dB... von daher...
     
  6. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 17.04.06   #6
    Ich hab nen Röhrenradio mit geschätzten 5W
    Hab dann nen EQ dran und alle Frequenzen volle lodde rein (bringt +12db) und hab das an ner guten 2x12er gehabt... keine Chance gegen nen Drummer, im verzerrten GEHT ES GERADESO aber sonst "clean" (Was man ja dann eh nimmer sagen kann) geht nicht.
    4x12er müsst ich mal testen, aber da ändert sich net zu viel.
     
  7. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 17.04.06   #7
    Klar, die Watt-Zahl ist schon eine wichtige Größe. Aber das ist keine Größe, die man einfach verallgemeinern kann; da muss man auch bei Verstärkern mit gleicher Wattzahl und ähnlicher Bauweise von Amp zu Amp differenzieren.
    Die Watt-Zahl ist auch nicht die einzig interessante Frage: Ich hab mal aus der Not mit meinem alten Vox Escort (glaube 5 Watt , Transistor) geprobt (mit Drummer, Bass und Gitarre 50-Watt Marshall-Röhre). Ich kann jetzt zwar nicht behaupten, dass ich den Marshall weggeblasen habe, aber mein Sound (AC 30 in Mini-Format) war sehr prägnant und und gut wahrnehmbar im Bandgefüge -ich hatte einfach günstige Verhältnisse im Frequenz-Bereich.
     
  8. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 17.04.06   #8
    Bei uns beträgt die Lautstärke wegen lautem Drummer und relativ kleinem Raum um die 120dB. Mein Kumpel musste einen Marshall TSL60 an einer Marshall 1960 4x12" Box voll aufreißen! Und auch der Peavey Bandit den er sonst spielt läuft stets auf Vollgas (und ist dann gegenüber dem Schlagzeug relativ leise)!

    Gut, wenn ihr mit nur 85dB probt ist das ne ganz andere Welt aber falls ihr mal nen anderen Drummer bekommt.......nimm lieber was größeres.

    Gruß PYRO
     
  9. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 17.04.06   #9
    Es ist so, ich würde den Amp aufgerissen spielen und zusätzlich noch mit nem Pedal "anblasen". Wir spielen eigentlich nur Metal und da benötige ich nur in einem Lied einmal Crunch, das ist ja kein Problem wenn er aufgerissen ist.

    @GentleGiant

    du sagst das endstufenzerrung nicht so das wahre ist wie man es so oft gesagt bekommt. Könntest du mir das etwas genauer erläutern=?
     
  10. Sepo

    Sepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    598
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 17.04.06   #10
    Ihr solltet euch wirklich mal überlegen ob das das wahre istso zu proben!!!:eek:
     
  11. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 17.04.06   #11
    Das sagt keiner, dass es das Wahre ist! Aber hast du ne Lösung dafür? Der Raum ist nunmal nicht riesig und sein Set ist eben nicht das Leiseste.

    Gruß PYRO
     
  12. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 17.04.06   #12
    viele gitarristen haben, da man heute in größeren räumen fast immer über ne PA abnimmt, noch nie ne wirkliche endstufenzerre gehört, weil der mischer zustände kriegt, wenn man seinen 120 watt engl voll aufreißt. deshalb gibt es überall die legende der sagenhaften, total sahnigen endstufen zerre. fakt ist, dass der klangcharakter (der zerre) heute bei modernen amps viel mehr von der vorstufe geprägt wird als das früher der fall war. deshalb entspricht endstufenzerre vor allem oft nicht modernen klangvorstellungen. endstufenzerre kann man mögen aber sie klingt oftmals sehr kratzig, recht dünn (was natürlich, wenn man vor dem amp steht, durch die schiere lautstärke erstmal nicht so auffällt) und ist schwer zu kontrollieren, auch wundert man sich oft wie wenig dynamik da noch möglich ist.
    wie gesagt endstufenzerre ist halt was recht spezielles, man kann es mögen und sie hat ihre liebhaber aber die meisten wären doch recht enttäuscht.
     
  13. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.04.06   #13
    ja, das stimmt! da wird sehr viel schön-geredet + durchaus nicht alle amps haben eine tolle endstufen-verzerrung - kann sich mitunter ziemlich kaputt anhören ;)

    das soll jetzt nicht heißen, daß endstufen-verzerrung grundsätzlich nur eine "legende" ist, oder nix taugt - es gibt tatsächlich dieses "erlebnis" mit einer aufgedrehten endstufe die um gnade bettelt ;)
    aber tatsache ist, daß bei fast allen amps - auch den alten mit der tollen endstufen-zerre - der pre-amp gehörig mitverzerrt und die balance/mischung ist meistens was den schönen ton macht!
    cheers - 68.
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.04.06   #14
    oops, sorry!
    ich hatte ganz vergessen auf den ursprünglichen post zu antworten...

    ich denke auch, daß du mit 5w schnell an die grenzen kommst... die 4x12" wird sicher helfen, aber insbesondere tiefe frequenzen/bass-punch werden wohl ein bißchen zu kurz kommen.

    übrigens wird bald ein topteil von dem epi-junior rauskommen!

    cheers - 68.
     
  15. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 17.04.06   #15
    Wenn du in der 4x12er Box auch laute Speaker drin hast, sollte es wunderbar klappen. Aber bei normalen Speakern seh ich ehr schwarz. Also verzerrt dürfte noch gehn aber naja.
     
  16. Stan

    Stan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    4.10.09
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Singen am Htwl.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    293
    Erstellt: 17.04.06   #16
    hmmm... ihr spielt metal und du willst dir einen 5 watt rock/blues amp holen?
    die lautstärke müsste reichen (nicht für metal drummer) aber wozu willst du so einen amp? das ist nichts für einen metal head... wäre verschwendung!
     
  17. dar0n

    dar0n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.04.06   #17
    Also ohne euch zu nahe treten zu wollen? Aber was bringen 120db Lautstärke bei der Probe? Selbst wenn ihr wie ich 25db-Ohrenstöpsel tragt und dann eine dauerhafte Belastung von 95db habt seid ihr in ein paar Tagen taub. Und ihr könnt mir nicht erzählen dass sich bei der Lautstärke in euren gepeinigten Gehörgängen die Musik auch nur ansatzweise differenziert. Dann könnt ihr euch auch jeder einen Presslufthammer zulegen, kommt wahrscheinlich aufs gleiche raus und wird bestimmt nicht auf jeder Bühne geboten o0.

    @ Topic: Ich bezweifel dass mit dem mangelndem Headroom eines 5Watt-Verstärkers ein Bandspielen möglich ist, zumindest nicht so dass man es von einer Kettensäge unterscheiden kann.
     
  18. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.04.06   #18
    Also ich erklärs dir nochmal, ohne dir zu nahe treten zu wollen. Der Raum ist klein und das Drumset ist laut, ok?! Mir wär es auch lieber wir könnten ohne Ohrstöpsel proben aber es geht nicht. Die Musik ist gut differenziert, haben gute Ohrstöpsel.

    Gruß PYRO
     
  19. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 18.04.06   #19
    wie macht das dann euer sänger?

    der muß ein armes schwein sein :o
     
  20. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 18.04.06   #20
    hi pyro!
    ich bin auch der meinung, daß (zu) lautes proben mies ist - für eure ohren + eure musik.
    bei uns nebenan im proberaum (der raum ist auch mini) ist eine metalband die ganz ordentlich dampf machen - aber sie sind erstaunlich leise! sie haben das problem gelöst indem sie dem drummer einen extra raum abgeteilt haben - also tatsächlich eine dünne wand eingezogen - mit großem plexi-fenster auf augenhöhe und einer richtigen tür. das ist natürlich nicht immer möglich - aber evtl. wär´s das ja bei euch...
    ansonsten wäre es auch denkbar, daß euer drummer leichtere sticks benutzt - das kann schon ganz schön was bringen,
    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping