A/B Umschalter

von Revbmann, 11.03.08.

  1. Revbmann

    Revbmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.03.08   #1
    So lieste Bassgemeinschaft,

    Ich suche ein Umschaltgerät für den Bass entweder A/B oder A/B/C.
    Für mich ist es wichtig das ich ein Stimmgerät anschließen
    kann udn mit diesem auch beide Bässe ansteuern kann.

    S das wichtige ist er sollte nicht alzuviel kosten da er nicht oft verwendet wird.

    Wichtigste Punkte für mich sind , qualitativ Hochwertig (Preis/Leistung)


    True Bypass sollte er natürlich auch haben.

    Und wenn es geht unter 100 Örö .


    Und noch ne frage sonstige Schäden können mit so einem teil am Verstärker /Mischpult nicht auftreten oder?


    Liebe Grüße Sascha




    Mir fällt gerade ein , da ich joa schon bei dem Thema bin das mich so juckt.

    Ich brauch auch noch einen Stagetuner aber nix fürs Rack erstmal , habter da tips? Welche sieht man gut im Dunkeln und bietet stabilität?

    Am besten auch nicht allzuteuer
     
  2. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 13.03.08   #2
    Von den Stagetunern is der Boss TU-2 schon gut - allerdings eher über`n A/B-Schalter zu empfehlen, da Boss, wie ich immer wieder gerne zum Besten gebe, auch im ausgeschaltetem Zustand Sound klaut (manche störts nicht - mich schon).
    A/B-Schalter is so'n bißchen die Frage wofür. (Little) Lehle kann die Wahl der Waffe sein - auf meinem Board war er nötig, da er die Masse mitschaltet. Allerdings auch nich billig:
    Little Lehle (A/B) knapp unter Hundert. Lehle 1at3 SGoS (A/B/C) etwa 180€. Für die Standart True Bypass-Schalter einfach ma die SUFU anschmeißen. Pläne für Selbstbau gibts gratis bei "Das Musik Ding"

    Gruß
    Sven
     
  3. Revbmann

    Revbmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.03.08   #3
    Naja es geht eigentlich darum das ich über diesen Schalter einfach von meinem Fretted auf meinen Fretless schalten kann.

    Und halt soweit es geht als Treter noch ein Tuner mit einbinden kann. DIe sache mit dem Truebypass , kommt das gleich mit dem hardbypass?



    Nochmal kurz

    - Hauptsache ich kann 2 Instrumente ansteuern
    - Tuner mit einbinden
    - kaum Soundverfälschung
    - unter 100 Örö
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 13.03.08   #4
    Bodentuner: KORG DT10

    Ich hatte den boss,mein Gitarrist den Korg. Qualitativ stehen die sich in nix nach, aber gründer für den korg sind: Besser ablesbar als der TU-2 und günstiger.
    Wegen True bypass musste etwas nachforschen. Bei den meisten musikhäusern steht "true bypass" bei, aber ich hab auch grad einen forenbeitrag gefunden in dem steht "das ist kein true bypass, sieht nur so aus". Also da am bessten nochmal nachforschen :D

    Wegen dem A/B Schalter:
    Also C brauchst du ja nicht wirklich oder? Ich mein, wenn mit tuner bräuchtest du einen A/B schalter mit 2 eingängen und 2 ausgängen....
    Also wärs einfacher den Tuner einfach hinter den A/B schalter zu hängen.
    Mit den schaltern selber hab ich nicht viel erfahrung, allerdings rate ich dir zu einem mit lautstärkeanpassung. Dann kannst die unterschiedlichen Pegel der Bässe an dem A/B schalter einstellen. (Denn wenn man den bass in einen ständer stellt, passiert es schnell mal, das man das lautstärkepoti verstellt...).
    z.B. NOBELS AB-1

    Ob sich die sache lohnt ist natürlich relativ.Wenn du nur ein bis zwei während der show bass wechseln musst, dann geht das anfürsich auch mit umstecken :D
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 13.03.08   #5
    Um zwischen zwei Bässen umzuschalten, dürfte ein ziemlich einfacher A-B-Schalter ausreichen.
    Je weniger Elektronik da drin ist, desto weniger kann es potentiell den Sound beeinflussen. (Zum Umschalten benötigt man nur einen relativ hochwertigen Schalter, für eine LED-Anzeige noch ein paar Bauteile, die aber auf das Tonsignal keinen Einfluss haben.)

    Wenn natürlich eine Lautstärkeanpassung wie von Cervin empfohlen drin sein soll - ich habe mir so einen Umschalter/Booster-Preamp auch vor ein paar Wochen gebastelt, ist schon ganz nett - dann ist sowas wie der Nobels AB-1 geeignet (vom Schaltplan her ist der relativ einfach aufgebaut). Wenn es ganz einfach sein soll, geht das mit einer passiven Lautstärkeregelung, womit man aber das Signal nur abschwächen kann.

    Genau so ein Gerät - rein passiv, also ohne aktive Elektronik, Umschalten zwischen zwei Instrumenten, passive Lautstärkeabsenkung des einen Instruments, 2. Schalter für Tuner/Mute, ist dieses hier (zur Qualität kann ich nichts sagen, da ich es nicht kenne): http://www.musik-service.de/radial-big-shot-i-o-prx395757509de.aspx
    http://www.tonebone.com/re-bigshot-io.htm
     
  6. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Wenn du einen a/b-Schalter suchst und gleichzeitig was zur Pegelanpassung, würde ich einen "normalen" a/b-Schalter nehmen und zwischen Schalter und einen deiner beiden Bässe nen EQ hängen (für den Fall, daß mehr als nur ne Pegelanpassung nötig ist).
    Wenn du einen Tuner findest der dir gefällt aber leider keinen True Bypass hat wirst du wohl einen zweiten a/b-Schalter brauchen - es sei denn du hängst ihn an einen freien Ampausgang (line out, slave out...)
     
  7. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 14.03.08   #7
    Schon mal über SOWAS nachgedacht ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping