Ab wann ist ein Song geklaut??

von monkeyz, 09.01.06.

  1. monkeyz

    monkeyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.01.06   #1
    Habe mich gerade gefragt ab wann ein Lied oder ein Teil davon als geklaut gilt.
    Es gibt ja nicht so viele verschiedene Akkorde und Kadenzen, so dass es doch durchaus passiert, dass man die gleiche Akkordfolge wie bei bestehenden Songs verwendet. Ob das Ganze jetzt bewusst oder unbewusst passiert.

    Ab wann gilt sowas als "geklaut"??
     
  2. Perfect Drug

    Perfect Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 09.01.06   #2
    Ich schätze mal das ist nicht (immer) eindeutig festzustellen. Wenn nicht klar ist ob er geklaut ist oder nicht muss wohl ein Gericht entscheiden!
     
  3. monkeyz

    monkeyz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.01.06   #3
    Naja. Ich frage mich nur wenn ich jetzt einen Song schreibe und der, mal angenommen, erfolgreich wird und nur Teile davon die gleiche Akkordfolge wie in nem anderen Song haben, bekomme ich dann Probleme?
    Oder gibt es da sowas wie einen Prozentsatz ab dem das Lied als geklaut gilt??
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 11.01.06   #4
    Hm, zitiere mich bitte nicht vor Gericht! Aber ich habe oft gehört, daß es bis zu acht Takten noch nicht als Plagiat gilt....
     
  5. Johannes Winter

    Johannes Winter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    16.07.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 11.01.06   #5
    Es sind nur Texte und Melodien geschützt, Akkord-Schemen keinesfalls und Rhythmen soweit ich weiß auch nicht. Kann mir aber vorstellen, daß sehr prägnante Rhythmen wie z.B. der von "We will Rock you" wie eine Melodie gewertet werden, da der Wiedererkennungswert ziemlich hoch ist.

    Das mit den Akkordschemen wär glaub ich gar nicht möglich. Man stelle sich nur mal vor jemand ließe sich das Blues-Schema schützen oder eine II-V-I-Kadenz. :-)). Dann müßte jeder, der `n Blues-Schema spielt Gema-Gebühren zahlen. Und jeder der nen Song mit II-V-I-Verbindung schreibt nach Bearbeitungsrechten fragen.

    Das mit den 8 Takten stimmt so auch nicht, es kommt auf den Wiedererkennungsfaktor an. Im Zweifelsfall kann nur ein Gericht darüber entscheiden.

    Zu diesem Thema gab es übrigens erst vor kurzem einen sehr interessanten Fall, dort wurde Madonna verklagt, sie hätte angeblich Teile des Lied "Ma Vie Fout L'camp" des niederländischen Musikers Salvatore Acquaviva in ihrem Lied Frozen verbaut. Leider hab ich das ganze nicht weiter verfolgt. Weiß nicht, ob`s da schon ein Urteil gibt.

    Bye

    Joe
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 11.01.06   #6
    Ich bestätige das mal zusätzlich, damit hier nicht die Gerüchteküche ins Brodeln kommt.
    Wobei man unterscheiden muss, dass z.B.so markante Folgen wie "Smoke on the Water" in seiner gesamten Ausführung (wozu auch die Rhythmik und der gesamte Charakter der Folge gehört) eben nicht als kopierfreie Akkordfolge sondern als geschütze/s Melodie bzw. Motiv zu werten ist. Ansonsten kann man natürlich auf den SOTW Akkorden A, C, D Songs ohne Ende aufbauen, sofern sie eben nicht den eindeutigen Charakter der Blackmore-Idee tragen..
     
  7. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 11.01.06   #7

    Tatsache.

    Weniger Tatsache aber ich habs gehört: Golden Earing - Radar Love
    Die ersten 3 Akkorde erinnern stark an Smoke on the water. Da soll es mal Ärger gegeben haben.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 11.01.06   #8
    Da gibt es Grauzonen ohne Ende. Finger weg oder drauf ankommen lassen - muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden.
     
  9. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 12.01.06   #9
    Hmm, eine meiner Melodien klingt in den ersten 3 Tönen, die den Chorus einleiten (16 Takte) genau so wie Love Supreme: Rhythmisch und Töne wie bei "When there´s no", wobei bei mir der dritte Ton einen Takt länger ausklingt, und es sich dann aber völlig anders entwickelt mit Sequenzen etc. Gäbe es da Probleme? Die Begleitung und die Akkorde sind im folgenden absolut anders, die Strophen ähneln nicht im Geringsen, anderer Songaufbau, anderes Solo, anderes Outro. Wobei der erste Akkord auf den 3 Tönen harmonisch gesehen dem von Love Supreme entspricht (Dm).

    Thx! ;)
     
  10. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 15.01.06   #10
    Mal ne etwas andere Frage:
    Ich habe beim improvisieren zufällig ne Melodie gespielt, die mir verdammt bekannt vorkommt. Ich bin mir zu 95% sicher, die irgendwo schon mal gehört zu haben, hab allerdings nicht die geringste Ahnung, von welchem Interpreten das sein könnte oder wie ich jetzt danach suchen sollte. Ich hab es schon "zig" Leuten vorgespielt, die hier mal so vorbei kamen. Immer die gleiche Reaktion: Kopfschütteln und ein "Nee, noch nie gehört!".

    So, kommen wir zum spannenden Teil... Angenommen, ich mache da jetzt nen tollen Song draus, weil es diese Melodie doch noch nicht zu geben scheint - Immerhin hab ich etliche Leute befragt und keiner konnte was damit anfangen - und spiel den irgendwann live. Kann es dann zu Problemen kommen, obwohl das ja nun offensichtlich weder gecovert noch geklaut ist, weil sich nämlich durch einen Zuschauer z.B. herausstellt, dass die Melodie in dieser Art und Weise eben doch schon existiert?

    Oder gibt es vielleicht sogar eine Institution, wo ich die Melodie hinschicken könnte und die sagen mir dann beispielsweise: "Jup, das ist von Xyz der Song Abc, ist nicht geschütz, haste Glück gehabt." (<-- Da hab ich mich jetzt aber sehr optimistisch ausgedrückt *G*)
     
  11. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 16.01.06   #11
    Ein bestehender Song ist im Grunde immer durch das Urheberrecht geschützt. Die Frage dabei ist nur von wem...

    Aber zur Frage: Das kann man nicht geerell beantworten. In der Regel wird sich niemand großartig dran stöhren wenn es die Melodie "irgendwo so ähnlich" schon gibt. Lieder klauen bezieht sich da eher auf die Hookline.
    Aber wenn da gerade der Falsche im Publikum steht und meint "sein" Lied wieder zu erkennen könnte der Probleme machen. Dann muss er dir allerdings erst noch beweisen das du die Melodie geklaut hast.
    Und wenn man nebenbei mal bedenkt wie viele Lieder es gibt, ist die wahrscheinlichkeit ziemlich groß das es so einige Melodien schon öfters gibt...
     
  12. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.01.06   #12
    mh

    Aber speziel im Blues-bereich, den es ja schon seit jahrhunderten gibt, kann ich mir gut vorstellen, dass es mehrer lieder gibt, die dieselbe melodie haben und sich nur vom text her unterscheiden. da scheint es aber keine probleme zu geben....
     
  13. Exi1

    Exi1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Klagenfurt/Kärnten/AUT
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 28.01.06   #13
    Ja, aber da steckt ein ganz eigener Grundgedanke dahinter
    Trotzdem, ich bin gerne Blueser, auch wenn es die Sachen, die ich improvisiere zufällig schon einmal gegeben hat. Im Blues wäre ich nur bei Leuten wie Clapton vorsichtig.
    Außerdem verfällt das Urheberrecht glaube ich dreißig uder siebzig Jahre nach dem Tod des Urhebers.(hab ich gehört)
     
  14. Ursenfuns666

    Ursenfuns666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.01.06   #14
    Bei erfolgreicheren Sachen füren die Labels die Copyrights auch nach dem Tod weiter.
     
  15. atari user

    atari user Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    1.07.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #15
    he da habe ich mich auch gerade gefragt als ich einen grossen teil meines songes bei einer anderen band hier im web gerade gehört habe undzar strope u. auch noch die bridge nur der refrain ist ander . wie siehst du das ich bin stink sauer u. der gibt das noch als seinen song aus ich habe den schon vor 6 jahren geschrieben u. aufgefüht.
     
  16. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.811
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 09.03.06   #16
    ist er geschützt?
     
  17. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 12.03.06   #17
    solche sachen wie morzart bach beethoven..sind nicht geschützt oder ?:confused: :o

    MFG booooobby05
     
  18. atari user

    atari user Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    1.07.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #18
    hi kommt ganz darauf an ob die enkel diese weiter schützen lassen . aber im all gemeinen sind sie frei ,soweit ich weiss müssen sie für komerzelle anwendungen angemeldet werden.das kanste im internet oder bei der gema erfragen.aber im algemeinen kräht da kein arsch mehr nach . wenn du das ganze noch auf cd pappst werden schon welche kommen u. gegebenfalls von dir kohle wollen. obwohl die garnicht damit zutun haben geschweige wissen wie man music macht.
     
  19. atari user

    atari user Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    1.07.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #19
    bist du dir da sicher also strophe u. bridge sind mit allen neben malodieen identisch u. tempo ,nur der refrain ist ganz anders. bei der band singt mein ganz alter sänger,der hatte aber nur textliche rechte ,songs habe ich immer komplet alleine geschrieben ,also bass ,drums , guitar, u. die gesangs linie. meistens habe ich sogar die lyrics geschrieben er hatt sie dan nur mit seinen eigenen wörtern verfasst. aberdie soll er auch behalten.u.ich idiot gebe ihm auch noch die credits bei der gema.

    aber nun möchte ich genau wissen wie viel also takte usw. als geklaut zählt. wie gesag alle arkorde stimmen hunderprozentig , grawierender finde ich das die neben melodien auch 100% stimmen.brauch da noch ein wenig hilfe befor ich andere schritte einleiten will .
     
  20. imka

    imka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.03.06   #20
    auf Bild.de pasend zu dem thema:


    Sie waren die Helden beim deutschen "Grand Prix"-Vorentscheid - müssen sie jetzt ihren Cowboy-Hut nehmen?

    Musikproduzent Marco Delgardo (37, 183 Goldene, 54 Platin-Schallplatten) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Band "Texas Lightning".

    Der Song "No No Never", mit dem die fünf Country-Musiker beim Grand Prix in Athen antreten wollen, soll geklaut sein.

    Der Komponist behauptet: "Die Nummer ist ganz klar abgekupfert vom dänischen Grand-Prix-Beitrag ,Never ever let you go' von der Band ,Rollo & King' aus dem Jahr 2001. Daran besteht überhaupt kein Zweifel."

    Delgardo erstellte ein Gutachten über beide Songs.

    Sein Ergebnis: "Die Strophen des Liedes von ,Rollo & King' sind nahezu identisch mit dem Refrain des Liedes von ,Texas Lightning'. Von elf Tönen sind neun gleich."

    Bei Bild.T-Online können Sie beide Songs vergleichen. Was glauben Sie? Hat Texas Lightning geklaut? Stimmen Sie ab!

    Auch in Dänemark wurde man aufmerksam auf die Ähnlichkeit der beiden Lieder.

    Die Urheber des Songs von "Rollo & King" wollen prüfen lassen, ob ihre Rechte verletzt wurden.
    Droht jetzt die Disqualifikation von "Texas Lightning" beim Grand Prix?

    ARD-Grand-Prix-Chef Dr. Jan Schulte-Kellinghaus zu BILD: "Solange vor einem Gericht nicht bewiesen wurde, daß es sich tatsächlich um ein Plagiat handelt, besteht für uns kein Grund, die Band zu disqualifizieren."

    Die Band selbst weist die Schummel-Vorwürfe von sich.

    Platten-Manager Tim Schurig zu BILD: "Es handelt sich um eine komplett neue Komposition. Hier von einem Plagiat zu sprechen, entbehrt jeglicher Grundlage."
     
Die Seite wird geladen...