AD Wandler in Mic PreAmp

von phreax, 10.06.07.

  1. phreax

    phreax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.07   #1
    Moin!
    Habe mal eine allgemeine Frage!
    Will sie mal am Beispiel der SPL Gainstation stellen. Die Gainstation gibt es ja in der normalen Form und dann noch mit einem integrierten A/D Wandler. Was genau bringt da den Vorteil. Kann man damit z.B. bei Aufnahmen den "schlechteren" Wandler der Soundkarte umgehen? Angenommen man schließt jetzt die Gainstation z.B. an ein M-Audio Fast Track Pro an. Gibt es dann bei der Gainstation mit dem integrierten Wandler klanglich bessere Ergebnisse, weil der Wandler der M-Audio Karte nicht gebraucht wird (welcher ja mit dem der Gainstation nicht mithalten können wird)?

    Hoffe ich konnte meine Frage einigermaßen verständlich rüberbringen. :-)

    Danke schonmal für Antworten

    Stefan
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.06.07   #2
    Du siehst das prinzipiell alles richtig. Nur ist eben das hier:
    zunächst mal nur ja eine Vermutung. Ich gehe mal davon aus, dass SPL da gute Wandler verbaut. Aber ist halt die Frage, inwiefern die Wandler wirklich 110€ besser sind, als die im Fast Track Pro. Oder ob man für das Geld ein besserer Interface kauft, wo man dann vielleicht noch anderer Vorteile hat (falls das Interface noch nicht vorhanden ist).
     
  3. X!nyoung

    X!nyoung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    153
    Erstellt: 23.06.07   #3
    ich würde gern mal zu dem thema auch etwas wissen, möchte keinen neuen thread eröffnen..

    Inwiefern kann ein A/D Wandler den Klang beeinflussen? Ich nehme z. B. über den Recording-Out meines Preamps (verzerrung vom d.c. demonizer) auf. Der Sound den ich live aus den Speakern bekomme hört sich sehr gut an, nach dem Aufnehmen in Cubase ist es aber verfälscht, sogar einwenig mittiger. Bei Amp-Mikrofonierung verstehe ich das ja, aber wieso wenn ich doch mit dem Recording-Out ins Interface gehe.. habe übrigens das M-Audio Delta 1010LT als Audiointerface.
    Wie kann ich möglichst nah an den Klang kommen, den ich auch vor der Aufnahme bekomme?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.06.07   #4
    Mit guten Wandlern :-) Wobei ich sagen muss, dass die 1010LT schon so gut sein sollte (wenn es auch natürlich hochwertigere Wandler gibt), dass du da keinen auffälligen Verfälschungen hören dürftest. Welchen Sound meinst du denn mit "Live aus den Speakern"? Man kann eigentlich recht leicht testen, ob die Soundkarte schuld am schlechten Klang ist. Was hast du denn für Abhörboxen am PC hängen? Schließ die doch mal direkt an deinen PreAmp an. Weil dann hörst du ja das, was aus deinem PreAmp kommt.
    Und wenn der Weg
    PreAmp->Soundkarte->Monitore
    genauso gut klingt wie
    PreAmp->Monitore
    dann ist die Soundkarte so gut, dass sie den Klang nicht verschlechtert.

    EDIT: Wenn du den Demonizer sonst über den Amp Out betreibst, und daran (Gitarren)verstärker und Gitarren-Box dranhängst, dann ist es logisch, dass es aus dem Direct Out anders klingt. Denn die Gitarrenbox formt den Klang sehr stark, und der Demonizer versucht am Direct Out eine Gitarrenbox mit einem Mikrofon davor zu simulieren. Da ist es dann logisch, dass diese Simulation nicht exakt so klingt wie deine Gitarrenbox.
     
  5. X!nyoung

    X!nyoung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    153
    Erstellt: 23.06.07   #5
    Hallo,

    mit "live spiele" meine ich natürlich über die monitore..
    ich glaube monitorboxen kann man das nicht nennen;).. sind 2 gewöhnliche höhenspeaker und ein subwoofer. aber ich habe die schon einige zeit und behaupte mal dass ich ihr klangverhalten kenne... für ausreichende monitorboxen habe ich leider nicht das budget.

    aber du hast recht.. der klang verschlechtert sich nicht.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.06.07   #6
    Höh?
    Erst sagst du
    und jetzt auf einmal doch
    Was denn nun?
     
  7. soneworks

    soneworks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 23.06.07   #7
    Also, nur so am Rande, mit den Wandlern des M Audio Quattro habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Nach der Wandlung klang Alles irgendwie flach und kraftlos.

    Keine Ahnung ob sich das bei M Audio geändert hat...?
     
  8. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 26.06.07   #8
    Der größte Vorteil daran ist wohl folgender:
    Wenn du ein Interface mit einem digitalen Eingang hast (z. B. S/PDIF) kannst du den Preamp daran anschließen, hast die gute Qualität des Preamps und hast noch alle analogen Eingänge deines Interfaces frei. V. a. für live Aufnahmen sehr praktisch. Man spart sich halt den zusätzlichen A/D Wandler.
     
Die Seite wird geladen...

mapping